Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018, 03:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 2 [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Panorama
BeitragVerfasst: 8. Okt 2017, 09:00 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
Hier können Beiträge zu aktuellen Themen von Interesse gepostet werden, die sonst nicht so richtig irgendwo anders ins Thema hineinpassen... Das hält die anderen Themen-Stränge klar und übersichtlich.

KURIER - "US-Justiz erlässt Haftbefehle gegen zwölf Leibwächter Erdogans"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Korrekte Entscheidung. Aber braucht man einen ganzen Monat dafür? Honit soit qui mal y pense...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 8. Okt 2017, 09:00 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
Michelin - "Car Connections - Die schönsten Autos aller Zeiten"
http://www.msn.com/de-de/auto/car-conne ... li=BBqgbZL

Mein persönlicher Favorit von diesen hier ist der Mecedes 300 SL.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 8. Okt 2017, 15:16 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 867
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Excubitor hat geschrieben:
Michelin - "Car Connections - Die schönsten Autos aller Zeiten"
http://www.msn.com/de-de/auto/car-conne ... li=BBqgbZL

Mein persönlicher Favorit von diesen hier ist der Mecedes 300 SL.


Der Jaguar ist aber auch nicht zu verachten. :)

Bild

Diesen Citroën Halbautomat bin ich in den sechziger Jahren gefahren. ;) Nur war er schwarz und dauernd im Spital.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 9. Okt 2017, 07:43 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Bild

Nebst Opel und Mercedes gehörten die Wagen von der guten alten Firma Borgward zu den schönsten Autos in den 50er und 60er Jahren.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Sexismus? Wohl kaum.
BeitragVerfasst: 17. Okt 2017, 07:43 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
DIE WELT - "Staatssekretärin prangert Sexismus an"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Damit hat sie echten Opfern von Sexismus keinen Gefallen getan. Angesichts solcher verdrehter Wertungen darf man sich in diesem Staat über gar nichts mehr wundern. Wenn jetzt schon anhand der vorliegenden Sachverhaltsbeschreibung harmlose Komplimente als Sexismus gewertet werden dürften könnten wir den Asozial-Staat Deutschland endgültig abschließen und den Schlüssel wegwerfen. Anscheinend hat sich die Frau Staatssekretärin (möglicherweise als früheres Opfer sexistischer Attacken) da in eine psychische Sackgasse hineingesteigert, was es nahelegt, dass sie sich kompetente professionelle Hilfe suchen sollte. Als Aushängeschild eines Staates ist sie jedenfalls mit dieser Vorgehensweise völlig ungeeignet. Ihre Stellung als Staatssekretärin sollte einer dringenden Überprüfung unterzogen werden.
Auch ich bin klar gegen echten Sexismus, Aber was die sich hier geleistet hat, dürfte sich schon im strafrechtlich relevanten Rahmen auf jeden Fall der Beleidigung, meines Erachtens aber eher mindestens der üblen Nachrede bewegen. Diesbezügliche Konsequenzen wären schon deswegen erforderlich damit das schlechte Beispiel dieser Frau nicht Schule acht und jeder der ein Kompliment loswerden möchte demnächst als Sexist bezeichnet werden darf.
Dass der gemeine "Netz-Mob" auf so etwas anspringt und sie sich nun unverhältnismäßige Beschimpfungen gefallen lassen muss, kann diese notwendigen Konsequenzen nicht abmildern, schon deshalb nicht, da sie selbst dafür verantwortlich zeichnet. Von einer Staatssekretärin muss man soviel Weitsicht verlangen können, derartige Folgen des eigenen Handelns abschätzen zu können, zumal wenn man sich selbst der (a)sozialen Netzwerke bedient. Wer anderen eine Grube gräbt, nicht wahr ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sexismus? Wohl kaum.
BeitragVerfasst: 21. Okt 2017, 05:53 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
Excubitor hat geschrieben:
DIE WELT - "Staatssekretärin prangert Sexismus an"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Damit hat sie echten Opfern von Sexismus keinen Gefallen getan. Angesichts solcher verdrehter Wertungen darf man sich in diesem Staat über gar nichts mehr wundern. Wenn jetzt schon anhand der vorliegenden Sachverhaltsbeschreibung harmlose Komplimente als Sexismus gewertet werden dürften könnten wir den Asozial-Staat Deutschland endgültig abschließen und den Schlüssel wegwerfen. Anscheinend hat sich die Frau Staatssekretärin (möglicherweise als früheres Opfer sexistischer Attacken) da in eine psychische Sackgasse hineingesteigert, was es nahelegt, dass sie sich kompetente professionelle Hilfe suchen sollte. Als Aushängeschild eines Staates ist sie jedenfalls mit dieser Vorgehensweise völlig ungeeignet. Ihre Stellung als Staatssekretärin sollte einer dringenden Überprüfung unterzogen werden.
Auch ich bin klar gegen echten Sexismus, Aber was die sich hier geleistet hat, dürfte sich schon im strafrechtlich relevanten Rahmen auf jeden Fall der Beleidigung, meines Erachtens aber eher mindestens der üblen Nachrede bewegen. Diesbezügliche Konsequenzen wären schon deswegen erforderlich damit das schlechte Beispiel dieser Frau nicht Schule acht und jeder der ein Kompliment loswerden möchte demnächst als Sexist bezeichnet werden darf.
Dass der gemeine "Netz-Mob" auf so etwas anspringt und sie sich nun unverhältnismäßige Beschimpfungen gefallen lassen muss, kann diese notwendigen Konsequenzen nicht abmildern, schon deshalb nicht, da sie selbst dafür verantwortlich zeichnet. Von einer Staatssekretärin muss man soviel Weitsicht verlangen können, derartige Folgen des eigenen Handelns abschätzen zu können, zumal wenn man sich selbst der (a)sozialen Netzwerke bedient. Wer anderen eine Grube gräbt, nicht wahr ...


Weitere hochinteressante Infos zu der Möchte-Gern-Feministin Chebli:

"Sie stammt aus einer palästinensischen Flüchtlingsfamilie, bis zu ihrem 15. Lebensjahr wurde sie in Deutschland nur geduldet. Chebli, 1978 in Westberlin geboren, ist bekennende Muslimin. Sie praktiziert ihren Glauben und äußert Verständnis für Frauen, die das Kopftuch tragen. In der SPD hat sie recht rasant Karriere gemacht. Bevor sie Teil der rot-rot-grünen Regierung in Berlin wurde, arbeitete sie als stellvertretende Sprecherin von Frank-Walter Steinmeier im Auswärtigen Amt.

Für ihre Äußerungen zur Scharia wurde Chebli heftig kritisiert
2016 irritierte Chebli in einem FAZ-Interview mit der Aussage, dass die Scharia "kompatibel" mit dem Grundgesetz sei – und wurde dafür heftig kritisiert. Später präzisierte sie ihren Standpunkt, unterschied nun zwischen islamischen Ritualen und Regeln, die konträr zu den Gesetzen des Landes stehen würden. Der Vorwurf, eine konservative Muslimin zu sein, haftet seitdem trotzdem an ihr."
[...]

Aufsehen erregte die Politikerin vor einigen Tagen auch damit, dass sie auf Facebook ihrer Verärgerung über einen Ex-Diplomaten Luft machte, dem sie Sexismus vorwirft. Hans-Joachim Kiderlen heißt dieser Mann. Er führte eine Diskussionsrunde auf einer internationalen Konferenz, zu der auch Chebli eingeladen war.

"Und dann sind Sie auch so schön"

Kiderlen hatte die SPD-Politikerin zunächst nicht erkannt. Nachdem sie auf sich aufmerksam gemacht hatte, sagte er: "Ich habe keine so junge Frau erwartet. Und dann sind Sie auch so schön." Über das soziale Netzwerk erklärte Chebli, dass sie über diese Äußerung geschockt gewesen sei. "Unter Schock – Sexismus", überschrieb sie ihren Post. Kiderlen hat sich mittlerweile bei ihr entschuldigt."

Quelle:
DIE WELT - ""Burka-Pflicht für alle"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/n ... li=BBqgbZL


Berliner Zeitung - "Sexismus-Debatte: Die Entschuldigung des Botschafters"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ailsignout

Kommentar
Möge, wer auch immer, verhüten, dass diese Frau jemals eine wirklich tragende politische Rolle einnehmen kann. Offensichtlich hat sie die Lehren der eigenen Religion und vor allem deren Imperialistische Zielsetzung nicht verstanden und ist der gesellschaftlich schädlichen Verharmlosung verfallen, indem sie der Realität zuwider anzunehmen scheint, die Lehre des Islam sei kompatibel mit dem Grundgesetz.
Der Hammer jedoch besteht darin, dass derjenige dem sie ebenfalls absolut der Realität zuwider Sexismus vorwarf sich anscheinend bei ihr entschuldigt hat wo es absolut gar nichts zu entschuldigen gab. Das ist ein völlig falsche Zeichen an eine Person, die offensichtlich größere Probleme mit der Wahrnehmung der Realität zu haben scheint.
Im Übrigen ist ihr auf die grundsätzlich richtige Äußerung "Gegenwind macht stark" zu entgegnen, dass Gegenwind in einem Fall wie dem Ihren allerdings auch zur Verfestigung psychisch irrealer Vorstellungen und fixer Ideen bis letztlich hin zu Wahnvorstellungen führen kann...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 21. Okt 2017, 07:35 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
Kommentar
Möge, wer auch immer, verhüten, dass diese Frau jemals eine wirklich tragende politische Rolle einnehmen kann.


Hast Du doch bei der Bundestagswahl gesehen, WER sowas verhütet. Wähler tun das. Die SPD wird künftig vorsichtiger damit sein, Islamisten in ihre Multikulti - Show einzubinden.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 27. Okt 2017, 11:40 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
GMX Magazine aktuelle News Panorama - "Heroin-Epidemie in den USA: Donald Trump will Notstand ausrufen"
"In den USA hat eine beispiellose Drogenepidemie ganze Landstriche fest im Griff. Präsident Trump will deswegen den nationalen Gesundheitsnotstand ausrufen. In einer kleinen Stadt in Ohio kämpft ein Polizist an vorderster Front gegen die Krise."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/h ... n-32598740

Kommentar
Und hier denken einige Unverbesserliche immer noch über eine Freigabe von Drogen nach ... unfassbar.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 27. Okt 2017, 13:43 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
GMX Magazine aktuelle News Panorama - "Heroin-Epidemie in den USA: Donald Trump will Notstand ausrufen"
"In den USA hat eine beispiellose Drogenepidemie ganze Landstriche fest im Griff. Präsident Trump will deswegen den nationalen Gesundheitsnotstand ausrufen. In einer kleinen Stadt in Ohio kämpft ein Polizist an vorderster Front gegen die Krise."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/h ... n-32598740

Kommentar
Und hier denken einige Unverbesserliche immer noch über eine Freigabe von Drogen nach ... unfassbar.


Dann bin ich auch unverbesserlich. Ich glaube nämlich immer noch, dass die Entkriminalisierung des Konsums durch Schwerstabhängige den Markt der Dealer zerstören würde, so dass keine neuen - jugendlichen - Kunden mehr angefixt würden.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 28. Okt 2017, 08:26 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
GG146 hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:
GMX Magazine aktuelle News Panorama - "Heroin-Epidemie in den USA: Donald Trump will Notstand ausrufen"
"In den USA hat eine beispiellose Drogenepidemie ganze Landstriche fest im Griff. Präsident Trump will deswegen den nationalen Gesundheitsnotstand ausrufen. In einer kleinen Stadt in Ohio kämpft ein Polizist an vorderster Front gegen die Krise."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/h ... n-32598740

Kommentar
Und hier denken einige Unverbesserliche immer noch über eine Freigabe von Drogen nach ... unfassbar.


Dann bin ich auch unverbesserlich. Ich glaube nämlich immer noch, dass die Entkriminalisierung des Konsums durch Schwerstabhängige den Markt der Dealer zerstören würde, so dass keine neuen - jugendlichen - Kunden mehr angefixt würden.


Es dürfte reichen unter medizinischer Aufsicht Einiges beziehen zu dürfen, falls unbedingt erforderlich. Eine totale Freigabe, wie von einigen gefordert wäre eine unkontrollierte Förderung des Drogen-Absatzes und würde zu noch mehr Abhängigen führen. Die meisten sind sich heute noch nicht einmal über die tatsächlichen Gesundheitsgefahren und Abhängigkeitsmuster des nur scheinbar harmlosen Marihuana im Klaren, dessen Wirkungen bis hin zum Auslösen schwerster Psychosen reichen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Schlamperei oder nur erforderliche Dosierungs-Korrektur?
BeitragVerfasst: 11. Dez 2017, 21:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
Xing Branchen-News Gesundheit/ Uniklinik Magdeburg - Patienten wachten zu früh aus Vollnarkose auf
http://www.xing-news.com/reader/news/ar ... igin=email

Kommentar
Das Trauma eines OP-Patienten schlechthin, denn aufgrund der Gabe eines Muskelrelaxanzes ist es nicht möglich sich bei Aufwachen selbst bemerkbar zu machen, weder artikulierend noch bewegend ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlamperei oder nur erforderliche Dosierungs-Korrektur?
BeitragVerfasst: 12. Dez 2017, 20:10 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
Xing Branchen-News Gesundheit/ Uniklinik Magdeburg - Patienten wachten zu früh aus Vollnarkose auf
http://www.xing-news.com/reader/news/ar ... igin=email

Kommentar
Das Trauma eines OP-Patienten schlechthin, denn aufgrund der Gabe eines Muskelrelaxanzes ist es nicht möglich sich bei Aufwachen selbst bemerkbar zu machen, weder artikulierend noch bewegend ...


Von wegen "Schlamperei", die Anästhesie hat ein ganz fundamentales Problem mit den Dosierungen. Eine zu niedrige Dosis kann traumatisch für die Patienten enden, aber was passiert wohl im Fall einer Überdosis?

Richtig, die riskieren lieber Traumatisierungen als Todesfälle, Da haben sie eine bessere Postition im Kunstfehler - Rechtsstreit.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 10. Jan 2018, 19:09 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
DIE WELT - "Mob greift nach Sexualmord Polizisten an - zwei Tote"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Das ist nur eins von zahllosen Beispielen. Der Mensch ist in weiten Teilen nicht annähernd das weit entwickelte Wesen, in grenzenloser Selbstüberschätzung sogar "Krone der Schöpfung" genannt, als das er sich gerne selbst sieht. Da ist noch mehr als reichlich Luft nach oben ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 8. Feb 2018, 20:30 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
DIE WELT - "EU-Parlament stimmt für Abschaffung der Sommerzeit"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Macht sinn, wenn man die Strompreise weiter erhöht muss man natürlich auch die Notwendigkeit des Stromverbrauchs weiter vergrößern. Insbesondere Einzelhandelsunternehmen, die sonst bei den langen Öffnungszeiten einigen Strom sparen konnten, werden sich nun bedanken. Die angeführten Gründe dagegen sind vergleichsweise nichtig: Wer morgens zur Arbeit fährt muss nicht unbedingt im Frühjahr morgens mehr heizen als sonst. Medizinische Risiken lassen sich durch kleine Verhaltensänderungen und Vorbereitungshandlungen minimieren oder sogar ganz umgehen. Letztlich nützt das Ganze wieder nur einigen mächtigen Strom-Konzernen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 9. Feb 2018, 15:30 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
Kommentar Medizinische Risiken lassen sich durch kleine Verhaltensänderungen und Vorbereitungshandlungen minimieren oder sogar ganz umgehen. Letztlich nützt das Ganze wieder nur einigen mächtigen Strom-Konzernen.


Das sehe ich nicht so. Manche Menschen sind sehr empfindlich gegenüber jeder Störung des Biorhytmus und leiden wirklich unter der Zeitumstellung. Angesichts des minimalen und insgesamt auch fragwürdigen / umstrittenen Spareffekts ist eine solche Belastung der Gesundheit auch einer Minderheit aller Menschen unverhältnismäßig. Die Zeitumstellung muß weg, basta. :ugeek: :zwinker:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 9. Feb 2018, 18:54 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
GG146 hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:
Kommentar Medizinische Risiken lassen sich durch kleine Verhaltensänderungen und Vorbereitungshandlungen minimieren oder sogar ganz umgehen. Letztlich nützt das Ganze wieder nur einigen mächtigen Strom-Konzernen.


Das sehe ich nicht so. Manche Menschen sind sehr empfindlich gegenüber jeder Störung des Biorhytmus und leiden wirklich unter der Zeitumstellung. Angesichts des minimalen und insgesamt auch fragwürdigen / umstrittenen Spareffekts ist eine solche Belastung der Gesundheit auch einer Minderheit aller Menschen unverhältnismäßig. Die Zeitumstellung muß weg, basta. :ugeek: :zwinker:



Wieviele Menschen kennst Du persönlich, die erstens wissen was ihr BIO-Rhythmus ist, wie der funktioniert, und sich zweitens und entscheidender Weise auch noch dran halten? Ich wüsste nicht einen Einzigen zu nennen. Was heutzutage an wissentlichen und vor allem willentlichen Verfehlungen gegen die eigene Gesundheit, auch in dieser Hinsicht stattfindet, ist so erheblich, dass man den Menschen das Recht auf so einen Einwand absprechen muss. Was sich die überwiegende Mehrheit an Gesundheitsschäden selbst verursacht ist unzählige Male schwerwiegender als sich ein paar Tage auf eine Zeitumstellung vorbereiten zu müssen, um eben keine Schwierigkeiten zu bekommen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 21. Mai 2018, 14:47 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Nachtrag zur Hochzeit von Harry u. Meghan

Kopiert aus ACHGUT.Com

Zitat:
Uta Buhr / 20.05.2018
Die Euphorie des Autors und mancher Schreiber in diesem Forum teile ich nicht. Dass die britische Monarchie sich gut darzustellen weiß, ist unbestritten. Diese unwirkliche Welt der schönen Bilder wird die Untertanen Ihrer Majestät natürlich kurzfristig beglücken und viele ihre Sorgen vergessen machen. Wer sich einmal im Königreich umsieht, wird feststellen, dass dieses Land in manchen Regionen -und speziell einigen großen Städten -den Bio-Briten gar nicht mehr gehört, sondern inzwischen so nachhaltig islamisiert ist, dass es kein Zurück mehr gibt. London hat seit Längerem einen muslimischen Lord Mayor, und auch der Innenminister des Landes ist inzwischen ein muslimischer Pakistaner. Überall im Lande Scharia-Gerichte und so weiter. Von tausenden Übergriffen von Muslimen auf britische Mädchen, bei denen die Behörden einfach weggesehen haben, will ich gar nicht reden. Angesichts all dieser Widerwärtigkeiten wirkt natürlich eine Institution wie das Königshaus unter der unerschütterlichen Queen wie ein Fels in der Brandung: ninety-two years, and still going strong. Hochachtung - das soll ihr erst mal einer nachmachen. Doch italienisch sind sie und ihr wackerer Ehemann überhaupt nicht. Sondern von preußischer Disziplin, was viele Briten bewundernd bemerken, so wenig manche von ihnen uns Deutsche auch mögen. Dass das Haus Windsor noch den nächsten König stellen wird, wage ich zu bezweifeln. Wenn Elizabeth II. stirbt, wird sich in GB sehr vieles schlagartig verändern. Da helfen auch die entzückenden Enkel und Urenkel nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine muslimische Übermacht, die es in nicht allzu langer Zeit dort geben wird, einen christlichen König - zudem noch Oberhaupt der Church of England - dulden wird. Dennoch - ich gönne den Briten ihre derzeitige Hochstimmung. Opium fürs Volk. Auf jeden Fall war das vielleicht letzte große Ereignis dieser Art auf der Insel ein absolutes Highlight.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 21. Mai 2018, 15:11 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine muslimische Übermacht, die es in nicht allzu langer Zeit dort geben wird, einen christlichen König - zudem noch Oberhaupt der Church of England - dulden wird.


Offenbar können sehr weit rechts oder links stehende Autoren aus der großen Distanz ihrer Position zu den meist mittigen Realitäten des Lebens viele wesentliche Dinge nicht so richtig erkennen. Die britische Gesellschaft ist eine totale Klassengesellschaft. Mit der Versklavung tausender junger Frauen und weiblicher Kinder haben die pakistanischen Verbrecher dort die eigentliche britische Gesellschaft überhaupt nicht ernsthaft herausgefordert. Das waren überwiegend Töchter des Prekariats, für die britische Gesellschaft also überhaupt keine richtigen Menschen. Wenn die Islamisten sich mit der wahren britischen Gesellschaft anlegen, verlieren sie selbstverständlich. Islamisten sind nämlich Faschisten und Faschisten sind bislang noch mit jeder ihrer Aggressionen voll auf die Schnauze gefallen.

P. S.

"MEGHAN MARKLE! Harry's not marrying Angela Merkel!"

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 22. Mai 2018, 14:55 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine muslimische Übermacht, die es in nicht allzu langer Zeit dort geben wird, einen christlichen König - zudem noch Oberhaupt der Church of England - dulden wird.


Bohe, wie kann man so viel Hass haben? ne sorry :kotzen: :ddd700ce118c2ef5:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Panorama
BeitragVerfasst: 29. Mai 2018, 08:44 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
Mal was völlig anderes; kürzlich auf Facebook geschrieben:

Zitat:
Pemmikan ist ein langanhaltendes, energiereiches Nahrungsmittel, das niemals schlecht wird - erfunden von amerikanischen Ureinwohnern. In der Survival Bibel lernst du mehr darüber und über viele andere erstaunliche Überlebensgeheimnisse, die wir der Geschichte verloren haben!

(...)

Wie man Pemmikan macht - das ultimative Lebensmittel, das niemals schlecht wird

(...)


https://web.facebook.com/krisenheld/pos ... 6438644784

Pemmikan ist wohl ein besonders geeignetes survival food, aber die Variante der nordamerikanischen Ureinwohner ist nicht einzigartig:

>> Den Hauptbestandteil von Pemmikan, Pulver aus zerstoßenem Fleisch, kannten neben den amerikanischen Ureinwohnern auch Nomaden in Westafrika und Zentralasien. In der Mongolei als Borts und bei den Hirten in Tibet war es ebenso bekannt wie in Europa bei den Kelten. Mit siedendem Wasser ergab es, ähnlich wie moderne Instantprodukte, in kurzer Zeit eine nahrhafte Suppe. <<

https://de.wikipedia.org/wiki/Pemmikan

Ich habe vor vielen Jahren sogar einen wissenschaftlichen Aufsatz gelesen (finde ich leider über google nicht), der die These vertrat, dass der moderne Mensch sich erst gegen die (gleich intelligenten, aber körperlich weit überlegenen) Neandertaler durchsetzen könnte, nachdem diese Art der Nahrungskonservierung erfunden wurde. Das soll vor ca. 40.000 Jahren gewesen sein.

Erst diese Erfindung habe einen so intensiven Tauschhandel ermöglicht, dass sich einzelne Menschensippen an Orten mit Vorkommen hochwertigen Feuersteins niederlassen und auf die Herstellung von Waffen und Werkzeugen spezialisieren konnten. Ernährt haben sie sich von den teilweise haltbar gemachten Lebensmitteln, die vorbeiziehende Sippen gegen Waffen und Werkzeuge eingetauscht haben, die in dieser Qualität weder Neandertaler noch die nicht spezialisierten Menschen herstellen konnten.

Ich denke, dass an dieser These etwas dran sein muss, weil sonst nicht erklärbar ist, warum die Menschen von ca. 100.000 Jahren vor unserer Zeit bis 40.000 Jahen vor unserer Zeit ständig vor den Neandertalern zurückweichen mussten, dann aber plötzlich losgezogen sind und innerhalb von 15.000 Jahren die Neandertaler (die letzten sind vor 25.000 Jahren in ihren letzten Rückzugsgebieten Südspanien, Istrien und Krim ausgestorben) alle Neandertaler ausgelöscht haben.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron