Ein sehr schlaues Forum ;-)
https://globaltalk.userboard.org/

Kuba
https://globaltalk.userboard.org/viewtopic.php?f=12&t=1556
Page 1 of 1

Author: Livia [ 29. Oct 2014, 16:40 ]
Post subject: Kuba

Image

Quote:
188 Staaten haben die jährlich wiederkehrende Verurteilung des US-Wirtschaftsembargos gegen Kuba unterstützt - genau so viele wie 2013. Nur die USA und Israel stimmten am Dienstag in der UNO-Vollversammlung wieder gegen eine Aufhebung der 1960 verhängten Handelsblockade.
"Kein aufrichtiger Mensch, ob in den USA oder der Welt, kann mit den verheerenden Folgen einverstanden sein", sagte Kubas Aussenminister Bruno Rodríguez Parrilla. Er bezifferte den Schaden auf mehr als eine Billion Dollar.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2014/10/28/staatengemeinschaft-fordert-ende-von-kuba-embargo-.html

Author: GG146 [ 29. Oct 2014, 22:06 ]
Post subject: Re: Kuba

Das größte Hindernis für eine Aufhebung des Embargos sind wohl die Wählerstimmen der aus Kuba stammenden US - Amerikaner:


Quote:
(...)

Am 11. März 2009, rund sieben Wochen nach Amtsantritt von Präsident Barack Obama, verabschiedete der US-Kongress einige Erleichterungen des Embargos. So dürfen Kubanoamerikaner nun wieder jährlich ihre Angehörigen auf der Insel besuchen und mehr Geld dorthin überweisen. Ebenso wurde der Export von Agrarprodukten und Medikamenten nach Kuba erleichtert. Obama hatte eine Überprüfung der bisherigen Kuba-Politik angekündigt. Jedoch drohte das Gesetz dennoch im Senat am Widerstand zweier Senatoren aus Bundesstaaten mit großem Hispanics-Bevölkerungsanteil zu scheitern.

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Embargo_der_Vereinigten_Staaten_gegen_Kuba


Davon abgesehen glaube ich nicht, dass eine Aufhebung des Embargos innerhalb kürzester Zeit die wirtschaftliche Situation Kubas merklich verbessern würde. Schließlich betrifft das nur den Handel mit den USA und wenn die eigenen Potentiale der kubanischen Wirtschaft gut wären, könnten sie in Europa und Asien leicht Handelspartner aller Art finden, die alles leisten könnten, was die USA auch können.

Author: Bluemoon [ 1. Nov 2014, 14:27 ]
Post subject: Re: Kuba

Eine Aufhebung des Embargos würde ein ausverkauf Kubas bedeuten. Denke an den Zusammebnruch des Ostblocks. Dort hatten wir zwar keine Embargos, aber Mangelwirtschaft.

Author: borus [ 11. Apr 2015, 17:56 ]
Post subject: Re: Kuba

50 jahre armut in kuba dank usa ,

Author: GG146 [ 26. Nov 2016, 17:25 ]
Post subject: Sozialismus oder Tod

Socialismo o muerte

Tja, jetzt hat sich Castro wohl doch noch gegen den Sozialismus entschieden ...

Quote:
Eilmeldung

Fidel Castro ist tot
Stand: 26.11.2016 06:40 Uhr

Der kubanische Revolutionsführer und langjährige Staatschef Fidel Castro ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren, sagte sein Bruder Raul Castro.

(...)


http://www.tagesschau.de/ausland/eilmeldung-2123.html

Author: staber [ 26. Nov 2016, 17:29 ]
Post subject: Re: Kuba

Ich weigere mich, auch wenn der Tod alles auslöscht, solchen Leuten mein Beileid auszusprechen.Aus folgendem Grund!Auch wenn in Kuba sozial viel Positives erreicht wurde, bleiben dennoch die vielen Ermordeten, die in den Tribunalen unter Fidel Castro und Che Guevara unschuldig als Andersdenkende zum Tode verurteilt wurden oder in Arbeitslagern zu Tode geschunden wurden -- Stichwort "Säuberungen". Hoffe für Kuba, dass die Zeit reif ist, dass diesem Diktator kein neuer folgt.Man ist versucht einen romantischen Gedanken an das zu verschwenden was er vorgab für seine Leute zu tun. Das tat er aber nicht wirklich, was seine Art mit Gegnern umzugehen bewies. Gewalt war ein Punkt der sein ganzes Leben durchzog.Ich habe nichts dagegen, wenn andere ihn hochjubeln.
Ich habe noch mehrere Diktatoren , wo ich mich genau so verhalten werde.

Author: Livia [ 26. Nov 2016, 17:31 ]
Post subject: Re: Kuba

staber wrote:
Ich weigere mich, auch wenn der Tod alles auslöscht, solchen Leuten mein Beileid auszusprechen.Aus folgendem Grund!Auch wenn in Kuba sozial viel Positives erreicht wurde, bleiben dennoch die vielen Ermordeten, die in den Tribunalen unter Fidel Castro und Che Guevara unschuldig als Andersdenkende zum Tode verurteilt wurden oder in Arbeitslagern zu Tode geschunden wurden -- Stichwort "Säuberungen". Hoffe für Kuba, dass die Zeit reif ist, dass diesem Diktator kein neuer folgt.Man ist versucht einen romantischen Gedanken an das zu verschwenden was er vorgab für seine Leute zu tun. Das tat er aber nicht wirklich, was seine Art mit Gegnern umzugehen bewies. Gewalt war ein Punkt der sein ganzes Leben durchzog.Ich habe nichts dagegen, wenn andere ihn hochjubeln.
Ich habe noch mehrere Diktatoren , wo ich mich genau so verhalten werde.


Tia lieber Staber, da kann ich mich nur anschliessen. Meine holländische Freundin war mit ihrem kubanischen Freund in Kuba zu Besuch und hat viel Armut angetroffen, kaputte Strassen, verlotterte Häuser, Kinder die mit Blechdosen auf der Strasse spielten und ja, bestohlen wurde auch sie, nachts als sie schlief, hat ein Mann durch das halbgeöffnete Fenster mit einem Stock ihre ganzen Kleider mit Geldbörse usw. gefischt. sie würde nie mehr nach Kuba gehen, war nicht da wo Touristen sich aufhalten, sondern bei den Menschen, welche im Elend leben. Kommunismus macht die Menschen immer Mausarm. :(

Author: GG146 [ 30. Nov 2016, 22:34 ]
Post subject: Re: Kuba

Der Herr Ziegler mal wieder ...

Quote:
«Nein, ein Diktator ist etwas ganz anderes»

Jean Ziegler kannte den Máximo Líder persönlich. Er spricht über ihre Treffen, den Menschen Fidel Castro und die gefährliche Zukunft Kubas.

(...)

Der Begriff Diktator trifft auf Castro nicht zu?

Nein, ein Diktator ist etwas ganz anderes. Ein Diktator plündert sein Land aus, hat bei der Credit Suisse am Zürcher Paradeplatz sein Konto, regiert mit Polizeigewalt, drangsaliert sein Volk.

(...)


http://bazonline.ch/ausland/europa/fide ... y/27677744

Ich glaube kaum, dass Hitler und Stalin Schwarzgeld in der Schweiz gebunkert hatten. So richtige Diktatoren waren das dann wohl auch nicht ...

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software