It is currently 7. Dec 2019, 11:15




 Page 1 of 1 [ 10 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 2. Jul 2019, 13:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Wie durch Aufnahmen in der Pro Sieben Sendung "Big Pictures - 50 Geheimnissen auf der Spur" gestern zu sehen war erhöht sich der Ausstoß an Methan durch das von mir an anderer Stelle hier schon erwähnte Auftauen der Permafrostböden immer stärker. Allein in Sibirien sollen bereits 7000 (!) Stellen gezählt worden sein an denen Methan, das Umweltschädlichste aller Gase, große Löcher in den Boden gesprengt hat und dann frei zu seiner die Umwelt schädigenden Entfaltung kommen kann.

Kommentar
Das ist möglicherweise einer der Gründe warum Putin eingeknickt ist und nun doch das Pariser Abkommen ratifizieren will ... Allein kann er mit Russland die Kosten für den Schaden nämlich nicht aufbringen und jammert jetzt wahrscheinlich bald um Hilfe.

Anm.: Man sieht: Auch an "versteckter" Stelle gibt es in den Medien so manches Mal wichtige Fakten zu entdecken. Man muss nur Augen und Ohren offen und seine Aufmerksamkeit wach halten.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 2. Jul 2019, 13:32 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Excubitor wrote:
Wie durch Aufnahmen in der Pro Sieben Sendung "Big Pictures - 50 Geheimnissen auf der Spur" gestern zu sehen war erhöht sich der Ausstoß an Methan durch das von mir an anderer Stelle hier schon erwähnte Auftauen der Permafrostböden immer stärker. Allein in Sibirien sollen bereits 7000 (!) Stellen gezählt worden sein an denen Methan, das Umweltschädlichste aller Gase, große Löcher in den Boden gesprengt hat und dann frei zu seiner die Umwelt schädigenden Entfaltung kommen kann.

Kommentar
Das ist möglicherweise einer der Gründe warum Putin eingeknickt ist und nun doch das Pariser Abkommen ratifizieren will ... Allein kann er mit Russland die Kosten für den Schaden nämlich nicht aufbringen und jammert jetzt wahrscheinlich bald um Hilfe.

Anm.: Man sieht: Auch an "versteckter" Stelle gibt es in den Medien so manches Mal wichtige Fakten zu entdecken. Man muss nur Augen und Ohren offen und seine Aufmerksamkeit wach halten.


Alles gut und recht, man sollte sich aber auch mit der Geschichte befassen. Vor über Hundert tausenden von Jahren waren die Sommer heiss wie heute und im Winter war es eiskalt und hatte viel Schnee. Klimaforscher welche sich damit befassen und eine andere Version als die heutigen Aussagen machen, werden gemieden, verlieren ihre Arbeitsplätze oder sie werden bedroht. Dass der Mensch nicht unschuldig ist, kann man nicht ausschliessen, aber diese schizophrene Klimathematik ist einfach nur noch ekelhaft, ich kann es nicht mehr hören. Sendungen von ARTE zeigt immer wieder Geschichten von vor über Millionen von Jahren was das Klima betrifft, es wird belegt und glaubhaft dokumentiert. Putin ist kaum eingeknickt, der hatte einfach genug vom Westen und gab nach, so hat wenigstens er seine Ruhe.


Quote:
2 Ursachen der Klimaänderungen der letzten 1000 Jahre

Als Ursachen für die Klimaänderungen der letzten 1000 Jahre werden neben anthropogenen Faktoren vor allem Schwankungen der Sonneneinstrahlungen und Vulkanausbrüche diskutiert.[9] Daneben spielten offensichtlich auch interne Klimaschwankungen und Rückkopplungsmechanismen, wie z.B. die Eis-Albedo-Rückkopplung, eine gewichtige Rolle. Die Untersuchungen von grönländischen und antarktischen Eisbohrkernen haben ein ziemlich lückenloses Bild vulkanischer Eruptionen während der letzten 1000 Jahre entstehen lassen. Darin zeigt sich der Ausbruch des Krakatau (1883) ebenso wie der des Tambora (1815) und die wahrscheinlich größte Eruption der letzten 7000 Jahre auf der indonesischen Insel Lombok im Jahre 1257, deren Sulfat-Emissionen in die Stratosphäre achtmal höher als beim Ausbruch des Krakatau geschätzt werden.[10] Die Sonneneinstrahlung weist während der letzten 1000 Jahre zwei Maxima auf, das eine während des Mittelalters, das andere im 20. Jahrhundert, während sie während der kleinen Eiszeit relativ niedrig war. Das Minimum lag im 15. Jahrhundert.

In der vorindustriellen Zeit wurde die klimatische Variabilität nahezu ausschließlich durch den Vulkanismus und die Schwankungen in der Sonneneinstrahlung bestimmt. Die Variabilität der Solarstrahlung hatte einen Klimaeffekt von ca. 0,2-0,4 °C. Der Vulkanismus hat wahrscheinlich die spätmittelalterliche "Klimawende" ausgelöst und war auch für das Klima der "Kleinen Eiszeit" weitgehend mitverantwortlich. Der vulkanische Anteil an den Klimaänderungen zwischen 1400 und 1850 wird auf 41-49 % geschätzt. Im 20. Jahrhundert hatte die solare Einstrahlung einen relativ großen Einfluss von ca. 0,15-0,2 °C auf die Erwärmung in der ersten Jahrhunderthälfte, während die Erwärmung gegen Ende des Jahrhunderts größtenteils durch anthropogene Treibhausgas-Emissionen verursacht wurde.


https://wiki.bildungsserver.de/klimawan ... 1000_Jahre


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 3. Jul 2019, 12:21 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5536
Gender: Male
Quote:
Im 20. Jahrhundert hatte die solare Einstrahlung einen relativ großen Einfluss von ca. 0,15-0,2 °C auf die Erwärmung in der ersten Jahrhunderthälfte, während die Erwärmung gegen Ende des Jahrhunderts größtenteils durch anthropogene Treibhausgas-Emissionen verursacht wurde.


Die Hitzerekorde der letzte Jahre sprechen schon sehr stark dafür, dass die Meinung des Mainstreams der Naturwissenschaftler zur anthropogen Klimaveränderung zutrifft. Man muss auch aufpassen, dass man nicht vom journalistischen und sozialwissenschaftlichen Mainstream auf alle Mehrheiten schließt, sonst gerät man selbst in eine Filterblase. Die öffentlichen Vertreter von Mindermeinungen können auch interessengeleitet sein.

Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 4. Jul 2019, 13:14 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
GG146 wrote:
Quote:
Im 20. Jahrhundert hatte die solare Einstrahlung einen relativ großen Einfluss von ca. 0,15-0,2 °C auf die Erwärmung in der ersten Jahrhunderthälfte, während die Erwärmung gegen Ende des Jahrhunderts größtenteils durch anthropogene Treibhausgas-Emissionen verursacht wurde.


Die Hitzerekorde der letzte Jahre sprechen schon sehr stark dafür, dass die Meinung des Mainstreams der Naturwissenschaftler zur anthropogen Klimaveränderung zutrifft. Man muss auch aufpassen, dass man nicht vom journalistischen und sozialwissenschaftlichen Mainstream auf alle Mehrheiten schließt, sonst gerät man selbst in eine Filterblase. Die öffentlichen Vertreter von Mindermeinungen können auch interessengeleitet sein.


Ganz genau. Auch hier wird manipuliert wo es nur geht, und das letztlich zum Schaden aller. Deshalb sollte man sich hier auch weitgehend an nachvollziehbare und überprüfbare Fakten halten. Was wer diskutiert ist erst einmal egal, gerade weil es häufig Interessen geleitet ist. Es bringt uns absolut nicht weiter was vor Millionen Jahren einmal war oder in Millionen Jahren einmal sein wird. Hier und jetzt ist allein entscheidend. Um bei dem von mir erwähnten Beispiel zu bleiben: Tausende von großen Methan-Explosionskratern allein in Sibirien kann man nun einmal nicht wegdiskutieren, genau so wenig wie die gesteigerten Sonnen-Eruptionen, welche allerdings bislang noch keinen gesteigerten Faktor ausmachen.
Wovor man sich dringend hüten sollte, es aber immer wieder aus Interessen geleiteter Raffgier tut, sind die völlig unfruchtbaren Diskussionen über angebliche Fakten die niemanden in irgendeiner Form weiter bringen. Die Uhr steht auf drei vor Zwölf. Da ist für überflüssiges Gerede keine Zeit. Es sei betont, dass extrem nachhaltige Umweltschäden und Zerstörung der allgemeinen Lebensbedingungen mit einem Weltuntergang rein gar nichts zu tun haben. Drastisch verschärft wird das Ganze noch durch die unablässig steigende Bevölkerungsrate in Afrika und Asien. Der Mensch geht wahrscheinlich durch seine Dämlichkeit und Raffgier mangels anderer Lebensräume unter, die Welt in den nächsten paar Milliarden Jahren ohne ein besonders außergewöhnliches Ereignis erst einmal nicht.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Aktuelles zur Reduktion des Permafrostbodens
PostPosted: 10. Jul 2019, 14:49 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Spektrum.de - "MEGA-FEUER AM POLARKREIS: Der andere arktische Klima-Teufelskreis"
"Tausende Quadratkilometer Torflandschaft brennen. Die Feuer gefährden auch den Permafrost - und könnten dadurch einen sich selbst verstärkenden Prozess in Gang setzen. [...]"
Mehr dazu unter der Quelle:
https://www.spektrum.de/news/der-andere ... tent=heute

Kommentar
Wenn sich dieser Prozess verselbständigt haben wir ein ernstes Problem. Das kann man nicht einfach mal so eben aufhalten. Zur Erinnerung: An mehr als 7000 (!) Stellen, ebenfalls in der sibirischen Tundra sollen bereits Methangas-Eruptionskrater festgestellt worden sein, die ihrerseits zur weiteren Reduktion der Permafrostböden beitragen, was dann wiederum weiteres Methan freisetzen wird ... Siehe dazu: http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/viewt ... 30#p106949
Wie schon mehrfach betont, zählen beim Klimawandel nur Fakten. Was vor Millionen Jahren einmal war oder in Millionen Jahren sein wird ist völlig ohne Belang. Es zählt auch hier nur das "Hier und Jetzt". Das haben sowohl Politiker akls auch wissenschaftliche, bzw. Journalistische Schwafel-Köpfe anscheinend noch nicht begriffen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: "Doppelschlag im Indischen Ozean"
PostPosted: 13. Jul 2019, 19:05 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Spektrum.de - "DOPPELSCHLAG IM INDISCHEN OZEAN: Hitzewellen töteten zwei Drittel aller Korallen"
"Eine Studie zeigt die dramatische Folgen wärmerer Meere für Korallenriffe. Doch die Erkenntnisse aus der Studie sind nicht nur negativ: Korallen können sich überraschend gut regenerieren - wenn keine Menschen in der Nähe sind."

Mehr dazu unter der Quelle:
https://www.spektrum.de/news/hitzewelle ... tent=heute

https://link.springer.com/article/10.10 ... 19-01821-9 (Negative wissenschaftliche Erkenntnisse)
https://www.int-res.com/abstracts/meps/v621/p1-17/ (Positive wissenschaftliche Erkenntnisse)

Weiterer Artikel zum Thema:
Spektrum.de - "GREAT BARRIER REEF: Korallensterben kaum noch aufzuhalten"
https://www.spektrum.de/news/klimawande ... en/1652050

Kommentar
Das eigentliche Problem ist und bleibt immer wieder der Mensch, aber leider kapiert er es nicht eher, bis er sich selbst entsorgt hat. Das Ende der menschlichen Spezies wäre ein Befreiungsschlag für die Evolution ... Allerdings wäre ihr das auch keine große Hilfe, wenn in ca. 40 Milliarden Jahren, wie einige seriöse Wissenschaftler behaupten, das Licht (die Sonne) ausgeht ... Nur bin ich davon überzeugt, dass das Leben als solches immer wieder einen Ausweg und Neuanfang finden wird, oder in den unendlichen weiten des Alls bereits gefunden hat ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 15. Jul 2019, 17:50 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5536
Gender: Male
Excubitor wrote:
Allerdings wäre ihr das auch keine große Hilfe, wenn in ca. 40 Milliarden Jahren, wie einige seriöse Wissenschaftler behaupten, das Licht (die Sonne) ausgeht


Das sagen alle Wissenschaftler, weil es offenkundig ist. Allerdings schon in 6 Mrd. Jahren:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/wel ... 06778.html

https://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/02 ... os/seite-4

Du hast also weniger Zeit, Deine persönlichen Angelegenheiten zu ordnen, als Du dachtest. :ugeek:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 15. Jul 2019, 17:52 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
GG146 wrote:
Excubitor wrote:
Allerdings wäre ihr das auch keine große Hilfe, wenn in ca. 40 Milliarden Jahren, wie einige seriöse Wissenschaftler behaupten, das Licht (die Sonne) ausgeht


Das sagen alle Wissenschaftler, weil es offenkundig ist. Allerdings schon in 6 Mrd. Jahren:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/wel ... 06778.html

https://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/02 ... os/seite-4

Du hast also weniger Zeit, Deine persönlichen Angelegenheiten zu ordnen, als Du dachtest. :ugeek:


Hoppla, da muss ich mich dann ran halten ... :mrgreen: Danke für den Hinweis. Da waren die mir bekannten Zahlen wohl nicht mehr so ganz aktuell.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Die Pseudo-Klima-Schützer - "Grüne" fliegen am meisten
PostPosted: 19. Jul 2019, 17:40 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Tagesspiegel - Umfrage zur Flugscham: Grünen-Anhänger fliegen am meisten und haben das schlechteste Gewissen
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Grün für das eigene Gewissen wählen und dann ab mit dem Flieger ... Diejenigen, welche sich wirklich dafür schämen, dürften sich wohl in der Minderheit befinden. Das nehme ich denen nicht ab, insbesondere in diesem verkommenen Staat nicht mehr, der vor Pseudo-Positivisten nur so strotzt. Wer für seine Ziele einsteht, muss das schon konsequent tun, sonst kann man ihn nicht erst nehmen. Ich bin seit 25 Jahren nicht mehr geflogen, fahre ein Fahrzeug mit spezieller Umweltschutz-Technologie (also keins von den Betrügern), und das auch nur wenn es nicht anders geht, und erledige das Meiste zu Fuß. Das ist mal ne makellose Umweltbilanz, die keiner von den Möchte-gern-Umweltaktivisten erreichen dürfte.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Klimawandel, Natur- und andere Katastrophen aktuell
PostPosted: 29. Sep 2019, 10:21 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Manuela Mentel schrieb auf fb:

Quote:
Ein linksgrün versiffter Gutmensch schreibt einen langen Text über Klima-Gretel, schulschwänzende Blagen und SUV-Eltern!

Ja, damit meine ich mich. Damit sich ein gewisses Klientel nicht die Mühe machen muss, die schweren Worte „linksgrün versifft“ fehlerfrei in die Kommentare zu hämmern, habe ich das eben schnell selbst getan. Nett von mir! Allerdings geht es mir gerade nicht um die oft abenteuerliche Orthografie mancher Mitmenschen, sondern um ein paar fragwürdige und, wie ich finde, erschreckende Auswüchse der freien Meinungsäußerung, die mir zuverlässig jeden Tag auf Facebook begegnen.

Fangen wir mal mit Greta Thunberg an, die es wagt, Erwachsene (!) öffentlich auf deren Fehlverhalten hinzuweisen. Wie kann sie nur? Was erlaubt sich dieses von den Eltern ferngesteuerte Asperger-Kind überhaupt? Wisst ihr, die Frage ist meiner Meinung nach eigentlich nicht, ob Greta das alles nun wirklich freiwillig tut oder ob hinter dem Phänomen der bezopften Klimaaktivistin schnöde finanzielle Interessen stecken.
Der Punkt ist schlicht und ergreifend der: Greta hat Recht mit den Dingen, die sie sagt.

Aber das will man nicht hören. Das ist nämlich unangenehm, und würde man darüber tatsächlich nachdenken, dass die Erwachsenen-Generationen es schon seit Jahrzehnten gehörig verkackt haben und immer noch verkacken mit der Umwelt und dem ganzen Kram, dann müsste man ja etwas ändern. Wie unschön! Greta will uns die Bratwurst wegnehmen! Und so tut der rationale Erwachsene das, was in einer solchen Situation angemessen ist: Er schaltet erst einmal seinen Verstand so weit aus, wie es noch möglich ist, ohne dabei aus Versehen durch einen dummen Unfall zu sterben. Danach teilt er sinnfreie Bildchen über die zehn Fantastillionen Flugzeuge, Kamerateams, Kampfschwimmer und von der Bundeskanzlerin ferngesteuerte Seepferdchen, die Greta auf ihrem Luxus-Segeltörn begleiten, und kommt sich dabei ungeheuer schlau vor. Zu „schlau“ kommt dann noch „witzig“, weil die Formulierung „Klima-Gretel“ schließlich so unfassbar lustig ist, dass man sie möglichst oft verwenden sollte.

Eins möchte ich mal zur Verwendung solcher Begriffe sagen, liebe Leute: Mag sein, dass ihr keine Greta-Fans seid, den Klimawandel für eine Erfindung von Hollywood haltet und euch eher einen rostigen Nagel ins Knie schlagen denn euer Konsumverhalten überdenken würdet. Bitte sehr. Ich frage mich dennoch, ob ihr, die ihr euch selbst als „erwachsen“ bezeichnet, es tatsächlich für angemessen haltet, einen Teenager auf so spöttische und herabwürdigende Art und Weise zu titulieren.

Mal ein Beispiel: Ich bin wahrlich kein AfD-Fan. Trotzdem käme ich niemals auf die Idee, ein bekanntes Parteimitglied mit Signature-Dackelkrawatte als „Stinke-Opa“ zu bezeichnen. Das liegt daran, dass ich dazu in der Lage bin, zwischen der Kritik an einer Partei bzw. Ideologie und dem unsachlichen Angriff auf eine Person zu unterscheiden. Kann aber halt nicht jeder, wie es scheint.

Und damit wären wir dann auch schon beim zweiten Thema, das praktischerweise ebenfalls üppig Beispiele für eines Erwachsenen eigentlich nicht würdige Formulierungen bereithält:
Fridays for Future!

Und was man da so lesen muss! Diese „schulschwänzende Blagen“ sollen gefälligst die Klappe halten und Latein lernen oder so. Bevor man die Erde stümperhaft auf Plakate malt, hat man erst mal zu wissen, wie man die richtig durchdekliniert!
(terra, terrae, terrae, terram, terra. Singular, weil wir nur eine Erde haben. Gern geschehen.)

Nach der ausgiebigen (und oft eher unfreiwilligen) Lektüre schriftlicher Ergüsse zum Thema Freitags-Demos stelle ich mir die ungefähr so vor: Sämtliche Kinder werden von ihren Eltern mit SUVs, und zwar nur mit SUVs, zum Ort der Veranstaltung gefahren. Vor dem Start reichen besagte Eltern den kleinen Rotzlöffeln noch schnell eine Tüte mit drei Hähnchenburgern (Nur echt aus Massentierhaltung!) und einen Wegwerfbecher Cola, mit denen die halbwüchsigen Bildungsverweigerer kurze Zeit später fleißig die Umgebung verschmutzen. Und weil die Kinder unverschämterweise Smartphones besitzen, filmen und fotografieren sie diese absolute Verrohung auch noch. Schlimm.

Schämen sollen sie sich, diese konsumgeilen Gören!

Denn wer hat schließlich Umweltverschmutzung, protzige Autos, Fast Food und Smartphones erfunden? Richtig. Ein fünfjähriges Genie des Bösen.

Ganz im Ernst jetzt, Leute: Findet ihr es nicht ein ganz kleines Bisschen merkwürdig, Kindern und Jugendlichen Verhaltensweisen zu unterstellen und vorzuwerfen, die ihr selber überhaupt erst auf den Weg gebracht habt? Merkt ihr eigentlich noch was? Und schämt ihr euch ganz tief drinnen zumindest ein wenig dafür, Kindern und Jugendlichen auf so ekelhaft abwertende Weise jedes Recht auf das Äußern einer Meinung und das Ausdrücken von berechtigter Besorgnis abzusprechen?

Meine Fresse, ey.

So, wie sich das im Moment darstellt, sehe ich schwarz für die menschliche Spezies. Wir werden, während wir noch fleißig über Klima-Gretel und ihre Befürworter spotten, lachend in den Abgrund taumeln, mit einem Schnitzelbrötchen in der einen und einer Plastiktüte voller Coffee to go-Becher in der anderen Hand.

Ein kleiner Lichtblick bleibt aber: Die Generation, die jetzt heranwächst, diese unbequeme Generation der Schulschwänzer und Lateinverweigerer, die uns allen so rotzfrech ihre Kritik ins Gesicht schreit – die wird hoffentlich ein ganz neues Bewusstsein dafür in die Welt tragen, was man mit unserem Lebensraum tun darf und was nicht.

Hoffen wir, dass, wenn aus diesen Kindern von heute die Erwachsenen von morgen geworden sind, noch etwas übrig ist, das sich retten lässt.

Mein tief empfundener Respekt geht raus an all die „Kleinen“, die Woche für Woche Gesicht zeigen für das, was ihnen wichtig ist, und an all die „Großen“, die – jeder nach seinen Möglichkeiten – etwas tun, um die herrschenden Umstände zu ändern.

Meinen nicht minder tief und aufrichtig empfundenen Abscheu schenke ich hiermit denen, die außer Hass, Hetze und kleingeistigen Kommentaren nichts zu melden haben.

Ich habe fertig.
Feuer frei ;)



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 10 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron