Aktuelle Zeit: 14. Aug 2018, 12:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 2 [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 7. Sep 2012, 09:30 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Vogelspinnen sind nicht so giftig wie man sagt. Es ist wie ei jeden Tier wenn sie ihre Ruhe haben will zeigt sie es mit 2 wahrnungen. hier Par Bilder für 2 Userinen :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

die sind doch sowas von süß :mrgreen:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 7. Sep 2012, 09:34 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
die möchte ich auch auf der Hand haben :D

Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 7. Sep 2012, 09:39 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
bei der Heutung. da fällt mir ein, wo ich bei meinen Kumpel damals auf dem Sofa geschlafen habe und in der früh auf wachte hatte er mir seine Vogelspinne "Jutta" mir auf mein Bauch gesetzt ich war etwas erschrocken muss ich zu geben so nach dem ersten Augen auf schlag :lol:

Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 10. Sep 2012, 11:00 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelspinnen

< Vogelspinnen (Theraphosidae) sind eine Familie in der Unterordnung der Vogelspinnenartigen (Mygalomorphae) mit etwa 900 bisher beschriebenen Arten in 116 Gattungen.[1] Vogelspinnen traten bereits im Karbon vor 350 Millionen Jahren auf. Ihr Lebensraum sind vorrangig tropische bis subtropische Klimazonen. Umgangssprachlich werden unter dem Begriff „Vogelspinnen“ manchmal auch Vertreter anderer Vogelspinnenartiger bezeichnet.<

naja.. und bei uns treten sie auf in irgend ein Wohnzimmer :( ob wohl ich sie sehr gerne mag aber die solten dort sein wo sie her kommen den das ist ihr Zuhause.

< Herkunft des Namens



Kolorierter Kupferstich von Maria Sibylla Merian aus Metamorphosis insectorum Surinamensium, Bildtafel XVIII, 1705.
Ihren deutschen Trivialnamen „Vogelspinne“ verdanken sie wahrscheinlich der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ihre Eindrücke von einer Reise nach Surinam veröffentlichte sie 1705 in dem Werk Metamorphosis insectorum Surinamensium. Auf Seite 18 ist darin eine Illustration zu finden mit einer großen Spinne, die, auf einem Ast sitzend, einen Kolibri verspeist. Dies inspirierte wiederum Carl von Linné 1758 eine Spinne mit dem wissenschaftlichen Namen Aranea avicularia zu beschreiben [heute: Avicularia avicularia (Linnaeus, 1758)].
Körperbau





1: Fuß (Tarsus)
2: Mittelfuß (Metatarsus)
3: Schiene (Tibia)
4: Knie (Patella)
5: Schenkel (Femur)
6: Schenkelring (Trochanter)
7: Hüfte (Coxa)
8: Taster (Pedipalpen) auf dem unteren Bild mit Bulben
9: Beißklauen (Chelizeren)
10: Augen
11: Vorderkörper/Oberseite (Prosoma/Carapax)
12: Vertiefung der Oberseite (Thoraxgrube)
13: Hinterleib (Opisthosoma/Abdomen)
14: großes Spinnwarzenpaar
15: kleines Spinnwarzenpaar
16: oberes Buchlungenpaar
17: unteres Buchlungenpaar
18: Geschlechtsöffnung (Epigastralfurche)
19: Unterseite Vorderkörper (Sternum)
20: Mundöffnung (Labium)
21: männliches Geschlechtsorgan (Bulbus)
Die Vogelspinne zählt zu den Gliederfüßern. Ihr Körper ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Bei der Vogelspinne unterscheidet man grob zwischen dem Vorderkörper (Prosoma) mit den vier Laufbeinpaaren (Extremitäten), den (Kiefern-)Tastern (Pedipalpen) und den Beißklauen (Cheliceren), sowie dem Hinterleib (Opisthosoma) mit den Spinnwarzen.
Mit bis zu 10,2 Zentimetern Körperlänge und einer Spannweite von bis zu 28 Zentimetern gilt die Art Theraphosa blondi als größte bisher beschriebene Vogelspinne der Welt.
Vorderkörper
Der Vorderkörper (Prosoma, 11) der Vogelspinne besteht aus dem zusammengewachsenen Kopf- und Bruststück. Die Oberseite wird als Carapax (11) und die Unterseite als Sternum (19) bezeichnet. Vorn am Vorderkörper befinden sich die Beißklauen (9), die Mundöffnung (20) und die Taster (8). Seitlich befinden sich die vier Laufbein-Paare. Auf der Oberseite ist auch die Thoraxgrube (12) erkennbar. Diese Grube wird in vielen Bestimmungsschlüsseln verwendet, um z.B. die verschiedenen Vogelspinnen-Gattungen zu unterscheiden. Am Ende befindet sich die Verbindung (Petiolus) zum Hinterleib (13). Im Inneren des Vorderkörpers befindet sich der Saugmagen. Mit diesem wird die vor der Mundöffnung verflüssigte Nahrung aufgesaugt.
Laufbeine
Die vier Laufbein-Paare der Vogelspinne sind in je sieben Segmente unterteilt:
Fuß (Tarsus, 1)
Mittelfuß (Metatarsus, 2)
Schiene (Tibia, 3)
Knie (Patella, 4)
Schenkel (Femur, 5)
Schenkelring (Trochanter, 6)
Hüfte (Coxa, 7)
Bei einigen Arten zum Beispiel Grammostola, Psalmopoeus oder Avicularia haben die erwachsenen Männchen am ersten Beinpaar am Schienensegment sogenannte Schienbeinhaken (Tibiaapophysen). Diese dienen dem Männchen beim Paarungsakt dazu, die Chelizeren (Giftklauen) des Weibchens zu blockieren. Sie kommen aber nicht immer zum Einsatz.
Taster
Die Taster (Pedipalpen, 8) sind wie die Laufbeine aufgebaut, sie bestehen aber nur aus sechs Segmenten. Diese werden wie bei den Laufbeinen bezeichnet, der Mittelfuß (Metatarsus, 2) entfällt. Bei ausgewachsenen männlichen Tieren befinden sich an den Tasternenden die Bulbi. Diese sind beim lebenden Tier eingeklappt. Jungtiere und Weibchen benutzen diese Taster wie ein fünftes Laufbeinpaar. Mit den Tastern trommelt das ausgewachsene Männchen, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Weibchen antwortet, wenn es paarungsbereit ist, auch mit Trommeln der Taster. Teilweise werden auch noch das erste und zweite Beinpaar dazu benutzt, zum Beispiel bei Avicularia.
Cheliceren


Cheliceren einer Weißknievogelspinne
Die Beißklauen (Cheliceren, 9) dienen der Spinne zum Beutefang, dabei schlagen sie gerade nach unten und leicht nach innen. Diese parallel zur Längsachse ausgerichteten Beißklauen (orthognath) unterscheiden die Vogelspinnenartigen von den echten Webspinnen (Araneomorphae).
Beim Beutefang dringen die Beißklauen in das Opfer ein und durch einen feinen Kanal wird das Gift injiziert. Die Giftdrüse liegt im oberen Teil der Beißklauen. Gleichzeitig dient das Gift zur Verdauung, d. h. das eingespritzte Gift zersetzt den Körper des Beutetieres, so dass ihn die Vogelspinne anschließend aussaugen kann.
Augen
Die Augen (10) der Vogelspinne sind relativ klein und sitzen auf dem Augenhügel. Bei Vogelspinnen ist der Sehsinn nur schwach ausgebildet. Sie haben Hauptaugen und Nebenaugen. Hauptaugen: Nehmen Bilder und Farben wahr und sind nützlich für das Packen der Beute. Nebenaugen: Nehmen Bewegungen wahr.
Hinterleib
Der Hinterleib (Opisthosoma, 13) ist der empfindlichste Teil der Spinne, da er nicht wie der Vorderleib mit einem durchgängigen Exoskelett umgeben ist. Tergite und Sternite, welche nicht voll ausgehärtet sind, sind durch weichhäutige Pleuren verbunden. Dadurch kann sich der Hinterleib bei jeder Mahlzeit ausdehnen, so erkennt man den Ernährungszustand an dessen Fülle. Jedoch können Stürze aus relativ geringer Höhe tödlich sein, wenn der Hinterleib aufplatzt und die Tiere verbluten. Im Hinterleib befinden sich die meisten Organe der Vogelspinnen, darunter das schlauchförmige Herz, die Geschlechtsorgane, die zwei Buchlungenpaare (obere = 17, untere = 16) und Teile des Darmes.
Einige amerikanische Gattungen (alle Gattungen der Unterfamilie Theraphosinae) besitzen auf dem Hinterleib Brennhaare, zum Beispiel Brachypelma, Grammostola oder Theraphosa, im Gegensatz zu Psalmopoeus. Diese Haare sitzen locker auf der Hinterleibshaut und werden bei Störung des Tieres durch schnelles Reiben mit den Hinterbeinen dem Störenfried oder Feind entgegengeschleudert. Avicularia streifen die Brennhaare nicht aktiv ab, sondern strecken den Hinterleib entgegen.[2] Die spitzen Brennhaare besitzen Widerhaken und können starke Hautreizungen verursachen. Exemplare der Gattung Brachypelma machen recht häufig von ihren Brennhaaren Gebrauch. Bei stark „bombardierenden“ Spinnen kann man dann durchaus die „nackte“ Haut erkennen. Färbt sich diese Haut dunkel bis schwarz, kann von einer bevorstehenden Häutung ausgegangen werden. Die schwarze Farbe kommt von der Exuvialflüssigkeit, die die alte von der neuen Haut trennt.
Am Ende des Hinterleibes befinden sich der Darmausgang und die beiden Spinnwarzen-Paare. Die Vogelspinne besitzt ein großes (14) und ein kleines Paar Spinnwarzen (15). Die fingerförmigen Spinnwarzen sind in drei Glieder unterteilt und sind jede für sich beweglich. Mit speziellen Drüsen an den Spinnwarzen produziert die Spinne Spinnseide. Diese Seide setzen die Tiere zum Selbstschutz, zur Fortpflanzung oder bei der Nahrungsaufnahme ein.<

Sehr interesannt :D


Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Trichterspinne
BeitragVerfasst: 11. Sep 2012, 14:31 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 388
Wohnort: Harzkreis
Geschlecht: männlich
Hier mal eine andere weitaus gefährlichere Art von Achtbeinern:

Bild

Nicht auszudenken, wenn die hier auch noch herumkrabbeln würden.



_________________
http://www.blogstube.net
Offline
  Profil Private Nachricht senden Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trichterspinne
BeitragVerfasst: 11. Sep 2012, 14:45 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Posaidon hat geschrieben:
Hier mal eine andere weitaus gefährlichere Art von Achtbeinern:

Bild

Nicht auszudenken, wenn die hier auch noch herumkrabbeln würden.


sehr interesannt danke :D



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Für Livia ;)
BeitragVerfasst: 1. Okt 2012, 13:19 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 1. Okt 2012, 16:34 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 850
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Habe das erst jetzt endeckt Schlau. Vielen Dank für die wunderschönen Spinnen, Spinnen sind für mich ein schützenswertes Tier. :)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 1. Okt 2012, 17:12 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Livia hat geschrieben:
Habe das erst jetzt endeckt Schlau. Vielen Dank für die wunderschönen Spinnen, Spinnen sind für mich ein schützenswertes Tier. :)


Stimmt Livia :D

nur wenn sie mir übers Gesicht latschen Nachts das mage ich nicht da werde ich zornig ;)



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 03:00 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
einfach geil ich will auch eine haben :D

http://vogelspinnen-in-lohmar.de.to/



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 3. Mär 2013, 16:34 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
ist die nicht süß :D

Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 4. Mär 2013, 13:22 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5147
Geschlecht: männlich
Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 02:12 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Bild



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 15:45 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5147
Geschlecht: männlich
:zwinker:

Zitat:
Neun von zehn Spinnen haben panische Angst vor hysterisch kreischenden Frauen

Bild

Hannover (dpo) - Wissenschaftler des Instituts für Zoologie der Tierärztlichen Hochschule in Hannover haben in ausführlichen Testreihen herausgefunden, dass neun von zehn Hausspinnen unter panischer Angst vor kreischenden Frauen leiden. Die als "Sirenophobie" bekannte Angststörung ist damit bei Arachniden weiter verbreitet, als bisher angenommen. Zu diesen Erkenntnissen kamen die Zoologen, indem sie Spinnen gemeinsam mit Frauen in einen Raum sperrten.

(...)


http://www.der-postillon.com/2012/05/ne ... ische.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 27. Mär 2013, 23:51 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 119
Wohnort: an der Grenze
Geschlecht: nicht angegeben
In Süditalien gibt es eine Spinne, die mit den Vogelspinnen verwandt ist: Lycosa Tarentula

Bild

Es wird gesagt, dass durch ihren Biss der Tanz "Tarantella" entstanden ist, weil er so schmerzhaft ist :D

Am gefährlichsten sind wirklich die "schwarze Witwe" und die australische Trichterspinne.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 10:07 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
noch schlauer hat geschrieben:
In Süditalien gibt es eine Spinne, die mit den Vogelspinnen verwandt ist: Lycosa Tarentula
Es wird gesagt, dass durch ihren Biss der Tanz "Tarantella" entstanden ist, weil er so schmerzhaft ist :D

Am gefährlichsten sind wirklich die "schwarze Witwe" und die australische Trichterspinne.


ein vorteil hat das ganze, man lernt Tanzen ;) meine Mutter hatte mal was von der Spinne erzählt ich glaube das war sie.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 12:35 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Wunderschön diese blaue Spinne. Wirklich sehr hübsch.

L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 12:51 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Cotesia hat geschrieben:
Wunderschön diese blaue Spinne. Wirklich sehr hübsch.

L.G.
Cotesia


meinst du, in dein wohnzimmer täte sie reinpassen? ;)



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 20:11 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Ich war einmal mit einem Mann zusammen, der etwa 15 verschiedene Vogelspinnen hielt, alle in Terrarien im Schlafzimmer, einige waren am Kopfende des Bettes auf einem Gestell. Er hatte auch noch Skorpione, Gottesanbeterinnen, Giftpfeilfröschchen und Schmuckhornkröten im Wohnzimmer. Für einige hatte er eine Bewilligung. Und natürlich hat er Heimchen gezüchtet. Da war also immer ein Gezirpe, Gequake, eigentlich noch idyllisch. :smile1:
Eines Tages muss er das Terrarium einer Vogelspinne nicht richtig zugemacht haben, jedenfalls ist sie durch den Spalt abgehauen. Es war ein wenig stressig, wir haben sie überall gesucht, aber nicht mehr gefunden. Abends, bevor wir ins Bett gingen, haben wir immer alles zuerst durchsuchen müssen, nicht, dass wir uns aus Versehen noch auf sie drauflegten. Ausserdem waren da noch 5 Katzen, die ein und aus gingen und auch um die waren wir besorgt.
Etwa 14 Tage später war ich eben dabei eine Palme zu giessen, da wölbte sich die Erde und Bingo! Da war die Spinne. Sie hatte sich in der Erde vergraben. Wir brachten sie zurück ins Terrarium und konnten uns endlich wieder richtig entspannen. :mrgreen:

Ich finde Spinnen generell sehr schön und mag eigentlich alle. Ich habe auch kein Problem, sie auf die Hand zu nehmen. Aber im Bett möchte ich sie trotzdem nicht.

L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vogelspinnen
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 20:46 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 119
Wohnort: an der Grenze
Geschlecht: nicht angegeben
Ob Vogelspinnen oder unsere heimischen Netzspinnen, ein Welt ohne diese 8-Beiner wäre für uns unerträglich. Jedes Jahr vertilgen Spinnen weltweit Millionen von Tonnen an Insekten. Man stelle sich einmal vor, die würden überleben und sich vermehren.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron