Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018, 16:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 2 von 2 [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 27. Jun 2016, 22:08 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Staber hat geschrieben:
Ein Referendum durchzuführen und das Ergebnis zu ignorieren wäre zutiefst undemokratisch . aber Politikern auf der ganzen Welt leider leicht zuzutrauen.


Überhaupt keine Referenden durchzuführen, wenn es um die Übertragung von Souveränitätsrechten des Volkes auf eine multinationale Ebene geht, ist noch viel undemokratischer. Der pseudodemokratische Negativrekord ist dann erreicht, wenn die an der Stelle des Volkes entscheidenden Parlamentarier nur Befehlen von Parteibossen folgen und überhaupt keine Ahnung haben, über was sie abstimmen:




Die Diäten und Pensionsansprüche solcher Leute sind keine Leistungsvergütung, sondern Bestechungsgelder für willfähriges Durchwinken von Machtakten demokratieferner Seilschaften.

Wer sich so etwas bieten lässt, sollte die Briten wirklich nicht zu Demokratiefragen belehren.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 27. Jun 2016, 22:10 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Auf Facebook gesehen und kommentiert:

Zitat:
Zum heutigen Sonntag eine kleine Verschwörungstheorie zum Selberbasteln: Nach dem Brexit-Referendum fordert eine Onlinepetition nun, diese zu wiederholen, weil ihr das Ergebnis der ersten nicht passe. "[D]rei Millionen Briten haben bereits unterschrieben", berichtet heute SPIEGEL ONLINE über diese Unterschriftensammlung. Ein beachtlicher Zulauf, darf man meinen, für die kurze Zeitspanne seit ihrer Erstellung am 25. Mai (ein Datum, welches der Spiegel wohlwissend lieber verschweigt - denn so neu ist das Referendum nämlich nicht).
Viel beachtlicher allerdings, wer dort alles unterschrieben hat: Denn das waren nämlich nicht nur Briten. Neben 22 Iranern und 13 Irakern finden sich in den Metadaten derzeit auch 7.500 Deutsche. Aus Nordkorea haben fast 25.000 Genossen mit unterschrieben, und aus dem Vatikanstaat ganze 41.209 Bürger. Was ganz schön beachtlich ist für ein Land, das gerade einmal 842 Einwohner zählt.
;-)
Hier geht's zur Petition. Im Link "Get petition data (json format)" geht's zu den Metadaten:

Bild

Bild

https://sciencefiles.org/2016/06/26/bre ... st-betrug/


Gut recherchiert. Allerdings braucht man heutzutage auch keinen Aufwand Marke Wallraff mehr, um unsere Qualitätsjournalisten beim Lügen zu erwischen. Das ist um so einfacher, je lockerer die Lügerei wird.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 28. Jun 2016, 18:07 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 678
Geschlecht: nicht angegeben
FOCUS online - "Warum der Brexit Deutschland mit Abstand am härtesten trifft"
http://www.focus.de/politik/videos/berl ... 77577.html

GMX News - "Boris Johnson: War der Brexit wirklich sein Ziel?
http://www.gmx.net/magazine/politik/bre ... l-31651780

Gänsehaut-Moment im EU-Parlament
Schottischer Abgeordneter bittet darum "Lasst uns jetzt nicht im Stich"...

http://www.focus.de/politik/videos/stan ... a381c239f6


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 4. Jul 2016, 22:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Nach Boris Johnson hat sich jetzt auch Nigel Farage aus der vordersten Linie der Politik zurückgezogen. Nachdem er sein Land zurück hat, möchte er "sein Leben zurück":

Zitat:
Rückzug von Farage und Johnson: Aufhören, wenn es am schlimmsten ist

(...)

Seitdem herrscht Chaos im Londoner Parlamentsviertel Westminster. Labour und Tories streiten über ihr Personal und den Umgang mit dem Votum. Völlig unklar ist, ob und wie Großbritannien die EU tatsächlich verlassen soll. Intrigen werden gesponnen, Machtkämpfe ausgefochten. Und Farage? Auf dem Höhepunkt seiner politischen Karriere gibt er die Ukip-Führung ab. "Ich will mein Leben zurück", sagt der 52-Jährige in Anspielung auf den Kampagnen-Slogan "Wir wollen unser Land zurück". Sollen den Rest jetzt andere erledigen.

(...)


http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 01254.html

Dass die Experten für`s Kaputtmachen des Bestehenden sich verziehen oder beseitigt werden, wenn es an`s Aufbauen des Neuen geht, ist keine geschichtliche Premiere. Das kennt man schon aus der französischen und russischen Revolution. Die nachfolgenden Erneuerer der Marke Bonaparte und Stalin waren dann aber keine Glücksfälle für ihre eigenen Länder und den Rest der Welt und jetzt darf man wohl auch bezweifeln, dass sich in England jemand findet, der den drohenden wirtschaftlichen Absturz und das Auseinanderbrechen des UK verhindern kann.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 4. Jul 2016, 23:30 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Als strikter Gegner der EU-Regulierungswut frage ich mich, auf was für Schwachköpfe die Briten hereingefallen sind. Die Führungsriege des Brexit besteht doch aus gestandenen Politikern. Hatten die keine Leute, die mal vorher verschiedene Szenarien durchgespielt hatten. Oder wirft das ein Licht auf die zurzeit herrschende Politikergeneration? Erst mal machen und dann Schadensbegrenzung versuchen? Kommt mir in Deutschland auch so vor. Frau M. hat mit ihrer Willkommenskultur ohne jede Kenntnis des Volkswillens Deutschland und der EU einen Bärendienst erwiesen. Nicht zuletzt deswegen kam der Brexit. Schauen wir uns doch mal die großen Städte der EU an, Wenn man da hinkommt, fühlt man sich wie auf einem Basar in Aleppo oder Karachi. Die Briten wollten es nicht, ich jedoch auch nicht.Tut mir leid!

LG



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 6. Jul 2016, 17:52 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Bald müssen die britischen Geldfürsten nicht mehr in die Karibik zu fliegen, um in ihren Briefkasten zu gucken:

Zitat:
Nach Brexit: Regierung will Großbritannien zum Steuerparadies machen

Nach dem Brexit erwägen zahlreiche Firmen, das Land zu verlassen. Der britische Finanzminister steuert nun gegen und will die Steuern für Unternehmen drastisch senken.

(...)


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 01137.html

Vor der Abstimmung haben die Brexit - Befürworter den sozial schwachen Engländern u. a. versprochen, dass Ersparnisse durch den Wegfall britischer Nettozahlungen an die EU in das marode Gesundheitswesen fließen sollten. Das hat sich in dem kommenden Steuerparadies natürlich erledigt.

Und auf osteuropäische Billiglöhner werden die britischen neofeudalen Pfründeninhaber natürlich auch nicht verzichten:

Zitat:
(...)

Der nächste Premierminister solle den maximalen Zugang zum europäischen Binnenmarkt anstreben, sagte Osborne. Das umfasse Güter, Dienstleistungen und Finanzdienstleistungen. Gleichzeitig räumte er ein, dass dann wohl auch wieder EU-Bürger nach Großbritannien kommen könnten.

(...)


Die werden überhaupt keines der Versprechen halten, mit denen sie in der Unterschicht nach Stimmen gefischt haben.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 13. Jul 2016, 22:44 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Boris Johnson zieht sich doch nicht vollständig aus der Politik zurück, er wird jetzt Außenminister:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... enminister

Unter den Außenpolitikern aller anderen Länder ist britischer Humor allerdings nicht oft anzutreffen. Das dürfte die künftigen Beziehungen zu GB nicht gerade erleichtern ...

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 14. Jul 2016, 20:12 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Das nenne ich mal eine konsequente Personalpolitik. Vielleicht könnte Frau May ja noch den ehemaligen Barings - Banker Nick Leeson für den Job des Finanzministers interessieren ...

Zitat:
Donnerstag, 14. Juli 2016

Theresa May stellt neuen Gartenbauminister vor

Bild

(...)

Auch die Tatsache, dass der neue Gartenbauminister bis vor Kurzem selbst einer der Anführer der Kampagne für das rücksichtslose Abfressen aller Gartenpflanzen war, sorgt bei vielen politischen Beobachtern für Unbehagen.
Die englische Presse betrachtet Boris' überraschende Ernennung skeptisch. Immerhin ist der Bock neben der Ernennung eines Elefanten zum Porzellanminister Mays umstrittenste Personalie.

(...)


http://www.der-postillon.com/2016/07/bock-gaertner.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 8. Aug 2016, 23:04 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Auf Dr. Gauweilers Facebook - Profil gesehen und kommentiert:

Zitat:
Peter Gauweiler
Abonnieren · Gestern ·

"Ich habe gesagt, dass ich zwei Fässer Bier ausgeben werde,
wenn die Engländer für den Brexit stimmen. Ich habe deren Entscheidung als Weg ins Freie empfunden. Mithilfe des Brexit haben wir einen Anlass, darüber nachzudenken, wo wir in Europa
hinwollen." Mit diesen Worten beginnt das Streitgespräch zwischen Dr. Peter Gauweiler und Dr. Ralf Stegner, welches die Welt am Sonntag heute veröffentlicht hat. Hier das Gespräch in voller Länge:

http://www.peter-gauweiler.de/data/docu ... c918df.pdf


Normalerweise ist so ein Streitgespräch interessanter für die Zuhörer oder Leser, wenn sachkompetente Leute wie Dr. Gauweiler satifaktionsfähige Gesprächspartner haben.

Die europäischen Irrwege sind allerdings mittlerweile so offenkundig, dass kein anderer "weiter so" - Gebetsmühlendreher einen besseren Eindruck gemacht hätte als der notorische Worthülsen - Jongleur Stegner.

Da gibt es einfach nichts mehr zu beschönigen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 24. Jan 2017, 19:44 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Das oberste britische Gericht hat befunden, dass das Parlament, wo die EU - Befürworter in der Mehrheit sind, dem Brexit zustimmen muss:

Zitat:
Oberstes Gericht

Was das Brexit-Urteil bedeutet

Die britische Regierung darf den EU-Ausstieg nur mit Zustimmung des Parlaments beantragen. Können die Abgeordneten die Brexit-Pläne von Premierministerin May nun noch durchkreuzen?


(...)

Zwar halten die meisten Abgeordneten im Unterhaus den Brexit für falsch, gegen das Ergebnis bei der Volksabstimmung vom vergangenen Juni wollen sie sich aber nicht stellen. Vor allem für die Labour-Opposition, die für einen Verbleib in der EU gekämpft hatte, ist das ein Dilemma. Etwa zwei Drittel ihrer Fraktionsmitglieder vertreten Wahlkreise, in denen die Brexit-Befürworter vorne lagen.

(...)


http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 31475.html

In Deutschland hätte das parlamentarische Dienstpersonal der Oberbonzen bestimmt kein Problem damit, das Ergebnis einer Volksabstimmung einzukassieren (deshalb gibt`s die auch gar nicht). In GB sind aber alle Abgeordneten direkt gewählte echte Parlamentarier, die werden sich wahrscheinlich eher gegen ihre eigene Überzeugung als gegen die Mehrheit des Volkes stellen ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 2. Feb 2017, 15:04 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Das war klar. In einer echten Demokratie achten sogar die Parlamentarier, denen das Ergebnis einer Volksabstimmung nicht gefällt, den Mehrheitswillen des Volkes. In einer Demokratiesimulation wie der Bundesrepublik Deutschland würde das parlamentarische Dienstpersonal der Parteibosse ein so unerwünschtes Abstimmungsergebnis entweder selbst kassieren oder - noch lieber - die Justiz vorschicken, um die antidemokratische Drecksarbeit zu machen.

Zitat:
Brexit

Das Parlament spielt mit

Die britische Regierungschefin Theresa May kann den EU-Austritt bald einleiten. Auch die Labour-Partei stimmt im Parlament dafür – und zerbricht darüber fast.

(...)


http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... heresa-may


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 20:10 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 678
Geschlecht: nicht angegeben
FOCUS Online Politik - "Sollen im Juni stattfinden - Britisches Parlament macht Weg für Neuwahlen frei"
http://www.focus.de/politik/ausland/sol ... 86985.html


Nach gründlicher Recherche muss ich mich bezüglich der bislang angenommenen Erfolgsaussichten bei den Neuwahlen in Großbritannien korrigieren. Die innenpolitische Situation ist so zerfahren, die Opposition, wenn man die überhaupt noch so nennen kann, so zerstritten, dass man Theresa May und den Tories doch deutlich bessere Chancen einräumen muss, als ich das bislang konstituiert hatte. Nach letzten Erkenntnissen hat die Opposition der Labour-Partei und anderer in Großbritannien momentan anscheinend so gut wie gar keinen Rückhalt in der Bevölkerung, so dass Mays Aktion der Anberaumung von Neuwahlen so ungeschickt gar nicht gewesen ist. Zwischen Labour und den Tories sollen derzeit 21%-Punkte Unterschied an Wählerstimmen liegen, die bis zu Neuwahlen kaum ein- und schon gar nicht zu überholen sind. Damit könnte May mit ihrer Einschätzung durch die Wahlen den notwendigen politischen Rückhalt zu erlangen durchaus nicht so ganz daneben liegen...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 30. Apr 2017, 20:33 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 853
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
30.04.2017 - 12:12, sda
May will nicht zweistufige Verhandlungen

Bild
A wie Artikel 50: Im EU-Vertrag ist festgelegt, wie die Verhandlungen über den Austritt eines Landes aus der Union ablaufen sollen. Der interessanteste Punkt: Die Parteien können sich zwei Jahre für die Scheidung Zeit lassen - und eine Fristverlängerung ist möglich. Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, bis Ende März den Artikel 50 auslösen zu wollen.
Bild: Getty Images

Zitat:
Die britische Premierministerin Theresa May hält an ihrer Forderung fest, den EU-Austritt ihres Landes und ein künftiges Handelsabkommen gleichzeitig zu verhandeln. "Nichts ist vereinbart, bevor alles vereinbart ist", sagte May am Sonntag in einem BBC-Interview.

May sagte, die Verhandlungen könnten teilweise zäh werden. Sie ziehe weiterhin kein Abkommen einem schlechten Abkommen mit der EU vor.


https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/ ... und-h.html

Dranbleiben, hart bleiben, Bravo. :smile1:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 23. Mai 2017, 16:27 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Auf Facebook gesehen und kommentiert:


Zitat:
Großbritannien:

Merkel spricht von unbegreiflicher Tat

Der Selbstmordanschlag in Manchester hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Viele Politiker äußern ihr Mitgefühl mit den Angehörigen der Opfer.

(...)




>> "Merkel spricht von unbegreiflicher Tat"

In der Tat unbegreiflich, dass diese ... die dafür mitverantwortlich ist, im Herbst von Dumm-Volk wiedergewählt wird. <<

Über eine Million Menschen aus den Haupt - Krisenregionen, darunter 700.00 Passwegschmeißer, unkontrolliert ins Land zu lassen, grenzt tatsächlich schon an Beihilfe zu solchen Verbrechen.

Das "Dumm - Volk" ist allerdings durchaus imstande, solche Verantwortlichkeiten zu erkennen und bei Wahlen darauf zu reagieren. Ohne die Stümperei im Fall Amri und die Weigerung von Kraft, den Oberstümper zu entlassen, wäre die SPD in NRW sehr wahrscheinlich nicht so plötzlich und tief abgestürzt.

Leider gibt es aus der Perspektive der meisten Normalbürger keine wirklich überzeugende echte Alternative. Mit rechts- und linksradikalen Großmäulern käme man nur von Regen in die Traufe und die demokratischen Kleinparteien erwecken allesamt immer nur den Eindruck von Unprofessionaliät und Eitelkeit.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 9. Sep 2017, 19:57 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6604
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Proteste in London


: Zehntausende demonstrieren gegen den Brexit

Zitat:
Kurz vor der ersten Abstimmung über das EU-Austrittsgesetz im britischen Unterhaus wächst der Widerstand gegen den Brexit. Zehntausende protestieren in London gegen den Austritt aus der EU.


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... ml?GEPC=s2


also noch mal zum mitschreiben: wenn mal wieder irgendwo eine abstimmung bzw wahlen sind, dann bitte voher nachlesen die gute und die schlechte seiten BEVOHR man Wählt. wenn man das nicht macht hat man graue haare und keine nerven mehr so wie manchen Briten :lol:



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 2. Dez 2017, 07:17 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
In dem Alter hören viele Menschen nicht mehr so gut ...

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 15. Jul 2018, 18:11 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Die Kinder der Konkurrenz ermorden und möglichst viele eigene Kinder zeugen ... das kennt man von einigen Tiergattungen.

Ich frage mich ernsthaft, wie jemand auf die Idee kommen kann, sich wie ein Tier zu verhalten und das in eine Religion einzubetten.

Vertierte Ex - Menschen muss man wohl dem Satanismus zuordnen, sonst passt das nirgends.

Zitat:
LEBENSLANGE HAFT!

ISIS-Anhänger plante ​Mord an Prinz George

(...)

Husnain Raschid (32) habe den Namen und die Adresse von Georges Schule in einem Internet-Chatroom veröffentlicht, um „geeignete Ziele“ für einen „Einsamer-Wolf-Anschlag“ zur Verfügung zu stellen, erklärte Richter Andrew Lees bei der Urteilsverkündung am Freitag in London.

Raschid hatte im Oktober ein Foto von der Schule hochgeladen, die der vierjährige Sohn von William und Kate zu dem Zeitpunkt seit einigen Wochen besuchte.

(...)


https://www.bild.de/news/ausland/prinz- ... .bild.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Großbritannien
BeitragVerfasst: 16. Jul 2018, 19:10 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Als Vormacht des britischen Commonwealth praktiziert dieses Land ja schon länger Weltoffenheit. Also was soll's? Das hier gehört dazu.Leider!
Die haben aber sehr viel Vorsprung vor uns aufgrund der Kolonien! Aber das Regime (nach Gabriel) in Berlin wird das schon schaffen, dass wir auf das gleiche Level steigen!



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron