It is currently 13. Dec 2019, 05:07

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 3 [ 60 posts ] Go to page  1, 2, 3  Next
AuthorMessage
 Post subject: Großbritannien
PostPosted: 25. Apr 2014, 16:17 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5541
Gender: Male
In England gibt es offizielle Staatsämter für Katzen. :mrgreen:

Quote:
Chief Mouser to the Cabinet Office

Der Chief Mouser to the Cabinet Office (deutsch etwa „Oberster Mäusejäger des Kabinetts“) ist der Titel der Hauskatze des Premierministers des Vereinigten Königreichs in der Downing Street Nr. 10. Nur zwei Katzen, Humphrey und Larry, erhielten den Titel offiziell,[1][2] andere Katzen erhalten den Titel nur als Kosename zumeist von der britischen Presse.

Image
Larry, der aktuelle Chief Mouser


Geschichte

Das „Amt“ des Chief Mousers ist seit der Regierungszeit Heinrichs VIII. besetzt,[3] seit Kardinal Wolsey seine Katze neben sich platzierte, während er seinen Amtsgeschäften als Lordkanzler nachging.[4] Offizielle Dokumente, die am 4. Januar 2005 im Rahmen des Freedom of Information Act 2000 veröffentlicht wurden, reichen nur bis zum 3. Juni 1929 zurück,[5][6] als AE Banham das Schatzamt autorisierte, „für die Haltung einer effizienten Katze“ 1 Penny Sterling pro Tag aus der Portokasse aufzuwenden.[7] Im April 1932 wurde das wöchentliche Budget auf 1 Shilling 6 Pence erhöht. Im 21. Jahrhundert kostet der Mäusejäger 100 £ pro Jahr.[8]

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Chief_Mouser_to_the_Cabinet_Office


Die führenden Rattenfänger der westlichen Welt bei einem Treffen: ;)

Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 28. Nov 2014, 15:10 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
David Cameron erpresst die EU

Quote:
Großbritanniens Premierminister David Cameron will härter gegen Zuwanderer aus der Europäischen Union (EU) vorgehen. Sollte sich die EU jedoch querstellen, droht er mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs.


http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... eichs.html

na, dann sollen die doch gehen. Reisende soll man nicht aufhalten. Die kommen ja eh wieder zurück :mrgreen:

Und was die Zuwanderer betrifft, das wird eh neu geregelt auch ohne seine Erpressungsversuche :)



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 8. May 2015, 22:31 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Camerons Tories haben die absolute Mehrheit

Grossbritanniens Premierminister David Cameron bleibt Hausherr in der Downing Street Nummer 10. Der Chef der Tories kann nach fünf Jahren einer konservativ-liberaldemokratischen Koalition künftig sogar alleine regieren./

http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2015/5/8/camerons-konservative-haben-in-grossbritannien-nas.html

Juhui, das freut mich ganz besonders.

Quote:
«Es hat etwas von einer seismischen Erschütterung»
Interview: Sandro Benini. Aktualisiert um 15:06 106 Kommentare

Premier Cameron «erschlägt» gleich drei Gegner am selben Tag: Wie Korrespondent Peter Nonnenmacher den Knall von London beurteilt.
Mit Nigel Farage, Nick Clegg und Ed Miliband sind heute gleich drei Parteiführer zurückgetreten. Kann man angesichts dieser Rücktritte von einem eigentlichen politischen Erdbeben sprechen?
Es hat schon etwas von einer seismischen Erschütterung. So oft passiert das ja nun nicht: Dass ein amtierender Premierminister gleich drei Parteichefs der Opposition auf einen Streich, am gleichen Tag, «erschlägt». Vor allem Labour und die Liberaldemokraten werden sich von Grund auf neu aufstellen müssen. Bei Farage, dem alten Fuchs, wäre ich allerdings vorsichtig. Der ist zwar der Form nach zurückgetreten, will sich aber den Sommer über «überlegen», ob er nach einer erholsamen Sommerpause erneut für den Vorsitz kandidieren möchte. Gemeint ist wohl: Ob ihn die Partei darum bittet, noch einmal anzutreten – weil sie ohne ihn nicht auszukommen glaubt.


http://bazonline.ch/ausland/europa/Es-hat-etwas-von-einer-seismischen-Erschuetterung/story/24910640


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 25. May 2015, 09:29 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Quote:
Briten-Premier nervt am EU-Gipfel
Cameron auf dem Ego-Trip
Cameron will die Briten über einen Verbleib in der EU abstimmen lassen. Über Grossbritanniens Mitgliedschaft ging es dem britischen Premier auch am EU-Gipfel, ganz zum Ärger seiner Kollegen.
Publiziert: 00.00 Uhr , Aktualisiert: 22.05.2015
Von Georg Nopper

Der britische Premier David Cameron (48) führt sich seit seiner Wiederwahl wie ein König auf. Das kriegen auch seine EU-Kollegen zu spüren: Zum Gipfel im lettischen Riga kam Cameron zu spät, dann wollte er den anderen Teilnehmern auch noch die Agenda diktieren. Eigentlich hätte das Treffen im Zeichen der Ukraine-Krise und des Verhältnisses zu Osteuropa stehen sollen. Doch Cameron hatte bereits im Vorfeld angekündigt, er werde mit seinen Kollegen Gespräche «über die Reform der EU und die Neuverhandlung der Beziehungen des Vereinigten Königreichs mit ihr» beginnen. Sein Ziel dabei sei «ein besserer Deal» für Grossbritannien.

Gipfelteilnehmer reagierten angesäuert. «Das ist kein Treffen, das Grossbritanniens Mitgliedschaft betrifft», sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (69). Der Prä­sident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (59), stellte fest: «Debatten mit David Cameron sind immer sehr schwierig.»


http://www.blick.ch/news/politik/briten ... 87609.html

Weiter so Herr Cameron wir Schweizer können Hilfe gut gebrauchen. Inzwischen hat man auch das Stromabkommen blockiert. Im ersten Quartal 2015 sind erneut 28'000 Zuzügler aus den EU und den Efta Staaten in die Schweiz eingereist, viele von ihnen mit Familie und alle wollen sie Arbeiten. :shock:

Von den Asylanten will ich mal gar nichts sagen. :x


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 25. May 2015, 09:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Britisches Parlament berät Referendumsgesetz

Quote:
Beim Referendum über Grossbritanniens EU-Mitgliedschaft dürfen die meisten ausländischen EU-Bürger im Land voraussichtlich nicht mit abstimmen. Ein Gesetz für die Abhaltung des Referendums wird am Donnerstag ins Parlament eingebracht.

"Das ist eine wichtige Entscheidung für unser Land, eine, die die Zukunft des Vereinigten Königreichs betrifft", verlautete aus Camerons Büro. "Deshalb denken wir, dass es wichtig ist, dass die britischen, irischen und Commonwealth-Bürger diejenigen sind, die entscheiden dürfen." Abstimmungsberechtigt sollen der Regierung zufolge auch Briten sein, die seit weniger als 15 Jahren im Ausland leben, sowie die Bewohner von Gibraltar.

Diese Woche beginnt der konservative Regierungschef eine diplomatische Offensive: Für Montag war ein Arbeitsessen mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf dem Landsitz des Premierministers in Chequers vorgesehen. Am Donnerstag und Freitag will Cameron eine Reihe europäischer Hauptstädte besuchen, darunter Berlin, Paris und Warschau. Vor dem EU-Gipfel Ende Juni will Cameron mit allen Staats- und Regierungschefs der EU über sein Vorhaben gesprochen haben.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... en-eu.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 25. May 2015, 09:36 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5541
Gender: Male
Quote:
Beim Referendum über Grossbritanniens EU-Mitgliedschaft dürfen die meisten ausländischen EU-Bürger im Land voraussichtlich nicht mit abstimmen.


Das suchen sie sich ja schön nach Bedarf aus. Bei der Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands waren alle Ausländer mit 1. Wohnsitz in Schottland stimmberechtigt ... :roll:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 31. Jul 2015, 10:08 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Calais: Polizei kesselt Hunderte Flüchtlinge am Eurotunnel ein

http://www.spiegel.de/politik/ausland/e ... 46116.html

Quote:
Sie wollen nach England: In der Nacht haben französische Polizisten etwa 200 Asylbewerber am Eurotunnel in Calais gestoppt. Der britische Premier Cameron hat sein Sicherheitskabinett zu einer Krisensitzung einberufen.


vielleicht sollte der "Gute" mal mit der Regierung von der die Flüchtlinge kommen reden. Vielleicht täte es dann wirkung zeigen wenn man denen Politiker ein wenig auf die Füße treten würde.

Quote:
Der britische Premierminister David Cameron berief das Nationale Sicherheitskabinett (Cobra) ein. Das Gremium solle am Freitagmorgen unter Camerons Leitung zusammentreffen, teilte das Büro des Regierungschefs in der Nacht auf Twitter mit. Es solle sichergestellt werden, dass die Regierung unternehme, was sie könne, um der Situation in Calais zu begegnen.
Bereits am Donnerstag hatte Cameron härtere Maßnahmen angekündigt: Seine Regierung wolle mehr Geld für die Sicherheit am Eingang des Eurotunnels, schärfere Einwanderungsgesetze und setze auf Abschreckung, sagte er der BBC: Großbritannien werde illegal ins Land gekommene Migranten ausweisen, "damit Leute wissen, dass dies kein sicherer Hafen ist".


Problem gelöst Ursache nicht. warum auch? Ursachen will man nicht bekämfen, weil sonst könnte man zb keine Geschäfte mit deren Korrupten Politiker machen. Also muss das so gemacht werden. Und überhaupt gibt das Plus Punkte bei den Wählern
Das wir nicht alle aufnehmen können ist klar. das sie aber dort wie Assis leben müssen ist nicht hinnehmbar .



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 17. Jun 2016, 11:04 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Die Labour-Politikerin Jo Cox ist tot.


http://www.sueddeutsche.de/politik/schu ... -1.3037540

Manchmal denke ich, manche Leute sollten in die Klapse gehen..



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 22. Jun 2016, 19:01 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
GMX News - "David Cameron: Denken Sie beim Referendum "an die Hoffnungen und Träume Ihrer Kinder""
http://www.gmx.net/magazine/politik/bre ... r-31637238


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 22. Jun 2016, 19:05 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Excubitor wrote:
GMX News - "David Cameron: Denken Sie beim Referendum "an die Hoffnungen und Träume Ihrer Kinder""
http://www.gmx.net/magazine/politik/bre ... r-31637238



Ich finde diese Voraussagen einfach eine Frechheit. Da wird gewarnt vor etwas das wahrscheinlich gar nie eintreffen wird. Die Briten schaffen das bei einem Austritt wie wir Schweizer es auch geschafft haben, höchstens die Warner und Angstmacher werden Mühe haben. :x


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 16:07 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5541
Gender: Male
J. N. Steinhöfel: :lol:

Quote:
Das Oberkommando der Öffentlich-Rechtlichen gibt bekannt, "dass unser Meinungsführer Claus Kleber heute Nacht in seinem Befehlsstand im 'heute-journal'-Studio, bis zum letzten Atemzuge gegen den Brexit kämpfend, für Europa gefallen ist“.


https://web.facebook.com/joachim.steinhoefel?fref=nf

Dort geschrieben:

Quote:
Wer hat für den Brexit gestimmt?

Alt, bildungsfern, EU-Gegner

(...)


http://www.n-tv.de/politik/Alt-bildungs ... 33241.html

Wenn es so viele Arbeitslose, Ungebildete und sonstige Verlierer gibt, dass ihre Stimmen für den Ausstieg reichen, hat die EU eben genug Menschen zu Verlierern gemacht, um sich selbst in Frage zu stellen. Das würde ich mal als Sieg der Demokratie einordnen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 16:37 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 310
Gender: None specified
GG146 wrote:
Wenn es so viele Arbeitslose, Ungebildete und sonstige Verlierer gibt, dass ihre Stimmen für den Ausstieg reichen, hat die EU eben genug Menschen zu Verlierern gemacht, um sich selbst in Frage zu stellen. Das würde ich mal als Sieg der Demokratie einordnen.


The best argument against democracy is a five-minute conversation with the average voter.
-- Winston Churchill


Oder auf deutsch: Der Ausgang von Volksabstimmungen ist zumeist ein Sieg der Idioten.



_________________
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 18:25 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Ich fürchte das werden die Briten schon bald bitter bereuen. Erste Rückzieher sind schon getätigt, doch ist es jetzt zu spät. Dummheit muss bestraft werden.
SZ.de - "Farage kassiert wichtigstes Brexit-Versprechen direkt wieder ein"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Anscheinend ging es Farage nicht wirklich um Großbritannien, sondern nur um sein persönliches Ego, darum seinen anscheinend eher unterentwickelten Selbstwert aufzubauschen, so dass die leider nicht sehr intelligenten Briten seine Lügen jetzt bitter bezahlen werden.
Nach N24-Informationen spielt man in Schottland und Wales ernsthaft mit dem Gedanken aus dem United Kingdom auszutreten. Der Clou wäre, das gleich mit einem Eintritt der beiden in die EU zu verbinden...


DIE WELT - "Jeder von uns könnte bald um 12.884 Euro ärmer sein"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

DIE WELT - "Plötzlich ist die EU nur noch die Hälfte wert"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Das wird bitter für alle, nicht nur für das ab sofort "United Kingdoom."Wie schon gesagt: Dummheit muss bestraft werden. Besonders dumm ist nur, dass die intelligenten Leistungsträger mitbestraft werden, was sie definitiv nicht verdient haben.
Es stellt sich nun die Frage, ob es für Deutschland nicht besser ist, den seit jeher unrealistischen Traum von einem gemeinsamen Europa, welcher in einer immer egoistischwer werdenden, von Profit- und Raffgier geprägten Welt nie eine ernstzunehmende Chance besaß, schnell und konsequet zu begraben, um selbst überleben zu können. Sobasld sich ein Domino-Effekt abzeichnet ist es zu spät mit dem rechnen anzufangen. das muss umgehend, ohne jeden weiteren Zeitverzug durchgerechnet werden, weil es um die Existez vieier Bürger, auch in diesem Land, gehen wird. Allerdings ist sachliches Klakül gefragt, kein überhitzter Aktionismus. Es könnte durchaus auch sinnvoll sein, wenn der Rest zusammenbleibt, und unter neuer Auf- und Einteilung weiterbesteht. Dem widerspricht allerding die egoistische europäische Grundhaltung einiger Politiker, die sich leider nicht im erforderlichen Zeitrahmen beseitigen lassen wird.
Die einzigen, die sich derzeit vor Freude auf die Schenkel schlagen sind US-Amerikaner (der Dollar gewann mächtig an Wert) und die Chinesen, die weiter in Europa am Ausverkauf der jetzt noch günstiger zu habenden Wirtschaftsunternehmen teilnehmen und sich so günstig wie nie zuvor bereichern können.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 18:31 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5541
Gender: Male
Excubitor wrote:
Kommentar
Das wird bitter für alle, nicht nur für das ab sofort "United Kingdoom."Wie schon gesagt: Dummheit muss bestraft werden. Besonders dumm ist nur, dass die intelligenten Leistungsträger mitbestraft werden, was sie definitiv nicht verdient haben.


Das sehe ich noch nicht. Das heutige Europa der reichen Erben und der Gewinner des freien Wettbewerbs der Vergangenheit ist nicht das der Leistungsträger. Die echten Leistungsträger können von jedem wirkungsvollen Schlag in die Strukturen wettbewerbs- und damit leistungsfeindlicher Strukturen nur profitieren.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 21:00 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
dw.com - "Kommen jetzt Nexit, Frexit und Co?"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqgbZL

Bleibt zu hoffen, dass Merkel bei den Verhandlungen mit den Chinesen einen möglichen Total-Zerfall der EU bereits mitberücksichtigt hat. Zwar hieße ein solcher Partner den Teufel mit dem Belzebub austreiben, doch verschafft das Zeit sich nach anderen Möglichkeiten einer weiter gesicherten wirtschaftlichen Existenz umsusehen...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 21:02 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5541
Gender: Male
Excubitor wrote:
dw.com - "Kommen jetzt Nexit, Frexit und Co?"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqgbZL

Bleibt zu hoffen, dass Merkel bei den Verhandlungen mit den Chinesen einen möglichen Total-Zerfall der EU bereits mitberücksichtigt hat. Zwar hieße ein solcher Partner den Teufel mit dem Belzebub austreiben, doch verschaft das Zeit sich nach anderen Möglichkeiten einer weiter gesicherten wirtschaftlichen Existenz umsusehen...


Noch sind nicht einmal die Briten draußen. Die direkte Demokratie dort unterscheidet sich etwas von der in der Schweiz:

Quote:
Politik Großbritannien 21.06.16

Beim Brexit dürfte das Parlament das Volk ignorieren

Die Mehrheit der britischen Abgeordneten ist gegen den Brexit – und darf den Willen des Volkes durchaus ignorieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass das Parlament sich seinen Wählern widersetzt.

(...)


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ieren.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 24. Jun 2016, 21:04 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
GG146 wrote:
Excubitor wrote:
dw.com - "Kommen jetzt Nexit, Frexit und Co?"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqgbZL

Bleibt zu hoffen, dass Merkel bei den Verhandlungen mit den Chinesen einen möglichen Total-Zerfall der EU bereits mitberücksichtigt hat. Zwar hieße ein solcher Partner den Teufel mit dem Belzebub austreiben, doch verschaft das Zeit sich nach anderen Möglichkeiten einer weiter gesicherten wirtschaftlichen Existenz umsusehen...


Noch sind nicht einmal die Briten draußen. Die direkte Demokratie dort unterscheidet sich etwas von der in der Schweiz:

Quote:
Politik Großbritannien 21.06.16

Beim Brexit dürfte das Parlament das Volk ignorieren

Die Mehrheit der britischen Abgeordneten ist gegen den Brexit – und darf den Willen des Volkes durchaus ignorieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass das Parlament sich seinen Wählern widersetzt.

(...)


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ieren.html



Wieder 'was dazu gelernt. Dann wären die aber noch deutscher als deutsch, da hier das Parlament den Willen der Wähler ja ständig ignoriert...
Na dann können alle ja noch für eine gewisse Zeit hoffen, dass die Parlamentarier die Notbremse ziehen...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Auch eine weitergehende Finanzkrise ist jetzt möglich
PostPosted: 24. Jun 2016, 21:05 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
börsenNEWS.de - "Notenbanken wollen gemeinsam Finanzmärkte beruhigen"
http://www.boersennews.de/nachrichten/t ... ive_240616

Kommentar
Die Finazmärkte sind offensichtlich durch die eigenen Fehleinschätzungen der letzten Tage, denn man ging davon aus, dass es keinen Brexit geben würde, stark angeschlagen. Sollten die Vertreter der Notenbanken allerdings so ökonomisch dilettantisch handeln wie dei EZB zuletzt, dann 'Gute Nacht' für Europas Finanzen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 26. Jun 2016, 17:40 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Das Referendum zu ignorieren ist völkerrechtswidrig.
Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom 19.Dezember 1966

Artikel 1
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.

(3) Die Vertragsstaaten, haben entsprechend den Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.

http://www.auswaertiges-amt.de/cae/serv ... ilpakt.pdf

Ein Referendum durchzuführen und das Ergebnis zu ignorieren wäre zutiefst undemokratisch . aber Politikern auf der ganzen Welt leider leicht zuzutrauen.
Ansonsten gratuliere ich den Briten ausdrücklich zu dem Ergebnis. Raus aus der unsäglichen, teuren Brüssel-Diktatur mit tausenden überbezahlter Beamter und einer unheimlichen Ansammlung abgehalfterter "Politiker", die in ihrem Heimatländern keinen Job mehr gefunden haben , z.Bsp Öttinger ,Brok , BÜTIKOFER ,FERBER u.viele andere!



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Großbritannien
PostPosted: 26. Jun 2016, 19:59 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
die sollen raus aus der EU und wir haben einen Jammer Affen weniger, die nur haben wollen und sehr wenig dafür geben



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 3 [ 60 posts ] Go to page  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron