Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018, 06:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 3 von 4 [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 18. Feb 2016, 14:17 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6618
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Das ist wahr, egal wer es getan hat solche Leute gehören in den Knast! das ist meine Meinung!

Bild

http://www.focus.de/regional/koeln/angr ... 83283.html



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 12. Mär 2016, 14:04 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6618
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Zitat:
"Mohamed" von Abdel-Samad: Religionskritik nach Pegida-Art


ist immer noch Aktuell.


Zitat:
„Mit der Zahl der Flüchtlinge nehmen auch hierzulande die Ängste vor dem Islam wieder zu, nicht nur bei Pegida und am rechten Rand. Hamed Abdel-Samad heizt sie an, mit Halbwahrheiten und bewussten Verdrehungen. In diesem Sommer trat er in mehreren AfD-Ortsverbänden auf, von Mölln über Berlin bis Bayreuth, wo er ein gern gesehener Gast war.
Bei einer Veranstaltung der AfD-Jugendorganisation in Köln ließ es sich Frauke Petry nicht nehmen, ein Grußwort zu sprechen. Und Hamed Abdel-Samad bekannte dort gut gelaunt, dass er mit Thesen durchkomme, für die ein Thilo Sarrazin "gekreuzigt" würde. Das läge allein daran, dass ihm als Ex-Muslim quasi ein "Islam-Rabatt" gewährt würde: Nur aufgrund seiner Hautfarbe würde ihm keiner vorwerfen, ein Rassist zu sein, gluckste der Publizist. Da ist etwas dran. Und es ist falsch.“


Zitat:
In seinem Buch über "Mohamed", das den Untertitel "eine Abrechnung" trägt, reflektiert der deutsch-ägyptische Publizist Hamed Abdel-Samad diese europäische Rezeptionsgeschichte nicht. Vielmehr macht er sich den überkommenen Blick zu eigen. Sein Buch fügt sich in die lange Reihe der Negativdarstellung des muslimischen Propheten. Durchaus unterhaltsam erzählt Abdel-Samad die Lebensgeschichte des Propheten nach und würzt sie mit Sex and Crime und mehr als nur einem Schuss Küchenpsychologie, er dichtet Mohammed einen Vaterkomplex, eine Midlife-Crisis und schwere psychische Schäden an.

Ausführlich widmet er sich mutmaßlichen Massakern und Bettgeschichten und zeichnet Mohammed als einen Massenmörder und kranken Tyrannen, der an Kontrollzwang, Narzissmus und Größenwahn, Verlustängsten und Paranoia gelitten haben soll, an einer Stelle vergleicht er ihn sogar mit Adolf Hitler. Seine Krankheiten, so Hamed Abdel-Samad, habe Mohammed an die Muslime von heute "vererbt".

So stempelt er nebenbei 1,5 Milliarden Muslime zu potenziellen Gewalttätern und erklärt Terrorgruppen wie die IS-Milizen und Boko Haram zur logischen, ja zwingenden Folge der Lehre Mohammeds. Das ist in etwa so, als würde man den Ku Klux Klan mit seinen brennenden Kreuzen zur einzigen richtigen Lesart des Christentums erklären.

Hamed Abdel-Samad ist der Sohn eines ägyptischen Imams und soll, wenn man seiner Biografie "Abschied vom Himmel" glaubt, früher mit den Muslimbrüdern geliebäugelt haben, bevor er in Deutschland zu neuen Überzeugungen fand. Mit dem Furor und dem Sendungsbewusstsein des Renegaten verwirft Hamed Abdal-Samad alles, an was er selbst einmal geglaubt haben mag, und wendet sich neuen Gewissheiten zu, die er mit dem gleichen Feuereifer vertritt.


ich Persönlich mag keine Religion, soll aber nicht in Respekt habe vor Gläubige, egal an wenn sie Glauben. Interessent ist, das irgend wie fasst alle Gläubige ( egal welche Religion sie angehören) was dagegen haben, das man ihre Religion Kritisiert. Hetzen heißt nicht Kritisieren. Bei dem Herrn kommt es mir vor wie bei der Pegida und AFD. Die Linken usw. Sie dürfen Hetzen bis zum Nimmerleins Tag Austeilen ja aber einstecken niiiiemals. Warum eigentlich nicht? ich habe gelernt das ich keine Religionen mehr Kritisiere oder ins Lächerliche ziehe. und ich meine alle Glaubensrichtungen. Man darf ja nicht mal einen Christ seinen Gott etwas Kritisieren. Oder mal Satire posten. Man, da springen die genauso auf wie die anderen. Und die, die einen Umbringen dafür weil man das sagt finde ich zum Kotzen. Man kann sich anders wehren als so. siehe jetzt wo sich der Herr künstlich aufregt

Hamed Abdel-Samads auf seine fb seite schrieb


Zitat:
Irgendjemand hat eine Anzeige gegen mich wegen Volksverhetzung erstattet. Die Staatsanwaltschaft Berlin nimmt die Anzeige offensichtlich ernst. Also wurde ich gestern vernommen. Es geht um mein Buch "Mohamed. Eine Abrechnung", genauer gesagt um die Aussage, dass Mohamed ein "Massenmörder und krankhafter Tyrann" war.
Wie kann man eigentlich Volksverhetzung messen? Zählt man die Köpfe, die wegen meines Buches abgetrennt wurden, kommt man auf die Zahl Null. Auch wurden deshalb keine Menschen vertrieben oder von ihrer Arbeit entlassen. Wie viele Menschen sind aber seit dem Erscheinen meines Buches Im Namen von Mohamed und dem Koran getötet? Wie viele Menschen wurden vertrieben, versklavt oder vergewaltigt? Wer soll wen eigentlich anklagen?
Dass ein Schriftsteller im 21. Jahrhundert eine historische Figur aus dem 7. Jahrhundert nicht kritisieren darf, dafür aber andere Religionsgründer und historische Figuren durch den Kakau ziehen kann, ist mir ein Rätsel. Dass dies auch noch mitten im Europa über 220 Jahre nach Kant und Voltaire geschieht, ist kein Zeichen von Fortschritt!
Islamkritiker in der islamischen Welt müssen mit Todesstrafe, Gefängnis oder Auspeitschung rechnen. Auch in Europa werden sie von radikalen Islamisten bedroht. Von Politikern sind sie unerwünscht und "nicht hilfreich". Von Linken und Dialog-Profis werden sie schikaniert, diffamiert und kritisiert.
Dass auch die deutsche Justiz sich an dieser Sanktionierung beteiligt, ist für mich ein Skandal!


ja ja, das haben wir gerne. Man zieht Islam durch den Kakao ( scheint den Anzeiger erstatter so zu denken) und dann kriegt man ne Anzeige und brüllt dann wie ein baby los. Akif und Theo sind die gleichen

das ist auch sehr Interessant

http://de.qantara.de/inhalt/hamed-abdel ... mkritikern



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 12. Mär 2016, 14:34 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 12. Mär 2016, 15:10 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6618
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
danke Ali, hab oben eine ganze menge geschrieben



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 28. Mär 2016, 18:19 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Zitat:
Ich bin wirklich schockiert!
Ich hab wieder mal keinen von euch in der Kirche gesehen!


Ich bleib` da erstmal weg. Ohne Fernbedienung zum Weiterzappen oder Maus zum Weiterklicken ziehe ich mir sowas nicht rein:

Zitat:
Margot Käßmann über Brüssel: "Terroristen mit Liebe begegnen"

Die Theologin Margot Käßmann plädiert dafür, auf Terrorakte wie in Brüssel nicht mit Gewalt und Hass zu reagieren. Der Staat müsse seine Bürger schützen - dürfe das aber nicht auf Kosten der offenen Gesellschaft tun.

(...)

Sie plädierte dafür, sich vom Terror nicht einschüchtern zu lassen. "Wir sollten jetzt erst recht auf die Straße gehen, tanzen, in den Cafés sitzen und Fußballspiele nicht absagen", sagte Käßmann. "Damit zeigen wir den Terroristen: Wir lassen uns von euch nicht Angst machen! Wir lassen uns unsere Freiheit nicht nehmen."


http://www.spiegel.de/panorama/margot-k ... 84280.html

Karfreitag ist zwar vorbei und das kirchlich veranlasste staatliche Tanzverbot aufgehoben, aber sie sollte sich beim An- und Austanzen von Terroristen auf offener Straße trotzdem nicht mit einem hohen Promille - Wert erwischen lassen. Wer betrunken zu Fuß den Straßenverkehr gefährdet, kann auch die Fahrerlaubnis verlieren - von den Chancen der Wiedererlangung eines bereits versoffenen Führerscheins ganz zu schweigen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 28. Mär 2016, 21:44 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Reden, nicht hassen!

http://www.faz.net/aktuell/politik/migr ... /elections

Teilzitat Martin Benninghoff aus der FAZ:

Zitat:
Ostern, das ist ja vor allem ein Familienfest. [..] Torte [..] Oma […] Osterhasen [..] Enkel [..] Frühling [..] Harmonie. In diesem Jahr allerdings drohen atmosphärische Störungen. Das Politische – die Flüchtlingsfrage und die islamistischen Anschläge von Brüssel –, drängt so stark ins Private wie schon lange nicht mehr. Die Frontlinien verlaufen quer durch die Kaffeetafeln und Wohnzimmer; selten war die Gesellschaft bis hinein in die Doppelhaushälften so polarisiert in der Frage, wie viel Einwanderung – und vor allem welche – gut für Europa sei.
Das hat etwas Gutes.


Naja, Benninghoff ist halt eines dieser vielen Mietmäuler, die sich ihren Job sichern, indem sie dem Chef nach dem Mund reden/schreiben.Offenbar hat FAZke die Chance genutzt, die Unkultur des Verdrängens und der Sprachlosigkeit in der Debatte um Einwanderung und den Islam zu durchbrechen und ist im Monolog bereits zu einem FAZit gelangt.Schuld sind solche Idioten, die den Koran gelesen haben und sich mit dem Islamofaschismus nicht anfreunden können.

Sure 8:55, adaptiert( "Übertragen"), sei Benninghoff gewidmet:

„Gewiss, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht SEHEN UND DENKEN!“



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 29. Mär 2016, 13:57 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
So sieht das aus, wenn Friedensfreunde nach Frau Käßmanns Geschmack gewaltbereiten Hooligans (vorgestern in Belgien) liebevoll von Gewalt abraten wollen:

Bild

Wenn er sowas bei Dschihadisten versucht, verliert er nicht die Brille, sondern den Kopf.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Mutter Teresa heilig gesprochen
BeitragVerfasst: 5. Sep 2016, 18:07 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Was der Papst sich unter Barmherzigkeit vorstellt:

Zitat:
Mutter Teresa

Wahrscheinlich heilig

Am 4. September spricht Papst Franziskus Mutter Teresa heilig. Wissenschaftler zweifeln hingegen an dem Mythos der barmherzigen Ordensschwester. Was steckt hinter den Vorwürfen?

Papst Franziskus will die katholische Kirche neu erzählen. Er hat sein Pontifikat unter das Schlagwort der Barmherzigkeit gestellt. Nach diesem Plot soll sich die Kirche nicht mehr als mahnende moralische Instanz über die Menschen erheben, sondern sich ihrer mütterlich annehmen. So, wie Mutter Teresa es einst mit den Armen tat.

(...)


http://www.zeit.de/2016/37/mutter-teres ... kus-mythos

... gilt im profanen weltlichen Recht fast aller Staaten als unterlassene Hilfeleistung bzw. Körperverletzung oder Totschlag durch Unterlassen: :roll:

Zitat:
(...)

Diese Kritik geht allerdings am Kern der Sache vorbei. Die wichtigste Aufgabe der „Missionare der Nächstenliebe“ ist nicht Speisung, Pflege oder Heilung, sondern war schon immer die Missionsarbeit. „Mutter“ Teresa rettet quasi Seelen, nicht Leben. Und ein besonders qualvoller Tod kann da sehr hilfreich sein: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“. Einfach so an heilbaren Krankheiten verrecken reicht aber nicht aus: „Something very beautiful […] not one has died without receiving the special ticket for St. Peter we call it. We call baptism ticket for St.Peter. We ask the [dying] person do you want a blessing by which your sins will be forgiven and you receive God. They have never refused.“ Die Sterbenden werden also zwar nicht behandelt, aber immerhin noch ohne ihr Wissen und im Allgemeinen gegen ihren Willen getauft.

(...)


http://www.ruhr-uni-bochum.de/bsz/613/2a.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mutter Teresa heilig gesprochen
BeitragVerfasst: 5. Sep 2016, 23:00 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 865
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
Was der Papst sich unter Barmherzigkeit vorstellt:

Zitat:
Mutter Teresa

Wahrscheinlich heilig

Am 4. September spricht Papst Franziskus Mutter Teresa heilig. Wissenschaftler zweifeln hingegen an dem Mythos der barmherzigen Ordensschwester. Was steckt hinter den Vorwürfen?

Papst Franziskus will die katholische Kirche neu erzählen. Er hat sein Pontifikat unter das Schlagwort der Barmherzigkeit gestellt. Nach diesem Plot soll sich die Kirche nicht mehr als mahnende moralische Instanz über die Menschen erheben, sondern sich ihrer mütterlich annehmen. So, wie Mutter Teresa es einst mit den Armen tat.

(...)


http://www.zeit.de/2016/37/mutter-teres ... kus-mythos

... gilt im profanen weltlichen Recht fast aller Staaten als unterlassene Hilfeleistung bzw. Körperverletzung oder Totschlag durch Unterlassen: :roll:

Zitat:
(...)

Diese Kritik geht allerdings am Kern der Sache vorbei. Die wichtigste Aufgabe der „Missionare der Nächstenliebe“ ist nicht Speisung, Pflege oder Heilung, sondern war schon immer die Missionsarbeit. „Mutter“ Teresa rettet quasi Seelen, nicht Leben. Und ein besonders qualvoller Tod kann da sehr hilfreich sein: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“. Einfach so an heilbaren Krankheiten verrecken reicht aber nicht aus: „Something very beautiful […] not one has died without receiving the special ticket for St. Peter we call it. We call baptism ticket for St.Peter. We ask the [dying] person do you want a blessing by which your sins will be forgiven and you receive God. They have never refused.“ Die Sterbenden werden also zwar nicht behandelt, aber immerhin noch ohne ihr Wissen und im Allgemeinen gegen ihren Willen getauft.

(...)


http://www.ruhr-uni-bochum.de/bsz/613/2a.html


Aus dem Link von Alex kopiert:

Zitat:
So ging Mutter Teresa für ihr Fundraising bei den Reichen und Mächtigen der Welt ein und aus, unter ihren Spendern waren auch dubiose Figuren wie der Diktator von Haiti, Jean-Claude Duvalier ("Baby Doc"), oder der US-Finanzbetrüger Charles Keating. Für alle hatte sie lobende Worte übrig. Ein anderer, von ehemaligen Mitarbeitern erhobener Vorwurf lautet, die hygienischen und medizinischen Zustände in ihren Sterbehospizen seien skandalös gewesen. Heilbare Kranke seien in derselben Manier wie unheilbar Kranke behandelt worden. Spritzennadeln seien unter laufendem Wasser gereinigt, abgelaufene Medikamente verabreicht worden. Bei der Nobelpreisverleihung 1979 in Oslo bezeichnete Mutter Teresa Abtreibung als "größte Bedrohung des Friedens". Auch dieser Aspekt verbindet Mutter Teresa mit Franziskus: Dass auch der als besonders liberal wahrgenommene Papst ein kompromissloser Gegner


Die Kritik ist mehr als berechtigt. Der Glaube, sei er von Katholiken, Protestanden, Zeugen Jehovas und vielen anderen Sekten, verfolgen nur ein Ziel, die Menschheit möglichst zu belügen und an der Nase herumführen, was ihnen ja auch hervorragend gelingt. Die Mutter Teresa ist das beste Beispiel dafür. :shock:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 30. Jan 2017, 17:17 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
In dem Zusammenhang sind noch viele andere katholische Mauern erwähnenswert.

Die missionarischen Zwingburgen sind allgemein bekannt, weitgehend vergessen sind aber die Friedhofsmauern, hinter denen man früher nicht jeden Verstorbenen in geweihter Erde beisetzen wollte. Ausgeschlossen waren z. B. Selbstmörder, unter ihnen sehr viele ledige Mütter, die von den bigotten Katholiken in ihrem Umfeld in den Freitod getrieben worden waren.

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 25. Mai 2017, 10:17 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 25. Mai 2017, 19:39 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 865
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
In dem Zusammenhang sind noch viele andere katholische Mauern erwähnenswert.

Die missionarischen Zwingburgen sind allgemein bekannt, weitgehend vergessen sind aber die Friedhofsmauern, hinter denen man früher nicht jeden Verstorbenen in geweihter Erde beisetzen wollte. Ausgeschlossen waren z. B. Selbstmörder, unter ihnen sehr viele ledige Mütter, die von den bigotten Katholiken in ihrem Umfeld in den Freitod getrieben worden waren.

Bild


Und Nonnen die von Pfaffen geschwängert wurden wobei die Nonnen dann auch gezwungen wurden, die Neugeboren umzubringen. Dazu habe ich ein von damals verbotenes Buch gelesen (die Pfaffen). In vielen Kirchen- und Klosterböden wurden die getöteten Neugeborenen begraben.

Oder Frauen die schwanger wurden und für das werdende Kind keinen Vater hatten, auch sie wurden ausgegrenzt, nicht nur von der Kirche, auch von den eigenen Familien. Ich kann mit Kirchen und Glauben sowieso gar nichts anfangen, war schon immer ein rotes Tuch für mich. :evil:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Margot Käßmann: Jeder Deutsche .....
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 09:47 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Margot Käßmann ist wirklich nicht mehr bei Sinnen, beim Kirchentag hat sie etwas , dass an Dummheit (oder Deutschenhass) nicht mehr zu übertreffen ist.

https://www.journalistenwatch.com/2017/ ... -ein-nazi/

Nun, Käßmann selbst ist laut ihrer eigenen Abstammungs-Regel ebenfalls Nazi. Und ein Willy Brandt .So auch der Literaturnobelpreisträger Günter Grass - der war`s nach eigenen Aussagen ja tatsächlich.
Aber auch zwei andere Literaturnobelpreisträger waren Nazis: Heinrich Böll und Elfriede Jelinek. Beide hatten deutsche Eltern und deutsche Großeltern. Mein persönlicher Stammbaum weist auf durchweg deutsche Ahnen. Was bin ich jetzt - ein Nazischwein erster Klasse?
Zitat Prof. Boas :
Zitat:
“Das Problem des Rassengegensatzes zwischen dem
Neger und den europäischen Rassen in Amerika wird erbarmungslos dadurch
gelöst werden, indem man den Grad der Unterschiede zwischen Weißen und
Negern durch die Vermischung des Blutes ausgleicht. Der Gesetzgeber mag
dies verzögern, aber er kann es nicht mehr verhindern. Am Ende wird
erreicht sein, dass dadurch der ausgeprägteste Negertyp eliminiert sein
wird.” (New York Times, 15.05.1910)


Und der ausgeprägteste weiße Europäer auch. Dann hat sich das Problem Nazi erledigt.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 09:58 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Vielleicht hat Frau Käßmann die Aussage eines AfD - Politikers gezielt verdreht (was ziemlich häufig vorkommt), aber unter dem obigen Link zu Jouwatch wird auch das, was sie gesagt hat, total verdreht. Sie hat selbstverständlich nur die AfD mit den Nazis verglichen, von allen Deutschen mit 4 deutschen Großeltern war insofern überhaupt nicht die Rede.

Ehrlich gesagt bin ich ziemlich überrascht, wer alles - vor allem auf Facebook - auf diese Verdreherei hereingefallen ist. Da sind viele Leute drunter, die sonst überhaupt nicht rechtslastig sind und nicht auf die üblichen Verschwörungstheorien hereinfallen. Vermutlich liegt das daran, dass Frau Käßmann sich öfters mit triefender Doppelmoral unbeliebt gemacht hat und dass man Unterstellungen leicht glaubt, wenn man den Betroffenen das Unterstellte ohne weiteres zutraut.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 20. Jul 2017, 09:47 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Soll ein evangelischer Theologe Muslime taufen?
BeitragVerfasst: 4. Okt 2017, 16:12 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Soll ein evangelischer Theologe Muslime taufen, wenn sie dies wünschen?

http://www.sonntagsblatt.de/artikel/bay ... ime-taufen

Mein Tipp:
Schafft die Religionen weltweit auf einen Schlag ab. Das ist besser für die Menschheit!( Ironie aus )

Das werden wir auch noch überleben, wenn da einige der Flüchtlinge von evangelischen Gläubigen missioniert werden. Es werden sicher welche unter den Flüchtlingen dabei sein, die eben das Lied dessen singen, dessen Brot sie essen und viele werden nur übergangsweise überzeugt von dem sein, was sie da nun meinen zu glauben. Aber nichts ist ja einfacher, als aus der evangelischen Kirche auszutreten



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 4. Okt 2017, 18:25 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Zitat:
Das werden wir auch noch überleben, wenn da einige der Flüchtlinge von evangelischen Gläubigen missioniert werden.


Lebensgefährlich - Islamisten töten muslimische Apostaten ( = Leute, die ihre Religion aufgeben ).


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 4. Okt 2017, 18:29 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6618
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
staber hat geschrieben:


Zitat:
Schafft die Religionen weltweit auf einen Schlag ab. Das ist besser für die Menschheit!( Ironie aus )



hi staber :smile1:


von mir aus. ob dann alles besser wird glaube ich nicht



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 5. Okt 2017, 14:02 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 865
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
staber hat geschrieben:
Soll ein evangelischer Theologe Muslime taufen, wenn sie dies wünschen?

http://www.sonntagsblatt.de/artikel/bay ... ime-taufen

Mein Tipp:
Schafft die Religionen weltweit auf einen Schlag ab. Das ist besser für die Menschheit!( Ironie aus )

Das werden wir auch noch überleben, wenn da einige der Flüchtlinge von evangelischen Gläubigen missioniert werden. Es werden sicher welche unter den Flüchtlingen dabei sein, die eben das Lied dessen singen, dessen Brot sie essen und viele werden nur übergangsweise überzeugt von dem sein, was sie da nun meinen zu glauben. Aber nichts ist ja einfacher, als aus der evangelischen Kirche auszutreten


Ich glaube nicht dass das gut wäre, die Religionen abzuschaffen. Da hätten viele Menschen die tief mit einer Religion verbunden sind, grosse psychische und physische Probleme, einige auch in meiner Familie. ;)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religion
BeitragVerfasst: 14. Okt 2017, 09:27 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5243
Geschlecht: männlich
Schon etwas herbe - aber sowas müssen Christen abkönnen, wenn sie sich nicht mit islamistischen Karikaturistenmördern auf eine Stufe stellen wollen.

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 4 [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron