Ein sehr schlaues Forum ;-)
https://globaltalk.userboard.org/

Jakob Augstein
https://globaltalk.userboard.org/viewtopic.php?f=14&t=1361
Page 1 of 1

Author: schlau [ 25. Feb 2014, 20:45 ]
Post subject: Jakob Augstein

Von Jakob Augstein

Quote:
Eben Aufzeichnunng bei Sandra Maischberger: Bernd Lucke ist auch so einer von diesen Rechts-Politikern, die sich immer falsch verstanden und falsch zitiert wähnen. "Das habe ich nicht gesagt", ist ein häufig gebrauchter Satz. Oder: "Zeigen Sie mir das Zitat."

Das macht die Debatte schwierig. Den Anhängern ist es eh egal. Die sehen es wie Sarrazin: sich selbst als Opfer eines manipulativen Medienkartells.

Dabei hätte ich zum Beispiel einfach gerne ehrliche Antworten.

Die Sendung läuft heute abend 2245. Thema: "Sind wir das Sozialamt Europas." Antwort: Nein. Aber wenn man es noch ein paar Mal wiederholt bekommt Lucke bei den Europawahlen noch zweistelllig.

Wir haben einen Rechtsruck im Land, der mir Angst und Bange macht ...


recht hast du leider, nur verstehen tut es keiner oder eher fast keiner.

Author: GG146 [ 25. Feb 2014, 21:56 ]
Post subject: Re: Jakob Augstein

:shock:

Du hast doch schon borus auf dem Forum, da kannst Du doch nicht auch noch einen thread zu dem (laut Simon - Wiesenthal - Center) neuntschlimmsten Antisemiten auf der ganzen Welt eröffnen:

http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d ... 2012_3.PDF

Author: GG146 [ 25. Feb 2014, 23:10 ]
Post subject: Re: Jakob Augstein

;)

Image

Author: schlau [ 26. Feb 2014, 12:17 ]
Post subject: Re: Jakob Augstein

GG146 wrote:
:shock:

Du hast doch schon borus auf dem Forum, da kannst Du doch nicht auch noch einen thread zu dem (laut Simon - Wiesenthal - Center) neuntschlimmsten Antisemiten auf der ganzen Welt eröffnen:

http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d ... 2012_3.PDF


hihi siehste dass ich das kann ;) er wird es überleben der gute.

Gestern war Jakob gut. Aber das sehen Heute seine Gegner ganz anders ;)

Author: schlau [ 4. May 2016, 13:18 ]
Post subject: Re: Jakob Augstein

Quote:
Ein Gespräch mit Thilo Sarrazin. Über Deutschland und den ganzen Rest.
Mein Problem mit Sarrazin: Er leugnet auch in seinem neuen Buch schon wieder die Anpassungs- und Lernfähigkeit des Menschen, was gegen jede Lebenserfahrung spricht. Zudem sitzt er (absichtlich?) statistischen Fehlschlüssen auf. So wie er Statistik versteht, müssten auch die Störche die Babies bringen – weil dort, wo viele Störche wohnen auch die Geburtenraten hoch sind. Vor allem aber: er handelt mit Ideologien, verkauft sie aber als Fakten. Und die sind dann auch noch falsch. Seine Vorstellungen von Erblichkeit stimmen einfach nicht – jedenfalls nach Aussage von Leuten, die wirklich davon Ahnung haben. Karl-Friedrich Fischbach, Entwicklungsbiologe und Neurogenetiker, sagt, Sarrazin sei "nicht imstande oder willens ..., die Logik eines biologischen Modells zu durchdringen."
Aber, hey, das kümmert seine Leser nicht. Hauptsache der Muslim ist schuld ...


www.youtube.com Video from : www.youtube.com


ich bin selten seiner Meinung aber dieses mal hat er recht.

Der Letzte Satz ist treffend

Author: GG146 [ 12. Nov 2016, 14:57 ]
Post subject: Re: Jakob Augstein

Auf Augsteins FB - Profil gepostet:



Quote:
Wir haben es mit Faschismus zu tun.
Der Begriff Rechtspopulismus taugt nichts. Lasst uns auf dieses Wort verzichten.

Es verharmlost die Wirklichkeit.
Wir erleben die Wiedergeburt des Faschismus.

Der Hass auf das Fremde, die Erniedrigung von Frauen, die Angst vor Veränderung, die Verachtung für das Schwache, die Verherrlichung der Starken – all das ist Faschismus.

Der Faschismus gibt der Wut der Menschen ein Ziel. Er lenkt sie ab vom Besitzsystem, von der Ungerechtigkeit, von der Ungleichheit.

Wer Trump, die Brexiteers, Le Pen und die AfD und ihresgleichen nur als Rechtspopulisten bezeichnet, verwischt dieses entscheidende Merkmal der rechten Revolution. Damit wird Politik betrieben.

Denn das Wort vom Populismus erlaubt sogleich den Zusatz "von rechts und von links" - aber es gibt keinen menschenverachtenden Populismus von links.

(Ehrlich gesagt gibt es fast gar keinen Populismus von links. Und das ist ein großes Versäumnis.)

Image


>> Wir haben es mit Faschismus zu tun.
Der Begriff Rechtspopulismus taugt nichts. Lasst uns auf dieses Wort verzichten. <<

Super Idee - dann verzichten wir im zweiten Schritt auf den Begriff "Israelkritik" und nennen diese Abteilung der selbsternannten deutschen Welterklärer und Volkspädagogen wieder pauschal "Antisemiten".

Im dritten Schritt verzichten wir dann endgültig auf jede Differenzierung politischer Kategorien und unterhalten uns nur noch so, dass die Fronten nach der Unterhaltung garantiert ganz genau so verlaufen wie zuvor. Das erspart Kopfschmerzen, weil man dann nicht mehr so intensiv denken muss.

Kleiner Haken: Die Methode könnte den echten Faschisten nützen ...

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software