Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018, 03:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 20. Jun 2015, 07:16 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Oma und Opa haben nicht unser Land verteidigt ( meine nicht) sondern aufgebaut. Und die die jetzt so schreien könnten doch ihren Hintern Bewegen und mal dort hinreißen mal sehen ob sie dann immer noch so blöd daher reden.

Bild


Zitat:
Ein schönes Beispiel, so einen Mist hört man alle 14 Tage in Karlsruhe bei den Anti-Islam-Demos. Konkret von letztem Dienstag: Die syrischen Männer sollen nicht nach Deutschland fliehen, sondern ihr Land verteidigen. Genauso be...
Die fliehen ohne Frau und Kinder, weil sie hoffen, in Europa anzukommen und sie nachholen zu können. Denn die Kinder würden die Flucht wohl nicht überleben.
Nur leider sitzten wohl die Frauen und Kinder dann in Syrien fest, weil sie ein Visum nur in der Türkei oder im Libanon bekommen könnten, gestern abend im TV erfahren.
Mit meinen Opas und Omas fange ich jetzt gar nicht an.


:Daumenhoch:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 16. Mär 2016, 09:07 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Kann dem einer Sagen das es um ein Krimi handelt !


Bild

:d066:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 7. Mai 2016, 11:49 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
bin ich froh, das die alle nicht der großteil der Bevölkerung sind. Wir müssten uns in grund und Boden schämen

Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 19. Mai 2016, 13:31 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Oh weh, und sowas nennt sich Gebildet.

Ein Brief von Lawrence von Arabien an Dunja Hajali


Bild

Bild

Sie Antwortet darauf:

Zitat:
Lieber Lawrence von Arabien,
ich hätte Ihnen gern privat geantwortet, aber ohne Absender war mir das nicht möglich. Deshalb antworte ich Ihnen nun öffentlich. Dass Sie "gesetzestreu" und "hochqualifiziert" sind, würde ich jetzt mal ganz vorsichtig anzweifeln. Mit allem anderen haben Sie natürlich recht. ;)


Wer Sie oder andere/n nicht mag kann es auf eine normale Art und Weise machen ( schreiben) wie wir es gelernt haben. Da muss man ua nicht so einen Text loslassen. Ich sehe es schon seit Jahren, dass bei manchen die Hemmschwelle wenn sie den PC anmachen wegfällt. Und das geht nicht erst seit zwei Jahren so sondern solange ich im Netz bin. Das ist schon über 4 Jahre.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 23. Mai 2016, 20:30 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 24. Mai 2016, 14:08 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Und wir stehen jetzt alle auf und schreien ganz Laut: PANIK!!

wegen dem hier:

http://www.vice.com/de/read/pegida-bw-r ... edium=link

​Pegida Baden-Württemberg rastet wegen Nationalspielern auf der Kinderschokolade aus

Zitat:
Was machen Pegida-Leute eigentlich, wenn sie mal gerade nicht auf der Straße rumstehen und fremdenfeindlichen Schwachsinn durch die Gegend brüllen? Ganz klar: Sie hängen auf Facebook herum und posten fremdenfeindlichen Schwachsinn.


:lol:

dazu schreibt Minik.



http://www.mimikama.at/allgemein/vor-ni ... chokolade/


:2749736054:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 14. Sep 2016, 16:09 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Oje - bald wird nicht nur Marxloh, sondern ganz Duisburg eine "no-go-aera" sein ... :(

Zitat:
Mittwoch, 14. September 2016

"Electros", "Bells Angels": E-Biker gründen erste Rockergangs

Bild

Duisburg (dpo) - Große Besorgnis bei den Behörden: In Duisburg hat sich am Wochenende mit den "Electros" Deutschlands erste E-Bikergang gegründet. Fast zeitgleich gründeten sich in anderen Städten des Ruhrgebiets konkurrierende Gangs wie die "Bells Angels" oder die "E-Mongols". Die Polizei befürchtet nun einen Anstieg im Bereich Bandenkriminalität.

(,,,)


http://www.der-postillon.com/2016/09/el ... biker.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 15. Sep 2016, 18:33 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
:lol:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 15. Sep 2016, 21:05 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Chinesisches Kind bekommt Flüchtlingsstatus in Deutschland.

In China gilt die Zweikindpolitik, Eltern mit mehr Kindern droht dort Diskriminierung. Das Verwaltungsgericht Baden-Württemberg hat das nun als Asylgrund gewertet.

Quelle: ZEIT ONLINE

Ich bin immer wieder überrascht ,über diese Form der kurzsichtigen Gutmenschenpolitik, die Bürger zurecht scharenweise zur AfD treibt. Offensichtlich hat die Regierung bei der letzten "Verschärfung" :roll: der Asylgesetzgebung ein paar offene Scheunentore übersehen .Geht's noch? Deutschland ist weder für das erste, noch das zweite Kind und absolut nicht für weitere Kinderwünsche von Ausländern zuständig.Wir sollten mal unsere gesamte (deutsche/europäische) Asylgesetzgebung (inklusive deren Interpretation durch Gerichte) einmal einer Prüfung unterziehen. Man hat den Eindruck, es werden immer mehr Asylgründe und berechtigende Notlagen, und bald beruft sich ein Drittel der Weltbevölkerung auf unser Grundgesetz . Ich wüsste wirklich gern einmal, wie viele Menschen derzeit ein theoretisches/juristisches Recht haben und hätten, in Deutschland Asyl zu beantragen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 16. Sep 2016, 16:27 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
staber hat geschrieben:
Ich wüsste wirklich gern einmal, wie viele Menschen derzeit ein theoretisches/juristisches Recht haben und hätten, in Deutschland Asyl zu beantragen.


Nach Auffassung des SPD - Organs "Vorwärts" und seiner juristischen Zuarbeiterin Prof. Markard so ziemlich jeder unter den drei oder vier Milliarden Menschen, die derzeit gute Gründe haben könnten, ihre Heimat zu verlassen:

Zitat:
Migration

Flüchtlinge: Warum die „Grenzöffnung“ 2015 juristisch korrekt war

(...)

Die damalige Entscheidung der Bundesregierung sei juristisch einwandfrei gewesen, meint die Völkerrechtlerin Nora Markard, Jura-Professorin an der Universität Hamburg und Expertin für Flüchtlingsforschung: Zwar habe jeder Staat das Recht zu bestimmen, wer in ein Land einreise. Allerdings gebe es nach der Genfer Flüchtlingskonvention eine wichtige Einschränkung – das sogenannte Refoulment-Verbot, das die Abweisung Schützbedürftiger untersagt.

(...)

Ein großes Problem sieht sie allerdings in dem Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei: Der Vertrag sei „rechtlich hochproblematisch“. Das Abkommen mit der türkischen Regierung sieht vor, dass Migranten aus Syrien bereits in der Türkei an der Weiterreise Richtung Europa gehindert werden. Jedoch habe jeder das Recht, ein Land zu verlassen, so die Juristin Markard mit Hinblick auf Artikel 13 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die „Grenzöffnung“ 2015 war juristisch korrekt, sagt Nora Markard – für den Türkei-Pakt der EU gelte das hingegen nicht.


http://www.vorwaerts.de/artikel/fluecht ... orrekt-war

Danach dürfte man Reisende also weder an der Weiterreise hindern noch an der Grenze eines Landes ihrer freien Wahl zurückweisen.

Das tatsächlich geltende Recht sieht natürlich etwas anders aus als die Rechtsauffassung solcher Wolkenkuckucksheimer. Nach Art. 33 Genfer Flüchtlingskonvention darf man Flüchtlinge nicht über die Grenze desjenigen Landes zurückweisen, in denen ihnen Folter usw. droht:

Zitat:
Art. 33 GFK – Verbot der Ausweisung und Zurückweisung

1.
Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit. seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.

2.
Auf die Vergünstigung dieser Vorschrift kann sich jedoch ein Flüchtling nicht berufen, der aus schwerwiegenden Gründen als eine Gefahr für die Sicherheit des Landes anzusehen ist, in dem er sich befindet, oder der eine Gefahr für die Allgemeinheit dieses Staates bedeutet, weil er wegen eines Verbrechens oder eines besonders schweren Vergehens rechtskräftig verurteilt wurde.


https://www.jurion.de/Gesetze/GFK/33

Von Österreich oder Ungarn aus muss man nach nach der GFK also überhaupt niemanden einreisen lassen.

Dem entspricht auch die Drittstaatenregelung des Grundgesetzes hinsichtlich Asylsuchender:

Zitat:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 16a

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.
(3) Durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, können Staaten bestimmt werden, bei denen auf Grund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, daß dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet. Es wird vermutet, daß ein Ausländer aus einem solchen Staat nicht verfolgt wird, solange er nicht Tatsachen vorträgt, die die Annahme begründen, daß er entgegen dieser Vermutung politisch verfolgt wird.
(4) Die Vollziehung aufenthaltsbeendender Maßnahmen wird in den Fällen des Absatzes 3 und in anderen Fällen, die offensichtlich unbegründet sind oder als offensichtlich unbegründet gelten, durch das Gericht nur ausgesetzt, wenn ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Maßnahme bestehen; der Prüfungsumfang kann eingeschränkt werden und verspätetes Vorbringen unberücksichtigt bleiben. Das Nähere ist durch Gesetz zu bestimmen.
(5) Die Absätze 1 bis 4 stehen völkerrechtlichen Verträgen von Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaften untereinander und mit dritten Staaten nicht entgegen, die unter Beachtung der Verpflichtungen aus dem Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, deren Anwendung in den Vertragsstaaten sichergestellt sein muß, Zuständigkeitsregelungen für die Prüfung von Asylbegehren einschließlich der gegenseitigen Anerkennung von Asylentscheidungen treffen.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html


Im Ergebnis haben wir es also mit einer grausamen Laune der Natur zu tun - ein bildhübsches Gesicht und furchtbare Luftblasen im Hirn: :(

Bild

http://fluechtlingsforschung.net/team-m ... a-markard/


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe Benebelte
BeitragVerfasst: 17. Sep 2016, 16:30 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Flüchtlingshilfe kostet Bundeswehr Hunderte Millionen
Unterkünfte aufbauen, Mahlzeiten ausliefern: Die Bundeswehr hat seit dem vergangenen Sommer 428 Millionen Euro für Flüchtlingshilfe aufgewendet.
http://adr.istmein.de/nachrichten/noz-f ... ionen-euro

Ich unterstelle ,dass die meisten Kosten auch ohne Flüchtlingshilfe entstanden wären, selbst wenn sich die Soldaten nur in der Nase gebohrt hätten. Die Personalkosten fallen sowieso an, egal was der Soldat gerade macht.
Eigentlich ein gutes Training für die Jungen's. Nachdem man die BW zu einer Mini-UN-Hilfstruppe runter gerüstet hat, lernt sie nun den praktischen Umgang mit Situationen nach der Flucht.Solange diese Beträge vom üblichen Kriegsetat...... Entschuldigung.... Verteidigungsbudget - abgezwackt wird, lässt es mich kühl wie hoch der wirkliche Betrag beträgt.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron