It is currently 14. Dec 2019, 02:00




 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 17. Jan 2014, 10:48 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Der Mann hatte kein Recht 1989 eine schwangere Frau zu vergewaltigen und zu töten, aber der Satz des Saatsanwaltes zum Schluss zeigt die Mentalität der Amis.

Die Gift-Injektion brauchte mehr als zehn Minuten, um McGuire zu töten, laut AP sogar eine Viertelstunde. In dieser Zeit schnappte der Verurteilte mehrmals hörbar nach Luft. Seine Kinder sahen der Hinrichtung ihres Vaters aus einem Nachbarzimmer zu.
Bei der Hinrichtung verwendete das Gefängnis von Lucasville eine Mischung aus dem Beruhigungsmittel Midazolam und dem Schmerzmittel Hydromorphon. Die tödliche Kombination war in den USA bislang noch nie zum Einsatz gekommen. Ohio sucht wie andere Bundesstaaten nach einem Ersatz für die bislang verwendeten Präparate europäischer Pharmaunternehmen, denen die EU-Kommission den Export der Chemikalien für Hinrichtungen verboten hat. Bei früheren Hinrichtungen waren die Täter weit schneller und ohne sichtbare Schmerzen gestorben.
McGuire hatte sich gegen die Vollstreckung des Todesurteils gewehrt, war zuletzt aber vor dem Obersten Gerichtshof gescheitert. Seine Anwälte hatten argumentiert, dass der Erstickungstod durch den Medikamentencocktail gegen das in der Verfassung verankerte Verbot einer "grausamen Bestrafung" verstoße. Der Staatsanwalt hatte dagegen argumentiert, es gebe kein Recht auf einen schmerzfreien Tod. Die Hinrichtung McGuires war die dritte Vollstreckung der Todesstrafe in den USA seit Jahresbeginn.

heute früh entnommen, irgendwo aus dem Internet. Ich glaube Spiegel online......... Ich war ziemlich entsetzt. Solchen Leuten traue ich auch Morde ausserhalb des Gerichtssaales zu.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 17. Jan 2014, 11:13 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5543
Gender: Male
Quote:
Hinrichtung in Ohio: Neue Giftspritze ließ Todeskandidaten zehn Minuten leiden

Er schnappte nach Luft, quälte sich mindestens zehn Minuten bis zu seinem Tod: Im US-Bundesstaat Ohio ist ein Mörder mit einem Gift-Cocktail hingerichtet worden, der bisher nie getestet wurde. Der Staatsanwalt argumentierte, es gebe kein Recht auf einen schmerzfreien Tod.

(...)

Die tödliche Kombination war in den USA bislang noch nie zum Einsatz gekommen. Ohio sucht wie andere Bundesstaaten nach einem Ersatz für die bislang verwendeten Präparate europäischer Pharmaunternehmen, denen die EU-Kommission den Export der Chemikalien für Hinrichtungen verboten hat. Bei früheren Hinrichtungen waren die Täter weit schneller und ohne sichtbare Schmerzen gestorben.

(...)


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/us-todeskandidat-dennis-mcguire-in-ohio-stirbt-nach-langem-leiden-a-943973.html

Der Staatsanwalt sollte mal einen Blick in die US - Verfassung werfen, die verbietet nämlich seit jeher "grausame und ungewöhnliche" Strafen.

Wahrscheinlich hält diese Sorte von Amis jetzt die EU für die Hauptschuldige an der Quälerei, weil sie die Lieferung von Giften für schmerzfreie Tötungen eingestellt hat ... :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 17. Jan 2014, 17:36 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
todesstrafe ist schon ein verbrechen für sich



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 18. Jan 2014, 06:44 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5543
Gender: Male
Gerade auf Facebook zu der Diskussion um die Hinrichtung in Ohio geschrieben:

> wenn täter zu opfern stilisiert werden... <

Das ist nicht die rechtspolitische Zielsetzung des 8. Zusatzartikels. Der Wortlaut macht bereits ohne nähere Kenntnisse des rechtsgeschichtlichen Hintergrunds deutlich, dass es dabei nicht um Mitleid mit Verbrechern, sondern um das Verbot von staatlicher Willkür und Machtmissbrauch geht (der Wiki - Eintrag dazu ist lesenswert):

Es sollen weder übermäßige Kautionen verlangt noch übermäßige Bußgelder verhängt noch grausame und ungewöhnliche Bestrafungen angewendet werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/8._Zusatzartikel_zur_Verfassung_der_Vereinigten_Staaten

Das haben die amerikanischen Verfassungsväter aus den britischen Bill of Rights übernommen und deren Autoren haben damit auf den exzessiven Missbrauch von Staatsmacht im europäischen Mittelalter und in der frühen Neuzeit reagiert. Staatsmacht kann nämlich auch in den Händen ganz ordinärer Raubmörder gelangen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bauernlegen_(Geschichte)

Der 8. Zusatzartikel wird also auf jeden Fall zum Schutz Unschuldiger vor Staatsverbrechern gebraucht, auch wenn man mit Verbrechern wie dem in Ohio hingerichteten überhaupt kein Mitleid haben will.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 18. Jan 2014, 10:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 299
Gender: None specified
Ich hatte gestern auf dem web.de - thread etwas zu diesem Thema geschrieben. Der thread wurde aber heute geschlossen.

Quote:
Das war der zuständige Staatsanwalt und kein Richter:

"Er schnappte nach Luft, quälte sich mindestens zehn Minuten bis zu seinem Tod: Im US-Bundesstaat Ohio ist ein Mörder mit einem Gift-Cocktail hingerichtet worden, der bisher nie getestet wurde. Der Staatsanwalt argumentierte, es gebe kein Recht auf einen schmerzfreien Tod."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u ... 43973.html

Die "Argumentation" ist schlichtweg falsch, die Verfassung der USA schließt Grausamkeiten bei Hinrichtungen ausdrücklich aus:

http://de.wikipedia.org/wiki/8._Zusatza ... en_Staaten

Aber Justiz - Machtmenschen, die den Sinngehalt ausnahmslos jedes § und jedes Verfassungsartikels total verzerren bis hin zum Umdeuten ins Gegenteil können, haben in Deutschland und Europa ja auch regelmäßig ihre großen öffentlichen Auftritte.


http://meinungen.web.de/forum-webde/post/20372527?sp=0#jump


Diese PN hatte ich heute im mail account:

Quote:
Hallo GasGerd,

VozzenMusel1 hat Ihnen über GMX Meinungen folgende persönliche Nachricht geschickt:

---
HEIL HITLER DU PENNER!! ICH WERDE HIER WEITER TERROR MACHEN!!

IC HAB MIR ZUM ZIEL GESETZT; DIESES ""FORUMS"" ZU SCHLIESSEN!! UND DAS SCHAFFE ICH AUCH!! MUAHAHAH DU JUDENSAU AB INS GAS DU NASSBIRNE!!!!
---


Dazu habe ich heute auf dem web.de - Forum geschrieben:

Quote:
Das war wirklich eine ärgerliche thread - Schließung. Auf diese Weise gibt die FA einigen wenigen gestörten Trollen die faktische Macht, interessante Themen mit vielen vernünftigen Beträgen nach freiem Troll - Belieben zu versenken.

Das ist wirklich an Absurdität nicht mehr zu übertreffen. :-\


http://meinungen.web.de/forum-webde/post/3534644?sp=336#jump


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 20. Jan 2014, 09:10 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Ich habs mir auch im Original angesehen: (Post an Gasgerd): Hallo GasGerd,

VozzenMusel1 hat Ihnen über GMX Meinungen folgende persönliche Nachricht geschickt:

---
HEIL HITLER DU PENNER!! ICH WERDE HIER WEITER TERROR MACHEN!!

IC HAB MIR ZUM ZIEL GESETZT; DIESES ""FORUMS"" ZU SCHLIESSEN!! UND DAS SCHAFFE ICH AUCH!! MUAHAHAH DU JUDENSAU AB INS GAS DU NASSBIRNE!!!!
---
Ausser dieser für mich sehr strafbaren Äusserungen eines schwachsinnigen rechtsradikalen Blödmannes (das ist diese unterbelichtete Gruppierung von Individuen, die gern ihren Mörderonkel Adolf wiederhaben wollen, weil sie sonst nichts auf der Pfanne haben) stellt sich mir die Frage, wieso so etwas öffentlich im Internet ohne Gegenwehr behördlicher/staatlicher Seite erscheinen darf. Da muss schon forenseitig viel schneller reagiert werden. Nicht mit Schließung, sondern mit strafrechtlichen Maßnahmen. Es ist mir unbegreiflich, daß diese braunen Knackschuster sich immer noch trauen dürfen, ungestraft ihr stinkendes Schandmaul aufzumachen. Entschuldigt bitte meine Wortwahl, aber mir geht das vollends gegen den Strich, und zwar bis zum Abwinken.......


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 20. Jan 2014, 11:46 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5543
Gender: Male
Quote:
stellt sich mir die Frage, wieso so etwas öffentlich im Internet ohne Gegenwehr behördlicher/staatlicher Seite erscheinen darf.


Wenn United Internet (web.de, gmx, 1&1) das Forum nicht wert ist, die Personalkosten einer hinreichenden Zahl von Moderatoren aufzuwenden, dann werden die Kosten der Rechtsverfolgung vermutlich aus dem gleichen Grund gemieden.

Das Forum ist nur ein unbedeutender Nebenerwerb für den Konzern.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 20. Jan 2014, 12:23 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
moin moin GG: Mir ist Ralph Dommermuth persönlich bekannt, und ebenso seine Firmengeschichte von 1&1 bis hin zu UI. UND wenn ich ihn auf der nächsten Kieler Woche im Kieler Yachtclub wieder antreffe, werde ich ihn sicherlich darauf ansprechen warum er keinen Filter besitzt, der solche "Töne" einfach nicht annimmt. Es muss doch möglich sein das Sichtbar werden solcher Verbalattacken von vornherein zu unterbinden. Ich bin nicht der große Techniker, aber die Möglichkeit einen solchen Filter einzubauen wird es sicherlich geben, und wenn nicht, dann muss man den eben "erfinden". Ich werde mal jemanden fragen (Informatiker im Staatsdienst). Ich nehme HEIL HITLER und JUDENSAU jedenfalls nicht einfach so hin. Wehret den Anfängen sagt man doch immer so schön, nicht das es irgendwann hinterher wieder heißt, wir haben von alledem nichts gewusst.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 20. Jan 2014, 18:16 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5543
Gender: Male
Natürlich kann man da Begriffe filtern bzw. sperren, das ist technisch ein Kinderspiel und gehört zu den Standardfunktionen jeder Forenfreeware.

Das interessiert bei UI nur keine Sau und Herrn Dommermuth ganz sicher nicht.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 20. Jan 2014, 19:18 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
granulat wrote:
moin moin GG: Mir ist Ralph Dommermuth persönlich bekannt, und ebenso seine Firmengeschichte von 1&1 bis hin zu UI. UND wenn ich ihn auf der nächsten Kieler Woche im Kieler Yachtclub wieder antreffe, werde ich ihn sicherlich darauf ansprechen warum er keinen Filter besitzt, der solche "Töne" einfach nicht annimmt. Es muss doch möglich sein das Sichtbar werden solcher Verbalattacken von vornherein zu unterbinden. Ich bin nicht der große Techniker, aber die Möglichkeit einen solchen Filter einzubauen wird es sicherlich geben, und wenn nicht, dann muss man den eben "erfinden". Ich werde mal jemanden fragen (Informatiker im Staatsdienst). Ich nehme HEIL HITLER und JUDENSAU jedenfalls nicht einfach so hin. Wehret den Anfängen sagt man doch immer so schön, nicht das es irgendwann hinterher wieder heißt, wir haben von alledem nichts gewusst.

wir haben alle gewust das die teilung in palestina keinen frieden bringt und stehen voll hinter den dieben aus russland und polen.wir wissen alle das ein staat atombomben und chemie waffen besitzt und decken ihn . :kissenschlacht:



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 21. Jan 2014, 14:39 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 299
Gender: None specified
granulat wrote:
Mir ist Ralph Dommermuth persönlich bekannt, und ebenso seine Firmengeschichte von 1&1 bis hin zu UI. UND wenn ich ihn auf der nächsten Kieler Woche im Kieler Yachtclub wieder antreffe, werde ich ihn sicherlich darauf ansprechen warum er keinen Filter besitzt, der solche "Töne" einfach nicht annimmt.



Dazu kopiere ich mal 2 PN´s aus meinem gmx - mail - Konto hierher:

Quote:
1&1 Mail & Media Beteiligungen GmbH
Montabaur
Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2012
Erläuterungen zur Bilanz
Eigenkapital
Das gezeichnete Stammkapital und in voller Höhe eingezahlte Kapital beträgt TEUR 25,6 und wurde zum Bilanzstichtag zu 100 % von der 1&1 Mail & Media GmbH, Montabaur, gehalten.
Die Gesellschaft wies im laufenden Geschäftsjahr 2012 einen Gewinn in Höhe von EUR 43.892,89 aus.
Verbindlichkeiten
Sämtliche Verbindlichkeiten weisen Restlaufzeiten von unter einem Jahr auf und sind nicht besichert.
Es handelt sich hierbei im Wesentlichen um Verbindlichkeiten gegenüber der 1&1 Internet AG in Höhe von TEUR 1.932.
Geschäftsführung
Der Geschäftsleitung gehörten im Geschäftsjahr 2012 an:
Markus Huhn
Von der 1&1 Mail & Media Beteiligungen GmbH sind im Geschäftsjahr 2012 keine Bezüge an die Geschäftsführung geleistet worden.
Mitarbeiter
Im Berichtsjahr waren KEINE Arbeitnehmer bei der Gesellschaft beschäftigt.
Gewinnverwendung
Der Gewinnvortrag vom 01. Januar 2012 in Höhe von EUR 694.057,59 wurde unterjährig an die vorherige Gesellschafterin, die United Internet Beteiligungen GmbH, ausgeschüttet.
Der Bilanzgewinn in Höhe von EUR 39.522,71 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

aktueller Auszug E- Bundesanzeiger


Daraufhin habe ich zurückgeschrieben, dass ich den aktuellen Sinn dieser Info nicht einordnen könne. Dann kam diese Erläuterung:

Quote:
Moin, wer ist die Forenaufsicht, das ist doch das große Thema. Wer den Geschäftsjahresbericht 2012 liest, der stellt fest, das Unternehmen beschäftigt keine Mitarbeiter, zahlt keine Vergütung an den GF usw...am 16. und 17. sind zwei neue Eintragungen im Bundesanzeiger hinzugekommen, sehr aufschlußreich das ganze, es wird umstrukturiert. Brutus13 hat es heute im Thread Tschüß gut beschrieben, eine Software regelt die Verstoßmeldungen, vielleicht wird nach Begriffen gematcht...egal...laufen 2 oder Meldungen auf, greift ein Externer aus einer Tocherfirma ein, vllt. User 26. Vllt ist der ja auch der GF ohne Gehalt, lach.

Grüße


Es sieht wirklich so aus, als sei das Forum nur ein ganz unbedeutendes "Gimmick" für UI und würde eher eingestellt, als teure Mitarbeiter dafür abzustellen und / oder Rechtsstreitigkeiten um Foreninhalte bzw. gegen Saboteure zu führen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Todesstrafe in Ohio/USA
PostPosted: 26. Jan 2014, 17:46 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 11.2012
Posts: 1721
Gender: None specified
GasGerd wrote:

Es sieht wirklich so aus, als sei das Forum nur ein ganz unbedeutendes "Gimmick" für UI und würde eher eingestellt, als teure Mitarbeiter dafür abzustellen und / oder Rechtsstreitigkeiten um Foreninhalte bzw. gegen Saboteure zu führen.


Warum auch nicht. Es ist ein kostenfreies Angebot sich untereinander auszutauschen, dem einen oder anderen gefällt die eine oder andere Meinung nicht, dann drischt man aufeinander los, von sowas lebt ein solches Forum, da treffen sich ja keine Gleichgesinnte, wie zB der Club der Wollschweinliebhaber, zum Gedankenaustausch. Es ist erschreckend, was man in solchen Foren zu lesen bekommt, manchmal erscheint mir die Schließung als eine angemessene Lösung das Ding wieder auf normal zu bringen.

Wie auch immer .. ich bin gegen die Todesstrafe, egal wie "human" sie ausgeführt wird.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron