Aktuelle Zeit: 23. Jul 2018, 04:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 2 von 2 [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 9. Feb 2013, 10:48 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Arbeitslos hat geschrieben:
Ali hat geschrieben:

Oh ja, aber genau das zeigt eben auch, dass in Gesellschaften mit christlichen Wertvorstellungen diese oftmals nur nach aussen getragen werden ohne dass man sie wirklich beherzigt.


Oh nein, das zeigt, dass Dreckspack sich tarnen und Institutionen unterwandern kann, das gilt nicht nur für Missbrauch und Kirche, sondern zieht sich durch alles.

Was allerdings heutzutage ein Unding ist, dass ein Herr Papst sein Deckmäntelchen über alles breiten kann. Auf der anderen Seite ist es nicht nur ein Herr Papst, der sein Deckmäntelchen über Dinge breitet, die im Verborgenen bleiben sollen. Da ist eine Krähe wie die andere.

Auffallend ist jedoch, dass meist Männer an der Spitze solcher Institutionen stehen.



Wir meinen beide dasselbe.
In diesem konkreten Fall allerdings fällt mir persönlich gerade eine Frau ein, die 5 (!) Abtreibungen hinter sich hat und sich entgegen - ihrer sonst auch praktizierten Menschenverachtung - als sehr gläubige Katholikin tarnt.
Sicher nur ein Beispiel von vielen.
Da muss man gar nicht erst zu den Grossen schauen, wenn man schon vor den eigenen Haustüren so leicht fündig wird.
Es geht immer darum, wie gross die Diskrepanz zwischen Wort und Tat ist.
Wasser predigen und Wein saufen.



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 9. Feb 2013, 11:52 
Zitat:
Da muss man gar nicht erst zu den Grossen schauen, wenn man schon vor den eigenen Haustüren so leicht fündig wird.
Es geht immer darum, wie gross die Diskrepanz zwischen Wort und Tat ist.
Wasser predigen und Wein saufen.


Richtig!

Zieht sich durch alle Zeitepochen wie ein roter Faden.

Ganz aktuell kann man das an diesem Herrn hier sehen:

Bernd Busemann, Niedersachsens Justizminister, ist von der Polizei in Hannover mit Alkohol am Steuer erwischt worden.

http://www.augsburger-allgemeine.de/pol ... 33406.html

Noch vor 2 Monaten hat sich der Herr Justizminister öffentlich vehement für eine Abstufung der 0,5 Promille-Grenze auf 0,3 eingesetzt.

Wasser predigen und Wein saufen...


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 22. Feb 2013, 17:23 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Prozess in Passau
Minderjährige Mutter tötet Baby: Vier Jahre Jugendstrafe

Eine minderjährige Mutter aus Niederbayern ist für die Tötung ihres 14 Tage altes Babys zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt worden.


Die Jugendkammer des Landgerichts Passau verhängte die Strafe in nichtöffentlicher Sitzung wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung, wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte.

Die zur Tatzeit 17-Jährige aus Tittling (Landkreis Passau) hatte nach Überzeugung der Kammer am 9. Januar vergangenen Jahres den Kopf des Jungen zunächst mehrfach heftig geschüttelt. Am Tag darauf warf sie das schreiende Kind gegen die Wand. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weil die Mutter Revision eingelegt hat.

Die Minderjährige hatte selbst die Polizei alarmiert, weil sich ihr Baby nicht mehr bewegte. Ein Notarzt versuchte erfolglos, den Jungen wiederzubeleben. Er starb noch in der Wohnung. Die Obduktion hatte ergeben, dass der Säugling wegen stumpfer Gewalt gegen seinen Kopf ums Leben kam. In den polizeilichen Vernehmungen hatte die junge Frau die Tat schließlich gestanden. Zum Motiv machte der Gerichtssprecher keine Angaben. dpa

http://www.augsburger-allgemeine.de/bay ... 19321.html



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 23. Feb 2013, 11:14 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6567
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Mord ist schon grauenhaft aber kindsmord noch viel grauenhafter



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 5. Mär 2013, 11:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Bild

http://www.google.de/imgres?q=mary+flor ... 5,s:0,i:95

Zitat:
Mary Flora Bell

(* 26. Mai 1957 in Newcastle-Upon-Tyne, England) ist eine Kindsmörderin, die 1968 im Alter von elf Jahren wegen Totschlags von zwei Kleinkindern zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Bei Erreichen des 22. Lebensjahrs wurde sie auf Bewährung entlassen. Heute lebt sie mit ihrer Tochter und ihrem Lebensgefährten an der englischen Südküste.

Soziales Umfeld

Marys Mutter, Betty Bell, gebar 1957, im Alter von 17 Jahren, ihre erste Tochter Mary Flora Bell, die sie nie wirklich lieben und annehmen konnte. Mary Bell wuchs in Newcastle-Upon-Tyne in der sogenannten Scottswood Area auf, einem heruntergekommenen Sozialwohnungsviertel. Ihre Mutter, die sie bereits bei der Geburt weggeben wollte, arbeitete hier als Prostituierte. Verheiratet war sie mit einem Kleinganoven, der nicht Marys Vater war. Mehr als einmal versuchte die Mutter ihre Tochter wegzugeben, um vor ihrer Familie zu behaupten, Mary sei ein Unglück zugestoßen und sie sei gestorben. Als Mary drei Jahre alt war, wurde sie von ihrer Mutter beinahe aus dem Fenster im dritten Stock geworfen, ihr Onkel rettete sie aber in letzter Sekunde.

Mary Bell unterdrückte schon als Kind oftmals ihre Gefühle. Sie gebärdete sich äußerst gewalttätig gegenüber anderen Kindern und sogar Erwachsenen.

Während ihrer Kindheit wurde sie von ihrer Mutter häufig psychisch und physisch misshandelt. Sie wurde zweimal wegen einer Vergiftung ins Spital eingeliefert und es bestand der Verdacht, dass ihre Mutter ihr absichtlich Tabletten verabreicht hatte, um sie zu vergiften. Marys Mutter verprügelte sie nahezu jeden Tag heftig und verschenkte sie außerdem zweimal auf der Straße an wildfremde Frauen. Ab dem Alter von fünf Jahren wurde sie gezwungen, mit den Freiern ihrer Mutter Oralsex auszuüben oder wurde für andere sexuelle Handlungen missbraucht. Ebenfalls zu dieser Zeit wurde sie Zeuge, wie ihre Freundin von einem Bus überfahren wurde.

Im Kindergarten, den sie seit 1961 besuchte, blieb sie Einzelgängerin. Ihre Kindergärtner berichteten später, dass sie ein extrem freches Mundwerk gehabt und die anderen Kinder, von denen sie gehänselt worden sei, getreten, geschlagen und gekniffen habe. Sie hatte ein extremes Profilierungsbedürfnis und erfand ständig Geschichten. Hier simulierte sie auch zum ersten Mal das Erwürgen eines anderen Kindes. Dieses Verhalten behielt sie auch später in der Schule bei, zusätzlich fiel sie als Vandalin und Diebin auf.

All diese Ereignisse, besonders die, die im Zusammenhang mit ihrer Mutter, deren Verhältnis zu ihr und des Missbrauchs standen, spielten eine enorme Rolle bei der Entwicklung der kleinen Mary und wie es dazu kam, dass sie tötete.

weiter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Bell


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Zuletzt geändert von Ali am 5. Mär 2013, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.


_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 5. Mär 2013, 11:55 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Hochgeladen am 21.08.2008

Zitat:
This is a disturbing but important story of a fatal case of child abuse. It is the case of baby Briana Lopez, who was abused from birth by both parents and other family members. We as a nation must make cases like these nonexistent.
This story has strengthened my desire to work in the social service field. The reporter is Kim Vallez, and the copyright is by KRQE news 13, http://www.krqe.com
UPDATE:
The mother of baby Brianna, Stephanie Lopez, was found not guilty on the charge of intentional child abuse resulting in death.

She was convicted of child abuse resulting in death and child abuse negligent permit.

She was found innocent of intentional child abuse, because she did not inflict the abuse but allowed it to happen.

Brianna's father, 22-year-old Andy Walters, was convicted of child abuse resulting in death, conspiracy, criminal sexual penetration and two counts of child abuse.

Uncle Steven Lopez was found guilty of child abuse resulting in death, conspiracy and criminal sexual penetration.

Paternal grandmother Patricia Walters and uncle Robert Walters were found guilty of failure to report child abuse.

Sentencing...
Susana Martinez asked for the maximum punishment possible for all of them. Sadly, their sentences do not fit their crimes. It took a jury
of seven men and five women nine hours to find all of them guilty.

Andy Walters, the father, received a mere 57 years in prison and
her Uncle Steven Lopez received only 51 years for sexually abusing
and causing the death of Briana due to abuse and neglect.

Stephanie Lopez, her mother received a very short sentence of 27 years in prison for child abuse and neglect resulting in death. The
Jury decided that she was not guilty of intentional abuse since she
did not inflict the abuse but had allowed it to take place.

Briana's Grandmother, Patricia Walters and her Uncle, Robert Walters Jr each got off easy with only 60 days in jail for failing to
report the abuse and save Briana's life.

Keep in mind that prisoners usually get out much earlier than the sentences given, with good time, 20% of the sentence can be eliminated. There is also parole available.

As each guilty verdict was read, the Lopez and Watlers families
showed their emotions by embracing and crying. The only one of
the defendants to show emotion at that time was Steven Lopez who
is the twin brother of Stephanie, put his head in his hands and started to cry.

When the jury was dismissed and had left the court room, the
defendants then began to show their emotions by crying and
hugging their lawyers who tried to console them. Stephanie and Steven were allowed to hug eachother and cry before being lead out of the court room by guards.


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 5. Mär 2013, 12:04 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
I made this video for YPI a school project. Its about child abuse and touches upon mental illness, and how every one of these situations could have been prevented. All the children in this video have passed away a cause to child abuse however the Yates children passed away due to the incompetence of people that did not provide help for their sick mother. Song : Ray Boltz Dear Mr Jesus.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 21. Mär 2013, 17:33 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Prozess in Flensburg
Todesmutter muss neun Jahre ins Gefängnis

Flensburg – Annika H. hatte gestanden, fünf ihrer Kinder nach der Geburt getötet zu haben. Dafür geht die 29-Jährige jetzt neun Jahre ins Gefängnis.

Die Angeklagte selbst entschuldigte sich in ihrem Schlusswort unter Tränen bei ihrer Familie und den Männern, die zwei Kinderleichen gefunden hatten. „Ich begreife das selber nicht, wie ich das machen konnte.“

Das Gericht wählte mit dem Urteil einen Kompromiss: Die Staatsanwaltschaft hatte zehn Jahre Haft gefordert, die Verteidigung sieben Jahre wegen verminderter Schuldfähigkeit.

„Der 29-Jährigen wird zugutegehalten, dass sie voll geständig ist und wirkliche Reue gezeigt hat“, betonte der Vorsitzende Richter Michael Lembke in der Urteilsbegründung.

„Aber die Angeklagte hat auch fünf Neugeborene, die – wie sie selbst gesagt hat – keine Chance auf Leben hatten, getötet”, so der Richter.

Annika H. aus Husum hatte fünf Babys zwischen 2006 und 2012 heimlich zur Welt gebracht, getötet und auf öffentlichen Plätzen, im Keller und im Müll achtlos entsorgt. Drei Kinder erstickte sie, zwei erstach sie nach Überzeugung des Gerichts mit einer Schere.

Der erste tote Säugling war im März 2006 in einer Papiersortieranlage in Nordfriesland aufgetaucht. Ein Jahr später wurden auf einem Parkplatz im Kreis Schleswig-Flensburg die Leiche eines Jungen in einer Plastiktüte entdeckt. Drei Leichen versteckte die Frau im Keller ihres Wohnhauses.

Zu den Überresten führte sie die Ermittler selbst, als sie sich im September 2012 nach einem Speicheltest stellte.

In ihrer Aussage sprach Annika H. von ihrer schweren Kindheit. Ihre Eltern lebten getrennt, der Vater hatte heimlich Affären.

Mit ihrem Ehemann, der im Prozess als Nebenkläger auftritt, konnte Annika H. laut eigener Angaben nicht über ihre Probleme sprechen.

Er soll keine weiteren Kinder gewollt haben – was zum Tod der fünf Babys führte. Der Ehemann selbst sagte aus, die Schwangerschaften nicht bemerkt zu haben.

http://www.bild.de/regional/hamburg/pro ... .bild.html



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kindsmord
BeitragVerfasst: 22. Mär 2013, 13:26 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 1721
Geschlecht: nicht angegeben
Weiß jemand, ob der Ehemann auch belangt wird?


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron