Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018, 03:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ratingen: AfD in NRW nimmt Fahrt auf
BeitragVerfasst: 28. Jul 2013, 23:03 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1264
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Die AfD in NRW nimmt Fahrt auf. Nach der rekordverdächtigen Gründung von über 40 Kreisverbänden innerhalb von wenigen Wochen gilt es jetzt im vielleicht wichtigsten Bundesland der Republik, Nordrhein-Westfalen, an der Fünfprozenthürde zu kratzen. Hier werden Wahlen gewonnen – oder auch verloren. Von einer Ein-Themenpartei, wie die AfD in den letzten Wochen von ihren Gegnern immer wieder eingeordnet wurde, war wenig zu spüren. So wurden die Fortschritte in den 12 Arbeitsgruppen – u.a Innere Sicherheit, Außenpolitik, Gesundheitspolitik, Staatsfinanzen Euro – vorgestellt.
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.3385044[videomail]

Tja, irgendwas wird den etablierten Parteien schon einfallen, wie sie AfD loswerden können. Irgendwann werden sie mit ihrer Taktik des einschleusens von Provokateuren schon Erfolg haben und ein schönes Bildmaterial von irgendeinem “Nazi-Eklat” produzieren, welches dann gnadenlos die öffentlich rechtlichen Sender rauf und runter gespielt wird.

gruß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ratingen: AfD in NRW nimmt Fahrt auf
BeitragVerfasst: 29. Jul 2013, 13:06 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5129
Geschlecht: männlich
Nazis muss man nicht in neugegründete Parteien "einschleusen", die versuchen sich bei solchen Gelegenheiten immer und ausnahmslos aus eigenem Antrieb einzuschleichen.

Damit mussten zuletzt die Piraten und einst sogar die Grünen umgehen. Ein echter Stolperstein war das aber noch für keine neue demokratische Partei, wenn nicht die Gründer selbst kreidefressende Faschos waren. Um die AfD mache ich mir insoweit auch keine großen Sorgen, die maßgeblichen Gründungsmitglieder sind m. M. n. sehr weit von rechtsradikalen Anwandlungen entfernt.

Das eigentliche Problem bei dieser neuen Partei ist, dass Herr Lucke (Mitinitiator des "Hamburger Appells") und seine Mitstreiter beharrliche Vertreter der längst als Irrwege zu erkennenden sog. "neoliberalen" (tatsächlich: neofeudalistischen) Dogmen sind. Da treten also die Verfechter der ökonomischen Ursachen des Scheiterns des Euro als Retter an und verkünden, dass der Euro selbst die Ursache für sein Scheitern gewesen sei.

Wie auch immer - ein nennenswerter Wahlerfolg der AfD würde hauptsächlich auf Kosten der CDU und FDP gehen und damit entweder rot-grün an die Macht bringen oder eine große Koalition zur Folge haben. Den Euro werden sie auf keinen Fall abschaffen können.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron