It is currently 11. Dec 2019, 16:28




 Page 1 of 1 [ 4 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Bundeskanzler Faymann tritt zurück
PostPosted: 10. May 2016, 06:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Österreichs Regierungschef war durch die Erfolge der FPÖ und seinen Schwenk in der Flüchtlingspolitik unter Druck geraten. Sein bisheriger ÖVP-Vize übernimmt als Kanzler.
http://diepresse.com/home/politik/innen ... och-zuruck


Sehen Sie, Frau Merkel, so geht das! Ach so, habe ich leider vergessen, eine wichtige Eigenschaft braucht man dafür, die Sie leider nicht mitbringen: man sollte zumindest so viel Rückgrat wie eine Qualle haben.Eins muss man den Österreichern lassen, sie sind konsequent und ziehen das Ende mit Schrecken dem Schrecken ohne Ende vor. Chapeau dafür. Und auch ein Dank für das schließen der Balkanroute und der Kontrolle am Brenner.Er hat Deutschland den Hals gerettet! Im Prinzip müssen wir ihm alle sehr dankbar sein! Ich fürchte, unsere Kanzlerin wird dagegen genau so stur an ihrem Amt kleben, wie Sie bis zuletzt an ihrem krassen und weltweit einmaligen Kamikazekurs festgehalten hat. Und das trotz des größten politischen Fehlers und Fehlverhaltens der deutschen Nachkriegsgeschichte! Im Prinzip hat Sie Faymann auch mit auf dem Gewissen!
Eigentlich hätte Merkel lange vor Faymann gehen müssen.

Gruß



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Bundeskanzler Faymann tritt zurück
PostPosted: 10. May 2016, 08:49 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Merkel ist daran schuld, dass weite Teile der SPÖ Feymanns ABKEHR von ihrem Kurs nicht mittragen wollen?

Quote:
(...)

Der Schwenk in der Flüchtlingspolitik ist in der SPÖ höchst umstritten und schwächte Faymanns Rückhalt in der Partei, was zu seinem überraschenden Rücktritt beitrug. Am Dienstagabend tritt der VP-Vorstand zusammen, um über die neue Lage zu befinden. Auch bei der Wirtschaftsorientierung der Koalition fordert Mitterlehner eine Neuaufstellung in der Nach-Faymann-Ära.

(...)


http://derstandard.at/2000036594374/Ein ... gem-Anlauf

Die SPÖ hat in der Bundespräsidentenwahl ein katastrophales Ergebnis eingefahren und Faymann wollte den Wählern hinterherlaufen, was zu viele Parteigenossen nicht mitgemacht haben. Das ist nun wirklich ein rein innerösterreichischer Vorgang, mit dem kein deutscher Politiker etwas zu tun hat.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Bundeskanzler Faymann tritt zurück
PostPosted: 10. May 2016, 15:55 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
@ Alex
Quote:
Merkel ist daran schuld,



Faymann ist eindeutig ein Opfer der Merkelschen Asyl--Politik.Er war so dumm, das er sich von Frau M. Vorschriften hat machen lassen. Er ist dann zwar
abgesprungen, aber das war zu spät,nach dem Österreich schon in der Asylantenschei**e steckte.
Wenn Deiner Meinung nach Faymann kein Opfer Merkels ist, ist er zumindest ein Mittäter, der über seine eigenen Fehlbarkeiten am österreichischen Volk stolperte. Faymann ist selbst schuld, er hätte Rückgrat zeigen können. Ich hoffe für die Österreicher, dass sie jetzt Neuwahlen bekommen und das Kreuzchen am rechten Fleck machen. Die Sogwirkung der >Refugees Welkome -Kultur< Merkels hat auch Österreich und andere in Mitleidenschaft gezogen.In diesem Kontext wird Merkel nicht nur nicht gehen, sondern ihren von ihren Auftraggebern in den USA vorgegebenen Weg bis zur bitteren Neige weitergehen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Bundeskanzler Faymann tritt zurück
PostPosted: 10. May 2016, 15:57 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
staber wrote:
@ Alex
Quote:
Merkel ist daran schuld,



Faymann ist eindeutig ein Opfer der Merkelschen Asyl--Politik.Er war so dumm, das er sich von Frau M. Vorschriften hat machen lassen. Er ist dann zwar
abgesprungen, aber das war zu spät,nach dem Österreich schon in der Asylantenschei**e steckte.
Wenn Deiner Meinung nach Faymann kein Opfer Merkels ist, ist er zumindest ein Mittäter, der über seine eigenen Fehlbarkeiten am österreichischen Volk stolperte. Faymann ist selbst schuld, er hätte Rückgrat zeigen können. Ich hoffe für die Österreicher, dass sie jetzt Neuwahlen bekommen und das Kreuzchen am rechten Fleck machen. Die Sogwirkung der >Refugees Welkome -Kultur< Merkels hat auch Österreich und andere in Mitleidenschaft gezogen.In diesem Kontext wird Merkel nicht nur nicht gehen, sondern ihren von ihren Auftraggebern in den USA vorgegebenen Weg bis zur bitteren Neige weitergehen.



Sehe ich auch so und hoffe, dass es Neuwahlen gibt die man aber unbedingt verhindern will, wieso muss ich wohl nicht erwähnen. Endlich kommt langsam eine Wende in das ganze Gstürm und das Elend das nicht nur die Flüchtlinge oder Emigranten betrifft, sondern auch ganz Europa hat hoffentlich bald ein Ende. Gegen die echten Flüchtlinge ist nichts einzuwenden, die machen den Braten nicht feiss, aber die Emigranten schon.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 4 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron