It is currently 12. Dec 2019, 05:19




 Page 1 of 2 [ 31 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: USA
PostPosted: 22. Mar 2015, 08:19 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
tragödie.5 kinder tod .mutter und 1 kind konnten sich beim hausbrand retten sprung aus dem 1 stock,brandursache defekte herdplatte.aus relgionsgründen wurde die hard platte am freitag eingeschaltet,wiel es "juden"an sonnabend verboten ist.(meldungTV)
http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... brand.html



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 22. Mar 2015, 19:49 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
22 selbstmord soldaten der usa täglich laut weltspiegel



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 4. Mar 2016, 12:13 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Quote:
Donald Trump ist in den USA weiter auf dem Vormarsch. Einige Amerikaner sind wenig angetan und liebäugeln mit einer Flucht nach Kanada.


Quote:
Berlin. Der "Super Tuesday" stand ganz im Zeichen von Donald Trump. Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner konnte in sieben Bundesstaaten die Vorwahlen für sich entscheiden. Vielen Amerikanern scheint die Aussicht auf Trump als Nachfolger von Barack Obama aber gar nicht zu gefallen. Einige planen wohl schon ihre Auswanderung. Pünktlich zu den Wahlergebnissen vom "Super Tuesday" informierten sich zahlreiche Menschen im Internet über einen Umzug ins benachbarte Kanada.

Der Suchbegriff "how to move to canada", also "wie sie nach Kanada ziehen können", stieg pünktlich zu den Wahlen am Dienstag drastisch an.

Meiste Suchanfragen aus Massachusetts

Google Datenjournalist Simon Rogers hat den Trend als erster erkannt und auf Twitter vermeldet. "How can I move to Canada" soll demnach auf Google im Vergleich zu den vergangenen Tagen innerhalb von nur vier Stunden um 350 Prozent angestiegen sein. Zu einem späteren Zeitpunkt war sogar ein Anstieg von 1150 Prozent zu verzeichnen.


http://www.morgenpost.de/politik/articl ... anada.html

wenn das stimmen sollte, wird das sehr Interessant. Vielleicht sollte ich auch nach Kanada auswandern...



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 4. Mar 2016, 17:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 12. Mar 2016, 21:27 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 1. Apr 2016, 11:27 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 2. Apr 2016, 12:23 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Attachment:
hirn_kol_b.jpg
hirn_kol_b.jpg [ 67.56 KiB | Viewed 108 times ]



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 3. Apr 2016, 12:44 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
So wird er allerdings das Gegenteil dessen erreichen, was er in Sachen Staatsschulden ankündigt:

>> Darüber hinaus habe Trump das Haushaltsdefizit nicht berücksichtigt, durch das die US-Schulden binnen acht Jahren weiter anschwellen - auf bis zu 26 Billionen Dollar. Steuersenkungen, die Trump ebenfalls angekündigt hat und die zu zusätzlichen jährlichen Kosten von gut einer Billion Dollar führen würden, seien dabei noch gar nicht berücksichtigt. <<

Dabei ist das Thema Steuern der Schlüssel zu einer gelassenen Betrachtung auch sehr hoher Staatsschulden. Die Staaten sind schließlich nicht bei Außerirdischen verschuldet, sondern bei ihren steuerpflichtigen Bürgern ...

Quote:
Bizarres Interview: Trump will US-Schulden in acht Jahren auf null senken

Die USA sind mit gut 19 Billionen Dollar verschuldet. Präsidentschaftsbewerber Donald Trump verspricht, diesen Schuldenberg binnen acht Jahren abzutragen.

(...)



http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 85205.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 3. Apr 2016, 13:25 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Bin kein Trump-Freund, aber vorab noch was zum Thema Arbeitslosenzahlen in den USA.
Bezüglich der Arbeitslosenzahlen hat Trump meiner Meinung nach sicherlich Recht - das verhält sich in den USA ähnlich wie bei uns, ist wahrscheinlicher noch krasser dort, viele sehen das ähnlich und anstatt dies lächelnd abzutun, weil die offizielle Statistik ja ganz bestimmt stimmt, sollte "man" (vulgo: die Medien) der Sache vielleicht mal endlich auf den Grund gehen.
Zum Thema Schuldenabbau!
Sehr bizarr ist jedoch Trumps Behauptung , wonach er als Präsident wahrscheinlich innerhalb von acht Jahren die kompletten US-Schulden in Höhe von 19 Billionen Dollar abtragen würde. Das wären knapp 2,4 Billionen Dollar pro Jahr. Hab ich da richtig gerechnet?



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 10. Jul 2016, 21:16 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Auf SPON gesehen und kommentiert:

Quote:
S.P.O.N. - Der Kritiker: Klagt sie an!

Eine Kolumne von Georg Diez

Tony Blair und George W. Bush wollten den Irakkrieg. Jetzt bestätigte eine Kommission, dass er illegitim war. So wie die Kriege auf dem Balkan oder in Ruanda. Deren Planer landeten vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

(...)

Also gehören die, die für diesen Krieg verantwortlich sind, vor ein Gericht, wie die Hetzer vom Balkan, wie die Mörder von Ruanda - Bush, Blair und die anderen müssen vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, sie stehen nicht über dem Gesetz.

(...)


http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 02230.html


Ein dortiger Kommentar:

Quote:
...wie üblich im großen Bogen an der Realität vorbei.

Zum einen wäre der nicht der Internationale Gerichtshof den Haag zuständig, sondern der Internationale Strafgerichtshofshof.

Und zum anderen wurde er von den USA bis heute nicht anerkannt.

Setzen sechs, Herr Dietz


Oberlehrer

... werden nicht zensiert und setzen sich auch nicht, die halten ihre Monologe im Stehen.

Sie haben natürlich absolut recht. Die USA haben ebenso wenig wie Russland das römische Statut unterzeichnet und unterliegen deshalb überhaupt nicht der Jurisdiktion des IStGH:

https://de.wikipedia.org/wiki/Internati ... erichtshof

Das halte ich zwar prinzipiell für einen Fehler, aber wenn ich Herrn Diez so lese, habe ich doch etwas Verständnis für die Renitenz der Amerikaner. Die befürchten, dass solche Leute mit einer völlig verworrenen Doppelmoral auch unter den Richtern auftauchen und die Beseitigung eines Massenmörders wie Saddam Hussein mit der Planung von Massenmorden Marke Milosevic über einen Leisten schlagen könnten.

Ihrer Meinung nach haben sie das nicht nötig und diese Auffassung ist wohl zutreffend ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 5. Oct 2016, 12:26 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Das könnte ganz ohne anarchistischen Reflex deutscher Provenienz (den gibt es nicht) auch eine Erklärung für den Erfolg der AfD in Deutschland sein:

Quote:
Der anarchistische Reflex und Trumps Erfolgsgeheimnis

(...)

Die Bevölkerung lehnt Parteipolitik und volkserziehende Medien immer mehr ab

Denn Trumps Regelbruch ist sein Erfolgsgeheimnis. Sein politischer Durchmarsch bis in die entscheidenden TV-Duelle und damit an die Pforte des Weißen Hauses ist schon jetzt ein Donnerschlag für die politische Kultur der USA. Denn beinahe die gesamte politisch-mediale Elite des Landes warnt unablässig vor ihm wie vor einem aufziehenden Hurrikan.

Doch mit jeder günstigen Umfrage für Trump wird deutlicher, dass die Mahnung immer eine Kehrseite hat – sie entlarvt, wie kritisch die Bevölkerung die Parteipolitik und volkserziehende Medien inzwischen sehen. Offenbar sind sehr viele Menschen derart verärgert und entfremdet von der politischen Korrektheit und der verkrusteten Funktionärsdemokratie, die sich in den vergangenen Jahren ausgebreitet hat wie ein Bevormundungskartell, dass sie das einfach nicht mehr akzeptieren wollen.

Die Wähler von Trump wählen den Tabubruch, just weil sie Tabus nicht mehr ertragen wollen. Sie empfinden Politik als formiert, unecht und berechnend, als würden sich politisch korrekte Gesellschaften nur selber schauspielern in ihren glatt geschliffenen Spiegeln des öffentlichen Raums. Das wollen sie beenden und zerschlagen diese Spiegel, indem sie bewusst eine Fratze wie Trump wählen.

(...)

Der linke Vordenker der USA, Michael Moore, schreibt daher, dass er inzwischen einen Wahlsieg Trump fest erwarte, weil der anarchistische Reflex der Amerikaner von ihm perfekt mobilisiert werde: „Die Wut gegenüber einem kaputten politischen System ist so groß, dass Millionen Trump wählen werden, nicht weil sie mit ihm übereinstimmen, nicht weil sie seinen Fanatismus oder sein Ego mögen, sondern einzig und allein, weil sie es können.“


http://www.achgut.com/artikel/das_ist_t ... sgeheimnis

Man braucht nämlich keine anarchistische Ader, um Einheitsmeinungen volkserziehender Medien und vermachteter Politikerseilschaften überdrüssig zu werden.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 26. Jan 2017, 12:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Trump meint tatsächlich, er könne seine seltsame Mauer mit mexikanischem Geld finanzieren. Die hier aufgeführten "Erhebungsmethoden" haben allerdings m. M. n. eine Schwachstelle: soweit überhaupt völkerrechtlich legal, können die Mexikaner natürlich mit ähnlichen Abgaben kontern und Zölle auf Importe aus den USA erheben, Transfers von Gewinnen amerikanischer Investoren in den USA besteuern usw. usf.

Wenn man das miteinander verrechnet, kriegen die Amerikaner die 20 - 40 Milliarden für ihre Mauer in 100 Jahren nicht mit mexikanischem Geld finanziert.

Quote:
Mexiko reagiert auf Trumps Mauerbau

Wie eine Kriegserklärung

Donald Trump leitet den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko ein - die Wut der Mexikaner ist groß. Intellektuelle, Aktivisten und Politiker fordern ihren Staatschef auf, seinen Besuch in Washington abzusagen - um der Würde willen.


(...)

Allerdings ist nicht ganz klar, wie Trump seine Drohung in die Tat umsetzen könnte. Er sprach davon, die Kosten von geschätzten acht bis zwölf Milliarden Dollar über Steuern auf die Auslandsüberweisungen derjenigen mexikanischen Migranten zu finanzieren, die ohne gültige Papiere in den USA leben - vergangenes Jahr haben alle in den USA lebenden Mexikaner insgesamt rund 25 Milliarden Dollar an die Angehörigen daheim überwiesen. Experten gehen davon aus, dass der Bau der Mauer deutlich teurer wird, als von Trump geschätzt - sie rechnen mit bis zu 40 Milliarden Dollar.

Ferner will er die Visagebühren für Mexikaner drastisch erhöhen. Außerdem sollen die Strafzölle, die er für in Mexiko gefertigte und in die USA exportierte Produkte erheben will, für die Zahlung herhalten. Letzteres wäre eine klare Verletzung der Regeln der Nordamerikanischen Freihandelszone Nafta, die Trump ohnehin neu verhandeln will. Zumindest gegen die Strafzölle könnte Mexiko rechtlich vorgehen.

(...)


http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 31760.html

Abgesehen davon kann ich mir eine Mauer, die man nicht mit (Strick-) Leitern oder Seilen überwinden kann, praktisch gar nicht vorstellen. Mit dem gleichen Geld könnte man die Grenze wahrscheinlich sehr viel besser schützen, wenn man es in einige Tausend zusätzlich Stellen für Grenzbeamte investieren würde.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 26. Jan 2017, 19:11 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Einfach mal Wahlversprechen( egal welche ) umsetzen und diese im Nachgang konsequent und zügig umsetzen!?Das ist es doch , was der Wähler will...oder?! Mal drüber nachdenken...!?Wie ich schon in einem anderen Forum zu dem Thema schrieb: Man kann von Trumps Charakter ja halten was man möchte, aber ein Politiker der seine Wahlversprechen einhält und nicht erst mal vier Jahre darüber debattiert und am Ende wieder verwirft, ist mal erfrischend anders, und auch für die Wähler eine ganz neue Erfahrung. Das konnten die Wähler ja auch nicht vorhersehen, dass sich Politiker nach der Wahl an Ihre Wahlversprechen erinnern. Vielleicht wäre er ja dann gar nicht gewählt worden!? Vielleicht wäre dies ja auch hier ein zu verfolgendes Konzept?



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 28. Jan 2017, 13:17 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
:zwinker:

Image



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 28. Jan 2017, 21:55 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 310
Gender: None specified
Armer Trumpel. Keiner mach den netten Horror-Clown.
Fragen wir doch mal ein paar Mexikaner:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com



_________________
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 28. Jan 2017, 21:59 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 310
Gender: None specified
www.youtube.com Video from : www.youtube.com



_________________
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 29. Jan 2017, 09:38 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 310
Gender: None specified
Trumps Präsidentschaft erzeugt schon Pogromstimmung: http://www.islamische-zeitung.de/mosche ... aendig-ab/ :evil:

Es ist wie den 30'ern mit den Synagogen: Hitlers Judenhass hat sie alle aufgestachelt.



_________________
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 29. Jan 2017, 12:58 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Der erste Dämpfer seitens der us-amerikanischen Justiz - und das wird nicht der letzte sein:

Quote:
Was bedeutet die Gerichtsentscheidung gegen Trumps Erlass?

US-Präsident Donald Trump hat Einreiseverbote für viele Muslime verhängt. Sein Dekret besteht aus mehreren Teilen. Dazu hat ein Gericht in New York in der Nacht zum Sonntag in einer Eilentscheidung geurteilt.

(...)

– Trumps Dekret ist in Teilen eingefroren, bis die Einzelheiten geklärt sind. Der Gerichtsentscheid legt nahe, dass es sehr wahrscheinlich gegen die Verfassung verstößt. Die Klärung soll wahrscheinlich im Februar erfolgen.

(...)


https://de.nachrichten.yahoo.com/was-be ... 30419.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 19. Mar 2017, 21:55 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 310
Gender: None specified
Image



_________________
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: USA
PostPosted: 20. Mar 2017, 11:13 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Ich bin mir nicht so sicher, dass als Hakenkreuze stilisierte $ - Zeichen zu einem amerikanischen Globalisierungsgegner passen. Trump passt nicht so richtig in die altbekannten politischen Schablonen. Das heißt aber nicht, dass von dem Herrn keine Gefahren ausgehen. Da braucht es wohl noch etwas Zeit, um klar zu sehen.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 2 [ 31 posts ] Go to page  1, 2  Next


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron