It is currently 28. Mar 2020, 19:59




 Page 1 of 1 [ 10 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Migranten
PostPosted: 22. Sep 2012, 10:23 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 46763.html


<Bei der Integration von Ausländern in Deutschland sind nach Überzeugung der Bundesregierung deutliche Fortschritte erzielt worden. Die Chancen von Migranten auf gleiche Teilhabe hätten sich in den vergangenen Jahren deutlich verberssert, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), bei der Vorstellung des neuen Ausländer-Berichts am Mittwoch in Berlin. Bei der Sprachförderung, der Bildung und dem Arbeitsmarkt habe sich die Situation der Migranten deutlich verbessert.<

klar haben de sich verbessert. sind ja schlieslich nicht alle faul und kriminell so we viele in deutschland sagen. es gibt sehr vele die kriminell snd aber die genau die müssen ab geschoben werden usw.

<Mit Blick auf die frühkindliche Bildung weist der Bericht zwar eine positive Entwicklung bei der Quote der in einer öffentlichen Einrichtung betreuten Migrationskindern aus: Ihr Anteil ist von 9,1 Prozent auf 14 Prozent gestiegen. Bei Kindern dieser Altersgruppe ohne Migrationshintergrund stieg die Quote den Angaben aber von 21,6 Prozent auf 30 Prozent. In diesem Zusammenhang verwies Böhmer darauf, dass das geplante Betreuungsgeld keine Fehlanreize setzen dürfe. Die Leistung solle auf jeden Fall nicht an die Frage der Erwerbstätigkeit der Eltern gekoppelt werden.

Chancen auf dem Arbeitsmarkt weiter gering
In der Diskussion über das Betreuungsgeld ist die Befürchtung geäußert worden, die umstrittene familienpolitische Leistung könnte gerade Zuwandererfamilien dazu verleiten, ihre Kinder nicht in eine Einrichtung zu geben - was zu Lasten der Sprachförderung gehen könne.

Auch die Betreuungsquote von Kindern mit Migrationshintergrund zwischen drei und sechs Jahren stieg dem Bericht zufolge, und zwar von 81,8 Prozent 2008 auf 85,7 Prozent 2010. Der Anteil der ausländischen Schüler, die die Schule mit einer Fachhoch- oder Hochschulreife verlassen, stieg von 2005 bis 2010 um insgesamt 36 Prozent.

Auf dem Arbeitsmarkt hingegen sind keine positiven Entwicklungen zu vermelden: Die Lage der Ausländer habe sich dort in den vergangenen Jahren trotz wirtschaftlicher Entspannung relativ gesehen noch verschlechtert, heißt es in dem Bericht.

Demnach war die Arbeitslosenquote von Ausländern im Jahr 2005 2,15 Mal höher als die der Deutschen, im vergangenen Jahr habe sie mit 16,9 Prozent bereits das 2,35-fache betragen. Bei Erwerbstätigen mit Migrationshintergrund sei die zudem Armutsgefährdungsquote mit 13,8 Prozent im Jahr 2010 mehr als doppelt so hoch gewesen wie bei Erwerbstätigen ohne Migrationshintergrund (6,2 Prozent), zitierten die "Ruhr Nachrichten" weiter aus dem Bericht. Die Quote der ausländischen Schulabbrecher sei mit 12,8 Prozent mehr als doppelt so hoch wie die von deutschen Schülern mit 5,4 Prozent.



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 14. Jan 2015, 21:32 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
Toter Afrikaner in Dresden: Polizei geht nach Obduktion von Tötungsdelikt aus

Quote:
Ein Asylbewerber, der in Dresden tot aufgefunden wurde, ist nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen offenbar getötet worden. Die Hintergründe sind aber weiterhin unklar.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/d ... FdzPCO&s=1



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 15. Jan 2015, 14:48 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
http://www.focus.de/regional/magdeburg/ ... 81488.html

Quote:
In Magdeburg hat eine Neonazi-Gruppe die Tanzfläche einer Disko gestürmt und Gäste verprügelt. Danach attackierten sie vier Iraker. Möglicherweise sind dieselben Rechtsextremisten auch für die Gewalteskalation bei einem Fußballspiel verantwortlich.
Etwa 20 Rechtsextreme haben die Tanzfläche einer Magdeburger Diskothek gestürmt, den Hitlergruß gezeigt und auf Gäste eingeschlagen. Anschließend attackierten sie vier Iraker in der Innenstadt. Zu dem Übergriff sei es gekommen, nachdem am Sonntagmorgen das Lied „Lieber bunt als braun“ gespielt worden war, teilte die Polizei in Magdeburg mit.


:( jetzt dürfen wir zwei gruppen bekämpfen, die ISIS und co und die Rechten. Als ob wir nix besseres zu tun hätten in unseren Land :(

wieso kann man nicht die ganzen verrückten Fanatiker nicht auf eine einsame Insel bringen? Da könnten sie sich die Köpfe einhauen. Da Kräht kein Hahn nach denen.



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 16. Jan 2015, 10:29 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
Kritik an Ermittlern wird lauter


Quote:
Nach der Ermittlungspanne um den in Dresden getöteten Asylbewerber Khaled Idris Bahray aus Eritrea wird die Kritik an der Polizei lauter. „Das ist eine unglaubliche Schlamperei; sie muss personelle Konsequenzen haben“, sagte der Rechtsanwalt und Vertreter der Nebenklage im Münchener NSU-Prozess, Mehmet Daimagüler, der Frankfurter Rundschau.

„Ich stelle mir die Frage, ob es die gleiche Schlamperei gegeben hätte, wenn das Opfer ein Normalbürger gewesen wäre, oder ob man nicht bei einem dunkelhäutigen Asylbewerber mit einer größeren Leichtigkeit davon ausgeht, dass es ein Unfall gewesen sein muss. Aus der Erfahrung mit dem Nationalsozialistischen Untergrund weiß ich, dass ein migrantisches Opfer im Zweifel erst mal kein Opfer sein darf.“ Er fügte hinzu: „Wenn man in einer Stadt lebt, in der jede Woche 20 000 bis 25 000 Xenophobe auf die Straße gehen, dann muss das dazu führen, besonders wachsam zu sein. Die Aufklärung wird jetzt erheblich erschwert, weil die Spurensicherung nicht mehr ordnungsgemäß möglich ist. Ich bin über diese Art von Arbeit erschüttert.


http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwa ... 84574.html

das muss sich die Polizei gefallen lassen, weil man eigentlich Messerstiche in der Brust sieht. Und warum haben die es übersehen?



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 22. Jan 2015, 19:57 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
Asylbewerber wurde wohl von Mitbewohner getötet

Quote:
Der gewaltsame Tod des Asylbewerbers Khaled Idris Bahray in Dresden ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aufgeklärt. Gegen einen Mitbewohner und Landsmann des 20-Jährigen aus Eritrea sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, sagte Behördensprecher Jan Hille am Donnerstag. Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt, weil am gleichen Tag eine der islamkritischen Pegida-Demonstrationen abgehalten wurde. Dort sind immer wieder auch rechtsradikale Parolen zu hören.

Der 26-Jährige stehe in dringendem Verdacht, Khaled Idris Bahray am Montagabend vergangener Woche im Innenhof des Wohnhauses durch mehrere Messerstiche in den Hals tödlich verletzt zu haben.

Als Motiv habe er in der Vernehmung angegeben, dass ein Streit über die Haushaltsführung eskaliert sei.

Gegen den 26-Jährigen, der wie das Opfer aus Eritrea stammt, wurde durch das Amtsgericht Dresden Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Zu der Festnahme habe vor allem die Auswertung von DNA-Spuren an der mutmaßlichen Tatwaffe geführt, erklärte die Justizbehörde.

Ermittlungspannen bei der Dresdner Polizei
Am Wochenende hatten in mehren deutschen Städten Tausende Menschen des Getöteten aus Eritrea gedacht. Allein in Dresden kamen am Samstagabend rund 2700 Teilnehmer zu einem Gedenkmarsch zusammen, wie die Polizei mitteilte. Auch in Berlin, Potsdam und Leipzig gab es am Samstag und am Sonntag mehrere Mahnwachen und Gedenkveranstaltungen für den Mann aus Eritrea.

Die Teilnehmer der Gedenkveranstaltungen äußerten die Befürchtung, dass der gewaltsame Tod des Asylbewerbers rassistisch motiviert gewesen sei. Zudem wurde die islam- und fremdenfeindliche „Pegida“-Bewegung kritisiert, vor der sich Flüchtlinge und Migranten insbesondere in Dresden bedroht fühlten.

Der 20-jährige Khaled Idris Bahray war am vergangenen Dienstag in Dresden tot aufgefunden worden. Eine Obduktion ergab, dass er durch mehrere Messerstiche starb. Zunächst hatte es geheißen, es gebe bei dem Toten keine Anhaltspunkte für eine Fremdeinwirkung. Danach hatte die Polizei Fehler eingeräumt. Zudem wurde bekannt, dass zwei Hakenkreuze an die Tür der Wohngemeinschaft des Opfers geschmiert worden waren.

Nach den Ermittlungspannen war die Dresdner Polizei unter heftige Kritik geraten. Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag, Volker Beck, hat wegen der Pannen Strafanzeige gestellt.


http://www.tagesspiegel.de/politik/dres ... 68340.html


ich hätte gesagt ja, das kann sein das er das war und ok. Aber so viel Pannen da stimmt was nicht. Gestern im TV gesehen wie die Polizei vieles Vertuscht u.a.

ein User auf fb schrieb dazu:

Quote:
Herr Beck blickte nicht in eine Richtung...er wollte eine Untersuchung, die in alle Richtungen blickt. Wenn die Polizei bei so einem Geschehen zunächst Fremdverschulden ausschließt und die Blutspuren wegwischt, dann muss man dagegen was machen.
Übrigens: Abwarten, ob das wirklich alles so lief wie jetzt behauptet!



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 24. Jan 2015, 13:28 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5629
Gender: Male
In ihren eigenen Wohngebieten haben unsere gesellschaftlichen Eliten kein Problem mit dem "Nein" sagen:

Quote:
Anwohner in Nobelviertel stoppen Flüchtlingsheim

Eigentlich sollten im vornehmen Hamburger Stadtteil Harvestehude demnächst 220 Flüchtlinge wohnen. Doch daraus wird vorerst nichts. Das Verwaltungsgericht gab einem Eilantrag von Anwohnern statt.

(...)


http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... sheim.html

Das jüngste Wahlergebnis in dem Besserverdiener - Viertel:

Quote:
Bürgerschaftswahl 2011

SPD 41,7 %

CDU 23,1 %

Grüne-GAL 13,3 %

FDP 12,9 %

Linke 5,3 %

Übrige 3,7 %


http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Harvestehude

Offenbar benötigen die rot-rot-grünen Menschenfreunde etwas räumlichen Abstand zu ihren Weltrettungsprojekten, um nicht den Überblick zu verlieren ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 24. Jan 2015, 15:10 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5629
Gender: Male
Vom GG-Aktiv - Forum hierher kopiert:

maxikatze wrote:
Quote:
In ihren eigenen Wohngebieten haben unsere gesellschaftlichen Eliten kein Problem mit dem "Nein" sagen:


So ist es! Aber dem Normalbürger wird gleich Rassismus vorgeworfen, wenn er es wagt, sich dagegen zu wehren, weil sie Angst vor Drogendealern oder weil alles verdreckt und beschädigt hinterlassen wird.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/notunterkunft-in-berlin-lichtenberg-polizist-bei-demo-gegen-fluechtlinge-verletzt/11230424.html


Das ist klar, öffentliche Beschwerden und Demonstrationen sind unerwünscht. Die besseren Herrschaften finden aber bei manchen Richtern scheinbar bevorzugtes Gehör:

Quote:
(...)

Doch auch die Kläger gegen das Flüchtlingsheim in Harvestehude nutzen ihre Wohnhäuser zu anderen Zwecken. Nach Informationen von NDR 90,3 betreiben sie in dem besonders geschützten Wohngebiet gegen die Vorschriften eine Unternehmensberatung und ein Architekturbüro. Das gilt im Wohngebiet als illegal. In der dritten Klägerwohnung war bis vor Kurzem eine Firma für EDV-Entwicklung angemeldet. Das Gericht wusste davon, unternahm aber nichts.

(...)


http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Klaeger-gegen-Fluechtlingsheim-betreiben-Gewerbe,sophienterrasse138.html

Da sollte man wirklich mal genau nachforschen, ob der Richter nicht auch in dieser feinen Gegend wohnt oder in dortige Immobilien investiert hat ... :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 24. Jan 2015, 16:18 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 905
Location: Schweiz
Gender: Female
maxikatze wrote:
Quote:
In ihren eigenen Wohngebieten haben unsere gesellschaftlichen Eliten kein Problem mit dem "Nein" sagen:


So ist es! Aber dem Normalbürger wird gleich Rassismus vorgeworfen, wenn er es wagt, sich dagegen zu wehren, weil sie Angst vor Drogendealern oder weil alles verdreckt und beschädigt hinterlassen wird.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/notunterkunft-in-berlin-lichtenberg-polizist-bei-demo-gegen-fluechtlinge-verletzt/11230424.html


:roll: Bis jetzt getrauten sich das nur die Schweizer, nein zu sagen. Jetzt tun das auch die Deutschen, endlich regt sich widerstand gegen diese uneingeschränkte Zuwanderung. Die richtigen Flüchtlinge würden kaum wahrgenommen, es sind die Wirtschaftsflüchtlinge die unsere Systeme kaputtmachen. :(


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 18. Apr 2015, 19:56 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5629
Gender: Male
Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Quote:
POLITIK FLÜCHTLINGE 14:36

Im feinen Hamburg wird geklagt, nicht gepöbelt

Überall in der Republik streiten die Bürger über den Umgang mit Flüchtlingen. Auch im schicken Hamburger Stadtteil Harvestehude. Doch der Protest vor Ort läuft ganz anders ab als im Rest des Landes.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article139723359/Im-feinen-Hamburg-wird-geklagt-nicht-gepoebelt.html


>> Gehobener versteckter Rassismus? <<

Aber wo denn, diese feine Gegend ist fest in rot-grüner Hand:

    Bürgerschaftswahl SPD CDU FDP Grüne1) Linke2) AfD Übrige
    2015 37,9 % 17,6 % 17,0 % 13,3 % 7,4 % 3,7 % 3,1 %
    2011 41,4 % 23,2 % 12,9 % 13,3 % 5,3 % – 3,9 %

http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Harvestehude

Unsere ökonomisch-moralische Elite ist natürlich nur besorgt, dass die Ärmsten der Armen geblendet und irritiert sein könnten, wenn man sie zu plötzlich dem grellen Schein besserer Gegenden in der ersten Welt aussetzt.

Schließlich ist sozialwissenschaftlich erwiesen, dass extreme Gegensätze schleicht für ein gedeihliches Zusammenleben sind.

Also pfercht man die Flüchtlinge besser mit den Millionen von europäischen Absteigern der letzten Jahrzehnte zusammen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Migranten
PostPosted: 18. Apr 2015, 20:02 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6689
Location: NRW
Gender: Female
GG146 wrote:

Unsere ökonomisch-moralische Elite ist natürlich nur besorgt, dass die Ärmsten der Armen geblendet und irritiert sein könnten, wenn man sie zu plötzlich dem grellen Schein besserer Gegenden in der ersten Welt aussetzt.

Schließlich ist sozialwissenschaftlich erwiesen, dass extreme Gegensätze schleicht für ein gedeihliches Zusammenleben sind.

Also pfercht man die Flüchtlinge besser mit den Millionen von europäischen Absteigern der letzten Jahrzehnte zusammen.


Vielleicht haben sie auch kein Bock mehr auf das braune Pack das gerne Häuser Anzündet. Oder Menschen bedroht.



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 10 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron