Aktuelle Zeit: 13. Dez 2018, 09:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 1. Aug 2013, 23:11 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5258
Geschlecht: männlich
Die Briten plaudern aus dem Nähkästchen:

Zitat:
Geheimprotokoll

Als Kohl die Hälfte der Türken loswerden wollte

Das Protokoll eines Gesprächs von Margaret Thatcher und Helmut Kohl aus dem Jahr 1982 offenbart: Der Kanzler überlegte damals, die Zahl der in Deutschland lebenden Türken um die Hälfte zu reduzieren.

(...)

Die britische Regierung veröffentlichte am Donnerstag eine Reihe von Geheimdokumenten. Das Nationalarchiv machte sie öffentlich zugänglich, einige davon im Netz.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article118614228/Als-Kohl-die-Haelfte-der-Tuerken-loswerden-wollte.html

Mal ganz unabhängig von der Frage, wie gut die Chancen auf eine baldige Behebung der aktuellen Integrationsprobleme sind: Wirklich bemerkenswert an dieser Geschichte ist das Ausmaß der Fehleinschätzung der Möglichkeiten, das Problem zu beheben. Von den Erben dieses "Systems Kohl" müssen wir uns jetzt erklären lassen, was angeblich "alternativlos" sei.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 11:36 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5258
Geschlecht: männlich
Vom GG-Aktiv - Forum hierher kopiert:

maxikatze hat geschrieben:
Also gab es Integrationsprobleme schon vor 30 Jahren.
Fakt ist, dass sich daran bis heute wenig oder nichts geändert hat. Wer sich integrieren wollte, hat es längst getan und die anderen, die gestern schon integrationsunwillig waren, werden es auch in Zukunft bleiben.


Das ganze Konfliktpotential ist erst mit der dritten Einwanderergeneration offen zutage getreten. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der hier beschriebene Konfliktstoff nur die dritte Einwanderergeneration und nicht die künftigen Generationen betrifft, weil die ja weder anpasserische Eltern haben noch die arroganten Deutschen der vor-68er Generation kennen:

Zitat:
50 Jahre Einwanderung

Glückwunsch, Türke

Seite 3/5: Erst die dritte Generation brachte einen Kulturenkonflikt mit sich

Türkenstolz, endlich


Arbeiten, unter sich bleiben, erdulden und nachts von der fernen Heimat träumen – darin konnte sich auf Dauer das türkische Leben in Deutschland nicht erschöpfen. Schon gar nicht in der dritten und vierten Generation, nicht unter jenen, die an eine Rückkehr in das fremde Land Türkei nicht mehr glaubten, die auch nicht richtig Türkisch sprechen konnten. Viele der jungen Deutschtürken konnten die Arroganz der Deutschen so wenig ertragen wie das Anpassertum der eigenen Eltern, die nach allen Seiten offene Gesellschaft so wenig wie die familiäre Enge. Auf all das gab es verschiedene Antworten, zwei stachen heraus: die literarisch-filmische Rebellion, für die zunächst Feridun Zaimoğlu und Fatih Akin standen, und die dumme, männliche Gewalt und Kriminalität, später oft dekoriert mit einem ebenso fundamentalen wie unverstandenen Islam.

(...)


http://www.zeit.de/2011/43/50-Jahre-Migration-Einleitung/seite-3


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 12:41 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1292
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
maxikatze hat geschrieben:
Also gab es Integrationsprobleme schon vor 30 Jahren.
Fakt ist, dass sich daran bis heute wenig oder nichts geändert hat. Wer sich integrieren wollte, hat es längst getan und die anderen, die gestern schon integrationsunwillig waren, werden es auch in Zukunft bleiben.


Hi Maxi!
Warum viele Türken in Deutschland leben wollen, wissen wir doch schon seit längerem . In keinem anderen Land der Welt geht es Analphabeten und Menschen ohne Berufs- und Schulabschluss so gut wie in Deutschland. Nach einigen Jahren Aufenthalt genießen sie den gleichen Anspruch auf soziale Leistungen wie Deutsche. Warum also sollen sie dann ihren türkischen Pass in einen deutschen umtauschen?
Muslime, die hier oder in westlichen Ländern einwandern, wandern wissentlich in nicht-muslimische Länder ein. Wir haben sie nicht her gezwungen, noch weniger zwingen wir sie, hier zu bleiben. Wer mit uns, unserer Kultur, Religion, unseren Gesetzen Probleme hat und sich nicht integrieren will, sollte sich schleunigst in ein anderes Land begeben. Wir Deutsche müssen uns nicht an Einwanderer anpassen.
Wer sich als Ausländer hier integrieren (Sprache erlernen, für den eigenen Unterhalt sorgen, Grundgesetz und Rechtssprechung achten) möchte, ist sicherlich willkommen. Wer das allerdings ablehnt, soll bleiben wo er ist.Ich weis, das man solche Meinungen nicht gerne hört , hört sich so fremdenfeindlich an!
Keine Lösung in Sicht, weil die Politik zu lange wegguckte und Kritiker, wie Sarrazin, in die faschistische Ecke stellte. Das beste wäre die radikalen( Miri-Clan in Bremen als Beispiel ) und unwilligen Moslems sofort aus dem Lande bringen , damit ein Zeichen zu setzen,das Staat und Gesellschaft sowas nicht akzeptieren. Warum nur machen andere Staatsangehörige keine Probleme? Warum sind die meisten U-Bahnschläger fast alles Moslems?

gruß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 12:42 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1292
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
GG146 hat geschrieben:
Die Briten plaudern aus dem Nähkästchen:

Zitat:
Geheimprotokoll

Als Kohl die Hälfte der Türken loswerden wollte

Das Protokoll eines Gesprächs von Margaret Thatcher und Helmut Kohl aus dem Jahr 1982 offenbart: Der Kanzler überlegte damals, die Zahl der in Deutschland lebenden Türken um die Hälfte zu reduzieren.

(...)

Die britische Regierung veröffentlichte am Donnerstag eine Reihe von Geheimdokumenten. Das Nationalarchiv machte sie öffentlich zugänglich, einige davon im Netz.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article118614228/Als-Kohl-die-Haelfte-der-Tuerken-loswerden-wollte.html

Mal ganz unabhängig von der Frage, wie gut die Chancen auf eine baldige Behebung der aktuellen Integrationsprobleme sind: Wirklich bemerkenswert an dieser Geschichte ist das Ausmaß der Fehleinschätzung der Möglichkeiten, das Problem zu beheben. Von den Erben dieses "Systems Kohl" müssen wir uns jetzt erklären lassen, was angeblich "alternativlos" sei.


Moin Alex!

Wie Recht er doch hatte. Damals wäre es noch früh genug gewesen. ;) ;)

gruß aus HB


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 16:20 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 1721
Geschlecht: nicht angegeben
Der wollte doch nur Platz schaffen für die Russen, die dazu gekommen sind.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 16:28 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
@ Hallo staber,

Zitat:
In keinem anderen Land der Welt geht es Analphabeten und Menschen ohne Berufs- und Schulabschluss so gut wie in Deutschland.


stimmt nicht !

Zitat:
Warum also sollen sie dann ihren türkischen Pass in einen deutschen umtauschen?
Muslime, die hier oder in westlichen Ländern einwandern, wandern wissentlich in nicht-muslimische Länder ein. Wir haben sie nicht her gezwungen, noch weniger zwingen wir sie, hier zu bleiben. Wer mit uns, unserer Kultur, Religion, unseren Gesetzen Probleme hat und sich nicht integrieren will, sollte sich schleunigst in ein anderes Land begeben. Wir Deutsche müssen uns nicht an Einwanderer anpassen.


gebe ich dir recht.

Zitat:
Wer sich als Ausländer hier integrieren (Sprache erlernen, für den eigenen Unterhalt sorgen, Grundgesetz und Rechtssprechung achten) möchte, ist sicherlich willkommen


wirklich??? ;) ;)

Zitat:
Wer das allerdings ablehnt, soll bleiben wo er ist.Ich weis, das man solche Meinungen nicht gerne hört , hört sich so fremdenfeindlich an!


Beim ersten stimme ich dir zu, das zweite ist, man kann es auch so hindrehen dass natürlich es nur meinung ist und die anderen einen als fremdenfeindlich hinstellen. eine altbekannte masche nur leider zieht die bei mir nicht mehr.

Zitat:
Warum nur machen andere Staatsangehörige keine Probleme? Warum sind die meisten U-Bahnschläger fast alles Moslems?


haben auch frag mal Livia zb in der Schweiz wir haben mit anderen auch Probleme aber die interessieren nicht so denn feindbild nummer eins bleiben Muslime ;)))

und den rest kommentiere ich nicht sonst wird hier wieder gebrüllt weil man angeblich irgendjemand als fremdenfeindlich abstempelt wenn man kontra gibt.

dir einen schönen Resttag :)

P.s. die einwanderung von Türken gehen sehr stark zurück



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kohl wollte Türken loswerden
BeitragVerfasst: 2. Aug 2013, 19:17 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4005
Geschlecht: nicht angegeben
Ex - Arbeitslos hat geschrieben:
Der wollte doch nur Platz schaffen für die Russen, die dazu gekommen sind.

stimmt die russischen juden kommen ja noch .2012 die höchste zahl .bekommen laae sozialleistung sofort und dürfen 3 pässe haben :D



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron