Ein sehr schlaues Forum ;-)
https://globaltalk.userboard.org/

NSA-Spionage in Privatem noch weiter
https://globaltalk.userboard.org/viewtopic.php?f=16&t=1106
Page 1 of 3

Author: Excubitor [ 20. Oct 2013, 16:22 ]
Post subject: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

Die NSA scheint noch wesentlich weitergehende Interessen an privaten Daten zu haben als von den wahrscheinlich Naiven bisher angenommen wurde, was nicht weiter verwundern kann, angesichts der damit verbundenen profitablen Einnahmemöglichkeiten bei Verkauf an raffgierige Wirtschaftsvertreter...

Siehe dazu ausführlicher

http://www.zdnet.de/88172402/bericht-ns ... isten-aus/

Author: GG146 [ 20. Oct 2013, 16:23 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

Excubitor wrote:



Das werden sie ganz sicher auch weiterhin tun:

Quote:
Einer Stellungnahme der NSA zufolge werden die Daten zum Kampf gegen Terroristen, Menschenhändler und Drogenschmuggler eingesetzt. “Wir sind an persönlichen Daten normaler Amerikaner nicht interessiert.” Zudem halte sich die NSA an die rechtlichen Vorgaben.


Jedes Palaver darüber, was die Geheimdiensten an Informationen abgreifen dürfen oder nicht, ist deshalb ein Streit um des Kaisers Bart. Stattdessen muss der Missbrauch der erhobenen Daten gezielt bekämpft werden. Für diese Nummer hätte die EU z. B. über mehrere Jahre hinweg Strafzölle gegen alle amerikanischen Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien und der Kraftwerkstechnik verhängen müssen:

Quote:
(...)

Industriespionage? Der Fall Kenetech Windpower Inc.

Verwaltungsgebäude der USITC in Washington, D.C.
Medien berichteten seit Ende der 1990er Jahre, der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) hätte 1994 das deutsche Unternehmen Enercon mit Hilfe von Echelon abgehört.[20] Die so gewonnenen Daten seien dem amerikanischen Mitbewerber Kenetech Windpower Inc. übermittelt worden. Dieser hätte die Daten genutzt, um sich Zugang zu Enercons Kerntechnologien zu verschaffen und diese in den USA zu patentieren. Enercon sei dadurch der US-amerikanische Markt bis in das Jahr 2010 verschlossen gewesen. Die Berichte stützen sich im Wesentlichen auf Schilderungen des Unternehmens selbst.

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Enercon

Author: Excubitor [ 21. Oct 2013, 21:32 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

GG146 wrote:
Excubitor wrote:



Das werden sie ganz sicher auch weiterhin tun:

Quote:
Einer Stellungnahme der NSA zufolge werden die Daten zum Kampf gegen Terroristen, Menschenhändler und Drogenschmuggler eingesetzt. “Wir sind an persönlichen Daten normaler Amerikaner nicht interessiert.” Zudem halte sich die NSA an die rechtlichen Vorgaben.


Jedes Palaver darüber, was die Geheimdiensten an Informationen abgreifen dürfen oder nicht, ist deshalb ein Streit um des Kaisers Bart. Stattdessen muss der Missbrauch der erhobenen Daten gezielt bekämpft werden. Für diese Nummer hätte die EU z. B. über mehrere Jahre hinweg Strafzölle gegen alle amerikanischen Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien und der Kraftwerkstechnik verhängen müssen:

Quote:
(...)

Industriespionage? Der Fall Kenetech Windpower Inc.

Verwaltungsgebäude der USITC in Washington, D.C.
Medien berichteten seit Ende der 1990er Jahre, der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) hätte 1994 das deutsche Unternehmen Enercon mit Hilfe von Echelon abgehört.[20] Die so gewonnenen Daten seien dem amerikanischen Mitbewerber Kenetech Windpower Inc. übermittelt worden. Dieser hätte die Daten genutzt, um sich Zugang zu Enercons Kerntechnologien zu verschaffen und diese in den USA zu patentieren. Enercon sei dadurch der US-amerikanische Markt bis in das Jahr 2010 verschlossen gewesen. Die Berichte stützen sich im Wesentlichen auf Schilderungen des Unternehmens selbst.

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Enercon




Vor allem hält sich der Nutzen für den Intelligence-Bereich, also den nachrichtendienstlichen, meines Erachtens vorgeschobenen Aspekt, sehr in Grenzen. Es wäre reiner "Zufall" sollte dadurch ein Terrorist ins Netz gehen. Die wirklich gefährlichen "Terrorbrüder" nutzen kaum aufspürbare Wegwerf-Handys und werfen die Karte und oder sogar das ganze Telefon nach jedem Telefonat weg... E-mails werden da für wichtige Dinge kaum verwendet.
Darüber hinaus ist der mit der gesamten Aktion verbundene Aufwand derart immens, dass dieser in keinem Verhältnis zum angestrebten Nutzen und angerichteten Schaden steht.
Desweiteren kann es uns Europäer einen Dreck interessieren, ob die sich an US-Gesetze halten. An unsere halten sie sich jedenfalls nicht. Und das wiederum rechtfertigt erhebliche, spürbare Gegenmaßnahmen. beispielsweise die, wie von Alex geschildert.

Author: Excubitor [ 21. Oct 2013, 21:33 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

Was mir an dem verlinkten Artikel noch aufgefallen ist, ist das hier

"Facebook nutzte die jüngsten Enthüllungen, um erneut mehr Transparenz einzufordern. “Wie wir schon mehrfach gesagt haben, glauben wir, dass Regierungen die wichtige Verantwortung haben, ihre Bürger zu schützen, und dass es möglich ist, dabei transparent zu sein”, erklärte ein Sprecher des Social Network. Facebook werde sich weiterhin für mehr Offenheit einsetzen."

Quelle: http://www.zdnet.de/88172402/bericht-ns ... isten-aus/

Ausgerechnet diejenigen, die mit den Geheimdiensten, zumindest begrenzt, zusammenarbeiten, bzw. denen Infos geliefert haben sollen, wie zu lesen war, und unterschiedlichsten Kriminellen auf ihrer Plattform ein prima Zuhause bieten, siehe dazu unseren Facebook-Beitrag auf diesem Forum (http://gg-aktiv.de/phpBB3/viewtopic.php ... 082#p17908), plädieren für Offenheit? Das ist doch wohl eher ein Brüllwitz als dass es ernst genommen werden könnte. Die wollen offensichtlich nur ihr, zumindest bei intelligenten Menschen, angeschlagenes Image aufpolieren. Vergebens Leute...

Author: borus [ 22. Oct 2013, 11:09 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

ja alle länder regen sich auf nur merkel nicht

Author: schlau [ 22. Oct 2013, 11:55 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

borus wrote:
ja alle länder regen sich auf nur merkel nicht


warum nur?

Sie regt sich bestimmt auf aber sie ist kein Affe die Brüllend durch die Kannte rennt.Manchmal ist reden besser als laut los zu brüllen.

Jeder regt sich auf, das unsere Privatsafäre nicht geachtet wird. Aber es regt sich nicht so viele auf über Kinderpornograpfie im Netz.Da wird gebrüllt wie ein Affe wenn man neue Technik hat um diese schweine zu fangen( Technik im Netz) Aber man denkt nicht an die armen Kinder. Lieber geht da Internetfreiheit (oder wie man das schimpft vor) Pfui Teufel kann ich da nur sagen..

Author: borus [ 22. Oct 2013, 12:03 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

schlau wrote:
borus wrote:
ja alle länder regen sich auf nur merkel nicht


warum nur?

Sie regt sich bestimmt auf aber sie ist kein Affe die Brüllend durch die Kannte rennt.Manchmal ist reden besser als laut los zu brüllen.

Jeder regt sich auf, das unsere Privatsafäre nicht geachtet wird. Aber es regt sich nicht so viele auf über Kinderpornograpfie im Netz.Da wird gebrüllt wie ein Affe wenn man neue Technik hat um diese schweine zu fangen( Technik im Netz) Aber man denkt nicht an die armen Kinder. Lieber geht da Internetfreiheit (oder wie man das schimpft vor) Pfui Teufel kann ich da nur sagen..
Kinderpornograpfie bekämpfen mit allen mitteln ,merkel meckert nicht die usa /NSA könnten ja ihre stasi daten IM erika rausgeben ?

Author: borus [ 24. Oct 2013, 11:58 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

http://www.t-online.de/nachrichten/spec ... poert.html
frau merkel hat das schon lange für erledigt erklärt :D

Author: staber [ 31. Oct 2013, 14:01 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

"Notfalls müssen wir Diplomaten ausweisen" Zitat H.P.Friedrich...unser aller Schwätzer!Er gibt sich gerne als bajuwarisches Mannsbild. "Supergrundrecht auf Sicherheit" war so ein Spruch von ihm , als er der deutschen Öffentlichkeit im Sommer erklärte , warum die Lauschprogramme der NSA gut gegen gut für den Terrorismus und damit gut für die deutschen Bürger seien .Seitdem aber feststeht, das seine Chefin Angie belauscht wurde , ist Friedrich nicht mehr wieder zuerkennen. Innerhalb weniger Stunden hat sich der " Bundesüberwachungsminister zum Bundesdatenschutzminister". Was hatte er über die Schnarrenberger gelästert , als die Noch-Justizministerin von der FDP vor der von ihm vehement vorangetriebenen Vorratsspeicherung warnte : Zitat: Deutschland dürfe nicht zur" Weichei-Republik " * werden , die finsteren Mächten gegenüber steht.
* http://www.tagesspiegel.de/politik/koalitionsstreit-um-vorratsdaten-friedrich-gibt-sich-unnachgiebig-/6523004.html
Kompliment, Herr Friedrich! ;)
Sie legen sich ja richtig ins Zeug nach dem Merkel-Handy-Skandal ...!
"Die Verhandlungen der EU mit den USA über das Freihandelsabkommen könnten durch ein separates bilaterales Abkommen zum Schutz der Daten DEUTSCHER Bürger ergänzt werden." ... so zusagen auf Wunsch eines einzelnen Herrn aus Oberfranken, der seiner CSU-Partei 40 Jahre treu gedient hat ...t'ja..das bekannte Fähnchen!

Author: borus [ 1. Nov 2013, 14:52 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

staber wrote:
"Notfalls müssen wir Diplomaten ausweisen" Zitat H.P.Friedrich...unser aller Schwätzer!Er gibt sich gerne als bajuwarisches Mannsbild. "Supergrundrecht auf Sicherheit" war so ein Spruch von ihm , als er der deutschen Öffentlichkeit im Sommer erklärte , warum die Lauschprogramme der NSA gut gegen gut für den Terrorismus und damit gut für die deutschen Bürger seien .Seitdem aber feststeht, das seine Chefin Angie belauscht wurde , ist Friedrich nicht mehr wieder zuerkennen. Innerhalb weniger Stunden hat sich der " Bundesüberwachungsminister zum Bundesdatenschutzminister". Was hatte er über die Schnarrenberger gelästert , als die Noch-Justizministerin von der FDP vor der von ihm vehement vorangetriebenen Vorratsspeicherung warnte : Zitat: Deutschland dürfe nicht zur" Weichei-Republik " * werden , die finsteren Mächten gegenüber steht.
* http://www.tagesspiegel.de/politik/koalitionsstreit-um-vorratsdaten-friedrich-gibt-sich-unnachgiebig-/6523004.html
Kompliment, Herr Friedrich! ;)
Sie legen sich ja richtig ins Zeug nach dem Merkel-Handy-Skandal ...!
"Die Verhandlungen der EU mit den USA über das Freihandelsabkommen könnten durch ein separates bilaterales Abkommen zum Schutz der Daten DEUTSCHER Bürger ergänzt werden." ... so zusagen auf Wunsch eines einzelnen Herrn aus Oberfranken, der seiner CSU-Partei 40 Jahre treu gedient hat ...t'ja..das bekannte Fähnchen!

ist doch alles unsinn die NSA kann abhören ,die usa kontrollieren die briefpost und pakete wie sie wollen .darüber gab es im letzten jahr einen bericht im ZDF .die reg.soll sich nicht so dumm stellen .die briefe die nicht weitergeleitet werden .sind zu verbrennen nach celle in eine dortigen knast .der spinner gestern wir müsten den usa dankbar sein ist auch ein witz. die usa haben doch vo ngehlen und bnd gelernt

Author: GG146 [ 1. Nov 2013, 23:23 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

Ein Schweizer Sicherheitsexperte meint, die NSA austricksen zu können:

Quote:
Sicherheitsexperte: Wenn die Deutschen Dialekt sprechen, verstehen die US-Spione sie nicht

(...)

Albert A. Stahel, Professor für Strategische Studien an der ETH Zürich und der Universität Zürich, rät der Schweiz, bei vertraulichen Gesprächen Mundart zu sprechen.

HuffPost: Warum?
Stahel: Das macht es schwer für die Spione aus den USA, weil sie nur Schriftdeutsch (Hochdeutsch) verstehen. Mundart hat eine andere Grammatik als das Schriftdeutsch, weil sie verschiedene Verschiebungen nicht mitgemacht hat. Das Schriftdeutsch ist ja ursprünglich sächsische Amtssprache, die sich entwickelt hat.

(...)

Solange die Rückkehr zur Mundart noch auf sich warten lässt, schlägt Stahel ein anderes traditionelles Kommunikationsmittel vor: den Brief. "Warum nicht einfach per Post?", fragt er.


HuffPost: Das dauert doch viel zu lange!
Stahel: Ach, Geschwindigkeit ist doch gar nicht so wichtig.

HuffPost: Es gibt sicher politische oder wirtschaftliche Anliegen, da ist sie das schon.
Stahel: Ach, das meint man nur.

(...)


http://www.huffingtonpost.de/2013/10/30/deutschland-usa-abgehoert-sicherheit-mundart_n_4176717.html


Dass die Schweizer schnelle Kommunikation für überbewertet halten, ist ja nicht neu ... :mrgreen:

Vielleicht ist das auch nicht ganz falsch. Man muss sicher nicht jeden sensiblen Inhalt elektronisch übermitteln. Aber dass die NSA ein ernsthaftes Problem mit der Entschlüsselung von Mundart - Texten hat, glaube ich eher nicht ...

Author: borus [ 12. Nov 2013, 08:46 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

schlau wrote:
borus wrote:
ja alle länder regen sich auf nur merkel nicht


warum nur?

Sie regt sich bestimmt auf aber sie ist kein Affe die Brüllend durch die Kannte rennt.Manchmal ist reden besser als laut los zu brüllen.

Jeder regt sich auf, das unsere Privatsafäre nicht geachtet wird. Aber es regt sich nicht so viele auf über Kinderpornograpfie im Netz.Da wird gebrüllt wie ein Affe wenn man neue Technik hat um diese schweine zu fangen( Technik im Netz) Aber man denkt nicht an die armen Kinder. Lieber geht da Internetfreiheit (oder wie man das schimpft vor) Pfui Teufel kann ich da nur sagen..

nee sie kennt das ja als IM"erika"

Author: borus [ 12. Nov 2013, 08:50 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

GG146 wrote:
Ein Schweizer Sicherheitsexperte meint, die NSA austricksen zu können:

Quote:
Sicherheitsexperte: Wenn die Deutschen Dialekt sprechen, verstehen die US-Spione sie nicht

(...)

Albert A. Stahel, Professor für Strategische Studien an der ETH Zürich und der Universität Zürich, rät der Schweiz, bei vertraulichen Gesprächen Mundart zu sprechen.

HuffPost: Warum?
Stahel: Das macht es schwer für die Spione aus den USA, weil sie nur Schriftdeutsch (Hochdeutsch) verstehen. Mundart hat eine andere Grammatik als das Schriftdeutsch, weil sie verschiedene Verschiebungen nicht mitgemacht hat. Das Schriftdeutsch ist ja ursprünglich sächsische Amtssprache, die sich entwickelt hat.

(...)

Solange die Rückkehr zur Mundart noch auf sich warten lässt, schlägt Stahel ein anderes traditionelles Kommunikationsmittel vor: den Brief. "Warum nicht einfach per Post?", fragt er.


HuffPost: Das dauert doch viel zu lange!
Stahel: Ach, Geschwindigkeit ist doch gar nicht so wichtig.

HuffPost: Es gibt sicher politische oder wirtschaftliche Anliegen, da ist sie das schon.
Stahel: Ach, das meint man nur.

(...)


http://www.huffingtonpost.de/2013/10/30/deutschland-usa-abgehoert-sicherheit-mundart_n_4176717.html


Dass die Schweizer schnelle Kommunikation für überbewertet halten, ist ja nicht neu ... :mrgreen:

Vielleicht ist das auch nicht ganz falsch. Man muss sicher nicht jeden sensiblen Inhalt elektronisch übermitteln. Aber dass die NSA ein ernsthaftes Problem mit der Entschlüsselung von Mundart - Texten hat, glaube ich eher nicht ...

doch das glaube ich im WK 2 hat die usa zum verschlüsseln die navjo in anspruch genommen bestand die gefahr in gefangenschaft zu geraten wurden sie erschossen ,damit niemand hinter das code .sprach geheimnis kam

Author: borus [ 5. Dec 2013, 03:29 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

http://www.t-online.de/nachrichten/spec ... -aus-.html
nicht schlecht

Author: borus [ 11. Dec 2013, 14:20 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

http://www.t-online.de/nachrichten/spec ... okies.html

ja ware freunde dieser schurkenstaat

Author: borus [ 18. Dec 2013, 18:59 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

Kanzlerin Merkel gibt endlich zu: und sie als IM "erika" muss es wissen :kissenschlacht:

"NSA ist wie die Stasi"

Author: schlau [ 3. Jan 2014, 09:51 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

NSA entwickelt offenbar Super-Computer

Die Spähprogramme der amerikanischen Geheimdienste beunruhigen die Welt. Ein neuer US-Rechner könnte nun nahezu alle Verschlüsselungen knacken.

Quote:
Der weltweit kritisierte US-Geheimdienst NSA will einen Super-Computer bauen, der so gut wie alle Verschlüsselungen etwa bei Banken, in der Forschung und von Regierungen knacken soll. Das berichtete die Zeitung Washington Post am Donnerstag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.
Die Arbeit für den sogenannten Quanten-Computer sei Teil eines mit rund 80 Millionen Dollar (58 Millionen Euro) finanzierten Forschungsprogramms "Penetration Hard Targets". Einzelheiten - vor allem darüber, wie weit das Programm bereits sei - wurden zunächst nicht bekannt. Weite Teile des Forschungsprogramms seien geheim, hieß es.
"Quanten-Computer" leistungsstärker und schneller als herkömmliche Compute...
NSA entwickelt offenbar Super-Computer

Das Blatt beruft sich auf Dokumente, die der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden geliefert habe. Ein "Quanten-Computer" gilt als sehr viel leistungsstärker und schneller als normale Digital-Computer.
Wissenschaftler fragten sich laut Washington Post bereits seit längeren, ob die NSA-Forschung bei der Entwicklung des Super-Rechner weiter als andere, zivile Labors seien. Zwar sei das ganze Ausmaß der NSA-Forschung nicht bekannt, doch die vorliegenden Dokumente legten nahe, dass die NSA über keinen Vorsprung verfügten, meint das Blatt. Die NSA liefere sich ein "Kopf-an-Kopf-Rennen" mit Forschungsprojekten, die von der EU und der Schweiz unterstützt würden, heißt es in dem Bericht weiter.


http://www.augsburger-allgemeine.de/pol ... 89972.html

warum werde ich das Gefühl nicht los, das einiges aufgeputscht wird? ich meine sollte das stimmen wäre es eine Sauerei.Aber warum kommt er da jetzt damit raus? er weis es doch schon sehr lange. Vor allen eins des wichtigsten, damit man reagieren kann und nicht erst wenn es fertig ist. Merkwürdig alles etwas. Ich meine ich denke schon das die amis uns Abhören. Alles merkwürdig...ich weis ich stehe alleine da mit meiner meinung ;)

Author: borus [ 5. Jan 2014, 15:08 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

schlau wrote:
NSA entwickelt offenbar Super-Computer

Die Spähprogramme der amerikanischen Geheimdienste beunruhigen die Welt. Ein neuer US-Rechner könnte nun nahezu alle Verschlüsselungen knacken.

Quote:
Der weltweit kritisierte US-Geheimdienst NSA will einen Super-Computer bauen, der so gut wie alle Verschlüsselungen etwa bei Banken, in der Forschung und von Regierungen knacken soll. Das berichtete die Zeitung Washington Post am Donnerstag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.
Die Arbeit für den sogenannten Quanten-Computer sei Teil eines mit rund 80 Millionen Dollar (58 Millionen Euro) finanzierten Forschungsprogramms "Penetration Hard Targets". Einzelheiten - vor allem darüber, wie weit das Programm bereits sei - wurden zunächst nicht bekannt. Weite Teile des Forschungsprogramms seien geheim, hieß es.
"Quanten-Computer" leistungsstärker und schneller als herkömmliche Compute...
NSA entwickelt offenbar Super-Computer

Das Blatt beruft sich auf Dokumente, die der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden geliefert habe. Ein "Quanten-Computer" gilt als sehr viel leistungsstärker und schneller als normale Digital-Computer.
Wissenschaftler fragten sich laut Washington Post bereits seit längeren, ob die NSA-Forschung bei der Entwicklung des Super-Rechner weiter als andere, zivile Labors seien. Zwar sei das ganze Ausmaß der NSA-Forschung nicht bekannt, doch die vorliegenden Dokumente legten nahe, dass die NSA über keinen Vorsprung verfügten, meint das Blatt. Die NSA liefere sich ein "Kopf-an-Kopf-Rennen" mit Forschungsprojekten, die von der EU und der Schweiz unterstützt würden, heißt es in dem Bericht weiter.


http://www.augsburger-allgemeine.de/pol ... 89972.html

warum werde ich das Gefühl nicht los, das einiges aufgeputscht wird? ich meine sollte das stimmen wäre es eine Sauerei.Aber warum kommt er da jetzt damit raus? er weis es doch schon sehr lange. Vor allen eins des wichtigsten, damit man reagieren kann und nicht erst wenn es fertig ist. Merkwürdig alles etwas. Ich meine ich denke schon das die amis uns Abhören. Alles merkwürdig...ich weis ich stehe alleine da mit meiner meinung ;)
das abhören in allen botschaften und regierung machen die USA seit 1945 sagte der botschafter a.D kornblum in der ard sendung "der geheime krieg "vor der UN abstimmung 1948 soll alle staaten abgehört worden sein ,das man vorher wuste wie die abstimmung ausgeht

Author: schlau [ 5. Jan 2014, 15:21 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

borus wrote:
das abhören in allen botschaften und regierung machen die USA seit 1945 sagte der botschafter a.D kornblum in der ard sendung "der geheime krieg "vor der UN abstimmung 1948 soll alle staaten abgehört worden sein ,das man vorher wuste wie die abstimmung ausgeht[/quote]

meinst du nicht auch das Deutschland auch abhört? Vielleicht die Amis? könnte ja sein ;)

Author: borus [ 6. Jan 2014, 03:17 ]
Post subject: Re: NSA-Spionage in Privatem noch weiter

schlau wrote:
borus wrote:
das abhören in allen botschaften und regierung machen die USA seit 1945 sagte der botschafter a.D kornblum in der ard sendung "der geheime krieg "vor der UN abstimmung 1948 soll alle staaten abgehört worden sein ,das man vorher wuste wie die abstimmung ausgeht


meinst du nicht auch das Deutschland auch abhört? Vielleicht die Amis? könnte ja sein ;)[/quote]
ja aber nicht seit 1945

Page 1 of 3All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software