It is currently 16. Dec 2019, 05:03




 Page 1 of 1 [ 3 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Merkels Einpeitscher haut daneben
PostPosted: 10. Aug 2015, 15:45 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Jetzt will Volker Kauder es nicht so gemeint haben. Dabei war die Drohung des Fraktionschefs gegen die Griechenland-Abweichler unmissverständlich. Die Empörung ist enorm - und Kauders Problem womöglich größer als vorher.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 47472.html

Er muß als Fraktionsvorsitzender „seine Truppe zusammenzuhalten“ was schon nicht einfach ist ,aber das ist sein Job. Münte und Wehner waren ja auch nicht anders.
Will Kauder und die "Chefin" vielleicht eine kleine Änderung des GG vornehmen? Nach dem Muster: 1. Der Paragraph 38, Satz 1 GG wird wie folgt geändert. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in einer Wahl gewählt. Sie sind an Aufträge und Weisungen durch die jeweilige Partei- und Fraktionsführung stringent gebunden und diesen Gremien in allen Handlungen unterworfen. 2. Dieses Gesetz tritt mit dem Tage seiner Verkündung in Kraft.Das glaube ich nicht!


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Merkels Einpeitscher haut daneben
PostPosted: 10. Aug 2015, 15:46 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5545
Gender: Male
Die Befehlskette ist für Volker Kauder so wichtig, dass er sich deshalb sogar an der politischen Demontage seines eigenen Bruders beteiligt hat:

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 8678a.html

Deutlicher kann man nicht vorführen, dass es in Deutschland keine unabhängigen Abgeordneten gibt.


Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Merkels Einpeitscher haut daneben
PostPosted: 10. Aug 2015, 21:22 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Kauders Siegfried wusste, was ihn erwartet, als er seine Wettbewerbs-Kandidatur - die Union ist halt doch nicht die Partei des offenen, fairen Wettbewerbs, oder? - plante und startete. Zugeben, V. Kauder hätte machen können, was er wollte, es hätten sich immer welche beschwert. Wenn er sich für den Verbleib seines Bruders in der CDU ausgesprochen hätte, hätte es "Vetternwirtschaft" geheißen. Wenn er gar nichts gemacht hätte, wäre er ein "Aussitzer" gewesen.
Ich sage mal ,je weniger Kauder, desto mehr "Demokratie im Parlament." :roll: Jeder Kauder weniger in der Politik ist ein guter Schritt in die richtige Richtung.....


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 3 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron