It is currently 14. Dec 2019, 02:05

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 1 [ 16 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 6. Feb 2012, 09:07 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 01.2012
Posts: 390
Gender: Male
Quote:
Roland Jahn sieht Wurzeln des heutigen Rechtsextremismus auch in der DDR. Doch gerade Ostdeutsche hätten der Menschenverachtung etwas entgegenzusetzen.


Welt.de

Ja natürlich gab es sowas auch in der DDR, die Ausländerhasser. Nur mit dem Unterschied, das diese Nazideppen im Gegensatz zu heute ihre Gesinnung kaum auf der Straße zeigen durften geschweige denn ihre Aufmärsche vollziehen konnten. Insofern hatte die DDR schonmal gutes. :Daumenhoch:


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 6. Feb 2012, 15:56 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 01.2012
Posts: 390
Gender: Male
Quote:
Der Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, sieht Gründe für den Rechtsextremismus in Ostdeutschland auch in der Entwicklung in der DDR.
"Die Stasi-Akten belegen, dass es in der DDR Rechtsextremismus gab - in der Öffentlichkeit und im Verborgenen. Es gab kleine Nazitruppen, die den Nationalsozialismus und die SS verherrlicht haben", sagte Jahn der "Berliner Zeitung".


t-online.de

Dummes Zeug ! Die Stasi hatte wenigstens den Arsch in der Hose, den rechtsradikalem Paroli zu bieten und im Zaun zu halten; ganz im Gegensatz zur BRD Justiz die auf dem rechten Auge blind ist.


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 22. Aug 2012, 08:05 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Posaidon wrote:
Quote:
Der Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, sieht Gründe für den Rechtsextremismus in Ostdeutschland auch in der Entwicklung in der DDR.
"Die Stasi-Akten belegen, dass es in der DDR Rechtsextremismus gab - in der Öffentlichkeit und im Verborgenen. Es gab kleine Nazitruppen, die den Nationalsozialismus und die SS verherrlicht haben", sagte Jahn der "Berliner Zeitung".


t-online.de

Dummes Zeug ! Die Stasi hatte wenigstens den Arsch in der Hose, den rechtsradikalem Paroli zu bieten und im Zaun zu halten; ganz im Gegensatz zur BRD Justiz die auf dem rechten Auge blind ist.


Sag mal, ich hab das gefühl du kannst dich nicht trennen von der ehemaligen DDR. Aber mal im ernst, biste wirklich so sicher das die stasi das gemacht hat? ich nicht ;)



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 23. Aug 2012, 08:59 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
also der bekannte der bei der stasi war ,hat ausländer nicht geliebt .meine akte ist 600 seiten stark ,werde als "IM reisender "bei dem verein geführt.



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 25. Aug 2012, 08:31 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 01.2012
Posts: 390
Gender: Male
borus wrote:
also der bekannte der bei der stasi war ,hat ausländer nicht geliebt .meine akte ist 600 seiten stark ,werde als "IM reisender "bei dem verein geführt.


Oha, was muß ich denn hier lesen ? Borus, Du warst informeller Mitarbeiter ? Und als Stasimann musste man Ausländer auch nicht lieben. Sie waren Vertragsarbeiter, nichts weiter. Man konnte gut mit ihnen zusammenleben.


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 25. Aug 2012, 08:34 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 01.2012
Posts: 390
Gender: Male
schlau wrote:
Posaidon wrote:
Quote:
Der Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, sieht Gründe für den Rechtsextremismus in Ostdeutschland auch in der Entwicklung in der DDR.
"Die Stasi-Akten belegen, dass es in der DDR Rechtsextremismus gab - in der Öffentlichkeit und im Verborgenen. Es gab kleine Nazitruppen, die den Nationalsozialismus und die SS verherrlicht haben", sagte Jahn der "Berliner Zeitung".


t-online.de

Dummes Zeug ! Die Stasi hatte wenigstens den Arsch in der Hose, den rechtsradikalem Paroli zu bieten und im Zaun zu halten; ganz im Gegensatz zur BRD Justiz die auf dem rechten Auge blind ist.


Sag mal, ich hab das gefühl du kannst dich nicht trennen von der ehemaligen DDR. Aber mal im ernst, biste wirklich so sicher das die stasi das gemacht hat? ich nicht ;)


Nee ich kann mich nicht von der DDR trennen; ganz im Gegenteil, ich will sie wiederhaben. Aber wenn ich mir diesen jetzigen Vater Staat so ansehe, will diese in die Zeit noch weit davor zurück............Wenn man Nazi marschiren lässt und das auch noch unter Polizeischutz........


Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 12. Apr 2014, 10:12 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 03.2014
Posts: 398
Gender: None specified
Bluemoon wrote:
Nee ich kann mich nicht von der DDR trennen; ganz im Gegenteil, ich will sie wiederhaben. Aber wenn ich mir diesen jetzigen Vater Staat so ansehe, will diese in die Zeit noch weit davor zurück............Wenn man Nazi marschiren lässt und das auch noch unter Polizeischutz........

Dann solltest du dir mal Gedanken machen, warum nach der Wende der Rechtsradikalismus in der ehemaligen DDR so zahlreich auf der Bildfläche erschien. Es gab diese Denkweise zu allen Zeiten während des Bestehens der DDR, er war verdeckt. Und die autoritären Strukturen der DDR begünstigten das Blühen des Rechtsradikalismus, denn viele Automatismen in autoritären Staaten sind unabhängig von der rechten oder linken Ausrichtung gleich. Allen gemeinsam ist der Glaube und die Respektierung staatlicher Autorität. Die Nazis brauchten außer ein paar Begriffen nicht mal umzulernen, um in diesem System durch perfekte Beherrschung der Regeln die besten Aufstiegschancen zu haben. Der formale Antifaschismus, dem die DDR frönte, war nicht geeignet, des Problems Herr zu werden, denn er bediente die gleichen Mechanismen.

Und, offen gesagt, ein diktatorisches System, das Menschen bevormundete, einengte, mit dem Tod bedrohte, bespitzelte und mit den Spitzelergebnissen dann Lebensläufe zerstörte, solch ein System will niemand mit wirklichem Verstand wiederhaben.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 12. Apr 2014, 18:34 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Zollagent wrote:
Bluemoon wrote:
Nee ich kann mich nicht von der DDR trennen; ganz im Gegenteil, ich will sie wiederhaben. Aber wenn ich mir diesen jetzigen Vater Staat so ansehe, will diese in die Zeit noch weit davor zurück............Wenn man Nazi marschiren lässt und das auch noch unter Polizeischutz........

Dann solltest du dir mal Gedanken machen, warum nach der Wende der Rechtsradikalismus in der ehemaligen DDR so zahlreich auf der Bildfläche erschien. Es gab diese Denkweise zu allen Zeiten während des Bestehens der DDR, er war verdeckt. Und die autoritären Strukturen der DDR begünstigten das Blühen des Rechtsradikalismus, denn viele Automatismen in autoritären Staaten sind unabhängig von der rechten oder linken Ausrichtung gleich. Allen gemeinsam ist der Glaube und die Respektierung staatlicher Autorität. Die Nazis brauchten außer ein paar Begriffen nicht mal umzulernen, um in diesem System durch perfekte Beherrschung der Regeln die besten Aufstiegschancen zu haben. Der formale Antifaschismus, dem die DDR frönte, war nicht geeignet, des Problems Herr zu werden, denn er bediente die gleichen Mechanismen.

Und, offen gesagt, ein diktatorisches System, das Menschen bevormundete, einengte, mit dem Tod bedrohte, bespitzelte und mit den Spitzelergebnissen dann Lebensläufe zerstörte, solch ein System will niemand mit wirklichem Verstand wiederhaben.

na ein glück das uns die usa und israel nicht abhören . :kissenschlacht: :D frau schall wollte sic hauch nicht von der ddr trennen sie ist nach dem einkaufen bei wertheim-kudamm immer zurück gefahren ok sie durfte invalidenstr. nicht kontrolliert werden mit ihren volvo



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 13. Apr 2014, 09:33 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 03.2014
Posts: 398
Gender: None specified
borus wrote:
Zollagent wrote:
Bluemoon wrote:
Nee ich kann mich nicht von der DDR trennen; ganz im Gegenteil, ich will sie wiederhaben. Aber wenn ich mir diesen jetzigen Vater Staat so ansehe, will diese in die Zeit noch weit davor zurück............Wenn man Nazi marschiren lässt und das auch noch unter Polizeischutz........

Dann solltest du dir mal Gedanken machen, warum nach der Wende der Rechtsradikalismus in der ehemaligen DDR so zahlreich auf der Bildfläche erschien. Es gab diese Denkweise zu allen Zeiten während des Bestehens der DDR, er war verdeckt. Und die autoritären Strukturen der DDR begünstigten das Blühen des Rechtsradikalismus, denn viele Automatismen in autoritären Staaten sind unabhängig von der rechten oder linken Ausrichtung gleich. Allen gemeinsam ist der Glaube und die Respektierung staatlicher Autorität. Die Nazis brauchten außer ein paar Begriffen nicht mal umzulernen, um in diesem System durch perfekte Beherrschung der Regeln die besten Aufstiegschancen zu haben. Der formale Antifaschismus, dem die DDR frönte, war nicht geeignet, des Problems Herr zu werden, denn er bediente die gleichen Mechanismen.

Und, offen gesagt, ein diktatorisches System, das Menschen bevormundete, einengte, mit dem Tod bedrohte, bespitzelte und mit den Spitzelergebnissen dann Lebensläufe zerstörte, solch ein System will niemand mit wirklichem Verstand wiederhaben.

na ein glück das uns die usa und israel nicht abhören . :kissenschlacht: :D frau schall wollte sic hauch nicht von der ddr trennen sie ist nach dem einkaufen bei wertheim-kudamm immer zurück gefahren ok sie durfte invalidenstr. nicht kontrolliert werden mit ihren volvo

Ob Israel uns abhört, lassen wir mal dahingestellt. Der Nutzen dürfte recht gering sein. Fakt ist jedoch, daß die Stasi massiv in die Lebensläufe der Menschen eingriff, Karrieren zerstörte, Menschen in politische Prozesse verwickelte und Grundrechte mißachtete. Und das griff massiv in das Leben der Menschen direkt ein, weil die einzelnen Menschen das Ziel waren. Wer Frau Schall war, solltest du mit Else Kling diskutieren, die sucht für ihren Tratsch immer jemanden.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 13. Apr 2014, 15:29 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Zollagent wrote:
borus wrote:
Zollagent wrote:
Bluemoon wrote:
Nee ich kann mich nicht von der DDR trennen; ganz im Gegenteil, ich will sie wiederhaben. Aber wenn ich mir diesen jetzigen Vater Staat so ansehe, will diese in die Zeit noch weit davor zurück............Wenn man Nazi marschiren lässt und das auch noch unter Polizeischutz........

Dann solltest du dir mal Gedanken machen, warum nach der Wende der Rechtsradikalismus in der ehemaligen DDR so zahlreich auf der Bildfläche erschien. Es gab diese Denkweise zu allen Zeiten während des Bestehens der DDR, er war verdeckt. Und die autoritären Strukturen der DDR begünstigten das Blühen des Rechtsradikalismus, denn viele Automatismen in autoritären Staaten sind unabhängig von der rechten oder linken Ausrichtung gleich. Allen gemeinsam ist der Glaube und die Respektierung staatlicher Autorität. Die Nazis brauchten außer ein paar Begriffen nicht mal umzulernen, um in diesem System durch perfekte Beherrschung der Regeln die besten Aufstiegschancen zu haben. Der formale Antifaschismus, dem die DDR frönte, war nicht geeignet, des Problems Herr zu werden, denn er bediente die gleichen Mechanismen.

Und, offen gesagt, ein diktatorisches System, das Menschen bevormundete, einengte, mit dem Tod bedrohte, bespitzelte und mit den Spitzelergebnissen dann Lebensläufe zerstörte, solch ein System will niemand mit wirklichem Verstand wiederhaben.

na ein glück das uns die usa und israel nicht abhören . :kissenschlacht: :D frau schall wollte sic hauch nicht von der ddr trennen sie ist nach dem einkaufen bei wertheim-kudamm immer zurück gefahren ok sie durfte invalidenstr. nicht kontrolliert werden mit ihren volvo

Ob Israel uns abhört, lassen wir mal dahingestellt. Der Nutzen dürfte recht gering sein. Fakt ist jedoch, daß die Stasi massiv in die Lebensläufe der Menschen eingriff, Karrieren zerstörte, Menschen in politische Prozesse verwickelte und Grundrechte mißachtete. Und das griff massiv in das Leben der Menschen direkt ein, weil die einzelnen Menschen das Ziel waren. Wer Frau Schall war, solltest du mit Else Kling diskutieren, die sucht für ihren Tratsch immer jemanden.

weil du unwissend bist aber immer als alles besserwisser erscheinen möchtest :D Barbara Brecht-Schall, Tochter Bertolt Brechts und Ehefrau des Schauspielers Ekkehard Schall,
aber denke auch du bist noch lernfähig



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Behördenchef: Stasi wollte Neonazis nicht wahrhaben
PostPosted: 14. Apr 2014, 07:16 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 03.2014
Posts: 398
Gender: None specified
borus wrote:
weil du unwissend bist aber immer als alles besserwisser erscheinen möchtest :D Barbara Brecht-Schall, Tochter Bertolt Brechts und Ehefrau des Schauspielers Ekkehard Schall,
aber denke auch du bist noch lernfähig


Das wäre für dich wünschenswert. Daß du einmal in deinem Leben lernst. Ich sehe immer noch keinen Sinn in der Erwähnung dieser Frau und was sie angeblich so gemacht haben soll.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 14. Apr 2014, 08:41 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Bluemoon wrote:
borus wrote:
also der bekannte der bei der stasi war ,hat ausländer nicht geliebt .meine akte ist 600 seiten stark ,werde als "IM reisender "bei dem verein geführt.


Oha, was muß ich denn hier lesen ? Borus, Du warst informeller Mitarbeiter ? Und als Stasimann musste man Ausländer auch nicht lieben. Sie waren Vertragsarbeiter, nichts weiter. Man konnte gut mit ihnen zusammenleben.

ja ich wurde als IM "reisender"geführt wo von ich erst aus der akte erfuhr ,ich sehe es locker sie sind zu meinen schutz nach polen gefolgt.ach gestaunt werden sie haben das ich auf einen pl -stasi parkplatz parkte nachts.meine bekannter in pl hat den wojowoda gefahren auch zu besuchen in der ddr.



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 14. Apr 2014, 09:25 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 03.2014
Posts: 398
Gender: None specified
borus wrote:
Bluemoon wrote:
borus wrote:
also der bekannte der bei der stasi war ,hat ausländer nicht geliebt .meine akte ist 600 seiten stark ,werde als "IM reisender "bei dem verein geführt.


Oha, was muß ich denn hier lesen ? Borus, Du warst informeller Mitarbeiter ? Und als Stasimann musste man Ausländer auch nicht lieben. Sie waren Vertragsarbeiter, nichts weiter. Man konnte gut mit ihnen zusammenleben.

ja ich wurde als IM "reisender"geführt wo von ich erst aus der akte erfuhr ,ich sehe es locker sie sind zu meinen schutz nach polen gefolgt.ach gestaunt werden sie haben das ich auf einen pl -stasi parkplatz parkte nachts.meine bekannter in pl hat den wojowoda gefahren auch zu besuchen in der ddr.

Hast du denn auch fleißig Berichte abgegeben?


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 14. Apr 2014, 14:45 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Zollagent wrote:
borus wrote:
Bluemoon wrote:
borus wrote:
also der bekannte der bei der stasi war ,hat ausländer nicht geliebt .meine akte ist 600 seiten stark ,werde als "IM reisender "bei dem verein geführt.


Oha, was muß ich denn hier lesen ? Borus, Du warst informeller Mitarbeiter ? Und als Stasimann musste man Ausländer auch nicht lieben. Sie waren Vertragsarbeiter, nichts weiter. Man konnte gut mit ihnen zusammenleben.

ja ich wurde als IM "reisender"geführt wo von ich erst aus der akte erfuhr ,ich sehe es locker sie sind zu meinen schutz nach polen gefolgt.ach gestaunt werden sie haben das ich auf einen pl -stasi parkplatz parkte nachts.meine bekannter in pl hat den wojowoda gefahren auch zu besuchen in der ddr.

Hast du denn auch fleißig Berichte abgegeben?

nee die wollten mich werben weil ich ja BR bei hertie war .ist aber nicht passiert .



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 14. Apr 2014, 15:02 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 03.2014
Posts: 398
Gender: None specified
borus wrote:
nee die wollten mich werben weil ich ja BR bei hertie war .ist aber nicht passiert .

Hat man dir das so gesagt oder vermutest du das?


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: "Es gab in der DDR Rechtsextremismus"
PostPosted: 14. Apr 2014, 16:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Zollagent wrote:
borus wrote:
nee die wollten mich werben weil ich ja BR bei hertie war .ist aber nicht passiert .

Hat man dir das so gesagt oder vermutest du das?

das steht so in der akte



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 16 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron