Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018, 20:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 2 von 3 [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 31. Dez 2012, 19:29 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
GasGerd hat geschrieben:
Der gmx - thread zu dem Thema ist außergewöhnlich langlebig:

(...)

http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/17242233?sp=1813#jump


Der war langlebig ...

Zitat:
GMX > Meinungen >

Fehler 500

Die von Ihnen angeforderte Seite (id=17,242,233) existiert nicht.


Jetzt ist er den Weg aller web.de / gmx - threads gegangen, auf denen viele Verstoßmeldungen die Forenaufsicht nerven.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 4. Jan 2013, 13:57 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
Jetzt gibt es doch noch Bilder von der (den indischen Mediengesetzen entsprechend zunächst anonymen) ermordeten Frau:

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Charakter indischer Anwälte
BeitragVerfasst: 4. Jan 2013, 16:58 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 645
Geschlecht: nicht angegeben
Einer Meldung des WDR zufolge sollen sich indische Anwälte so massiv geweigert haben die Vergewaltiger vor Gericht zu vertreten, dass das Gericht deswegen dazu übergehen musste einen zu bestimmen...
Angesichts des leider immer noch allgemein niedrigen Ansehens der Frau in Indien, insbesondere beim männlichen Geschlecht, nenne ich dass dann Charakterstärke, wenn diese Entscheidung der Anwälte nicht aus purer Angst vor dem Volkszorn resultierte, der einen Verteidiger der kriminellen Vergewaltiger möglicherweise treffen könnte, weil er für diese Partei ergreift...

In Deutschland würde man sich wahrscheinlich schon aus Marketinggründen bei dem zu erwartenden Medienrummel darum reißen diese Typen zu verteidigen, was sich nahtlos in das verkommene Bild unseres eigenen Landes einfügen würde.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 4. Jan 2013, 17:00 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
Einer Meldung des WDR zufolge sollen sich indische Anwälte so massiv geweigert haben die Vergewaltiger vor Gericht zu vertreten, dass das Gericht deswegen dazu übergehen musste einen zu bestimmen...
Angesichts des leider immer noch allgemein niedrigen Ansehens der Frau in Indien, insbesondere beim männlichen Geschlecht, nenne ich dass dann Charakterstärke, wenn diese Entscheidung der Anwälte nicht aus purer Angst vor dem Volkszorn resultierte, der einen Verteidiger der kriminellen Vergewaltiger möglicherweise treffen könnte, weil er für diese Partei ergreift...

In Deutschland würde man sich wahrscheinlich schon aus Marketinggründen bei dem zu erwartenden Medienrummel darum reißen diese Typen zu verteidigen, was sich nahtlos in das verkommene Bild unseres eigenen Landes einfügen würde.


Na ja, die gesamte Justizblase dort ist ja maßgeblich mitverantwortlich dafür, dass bis zu den gewalttätigen Ausschreitungen Vergewaltigungen so gut wie nie verfolgt und stattdessen die Opfer schikaniert, bedroht oder gar auf der Polizeiwache noch einmal vergewaltigt wurden. Ich habe auch gelesen, dass es nicht unüblich gewesen sei, die Akten nach Geldzahlungen der Täter in der Versenkung verschwinden zu lassen. Solche Verhältnisse können natürlich nur einreißen, wenn sich auch die Anwaltschaft nicht um die Opfer schert.

Dass diese Sorte Anwälte sich jetzt nicht an der Seite der Mörder dem Volkszorn aussetzen will, wird kaum etwas mit "Charakterstärke" zu tun haben.

Übrigens ist es theoretisch überall auf der Welt möglich, dass Anwälten gegen ihren Willen Pflichtverteidigungen auf`s Auge gedrückt werden, auch in Deutschland. Meines Wissens war das hier aber noch nie nötig.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 4. Jan 2013, 17:04 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 645
Geschlecht: nicht angegeben
Und hier noch Zahlen dazu:
Der Traum von Bollywood...
Zwar kann in Indien eine Frau nahezu jeden Job bekommen, bis hin zur Staatspräsidentin, jedoch


"[...]
Männer sind traditionell mehr wert; Gewalt gegen Frauen gilt oft als Kavaliersdelikt. Geschätzte 70 Prozent der Inderinnen wurden bereits Opfer häuslicher Gewalt. Alle 29 Minuten wird eine Frau vergewaltigt, alle 77 Minuten eine Frau getötet.
Erschreckend: 57 Prozent der indischen Teenager halten es für okay, wenn Männer ihre Frauen schlagen.
"


Quelle:
http://www.bild.de/news/ausland/indien/heile-welt-gibt-es-fuer-indische-frauen-nur-in-bollywood-27948822.bild.html

Anm.:
Es sind ausgerechnet Länder wie u. a. Indien und China, aus denen historisch die eindrucksvollsten Wertemaßstäbe im Positiven stammen, von Menschen wie Siddhartha Gautama (Aristokratensohn, später Buddha), Mahatma Gandhi, oder auch Lao Tse, Konfu Tse ( latinisiert Konfuzius) und vielen anderen, in denen heute eben dieselben positiven Lebenswerte mit Füßen getreten und der Dekadenz einiger Weniger völlig freier Raum gelassen wird. Das wirft ernste Fragen über die allgemein grds. eher positive Einschätzung des Menschen auf, die ich so generell persönlich ohnehin nie geteilt habe...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013, 21:36 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 645
Geschlecht: nicht angegeben
Das Opfer hat einen Namen, Jyoti Singh Pandey. Der Vater möchte anscheinend , dass dieser der Welt bekannt gegeben wird. Möge die damit verbundene Intention, dass damit anderen leidenden Frauen Kraft gegeben werde, tatsächlich eintreten...

Mehr dazu
http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/vater-nennt-namen-des-vergewaltigungs-opfers-27974660.bild.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013, 21:37 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 645
Geschlecht: nicht angegeben
Die Vorwürfe
http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/freund-des-vergewaltigungs-opfers-berichtet-ueber-tortur-alle-gafften-keiner-half-27970312.bild.html

Das schwere Los der Frauen in Indien
http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/indien-bollywood-wahrheit-frauen-gewalt-27957356.bild.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 16:38 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4009
Geschlecht: nicht angegeben
der blanke hohn
http://web.de/magazine/nachrichten/pano ... #.A1000311



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 18:01 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
borus hat geschrieben:


Der Guru:

Zitat:
Nur fünf, sechs Leute, das sind nicht die Schuldigen. Das Opfer ist genauso schuldig wie ihre Vergewaltiger... Sie hätte die Täter als 'Brüder' anreden und und sie anflehen sollen, aufzuhören... Das hätte ihre Würde und ihr Leben retten können. Kann eine Hand alleine klatschen? Ich glaube nicht.
Asaram Bapu


Das zeigt mal wieder, dass keine Art von Religion ungefährlich ist, selbst wenn sie wie der Hinduismus eine pazifistische Philosophie trägt. Und es zeigt auch erneut, wie ähnlich sich religiöser und politisch-ideologischer Dogmatismus sein können. Die heutigen europäischen Vertreter "politisch korrekter" dogmatischer Betrachtungen neigen ja auch stark dazu, Täter und Opfer auf eine Stufe zu stellen und als gemeinsame Opfer sozialer Widrigkeiten anzusehen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 10. Jan 2013, 01:50 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
Foltervorwürfe gegen die indische Polizei:

Zitat:
Vergewaltigung in Indien

Anwalt bezichtigt Polizei der Folter

Schläge mit Eisenstangen, manipulierte Beweise: Im Vergewaltigungsprozess in Indien erhebt ein Anwalt schwere Vorwürfe gegen Ermittler. Angeklagte sollen brutal gefoltert worden sein, um Geständnisse zu erzwingen. Ein weiterer Beschuldigter kündigte an, auf nicht schuldig zu plädieren.

(...)

Indische Medien berichteten, die anderen beiden volljährigen Beschuldigten hätten angeboten, als Belastungszeugen auszusagen, um geringere Strafen zu bekommen. Die Staatsanwaltschaft hatte mitgeteilt, DNA-Spuren belegten, dass alle Beschuldigten an der Tat beteiligt waren.

(...)


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/vergewaltigung-in-indien-anwalt-wirft-polizei-folter-vor-a-876619.html

Das erscheint mir sogar glaubhaft. Behörden, die sich in der Vergangenheit nicht um Vergewaltigungsopfer geschert haben, könnten es durchaus in die andere Richtung übertreiben, wenn ihnen selbst der Kittel brennt.

Den Verbrechern wird das aber nicht viel nützen. Die werden wegen der DNA - Spuren und wegen der Zeugenaussage des überlebenden Verlobten des Opfers auch ohne im Prozess verwertbare Geständnisse verurteilt werden.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 13. Jan 2013, 12:41 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Inzwischen wurde wieder eine Frau von mehreren Männern eine ganze Nacht lang vergewaltigt.



http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... 1000146%0D


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 13. Jan 2013, 13:03 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6568
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Cotesia hat geschrieben:
Inzwischen wurde wieder eine Frau von mehreren Männern eine ganze Nacht lang vergewaltigt.



http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... 1000146%0D


Das sind sollche sch... die sollte man(entschuldigung für den aus druck) die eier abgeschnitten werden und ihr sch.. stück gleich mit dazu.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Charakter indischer Anwälte
BeitragVerfasst: 15. Jan 2013, 18:30 
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 119
Wohnort: an der Grenze
Geschlecht: nicht angegeben
Excubitor hat geschrieben:
Einer Meldung des WDR zufolge sollen sich indische Anwälte so massiv geweigert haben die Vergewaltiger vor Gericht zu vertreten, dass das Gericht deswegen dazu übergehen musste einen zu bestimmen...
Angesichts des leider immer noch allgemein niedrigen Ansehens der Frau in Indien, insbesondere beim männlichen Geschlecht, nenne ich dass dann Charakterstärke, wenn diese Entscheidung der Anwälte nicht aus purer Angst vor dem Volkszorn resultierte, der einen Verteidiger der kriminellen Vergewaltiger möglicherweise treffen könnte, weil er für diese Partei ergreift...

In Deutschland würde man sich wahrscheinlich schon aus Marketinggründen bei dem zu erwartenden Medienrummel darum reißen diese Typen zu verteidigen, was sich nahtlos in das verkommene Bild unseres eigenen Landes einfügen würde.


Nicht unbedingt. Ich kannte einen Rechtsanwalt (inzwischen verstorben), der hatte den Fall "Kim Kerkow" niedergelegt, obwohl die Eltern des Mörders (Diesterweg) eine hohe Summe als Honorar geboten hatten. Schließlich bekam er einen Pflichtverteidiger und zu Recht lebenslänglich aufgebrummt. Ich weiß gar nicht, ob er inzwischen wieder frei herum läuft. Angeblich soll Diesterweg noch mehr Kinder umgebracht haben.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 15:19 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Ein siebenjähriges Mädchen aus Indien wurde in einer Schultoilette vergewaltigt. Der Täter ist noch auf freiem Fuss.




http://www.spiegel.de/panorama/justiz/i ... 77619.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 17:45 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 843
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Erste Verurteilung durch Indiens neue Schnellgerichte

Eines der neuen indischen Schnellgerichte für Vergewaltigungen, die nach der grausamen Tat an einer 23-jährigen Studentin eingesetzt worden waren, hat das erste Urteil gefällt. Das Gericht in Neu Delhi verhängte die Todesstrafe gegen einen Sexualtäter.

Der Wächter eines Bauernhofes hatte ein drei Jahre altes Kind, das sich verlaufen hatte, vergewaltigt und getötet. Diese abscheuliche Tat sei einer der äusserst seltenen Fälle, die die Todesstrafe rechtfertige, sagte der vorsitzende Richter laut der Zeitung "The Hindu" bei der Urteilsverkündung am Dienstag.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/17,7 ... sland/sda/


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 17:47 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5102
Geschlecht: männlich
Livia hat geschrieben:
Erste Verurteilung durch Indiens neue Schnellgerichte

Eines der neuen indischen Schnellgerichte für Vergewaltigungen, die nach der grausamen Tat an einer 23-jährigen Studentin eingesetzt worden waren, hat das erste Urteil gefällt. Das Gericht in Neu Delhi verhängte die Todesstrafe gegen einen Sexualtäter.

Der Wächter eines Bauernhofes hatte ein drei Jahre altes Kind, das sich verlaufen hatte, vergewaltigt und getötet. Diese abscheuliche Tat sei einer der äusserst seltenen Fälle, die die Todesstrafe rechtfertige, sagte der vorsitzende Richter laut der Zeitung "The Hindu" bei der Urteilsverkündung am Dienstag.

http://www.bluewin.ch/de/index.php/17,7 ... sland/sda/


Laut Gericht soll das eine "Botschaft" an die Gesellschaft sein:

Mord an Dreijähriger
Indisches Schnellgericht verurteilt Vergewaltiger zum Tod

Zitat:
Der Vergewaltiger und Mörder einer Dreijährigen ist in Indien von einem Schnellgericht zum Tod verurteilt worden. Der Richter nannte das Urteil "eine Botschaft an die Gesellschaft": Solche Straftäter hätten keine Milde verdient. Erst vor zwei Wochen waren die Schnellgerichte eingesetzt worden.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/i ... 77785.html

Also erst jahrzehntelang nichts zum Schutz der von Sexualverbrechen bedrohten Frauen und Kinder tun und dann per Schnellgericht das mit kurzen Prozessen verbundene erhöhte Risiko eingehen, Unschuldige hinzurichten.

Vielleicht können sie so die Unruhen auf der Straße beenden und das weltweit hochwichtige "Gut" der Justizbequemlichkeit wiederherstellen, aber für die Integrität des Rechtsstaats sind Schauprozesse mindestens so schädlich wie die in Indien und auch in Europa eingerissene Unterlassungstäterschaft verantwortungsloser Richter.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 17:50 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 843
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
Also erst jahrzehntelang nichts zum Schutz der von Sexualverbrechen bedrohten Frauen und Kinder tun und dann per Schnellgericht das mit kurzen Prozessen verbundene erhöhte Risiko eingehen, Unschuldige hinzurichten.

Vielleicht können sie so die Unruhen auf der Straße beenden und das weltweit hochwichtige "Gut" der Justizbequemlichkeit wiederherstellen, aber für die Integrität des Rechtsstaats sind Schauprozesse mindestens so schädlich wie die in Indien und auch in Europa eingerissene Unterlassungstäterschaft verantwortungsloser Richter.


Ich glaube das nicht, dass man diesen Mann zum Tode verurteilt hat. Weil International mehr Gewicht betreffend dieser täglichen Vorgehen bekannt wurden, will man auch glauben machen, man würde diese Sexmonster verurteilen. Wer kontrolliert diese Angaben ?


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 13:50 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Hier noch ein sehr interessanter Artikel wie ich finde.

L.G.
Cotesia



http://www.tageswoche.ch/api/articles/i ... ersion=1.0


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 14:15 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
L.G.
Cotesia


http://www.sueddeutsche.de/panorama/sex ... -1.1567115


http://www.sueddeutsche.de/panorama/ver ... -1.1570541


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Und wieder musste eine Frau sterben, weil sie eine Frau war
BeitragVerfasst: 8. Feb 2013, 12:38 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Und es hört nicht auf. Zum Kotzen so etwas!



http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... gung-delhi


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 3 [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron