It is currently 9. Dec 2019, 15:12




 Page 1 of 1 [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 26. Sep 2015, 19:15 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
So langsam werden die deutschen Berufspolitiker mit weißer Weste knapp. Vielleicht müssen sie irgendwann die gelichteten Reihen vorrübergehend mit 1 - Euro - Jobbern auffüllen, bis eine neue Generation sorgfältig überprüfter Politik - Profis ausgebildet ist ...


Quote:
26. September 2015, 17:53 Uhr Kritik an Dissertation

Plagiatsvorwürfe gegen von der Leyen

(...)

Mehrere Seiten mit hohem "Plagiatsanteil"

"Die Dissertation enthält zahlreiche wörtliche und sinngemäße Textübernahmen, die nicht als solche kenntlich gemacht sind", heißt es bei Vroniplag. Auf den 62 Seiten im Hauptteil der Arbeit habe man bislang auf 27 Seiten Plagiate dokumentiert, was einem Anteil von 43,5 Prozent entspreche. Häufig handelt es sich dabei um einzelne Sätze, die zum Beispiel wörtlich übernommen, aber nicht als Zitate gekennzeichnet wurden. Fünf Seiten hätten jedoch einen "Plagiatsanteil" von 75 bis 100 Prozent, heißt es weiter auf Vroniplag.

(...)


http://www.sueddeutsche.de/politik/krit ... -1.2666266


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 28. Sep 2015, 19:25 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Die Hochschule, bei der Verteidigungsministerin von der Leyen ihre Doktorarbeit eingereicht hat, prüft diese auf Fehler.
http://www.n-tv.de/politik/Uni-untersuc ... 27771.html

Schawan , von Gutenberg ,v.d. Leyen.....Merkels Elite geht baden! Frau Merkel wird sich nun bemühen müssen, Frau von der Leyen einen neuen gut dotierten Posten zu besorgen.Irgendwo fragt man sich, ob in den elitären Kreisen überhaupt jemand durch eigene Arbeit und eigenen Fleiß Promoviert hat.Flinten-Uschi wird selbige ins Korn werfen müssen trotz aller Unschuldsbekenntnisse.Merkwürdig, das ausschließlich Politiker des sog. rechten Parteispektrums, also von der CDU und in der Vergangenheit der FDP ins Visier der Denunzianten kommen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 28. Sep 2015, 19:27 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
Heute auf dem Facebook - Profil von Dr (jur.) Wozniewski geschrieben:

Quote:
Doktorarbeit von Ministerin von der Leyen

Quote:
"Sie war extrem faul"

(...)

CDU-Politiker springen von der Leyen bei

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl hat mit Unverständnis auf die Plagiats-Vorwürfe gegen seine Parteikollegin, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, reagiert. "Die Menschen interessiert, wie wir aktuelle Probleme lösen und Herausforderungen angehen. Im Moment steht anderes im Mittelpunkt als irgendwelche Plagiats-Vorwürfe", sagte Strobl der Rheinischen Post.

(...)


http://www.sueddeutsche.de/politik/dokt ... -1.2668077

Lächerlich! Wer sauber promoviert hat/wurde und die Analyse von Leyens "Arbeit" sich anschaut, sieht sofort, dass sie massiv abgekupfert hatte. Und wenn sie sich daran nicht erinnert, wie es auch heißt, dann hatte sie es von einem Ghostwriter machen lassen.


Die Sauberkeit juristischer und medizinischer Dissertationen kann man nicht miteinander vergleichen. Mediziner waschen ihre Hände per Gigasept oder Lafosan in Unschuld, Juristen dagegen mittels Sophistereien. ;)


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 29. Sep 2015, 21:58 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
Vielleicht wird diese politische Forderung aus dem Jahre 2012 jetzt endlich umgesetzt: ;)

Quote:
Union und FDP fordern bedingungslosen Doktortitel für Politiker

(...)

Das unionsgeführte Bildungsministerium signalisierte bereits grünes Licht für den sogenannten Dr. pseud.

"Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Politiker es verdient, unabhängig von Bildungsstand und Leistung mindestens einen Doktortitel zu führen", sagte Silvana Koch-Mehrin (FDP). "Gerade in der heutigen Leistungsgesellschaft brauchen wir ein solidarisches Prinzip bei der Verteilung von intellektuellen Graden für Politiker." Dies sei eine Frage der Menschlichkeit. Geistig Arme dürften nicht zum Bittsteller der Universität werden.

(...)


http://www.der-postillon.com/2012/10/un ... losen.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 30. Sep 2015, 13:21 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Also wenn ich die Flintenuschi wäre, würde ich einfach für jedes Internet das behauptet meine Desertation Deeskala...nee Dissozi...naah Prüfungsdingens wäre abgeschrieben einen Erschießungsbefehl kopieren...



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 11. Oct 2015, 16:45 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
Der Ministerin droht neues Ungemach aus den USA:

Quote:
Elite-Uni Stanford: Von der Leyen soll Hochschulnamen missbraucht haben

(...)

Die kalifornische Elite-Universität Stanford sehe ihren Namen durch die deutsche Verteidigungsministerin missbraucht, berichtet die "Welt am Sonntag" ("WamS").

(...)

Die CDU-Politikerin, die in ihrem Lebenslauf auf ihrer Webseite zwei Stationen an der Institution aufführt, war demnach laut einer Universitätssprecherin in keinem offiziellen Programm eingeschrieben, das mit einem Schein oder akademischen Abschluss abgeschlossen wird. Dabei nennt von der Leyen auf ihrer Homepage aktuell zwei Stationen an der Institution: 1993 sei sie "Auditing guest an der Stanford University, Graduate School of Business" gewesen, 1995 habe sie einen "Aufenthalt an der Stanford Health Services Hospital Administration" absolviert.

Wer sich jedoch ohne Zertifikat in seinem Lebenslauf auf die Universität beziehe, missbrauche den Namen Stanfords, zitiert der Bericht die Uni-Sprecherin. Demnach werden für Tätigkeiten, wie von der Leyen sie ausweise, auch keine Leistungsnachweise ausgestellt. Zu Ursula von der Leyen gebe es in Stanford keine offiziellen Dokumente.

(...)


http://www.spiegel.de/unispiegel/studiu ... 57196.html

Irgendwann werden die Leichen im Keller wohl reichen, Frau von der Leyen als Merkel - Nachfolgerin zu verhindern. Fraglich ist nur, ob die Leichenausgräber und sonstigen Intriganten in der deutschen politischen Kaste bessere Alternativen vorzuweisen haben. Solange die deutschen Wähler unfähig oder unwillig sind, sich ernsthaft zu bewegen, habe ich da große Zweifel.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 12. Oct 2015, 13:14 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
Sieh`an, die Uni Stanford hat die Vorwürfe gegen v. d. Leyen voreilig erhoben:

Quote:
Akademischer Lebenslauf

Stanford zieht Kritik an von der Leyen zurück

(...)

Zwar kann von der Leyen kein offizielles Zertifikat von Stanford vorlegen, allerdings sollen der Zeitung Unterlagen vorlegen, aus denen hervorgehe, dass sie mit einer eingeschriebenen Studentin eine medizinische Studie ausgearbeitet hatte. Zudem gab sie an, als Gast Seminare besucht zu haben. Die Hochschule korrigierte daher ihre Einschätzung und hält die Leistungen für ausreichend, um sie im Lebenslauf anzugeben. Die Universität, so die "Welt" bedauere jegliche Fehlkommunikation, die entstanden seien.

(...)


http://www.stern.de/politik/deutschland ... 96306.html

Da fragt sich doch, ob es zu den amerikanischen Gepflogenheiten gehört, dass die Verwaltung einer so renommierten Universität einfach mal so aus der hohlen Hand unzulänglich geprüfte Anschuldigungen gegen eine Ministerin eines europäischen Staates erhebt, oder ob Sponsoren der Uni mit Standort Deutschland da etwas geschubst haben ...

Auch wenn es mich als eingefleischten Nicht - CDU - Wähler eigentlich nicht betrifft: Wenn der Intrigantenstadel, der v. d. Leyen als Merkel - Nachfolgerin verhindern will, erfolgreich sein sollte, kämen wir hinsichtlich der politischen Führung der Bundesrepublik vom Regen unter Umgehung der Traufe direkt in die Jauchegrube.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 12. Oct 2015, 15:11 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Da hat wohl ein "guter" Freund angerufen? Man kennt sich, man hilft sich, wie in der Politik üblich.Zumindest wissen wir nun, dass sie an der Stanford University "war", ohne dass die Universität etwas davon mitbekommen hat.Sollte auch mal erwähnen, daß ich Cambridge und Durham besucht habe. Zwar nur als Tourist, aber das ist ja nicht wirklich relevant.Die Plagiatsjäger sind wirklich eine Plage. Aber wenn sie die Fau vdL davon abbringen können, sich zu Kanzlerin wählen zu lassen, so haben sie meine volle Unterstützung.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Plagiatsvorwurf gegen Von der Leyen
PostPosted: 12. Oct 2015, 15:14 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5538
Gender: Male
staber wrote:
Die Plagiatsjäger sind wirklich eine Plage. Aber wenn sie die Fau vdL davon abbringen können, sich zu Kanzlerin wählen zu lassen, so haben sie meine volle Unterstützung.


Ach ja? Noch einmal:

Quote:
Zwar kann von der Leyen kein offizielles Zertifikat von Stanford vorlegen, allerdings sollen der Zeitung Unterlagen vorlegen, aus denen hervorgehe, dass sie mit einer eingeschriebenen Studentin eine medizinische Studie ausgearbeitet hatte. Zudem gab sie an, als Gast Seminare besucht zu haben. Die Hochschule korrigierte daher ihre Einschätzung und hält die Leistungen für ausreichend, um sie im Lebenslauf anzugeben. Die Universität, so die "Welt" bedauere jegliche Fehlkommunikation, die entstanden seien.


Wenn Zinker und Intriganten v. d. Leyen als Kanzlerin verhindern, wird natürlich ein mieser Zinker und Intrigant Bundeskanzler. An der Stelle zu glauben, dass der Zweck das Mittel heilige, ist wirklich sehr kurzsichtig.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 9 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron