It is currently 16. Dec 2019, 07:40

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 1 [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 17. Aug 2013, 17:29 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5545
Gender: Male
Jetzt macht sich das IOC wegen Putins Anti - Schwulen - Scharade zum Deppenverein:

Quote:
HOMOSEXUELLE BEI OLYMPIA

IOC verbietet Sportlern Proteste zum eigenen Schutz

Das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland wird nicht für Olympioniken gelten, das versichert das IOC. Gleichzeitig droht es Athleten auszuschließen, die sich dazu äußern.

(...)

Das sei keine Sanktion, sondern ein Mittel, um Athleten zu schützen, die sich sonst zu einer politischen Aussage gezwungen fühlen könnten. Dies teilte die IOC-Sprecherin Sandrine Tonge am Donnerstagabend mit.

(...)


http://www.zeit.de/sport/2013-08/homosexualitaet-ioc-strafe

Diese Methode der Befreiung der Menschen von der schweren Bürde der Eigenverantwortung könnte allerdings Schule machen ... :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 17. Aug 2013, 17:33 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
GG146 wrote:
Jetzt macht sich das IOC wegen Putins Anti - Schwulen - Scharade zum Deppenverein:

Quote:
HOMOSEXUELLE BEI OLYMPIA

IOC verbietet Sportlern Proteste zum eigenen Schutz

Das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland wird nicht für Olympioniken gelten, das versichert das IOC. Gleichzeitig droht es Athleten auszuschließen, die sich dazu äußern.

(...)

Das sei keine Sanktion, sondern ein Mittel, um Athleten zu schützen, die sich sonst zu einer politischen Aussage gezwungen fühlen könnten. Dies teilte die IOC-Sprecherin Sandrine Tonge am Donnerstagabend mit.

(...)


http://www.zeit.de/sport/2013-08/homosexualitaet-ioc-strafe

Diese Methode der Befreiung der Menschen von der schweren Bürde der Eigenverantwortung könnte allerdings Schule machen ... :evil:



"Tach" Alex! ;)

Gibt es denn so viele schwule Leichtathleten auf der WM, dass die Organisatoren dafür warnen müssen, gegen die Jugendschutzgesetz Russlands zu protestieren?
Das scheint ja wohl, aus den Presseberichte vor der WM zu schliessen, das Hauptproblem dieser WM zu sein. Mich interessiert allerdings weder diese lächerliche WM noch die Schwulitäten. Ich finde alle 4 Jahre Olympische Spiele (mit Ringen, aber ohne Kanufahren, Synchroschwimmen, Turmpringen und Basketball -hat mit den olympischen Spielen nichts zu tun-) reicht. Diese sollten immer in Griechenland stattfinden, im Sommer und nackt, weil Homosexualität in der griechischen Kultur immer eine gewichtige Rolle spielte. Schliesslich sollen die Sportler sich ja auch wohlfühlen. Statt in Putins garstigen Land an der Entfaltung ihrer Menschenrechte gehindert zu werden.
( Ironie aus )

gruß horst


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Westerwelle verurteilt Anti-Homosexuellen-Gesetz
PostPosted: 17. Aug 2013, 21:03 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Nach den umstrittenen Äußerungen der Sportlerin Jelena Issinbajewa übt Außenminister Guido Westerwelle scharfe Kritik am russischen Anti-Homosexuellen-Gesetz.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 17032.html

Diese Olympischen Spiele erinnern erschreckend an die Olympischen Spiele 1936 in Nazi-Deutschland!

Ich hätte nicht gedacht, dass die Weltgemeinschaft sowas nochmal wegsehend toleriert. Und ich hätte nicht gedacht, dass die internationale Sportlergemeinde sich nochmal so instrumentalisieren lässt!


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 18. Aug 2013, 00:57 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5545
Gender: Male
Noch nicht einmal in Regenbogenfarben lackierte Fingernägel als Solidaritätsbekundung mit den in Russland diskriminierten Homosexuellen will der Leichtathletik - Weltverband erlauben, so tief stecken die Funktionäre in Herrn Putins Allerwertestem:

Quote:
Leichtathletik-WM in Moskau: Verband stoppt Protestaktion von Hochspringerin Green Tregaro

Fingernägel in Regenbogenfarben verstoßen gegen die Regeln. Das sagt zumindest der Leichtathletik-Weltverband. Damit verhinderte die IAAF einen weiteren Protest der schwedischen Hochspringerin Emma Green Tregaro gegen das russische Anti-Homosexuellen-Gesetz.

(...)

Auch im WM-Finale in Moskau am Samstag hatte Green Tregaro auf diese Weise protestieren wollen. Doch zuvor wurde sie vom Leichtathletik-Weltverbandes IAAF gewarnt, sie würde damit den Verhaltenskodex des Verbandes verletzen. Laut der IAAF-Vorgaben ist es Athleten untersagt, während eines Wettkampfes werbliche oder politische Aussagen zu machen. Bei einem Verstoß droht die Disqualifikation.

(...)


http://www.spiegel.de/sport/sonst/anti-homosexuellen-gesetz-green-tregaro-muss-fingernaegel-umlackieren-a-917154.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 18. Aug 2013, 01:07 
Mitglied
Mitglied

Joined: 08.2012
Posts: 93
Location: Deutschlands schwule Hauptstadt - hier ist sogar die Straßenbahn andersrum!
Gender: Male
Tja nun, wer in Iwan sein Arsch reinkriecht, dem geht kein Licht mehr auf. Amen. Some things never change.



_________________
In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten. Im Sozialismus hungern Demokraten in Zuchthäusern und Arbeitslagern.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 20. Aug 2013, 12:31 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5545
Gender: Male
So langsam müssen wir aufpassen, dass das russische "Vorbild" in Sachen Homosexuellendiskriminierung heimischen Autoritäten wie diesen Sportfunktionär nicht ermutigt, gegen deutsches und EU - Recht zu verstoßen:

Quote:
Homo-Hass

Russischer Jugendminister: Schwule sind wie Alkoholiker

(...)

Auch DOSB vergleicht Homosexualität mit Alkohol-Missbrauch

Der Vergleich zwischen Homosexuellen und Alkohol-Missbrauch ist offenbar auch unter deutschen Sportfunktionären verbreitet. So hat Christian Klaue, der Sprecher des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), im am Montag erschienenen "Spiegel" erklärt, man müsse sich an lokale Gesetze halten. Das sei "wie bei Trunkenheit am Steuer: Manchmal ist bei 0,8 Promille die Grenze, manchmal bei 0,0". Er verwies auf die Regel des Internationalen Olympischen Komittees, wonach politische Demonstrationen an Sportstätten verboten seien – dazu zählt er offenbar auch das Zeigen einer homosexuellen Identität.

(...)


http://www.queer.de/detail.php?article_id=19857

Diese im gesamten EU - Raum geltende grundsätzliche Wertung der rechtsstaatlichen Gesetzgeber mit der von Staat zu Staat unterschiedlich geregelten Promillegrenze zu vergleichen, ist schon starker Tobak:

Quote:
§ 1 Ziel des Gesetzes

Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.


http://www.gesetze-im-internet.de/agg/__1.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 20. Aug 2013, 13:19 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
GG146 wrote:
So langsam müssen wir aufpassen, dass das russische "Vorbild" in Sachen Homosexuellendiskriminierung heimischen Autoritäten wie diesen Sportfunktionär nicht ermutigt, gegen deutsches und EU - Recht zu verstoßen:

Quote:
Homo-Hass

Russischer Jugendminister: Schwule sind wie Alkoholiker

(...)

Auch DOSB vergleicht Homosexualität mit Alkohol-Missbrauch

Der Vergleich zwischen Homosexuellen und Alkohol-Missbrauch ist offenbar auch unter deutschen Sportfunktionären verbreitet. So hat Christian Klaue, der Sprecher des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), im am Montag erschienenen "Spiegel" erklärt, man müsse sich an lokale Gesetze halten. Das sei "wie bei Trunkenheit am Steuer: Manchmal ist bei 0,8 Promille die Grenze, manchmal bei 0,0". Er verwies auf die Regel des Internationalen Olympischen Komittees, wonach politische Demonstrationen an Sportstätten verboten seien – dazu zählt er offenbar auch das Zeigen einer homosexuellen Identität.

(...)


http://www.queer.de/detail.php?article_id=19857

Diese im gesamten EU - Raum geltende grundsätzliche Wertung der rechtsstaatlichen Gesetzgeber mit der von Staat zu Staat unterschiedlich geregelten Promillegrenze zu vergleichen, ist schon starker Tobak:

Quote:
§ 1 Ziel des Gesetzes

Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.


http://www.gesetze-im-internet.de/agg/__1.html



Quote:
Russischer Jugendminister: Schwule sind wie Alkoholiker


Ich hätte nicht gedacht, dass meine Hoffnungen in eine bessere Zukunft noch einmal solche Dämpfer bekommen würden.

gruß


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 27. Aug 2013, 13:11 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Quote:
Russischer Jugendminister: Schwule sind wie Alkoholiker


Hää?? was nimmt denn der für ein Zeug? ne danke, das zeug will ich nicht haben. Das ist Krass und ..da fehlen mir einfach die Wörter. Ich mag Schwule. So, jetzt wisst ihr es :ugeek:



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Staatshomophobie in Russland
PostPosted: 27. Aug 2013, 13:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5545
Gender: Male
Ein kleiner Missgriff ... :lol:

Quote:
Oben ohne auf Pferd: Putin von Jugendlichen verprügelt, weil sie ihn für schwul hielten

Image

(...)

Das Video, das bei dem Angriff gedreht und noch vor dem Eingreifen von Putins Bodyguards unter dem Titel "Drecksschwein kriegt, was es verdient hat!" online gestellt wurde, ist derzeit der meistgeteilte Beitrag im russischen Facebook-Äquivalent VK.com.
Die russische Regierung gab bekannt, an ihrem umstrittenen Gesetz gegen homosexuelle Propaganda weiterhin festhalten zu wollen. Am Übergriff auf Putin könne man sehen, wie die Existenz gleichgeschlechtlicher Liebe unschuldige Jugendliche brutalisiere.


http://www.der-postillon.com/2013/08/oben-ohne-auf-pferd-putin-von.html


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron