It is currently 6. Dec 2019, 04:45

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 2 [ 39 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: ebola
PostPosted: 24. Mar 2014, 09:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... virus.html

war den der virus je weg ?



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 24. Mar 2014, 17:28 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5534
Gender: Male
Das Paradoxe an diesem Virus ist, dass die Epidemien deshalb im Vergleich zu anderen Krankheitserregern relativ wenige Tote verursachen, weil die Krankheit extrem tödlich ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ebolafieber

Sie bricht sehr schnell nach der Ansteckung aus und der Erkrankte stirbt sehr schnell, so dass der einzelne Erkrankte nur sehr wenig Zeit hat, andere Menschen anzustecken.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 24. Sep 2014, 10:32 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
das beunruhigt mich sehr. Mit tun die Menschen so leid, und unsere Regierung schläft. Es ist zum Kotzen



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 28. Sep 2014, 18:46 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Image



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 30. Sep 2014, 22:39 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
oh weh... es kommt auf leisen Sohlen zu uns und ich kriege ein wenig Muffe:

Quote:
Ebola erreicht die USA


Quote:
Erstmals ist in den USA ein Fall von Ebola festgestellt worden. Das Virus sei bei einem Mann im Bundesstaat Texas diagnostiziert worden, sagte ein Sprecher der US-Gesundheitsbehörde CDC. Unterdessen kommt die Hilfe für die Ebola-Länder auf Touren - aber nicht schnell genug.


http://www.fr-online.de/panorama/usa-eb ... 80702.html



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 1. Oct 2014, 14:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
schlau wrote:
oh weh... es kommt auf leisen Sohlen zu uns und ich kriege ein wenig Muffe:

Quote:
Ebola erreicht die USA


Quote:
Erstmals ist in den USA ein Fall von Ebola festgestellt worden. Das Virus sei bei einem Mann im Bundesstaat Texas diagnostiziert worden, sagte ein Sprecher der US-Gesundheitsbehörde CDC. Unterdessen kommt die Hilfe für die Ebola-Länder auf Touren - aber nicht schnell genug.


http://www.fr-online.de/panorama/usa-eb ... 80702.html

was du bekommen sollst bekommst du alle die mir mal nicht wohlgesonnen waren sie alle tod oder haben aids .vor 5 jahren nicht geglaubt aber ich werde den mod wohl überleben



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 11. Oct 2014, 08:14 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
WHO meldet 4033 Todesfälle

Quote:
Ebola-Epidemie breitet sich aus


Quote:
Die Ebola-Epidemie breitet sich aus: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) registriert mehr als 4000 Tote, die meisten davon in Liberia. Die EU erwägt einem Zeitungsbericht zufolge einen Militäreinsatz in Westafrika, um die Krankheit zu bekämpfen.



http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/e ... -1.2169578

zeit wird es ja..



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 20. Oct 2014, 14:46 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
Infos zur Gefährlichkeit der Ansteckung

"Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko?Ebola wird über den Kontakt mit Körperflüssigkeiten einer infizierten Person weitergegeben. Um andere anzustecken, muss die Krankheit bei einer Person Symptome zeigen. Ist dies der Fall, reicht bereits ein Tropfen Körperflüssigkeit aus, um die Erreger weiterzugeben. Eine besonders hohe Virenbelastung weisen Erbrochenes, Fäkalien und Blut auf. Auch in Muttermilch, Sperma, Speichel und Tränen wurde das Virus gefunden.
Allerdings ist die Krankheit deutlich weniger infektiös als viele bekannte Krankheiten wie Mumps oder Masern. Ein Mensch, der an Ebola erkrankt ist, steckt im Schnitt ein bis zwei Menschen mit der Krankheit an. Zum Vergleich: Bei SARS und HIV sind es jeweils zwei bis fünf Menschen, bei Mumps vier bis sieben, bei Keuchhusten sogar zwölf bis 17 und bei Masern zwölf bis 18 Personen.

[...]

Kann man sich in einem Flugzeug mit Ebola infizieren? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Infizierte Personen fallen, wenn sie überhaupt einen Flug antreten, durch die fieberhafte Erkrankung auf, in westafrikanischen Flughäfen kann Fiebermessen als entscheidende Maßnahme gesehen werden, um Betroffene zu identifizieren. Man kann davon ausgehen, dass Mitarbeiter der Flughäfen dies allein schon zu ihrem eigenen Schutz durchführen.
Sollte ein Infizierter erst im Flugzeug Fieber entwickeln, besteht die Gefahr der Ansteckung – der Kontakt mit Körperflüssigkeiten des Betroffenen muss vermieden werden. Die Flugzeuge der entsprechenden Routen sind mittlerweile mit Infektionsschutz wie Handschuhen ausgerüstet. Flugbegleiter sind angewiesen, verdächtige Personen aufzufordern, sich bis zur Landung in der Toilette einzuschließen.
Demnach liegt das Verbreitungsrisiko für Frankfurt bei einem Wert von 100. Zum Vergleich: Für den New Yorker JFK-Flughafen liegt der Wert bei 91, für London Heathrow bei 92 und für den Flughafen Peking bei 97.
Überall dort, wo viele Menschen sind, ist die Dichte an Krankheitserregern besonders hoch. Wissenschaftler des Max-Planck-Insituts für Informatik stellten etwa fest, dass das Ansteckungsrisiko für Krankheiten am Flughafen Frankfurt am höchsten ist. Sie berechneten mithilfe von Daten von 3.500 Flughäfen weltweit eine Maßzahl zur Ausbreitung von Pandemien.
Gibt es inzwischen Mutationen des Virus?Je länger die Ebola-Epidemie andauert, umso größer wird die Sorge, dass das Virus durch Mutationen infektiöser werden könnte – also etwa ähnlich einem Grippe-Virus auch über die Luft übertragen werden könnte. So berichtete das Magazin Science, dass bereits mehr als 300 neue Virenstämme nachgewiesen wurden.
„Die Forscher haben die Erbinformation der Viren untersucht und dabei geringe Unterschiede festgestellt: Das ist aber etwas ganz Normales“, sagt der Virologe Univ.-Prof. Franz X. Heinz von der MedUni Wien. „Viren mutieren ständig, sie sind nichts Homogenes, sondern immer Schwärme von Mutanten.“ Ob diese festgestellten Unterschiede irgendeine Auswirkung zum Beispiel auf das Infektionsrisiko haben, sei nicht untersucht worden und bis jetzt völlig unklar.
Grundsätzlich könne allerdings jede Mutation eine Veränderung der biologischen Eigenschaften nach sich ziehen. Und je länger die Epidemie andauere, umso größer sei das diesbezügliche Risiko, betont Heinz.
Kann das Virus auch nach der Genesung des Patienten weitergegeben werden?Bis zu 50 Prozent der Infizierten überleben die Infektion mit dem Virus. Nach dem Abklingen der Symptome erfolgen allerdings Blutuntersuchungen – erst, wenn in diesen Proben kein Virus mehr nachweisbar ist, gilt der Patient als geheilt.
Untersuchungen haben gezeigt, dass bis zu drei Monate später noch Viruspartikel vorhanden sein können, allerdings sind diese nicht infektiös, sondern lediglich Bestandteile des Virus.
Warum konnte die Epidemie noch nicht eingedämmt werden?In den betroffenen Regionen in Westafrika ist vielen nicht bewusst, welche Risiken die Erkrankung mit sich trägt. Ärzten wird oft misstraut, kranke Familienmitglieder werden nicht medizinisch versorgt, sodass weitere Menschen angesteckt werden. Hinzu kommen schlechte hygienische Verhältnisse sowie eine große Mobilität der Bevölkerung, auch über Staatsgrenzen hinweg.
Viele Menschen stecken sich auch bei Beerdigungen an, wenn sie zum Beispiel den Leichnam waschen oder noch einmal umarmen. "Überdies trauen die Menschen dem Gesundheitssystem nicht", sagt Reisemediziner Univ.-Prof. Herwig Kollaritsch von der MedUni Wien. Aufklärungskampagnen und Schulungen des medizinischen Personals sollen die weitere Ansteckung reduzieren.

[...]

Experten betonen, dass beim Einhalten der Vorgaben Ansteckungen im Krankenhaus unwahrscheinlich sind. Allerdings können Fehler passieren, etwa wenn sich ein Krankenpfleger, weil es juckt, mit der Hand unter den Anzug fährt ohne zu bedenken, dass der Handschuh kontaminiert sein könnte. Aus diesem Grund sind regelmäßige Schulungen sowie das Bewahren von Ruhe wichtig.
Gibt es mittlerweile eine Impfung oder Medikamente gegen Ebola?Noch gibt es keine Medikamente oder Impfstoffe gegen das Virus. Die Behandlung der Patienten erfolgt zur Beherrschung der Symptome und Vermeidung von Komplikationen auch mit intensivmedizinischen Maßnahmen in entsprechend eingerichteten Infektionsabteilungen.
Einzelne Medikamente und Impfstoffe werden derzeit zwar getestet, bisher befinden sie sich aber Tierversuchsstadium. Am Menschen eingesetzt werden können sie derzeit noch nicht.
Ab wann gilt Ebola-Verdacht?Laut Wiener Landessanitätsdirektion lauten die klinischen Kriterien für einen Ebola-Verdacht: Fieber über 38,6 Grad Celsius UND mindestens eines der folgenden Leitsymptome: starke Kopfschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, unerklärbare Blutungen (z.B. Blutungen ohne vorheriges Trauma), Multiorganversagen.
Zusätzlich müssen "epidemiologische Risikofaktoren" in den drei Wochen vor Symptombeginn vorgelegen sein. Das bedeutet zum Beispiel ein Aufenthalt innerhalb der letzten 21 Tage vor Symptombeginn in einem der von der Epidemie betroffenen Ländern oder Kontakt mit einem wahrscheinlichen oder bestätigten Ebola-Fall. Mehr Informationen zum Ebola-Virus finden Sie hier...

1 von 24 © APA/EPA/ERIK S. LESSER


Quelle:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/wissenundtechnik/wie-gef%C3%A4hrlich-ist-ebola-wirklich/ss-BB9x1Pp


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 20. Oct 2014, 15:07 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5534
Gender: Male
Quote:
Ein Mensch, der an Ebola erkrankt ist, steckt im Schnitt ein bis zwei Menschen mit der Krankheit an. Zum Vergleich: Bei SARS und HIV sind es jeweils zwei bis fünf Menschen, bei Mumps vier bis sieben, bei Keuchhusten sogar zwölf bis 17 und bei Masern zwölf bis 18 Personen.


Bei solchen Vergleichen muss man die für die jeweilige Krankheit spezifische Inkubationszeit berücksichtigen. HIV - Infizierte z. B. haben jahrelang Zeit, weitere Menschen anzustecken. Bei Ebola bricht die Krankheit nach wenigen Tagen aus, so das durchschnittlich zwei Ansteckungen Dritter schon ziemlich viel sind.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 20. Oct 2014, 16:01 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
GG146 wrote:

Bei solchen Vergleichen muss man die für die jeweilige Krankheit spezifische Inkubationszeit berücksichtigen. HIV - Infizierte z. B. haben jahrelang Zeit, weitere Menschen anzustecken. Bei Ebola bricht die Krankheit nach wenigen Tagen aus, so das durchschnittlich zwei Ansteckungen Dritter schon ziemlich viel sind.


Gut erkannt GG146,

zudem haben die dort ja noch mit HIV und andere Krankheiten zu kämpfen ua. sollte man das auch nicht vergessen.



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 20. Oct 2014, 19:40 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Quote:
Ein Mensch, der an Ebola erkrankt ist, steckt im Schnitt ein bis zwei Menschen mit der Krankheit an. Zum Vergleich: Bei SARS und HIV sind es jeweils zwei bis fünf Menschen, bei Mumps vier bis sieben, bei Keuchhusten sogar zwölf bis 17 und bei Masern zwölf bis 18 Personen.


Bei solchen Vergleichen muss man die für die jeweilige Krankheit spezifische Inkubationszeit berücksichtigen. HIV - Infizierte z. B. haben jahrelang Zeit, weitere Menschen anzustecken. Bei Ebola bricht die Krankheit nach wenigen Tagen aus, so das durchschnittlich zwei Ansteckungen Dritter schon ziemlich viel sind.



Ich sehe das auch nicht so optimistisch eher das Gegenteil und erinnert mich an die Epidemie mit der Pest, die Millionen Menschen auf der ganzen Welt hinwegrafften. Hier befürchte ich eine ähnliche Situation der Verschleppung und Infizierung.

Quote:
Sie wird auch der „schwarze Tod“ genannt. Im Mittelalter war die Pest die gefährlichste Infektionskrankheit in Europa und forderte während der Seuchenwelle von 1347 bis 1352 mehr als 25 Millionen Todesopfer; rund ein Drittel der Bewohner Europas.
Auslöser war die Belagerung des genuesischen Handelszentrums Kaffa. Die Tartaren hatten ihre Pestleichen über die Stadtmauern geschleudert. Von fliehenden Bewohnern aus der Stadt Kaffa wurden vermutlich die Bakterien in ganz Europa verteilt.


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/seuche-pestepidemien-forderten-im-mittelalter-millionen-tote-149105.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 21. Oct 2014, 15:15 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
GG146 wrote:
Quote:
Ein Mensch, der an Ebola erkrankt ist, steckt im Schnitt ein bis zwei Menschen mit der Krankheit an. Zum Vergleich: Bei SARS und HIV sind es jeweils zwei bis fünf Menschen, bei Mumps vier bis sieben, bei Keuchhusten sogar zwölf bis 17 und bei Masern zwölf bis 18 Personen.


Bei solchen Vergleichen muss man die für die jeweilige Krankheit spezifische Inkubationszeit berücksichtigen. HIV - Infizierte z. B. haben jahrelang Zeit, weitere Menschen anzustecken. Bei Ebola bricht die Krankheit nach wenigen Tagen aus, so das durchschnittlich zwei Ansteckungen Dritter schon ziemlich viel sind.


"Inkubationszeit

2-21 Tage, meistens 8-10 Tage.7
Grundsätzlich ist die Inkubationszeit großzügig zu betrachten, da sie abhängig von der Erregerkonzentration ist und in der Frühphase der Erkrankung unspezifische Symptome auftreten können, die möglicherweise nicht als relevant betrachtet werden.
Dauer der Ansteckungsfähigkeit

Eine Weitergabe der Infektion während der Inkubationszeit wurde bislang nicht beschrieben.

Erkrankte sind solange kontagiös, wie Symptome – vor allem Fieber – bestehen. Dabei korreliert die Ansteckungsgefahr mit der Schwere der Erkrankung. Das Übertragungsrisiko ist in der Spätphase der Erkrankung am größten, wenn die Viruslast am höchsten ist.8 In Ausbruchsgeschehen findet die Ansteckung häufig über Kontakt zu den Körpern Verstorbener statt (z.B. durch Beerdigungsrituale).

Bei genesenen Patienten konnten Ebolaviren noch drei Monate nach Beginn der Symptomatik in der Samenflüssigkeit nachgewiesen werden.9"

Quelle: Robert Koch Institut


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 21. Oct 2014, 15:15 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
Und hier die Antworten auf alle drängenden Fragen zu Ebola von einem der renommiertesten deutschen Fachinstitute für Infektionskrankheiten und Krankheitskontrolle, dem Robert Koch Instituit in Berlin:

http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/E/Ebola/Uebersicht.html (Ebola)


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 22. Oct 2014, 12:06 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Excubitor wrote:
Und hier die Antworten auf alle drängenden Fragen zu Ebola von einem der renommiertesten deutschen Fachinstitute für Infektionskrankheiten und Krankheitskontrolle, dem Robert Koch Instituit in Berlin:

http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/E/Eb ... sicht.html (Ebola)


Ich bin da sehr skeptisch was die Ansteckungsgefahr angeht. Viele Infizierte wissen oft gar nicht dass sie krank sind oder gehen gar nicht zum Arzt. Sie gehen aber in Kaufhäuser, Lebensmittelläden, in öffentliche Institutionen wie zum Beispiel Gemeinde- oder Sozialämter, berühren Stühle, Geländer und vieles mehr, sitzen in Bussen und Zügen, wer garantiert dabei, dass die Krankheit nicht noch weiter verbreitet wird ? Da besteht ein grosses Risiko, das einfach ausgeblendet wird oder gar nicht erwähnenswert erscheint. Wie immer wird die Bevölkerung ruhiggestellt, es darf keine Panik entstehen, man macht alles um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Ich bin alles andere als beruhigt. :(


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 25. Oct 2014, 13:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
Und schon ist es passiert...
Dennoch ist Panikmache nicht sinnvoll, sondern allseits Besonnenheit gefragt!!!

"Mit dem Ebola-Fall in der Millionenmetropole New York ist eines der schlimmsten Szenarien der Seuchenschützer eingetreten. In Dallas hatten Kontrollen versagt, was droht nun New York? Wie geht es weiter? [...]"

Mehr dazu
Quelle:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/new-york-wappnet-sich-gegen-ebola/ar-BBaVjFT

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/erster-ebola-fall-in-new-york/vi-BBaTTqc (Video zum aktuellen Beitrag)
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/ebola-patient-fuhr-mit-u-bahn-quer-durch-manhattan/ar-BBaSeca


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 25. Oct 2014, 13:32 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
Hier immer die neuesten Nachrichten zum Thema Ebola

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/ebola

Eine Auswahl
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/zahlen-der-who-fast-10000-menschen-weltweit-mit-ebola-infiziert/vi-BBaKIyo
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/mediziner-hamburger-ebola-erkenntnisse-wichtig-f%C3%BCr-krisengebiet/ar-BBaIQsL
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/im-eiltempo-zum-ebola-impfstoff/ar-BBaBYeq


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 13. Nov 2014, 10:32 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Das Sterben nimmt kein Ende Ebola rafft über 5000 Menschen dahin

Quote:
Seit Ausbruch der Ebola-Epidemie in Westafrika ist die Zahl der Opfer bereits auf über 5000 gestiegen. Die WHO schätzt die Dunkelziffer weit höher ein. In Sierra Leone gibt es besonders viele Neuinfektionen.


http://www.n-tv.de/panorama/Ebola-rafft ... 53046.html

das macht mir Angst



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 13. Nov 2014, 12:24 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
schlau wrote:
Das Sterben nimmt kein Ende Ebola rafft über 5000 Menschen dahin

Quote:
Seit Ausbruch der Ebola-Epidemie in Westafrika ist die Zahl der Opfer bereits auf über 5000 gestiegen. Die WHO schätzt die Dunkelziffer weit höher ein. In Sierra Leone gibt es besonders viele Neuinfektionen.


http://www.n-tv.de/panorama/Ebola-rafft ... 53046.html

das macht mir Angst

ja die spaniche grippen macht mir angst in europa man hat sie als waffe entdeckt



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 3. Dec 2014, 15:19 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 807
Gender: None specified
Hier die letzten veröffentlichten Zahlen der WHO zu der gerade stattfindenden Ebola-Epidemie:

http://www.stern.de/panorama/neue-who-zahlen-fast-7000-tote-durch-ebola-epidemie-2156678.html

Und hier die Korrektur eines angeblichen Rechenfehlers. Zahlen der Ebola-Opfer nach unten korrigiert:

http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-12/ebola-rechenfehler-who-statistik-opferzahl


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: ebola
PostPosted: 11. Dec 2014, 19:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
Excubitor wrote:
Angeblicher Rechenfehler. Zahlen der Ebola-Opfer nach unten korrigiert:

http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-12/ebola-rechenfehler-who-statistik-opferzahl


Wer das glaubt wird selig. Das habe ich hier auch gelesen. :shock: Wie schon erwähnt, gibt es unzählige Fälle die gar nie registriert werden. Die Familien waschen ihre Toten und begraben sie nach ihren üblichen religiösen Gebräuchen und da werden die Toten berührt. Die Krankheit wird so weitergegeben ohne dass die Menschen wissen, dass sie sich auch infizieren können. Viele abgelegene Dörfer haben sowieso keinen Kontakt mit Medien oder der Presse, sie wissen also von der gefährlichen Ansteckungsgefahr gar nichts. Ich finde das sehr unverantwortlich, dass man das nicht richtig erwähnt. :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 2 [ 39 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron