Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018, 10:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 11:27 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
http://www.bild.de/politik/inland/guent ... .bild.html

Bild

Hoeneß' Wut-Attacke gegen die Linken

Bildzeitung:

BAYERN-PRÄSIDENT ÄTZT GEGEN LAFONTAINE: „DER HAT EIN SCHLÖSSCHEN IM SAARLAND, DAGEGEN WOHNE ICH IM SOZIALBAU!“

Ja klar doch, :roll: ihr habt beide Häuser.. da können andere nur davon träumen.

Bild weiter:

DIE HOENESS-SHOW
<Verglichen mit den Krisenländern sei Deutschland ein Paradies, aber die Menschen wollten das nicht begreifen, findet Uli Hoeneß.<

Ja, in der Hinsicht ja.. aber das hilft uns auch nicht weiter.


<Bernd Siggelkow pflichtet bei: „Im Vergleich geht es uns gut“. Aber Wohlstand bedeute Existenz sicherndes Einkommen und das gebe es nicht überall in Deutschland.<


Richtig !! Das wollen aber so manche Reichen nicht einsehen.Manche vergessen wirklich wo sie herkommen.


<In einem Einspieler nennt Jauchs Redaktion die Erhöhung von Reichen- und Erbschaftssteuer oder die Wiedereinführung der Vermögenssteuer als mögliche Auswege aus der wachsenden Ungleichheit.
Hier klinkt sich Katja Kipping ein: „Reichen- und Vermögenssteuer sind notwendig! Wer mehr als 40 000 Euro verdient, muss sehr stark besteuert werden!“, so die Linken-Chefin.<

warum nicht? wo liegt das Problem?



<Hoeneß nimmt die Politiker in die Pflicht.
ATTACKE GEGEN LAFO
Er fordert, dass Politiker zu ihren Aussagen auch stehen müssten und ätzt gegen den ehemaligen Parteichef der Linken Lafontaine: „Der hat ein Schlösschen im Saarland, dagegen wohne ich im Sozialbau!“
Länder müssten, so Hoeneß, geführt werden wie Unternehmen. Ausgaben sollten endlich gekürzt werden. Höhere Steuern dagegen würden gar nichts nützen, denn dadurch würden die Reichen nur abwandern.<


Na, klar doch.sonst noch irgendwelche wünsche? Denks daran ihr braucht uns auch nicht blos wir euch ;)


<Kraft verteidigt die hohen Ausgaben: „Wir müssen Ausgaben reduzieren, indem wir in Bildung investieren, dann fällt weniger für Hartz IV an.“ Außerdem wisse sie aus Gesprächen, dass Unternehmer sehr wohl bereit seien mehr zu zahlen.<

Richtig so!! und bitte auch umsetzen.


<„Unsere Spieler kicken schon jetzt eine Halbzeit fürs Finanzamt“, ärgert sich Hoeneß, „da kommen wir nicht weiter, wenn man 60 oder 70 Prozent nimmt.“<

ach gott ne die armen aber auch tztz und was machen die geringverdiener?


<„Aber in den Sechziger-Jahren bei einem Spitzensteuersatz von 56 Prozent spielten die Bayern auch sehr gut“, Kipping macht sich zum Fußballexperten der Runde.<

stimmt, ist nur eine ausrede dass sie ja nicht mehr steuern zahlen müssen, die armen aber auch :roll:


<Und Kipping weiter: „Eine Krankenschwester bekommt eine Rente auf Hartz-IV-Niveau, ein Banker nach ein paar Jahren eine Millionenabfindung. Sie können mir nicht erklären, dass das gerecht ist!“
Hoeneß wehrt sich, auch er sei der Meinung, dass eine Krankenschwester zu schlecht bezahlt werde. Aber Kipping macht weiter, fordert eine Einkommensbeschränkungen und wettert gegen die Finanzbranche.<

stimmt..
<BAYERN-CHEF RASTET AUS
Hoeneß wird wütend:
„Sie haben keinen Bezug zur Praxis. Wenn sie beschränken, gehen die guten Kräfte zu den Amerikanern.“ Kipping versucht es noch mal, aber Hoeneß platzt der Kragen:
„Sie kommen vom Hundertsten ins Tausendste, aber nie auf den Punkt. Darum sind Sie bald unter fünf Prozent.“
„Da sind Sie schlecht informiert, wir legen in den Umfragen zu!“ giftet Kipping zurück.
Stoiber kehrt zur sachlichen Debatte zurück und spricht sich gegen die Vermögensteuer aus. Die sei aus gutem Grund abgeschafft. Wegen des riesigen bürokratischen Aufwands sei am Ende kaum etwas hängen geblieben. Generell am Abend sein Thema: Bürokratieabbau.
„Die Herdprämie könnte man wirklich einsparen!“, wieder keilt Kipping dazwischen. „Wir brauchen beides, Bildungspolitik und Familienförderung“, kontert Stoiber.
Jauch würgt den Streit ab und wendet sich an Bernd Siggelkow: „Warum gibt es in Deutschland so viele Verlierer?“
Der fordert mehr Investitionen in Bildung, denn es gebe riesige Probleme: zu wenig Lehrer, Gewalt an Schulen. „Unser Bildungssystem produziert Verlierer. Das ärgert mich maßlos!“
Siggelkow fühlt sich bei seiner Arbeit von der Politik alleingelassen und kritisiert das Bildungspaket. Zu kompliziert! „Die Formulare verstehen nicht mal meine Sozialpädagogen.“ Kipping kritisiert, dass die Bildungsmöglichkeiten nach wie vor vom Geldbeutel der Eltern abhingen.
Jauch greift den Gedanken auf und fragt Siggelkow, ob er eine Erhöhung von Hartz IV für hilfreich halten würde. Doch der glaubt, dass mehr Geld für die Familien das Problem nicht lösen könne. Was wirklich fehle, seien Perspektive und Würde.
Seine Idee: Wer 20 000 Euro verdiene, brauche kein Kindergeld. Dieses Geld solle man nehmen und in die Bildung investieren. „Das habe ich schon dreimal in Bayern vorgeschlagen, aber unser System lässt das nicht zu“, gibt Stoiber mit Bedauern zu Protokoll.
Auch Kraft findet: „Wir geben unser Geld an der falschen Stelle aus. Wir reparieren und finanzieren Hartz IV, anstatt früh anzusetzen.“
„Trauen Sie sich nicht, gegen Angela Merkel anzutreten, Frau Kraft?“ Zum Schluss stellt Jauch die K-Frage. Klare Absage! Keine Amt auf Bundesebene. Kraft will erst ihre Arbeit in NRW zu Ende bringen.
„Schade!“, findet Hoeneß, „eine Koalition Merkel/Kraft wäre mir ganz recht. Wenn die große Koalition nicht zu verhindern ist.“
KLARTEXT
Die Zuschauer erlebten einen aufgeräumt wirkenden Edmund Stoiber, eine gewohnt lokalpatriotische Hannelore Kraft - UND: Uli Hoeneß in Bestform. Endlich redet mal einer Klartext - mehr davon!<

unterm strich.. war vieles zum Kotzen..mehreres später



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 12:31 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
schlau hat geschrieben:
<„Unsere Spieler kicken schon jetzt eine Halbzeit fürs Finanzamt“, ärgert sich Hoeneß, „da kommen wir nicht weiter, wenn man 60 oder 70 Prozent nimmt.“<

ach gott ne die armen aber auch tztz und was machen die geringverdiener?



In der Runde wurden alle erheblichen Fakten vorgetragen. Die meisten Großverdiener zahlen wegen einer Vielzahl von Steuersparmöglichkeiten effektiv etwas über 30 % Einkommenssteuer und keine Vermögens- und Erbschaftssteuer mehr, so dass sich die Privatvermögen in Deutschland immer stärker auf eine kleine Minderheit verdichten. Außer in Österreich sind in der gesamten industrialisierten Welt die Substanzsteuern wie Vermögens- und Erbschaftssteuer höher als in Deutschland.

Wir leben schon seit Jahrzehnten in einer grundgesetzfernen Plutokratie, die langsam zum Feudalismus mutiert. Hoeneß ist ein Beispiel für total ignorante Reiche, die nicht einmal die offenkundigen Tatsachen zur Kenntnis nehmen, geschweige denn die systemischen Risiken für ihre eigene gesellschaftliche Position. Zum Glück gibt es auch noch Reiche mit entsprechendem Einfluss in dem plutokratischen System, die mit intellektuellen Leistungen in ihre Positionen gelangt sind und nicht mit Balltreten und großkotzigen Sprüchen. Die haben natürlich den Überblick über die möglichen Konsequenzen der gegenwärtigen Entwicklung für sie selbst und schauen hoffentlich nicht tatenlos zu, wie Dummköpfe und vor Gier Erblindete den Ast absägen, auf dem sie alle gemeinsam sitzen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 12:49 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:

In der Runde wurden alle erheblichen Fakten vorgetragen. Die meisten Großverdiener zahlen wegen einer Vielzahl von Steuersparmöglichkeiten effektiv etwas über 30 % Einkommenssteuer und keine Vermögens- und Erbschaftssteuer mehr, so dass sich die Privatvermögen in Deutschland immer stärker auf eine kleine Minderheit verdichten. Außer in Österreich sind in der gesamten industrialisierten Welt die Substanzsteuern wie Vermögens- und Erbschaftssteuer höher als in Deutschland..



Tja.. wir hinken überall nach ausser bei den Steuerhinterziehern da sind wir weltmeister ;) (ironisch gemeint)

was wäre denn dabei, die Steuer ein klein wenig von den reichen zu erhöhen und das Geld gleich für die Bildung auszugeben? Z.b.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 13:11 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
GG146 hat geschrieben:
schlau hat geschrieben:
<„Unsere Spieler kicken schon jetzt eine Halbzeit fürs Finanzamt“, ärgert sich Hoeneß, „da kommen wir nicht weiter, wenn man 60 oder 70 Prozent nimmt.“<

ach gott ne die armen aber auch tztz und was machen die geringverdiener?



In der Runde wurden alle erheblichen Fakten vorgetragen. Die meisten Großverdiener zahlen wegen einer Vielzahl von Steuersparmöglichkeiten effektiv etwas über 30 % Einkommenssteuer und keine Vermögens- und Erbschaftssteuer mehr, so dass sich die Privatvermögen in Deutschland immer stärker auf eine kleine Minderheit verdichten. Außer in Österreich sind in der gesamten industrialisierten Welt die Substanzsteuern wie Vermögens- und Erbschaftssteuer höher als in Deutschland.

Wir leben schon seit Jahrzehnten in einer grundgesetzfernen Plutokratie, die langsam zum Feudalismus mutiert. Hoeneß ist ein Beispiel für total ignorante Reiche, die nicht einmal die offenkundigen Tatsachen zur Kenntnis nehmen, geschweige denn die systemischen Risiken für ihre eigene gesellschaftliche Position. Zum Glück gibt es auch noch Reiche mit entsprechendem Einfluss in dem plutokratischen System, die mit intellektuellen Leistungen in ihre Positionen gelangt sind und nicht mit Balltreten und großkotzigen Sprüchen. Die haben natürlich den Überblick über die möglichen Konsequenzen der gegenwärtigen Entwicklung für sie selbst und schauen hoffentlich nicht tatenlos zu, wie Dummköpfe und vor Gier Erblindete den Ast absägen, auf dem sie alle gemeinsam sitzen.



Moin GG146! ;)
Hoeneß hat sich gestern keine Freunde gemacht. Das war einwandfreies nachplappern bekannter Stilblüten, ohne fundiertes Wissen. Wenn ich schon höre "im Vergleich zu anderen Ländern geht es uns gut". Na toll, dann schrauben wir eben die Verhältnisse noch tiefer, denn im Vergleich zu Äthiopien geht es uns immer noch prima...Wenn Hoeneß so in Klischees denken muss, dass Linke arm sein müssen und Konservatie reich, damit sie glaubwürdige Politik machen, dann muss an der sozialen Ader von Hoeneß gezweifelt werden...

gruß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 13:20 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
staber hat geschrieben:
Wenn Hoeneß so in Klischees denken muss, dass Linke arm sein müssen und Konservatie reich, damit sie glaubwürdige Politik machen, dann muss an der sozialen Ader von Hoeneß gezweifelt werden...


Wie gesagt, ich halte jemanden, der durch Balltreten reich geworden ist, als Vertreter der Position der Reichen in einer Talk - Runde für fehl am Platze. Jauch hätte lieber jemanden einladen sollen, der durch einen überragenden Verstand reich geworden ist, das wäre für eine konstruktive Diskussion zu dem Thema wesentlich besser gewesen.

Von Hoeneß hatte ich eher den Eindruck, dass da ein ehemals durchschnittlicher Verstand durch viele Kopfbälle arg gelitten hat ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 13:34 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:

Von Hoeneß hatte ich eher den Eindruck, dass da ein ehemals durchschnittlicher Verstand durch viele Kopfbälle arg gelitten hat ...


Naja.. er tut wirklich viel für die Kinder bzw spendet was. und sein verein auch. Deswegen bin ich ja so entäuscht von seinem auftreten.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 13:41 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5257
Geschlecht: männlich
schlau hat geschrieben:
GG146 hat geschrieben:

Von Hoeneß hatte ich eher den Eindruck, dass da ein ehemals durchschnittlicher Verstand durch viele Kopfbälle arg gelitten hat ...


Naja.. er tut wirklich viel für die Kinder bzw spendet was. und sein verein auch. Deswegen bin ich ja so entäuscht von seinem auftreten.


Deswegen zweifele ich anders als Staber auch weniger an der sozialen Ader von Hoeneß, als vielmehr an seinem Verstand und Urteilsvermögen. Jauch hat da einfach auf denjenigen Promi gesetzt, der mit der größten Wahrscheinlichkeit nur durch seinen Namen höhere Einschaltquoten bringt, während andere Talkmaster - z. B. Illner - Leute einladen, die etwas zur Sache sagen können, wie z. B. den Drogeriekönig Rossmann.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 25. Sep 2012, 17:03 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 390
Wohnort: Harzkreis
Geschlecht: männlich
GG146 hat geschrieben:
schlau hat geschrieben:
GG146 hat geschrieben:

Von Hoeneß hatte ich eher den Eindruck, dass da ein ehemals durchschnittlicher Verstand durch viele Kopfbälle arg gelitten hat ...


Naja.. er tut wirklich viel für die Kinder bzw spendet was. und sein verein auch. Deswegen bin ich ja so entäuscht von seinem auftreten.


Deswegen zweifele ich anders als Staber auch weniger an der sozialen Ader von Hoeneß, als vielmehr an seinem Verstand und Urteilsvermögen. Jauch hat da einfach auf denjenigen Promi gesetzt, der mit der größten Wahrscheinlichkeit nur durch seinen Namen höhere Einschaltquoten bringt, während andere Talkmaster - z. B. Illner - Leute einladen, die etwas zur Sache sagen können, wie z. B. den Drogeriekönig Rossmann.


Gerade weil Du was von sozialer Ader erwähnst; wie wäre es denn mal, sozial schwache in solche Sendung einzuladen zusammen mit hochrangigen Politikern ?
Der ganze Stall mal mit Harzis zusammen mit Merkel und anderen Herrschaften von CDU, SPD und FDP an einem Tisch......man wird das ein Fressen für die Geier !



_________________
https://www.blogkurier.net
Offline
  Profil Private Nachricht senden Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 25. Sep 2012, 17:19 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6621
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
ich glaube, da hast du eine ganz gut idee. ich stelle mich zu verfügung und trete denne gerne mal in den Hintern



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 25. Sep 2012, 17:39 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 390
Wohnort: Harzkreis
Geschlecht: männlich
schlau hat geschrieben:
ich glaube, da hast du eine ganz gut idee. ich stelle mich zu verfügung und trete denne gerne mal in den Hintern


Es ist aber kaum anzunehmen, das Politiker sich mit Harzis an einem Tisch setzen würden. Harzis gelten ja als Schmarotzer und faule Schweine.



_________________
https://www.blogkurier.net
Offline
  Profil Private Nachricht senden Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 26. Sep 2012, 13:11 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1291
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
@GG146
Zitat:
Jauch hätte lieber jemanden einladen sollen, der durch einen überragenden Verstand reich geworden ist, das wäre für eine konstruktive Diskussion zu dem Thema wesentlich besser gewesen


Das ist auch meine Meinung!

gruß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jauch-Talk Runde und tausend Fragen
BeitragVerfasst: 2. Mär 2014, 22:50 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4005
Geschlecht: nicht angegeben
jauch die sendung war fast gut nur kann ich es nicht verstehen wenn us soldaten in fremden ländern ihre bürger schützen wenn russland das macht soll es gegen das völkerrecht gibt es da 2 ?



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron