It is currently 12. Dec 2019, 05:20

All times are UTC + 1 hour




 Page 5 of 7 [ 130 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 26. Apr 2015, 18:19 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
schlau wrote:
borus wrote:
man sollte mit kreuzfahrt schiffen vor lybien fahre die überfahrt 2000 € kassieren und die schlepper haben kein geschäft.alles ander ist murks wenn china schuld sein soll ist im falle lybien nur USA + EÜ schuld


China ist genauso daran schuld wie die USA und Europa und Natürlich die Afrikanischen Politiker und co. Alles andere ist Humbock

china ist schuld los an dem drama in lyibien ? wer hat tripolis mt raketen und bomben beschossen die "friedlibenden" usa die den weg frei gemacht haben für flüchtlinge über lybien .zu gadafis zeiten haben sie im land gearbeitet und brauchten nicht nach europa.sie haben einen staat lybien ins chaos gestürzt ging wohl noch um die öl -felder ?

Nach einem Militärputsch im Jahre 1969 stand das Land bis zum Tod des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi im libyschen Bürgerkrieg 2011 unter dessen diktatorischer Herrschaft. Nach Ende des Gaddafi Regimes durch einen Bürgerkrieg und eine internationale Militärintervention auf der Seite der Gegner Gaddafis wird das Land von Kämpfen rivalisierender Milizen erschüttert, die im Jahr 2014 zu einem Bürgerkrieg eskalierten. In diesem Bürgerkrieg kämpfen die beiden Allianzen "Würde" (welche die offizielle Regierung stellt) und "Morgenröte", sowie die Terrororganisation "IS" um die Macht im Land. Er geht einher mit einem dramatischen Anstieg der Flüchtlingszahlen und mit schweren Menschenrechtsverletzungen in Libyen selbst



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 27. Apr 2015, 01:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
http://www.msc-kreuzfahrten.de/de_de/An ... c_specials
wer preiswert zu mieten priswerter wie die schlepper



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 3. May 2015, 09:58 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Was für ein Quatschkopf ... :lol:

Quote:
Sozialdarwinistische Flüchtlingspolitik

Bundespräsident Gauck will offenbar nur die toughsten Flüchtlinge aufnehmen

Bundespräsident Joachim Gauck war vom 29. bis 30. April 2015 auf der Mittelmeerinsel Malta, um die dortigen Flüchtlingslager zu besuchen. Anschließend erklärte er vor laufenden Fernsehkameras: "Das stellt uns dann die Frage: Wollen wir die alle zurückschicken? Oder brauchen wir nicht einen Teil dieser, äh, Menschen, die eine ganz große Energie haben? Sonst hätten sie es nicht bis hierher geschafft."

(...)


http://www.heise.de/tp/artikel/44/44814/1.html

Man sollte wirklich ins Grundgesetz schreiben, dass der Bundesversammlung nur Kandidaten für das Amt des BP präsentiert werden dürfen, die eine CT vom Hirn und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Neurologen vorlegen können. ;)

Auf dem Heise - Forum dazu geschrieben:

Quote:
Nun die Quizfrage:

Was hat Tough mit nützlich zu tun?


Das wäre schon die zweite Quizfrage. Mit der falschen Beantwortung der ersten hier relevanten Frage wäre Herr Gauck aber schon aus dem Ratespiel ausgeschieden.

Die richtige Antwort auf die Frage, ob die glücklich angekommenen Flüchtlinge sich von den unglücklich um`s Leben gekommenen unterscheiden, wäre nämlich: NEIN

Die Überlebenden von Katastrophen aller Art haben natürlich nur Glück gehabt.

Die zweite Quizfrage ist damit obsolet. Man kann sie allenfalls beantworten, indem man die nicht zutreffende Prämisse, dass die glücklichen Flüchtlinge besonders harte Typen seien, als zutreffend unterstellt. Auch dann lautet die Antwort: NEIN

Wer sich in einem Überlebenswettbewerb unter Bedingungen, die von nackter Gewalt geprägt sind, durchgesetzt hat, kann sich in den heutigen europäischen Zivilgesellschaften eben nicht nützlich machen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 3. May 2015, 10:28 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Was für ein Quatschkopf ... :lol:

Quote:
Sozialdarwinistische Flüchtlingspolitik

Bundespräsident Gauck will offenbar nur die toughsten Flüchtlinge aufnehmen

Bundespräsident Joachim Gauck war vom 29. bis 30. April 2015 auf der Mittelmeerinsel Malta, um die dortigen Flüchtlingslager zu besuchen. Anschließend erklärte er vor laufenden Fernsehkameras: "Das stellt uns dann die Frage: Wollen wir die alle zurückschicken? Oder brauchen wir nicht einen Teil dieser, äh, Menschen, die eine ganz große Energie haben? Sonst hätten sie es nicht bis hierher geschafft."

(...)


http://www.heise.de/tp/artikel/44/44814/1.html

Man sollte wirklich ins Grundgesetz schreiben, dass der Bundesversammlung nur Kandidaten für das Amt des BP präsentiert werden dürfen, die eine CT vom Hirn und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Neurologen vorlegen können. ;)



:roll: Ich bin entsetzt ob solcher Aussagen. :shock:

Image

Quote:
Über 3000 Flüchtlinge an einem Tag gerettet
Mehr als 3400 Bootsflüchtlinge sind am Samstag im Mittelmeer gerettet worden. Bei mehreren Einsätzen vor der Küste Libyens seien insgesamt 3427 Menschen in Sicherheit gebracht worden, teilte die italienische Küstenwache in der Nacht auf Sonntag mit.

An den Einsätzen seien insgesamt 16 Schiffe beteiligt gewesen. Die Flüchtlinge sollen nun zur italienischen Insel Lampedusa, nach Sizilien und Kalabrien gebracht werden.
Zu den 16 Schiffen gehörte auch das Patrouillenboot "Commandant Birot" der französischen Marine, das seit knapp zwei Wochen für den "Triton"-Einsatz unter Leitung der EU-Grenzschutzagentur Frontex unterwegs ist. Wie die Seepräfektur in der südfranzösischen Hafenstadt Toulon mitteilte, nahm es insgesamt 217 Menschen von drei Booten auf. Zwei mutmassliche Schleuser wurden festgenommen.


http://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2 ... ge-vo.html

Kann das wirklich so weitergehen ? Muss Europa Türen und Tore öffnen um sämtliche Scheinflüchtlinge aufzunehmen ? Gutmenschen und Befürworter die das gutheissen, sind sich wahrscheinlich nicht bewusst, was auf Europa zukommt ! :shock:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 3. May 2015, 10:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
@Alex
.
Quote:
... die eine CT vom Hirn und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Neurologen vorlegen können. ;)


Das ist schon die ganze Zeit mein Reden , aber auf mich hört ja keiner! :roll:
Was mich rasend an Gauck macht , ist die Gnadenlosigkeit im Umgang mit anderen Menschen in der DDR. Über seine Eltern - die beide NSDAP-Mitglieder waren - meint er , sie seien halt Mitläufer gewesen. Aber die DDR-Bürger waren für ihn unverzeihliche Anpasser. Zweierlei Maß in allem.
Hier ein Video mit Jutta Ditfurth. So ganz Unrecht hat sie ja nicht! ;)
http://www.youtube.com/watch?t=117&v=tUmBLZJOZFY


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 9. May 2015, 10:22 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
nicht nur Europa sondern der ganze Westen samt China und co

Image



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 12. May 2015, 13:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Anschlag in Escheburg: Zwei Jahre auf Bewährung
http://www.stern.de/panorama/prozess-in-luebeck-brandstifter-von-escheburg-erhaelt-bewaehrungsstrafe-2193292.html

Ist jetzt zu vermuten , das beim Lübecker Landgericht rechte Tendenzen spürbar sind.....nach diesem Urteil!Ein wichtiges Zeichen, dieses Urteil, das jedem Rechtsextremisten klar macht ,das er kaum etwas zu befürchten hat..Ach ja , ich hatte ja ganz vergessen , wir sollten nicht den Resozialisierungsgedanken aus den Augen verlieren und immer im Hinterkopf behalten. :roll:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 15. May 2015, 09:51 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Wie sinnvoll sind Asylzentren in Afrika?


Quote:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière betonte immer wieder, "dass Flüchtlingspolitik nicht an den Grenzen der Europas und an den Grenzen Deutschlands beginnen darf.“ De Maizière ist für das Pilotprojekt eines Flüchtlingszentrums in Niger, ein Wüstenstaat in Westafrika. Bis Jahresende soll dort - in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen - ein Zentrum entstehen, in dem Migranten darüber informiert werden, ob sie ein Recht auf Asyl in der EU haben oder nicht - und zwar schon auf der anderen Seite des Mittelmeeres. Damit sollen Migranten davon abgehalten werden, auf unsichere Flüchtlingsboote zu steigen.

Asylanträge sollen in dem Flüchtlingszentrum in Niger aber nicht bearbeitet werden. De Maizière findet es sinnvoll, "vor Ort zu entscheiden, wer legal nach Europa kommen kann. Und anderen zu sagen, wenn ihr illegal nach Europa kommt, ihr werdet sowieso zurückgeschickt. Wollt Ihr nicht lieber mit Hilfe von uns in eure Staaten zurückkehren?“


http://www.tagesschau.de/ausland/niger-101.html

Haben die das Gehirn versoffen oder was?? Es ist wirklich Traurig, die Ursachen werden wieder nicht bekämpft, nur kurz mal wieder das Problem. Siehe die Piraten damals. Im Meer. Man musste sie Bekämpfen, das war gut. Aber die Ursachen die wollte man nicht Bekämpfen. Jetzt haben wir dieses Problem und Bekämpfen wir die Ursachen? Nein, nur das Problem "Flüchtlinge" Es wäre so leicht. Deren Regierung so massiv auf die Füße zu treten dass die was machen. Usw... aber nein nix da :(



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 15. May 2015, 14:28 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
staber wrote:
Anschlag in Escheburg: Zwei Jahre auf Bewährung
http://www.stern.de/panorama/prozess-in-luebeck-brandstifter-von-escheburg-erhaelt-bewaehrungsstrafe-2193292.html

Ist jetzt zu vermuten , das beim Lübecker Landgericht rechte Tendenzen spürbar sind.....nach diesem Urteil!Ein wichtiges Zeichen, dieses Urteil, das jedem Rechtsextremisten klar macht ,das er kaum etwas zu befürchten hat..Ach ja , ich hatte ja ganz vergessen , wir sollten nicht den Resozialisierungsgedanken aus den Augen verlieren und immer im Hinterkopf behalten. :roll:


Der FCB - Fußballspieler Breno hat auch ganz spontan und im alkoholisierten Zustand einen vergleichbaren Brand gelegt, allerdings ohne fremdenfeindliches Motiv. Außerdem konnte er den Schaden bezahlen, was normalerweise auch strafmildernd berücksichtigt wird. Trotzdem ist er ohne Bewährung in den Knast gegangen. Da sieht die Milde gegenüber dem rechtsradikalen Brandstifter durchaus etwas schräg aus.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 15. May 2015, 14:31 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
GG146 wrote:
Der FCB - Fußballspieler Breno hat auch ganz spontan und im alkoholisierten Zustand einen vergleichbaren Brand gelegt, allerdings ohne fremdenfeindliches Motiv. Außerdem konnte er den Schaden bezahlen, was normalerweise auch strafmildernd berücksichtigt wird. Trotzdem ist er ohne Bewährung in den Knast gegangen. Da sieht die Milde gegenüber dem rechtsradikalen Brandstifter durchaus etwas schräg aus.



Es Interessiert doch keinen, weil es kein Ausländer war. Genauso die Massenvergewaltigung ;)



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 15. May 2015, 14:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
A propos Flüchtlinge!

Am Dienstag im ZDF " Mittagsmagazin" wurde ein Bericht ausgestrahlt über den " Görlitzer Park "in Berlin.Thema Drogen!Im Bericht wurde erwähnt, das überwiegend Flüchtlinge aus Afrika diese Drogen anbieten.
http://www.berlin.de/polizei/dienststellen/polizei-in-den-bezirken/direktion-5/artikel.156308.php

http://www.morgenpost.de/berlin/article138911596/Hunderte-beim-Protest-Kiff-in-im-Goerlitzer-Park.html

Man hört immer Null-Toleranz.Die Politik kann niemals der Lage Herr werden! Das hat auch nichts mit Resignation zu tun, denn es wird immer auf Drogen zurück gegriffen,Der Staat kann sich mit einem Fortbestand der Prohibition nur noch lächerlich und unglaubwürdig machen, wenn selbst 106 von 240 Jura-Professoren in Deutschland hier ein Umdenken fordern. Nixons Krieg gegen Drogen war seit Anfang an zum scheitern verurteilt, doch im Gegensatz zum Vietnamkrieg haben wir ihn immer noch an der Backe.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 21. May 2015, 00:07 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Der Herr Fischer mal wieder ... :shock:


Quote:
Flüchtlinge

Deutschland wird auch im Mittelmeer verteidigt

Deutsche Politiker möchten die Flüchtlingswelle bekämpfen, gern auch mit der Bundesmarine. Hierzu stellen sich ein paar Fragen. von Thomas Fischer

(...)

Am Montag, Dienstag und Mittwoch stürzen vor Ihrem Fenster jeweils 10 ausgehungerte Bewohner der Straßenseite B beim Versuch ab, den Abgrund durch Sprünge oder mit selbst gebastelten Fluggeräten zu überwinden. Sie sind nach drei Tagen schon sehr genervt von den Todesschreien und denken: Würde man denen ein Seil zuwerfen, würden sie es schaffen. Da Sie aber keine Lust haben, ein Seil zu kaufen und die hungrigen Nachbarn zu verköstigen, schließen Sie für den Rest der Woche die Jalousie.

Im Fall eins und im Fall zwei: Eine Woche später erscheinen zwei Kommissare an Ihrer Wohnungstür und teilen Ihnen mit, Sie seien des Mordes durch Unterlassen verdächtig. Was sagen Sie jetzt?

(...)

Ein Kollege ist kürzlich nach Korfu gereist: Mal eine Woche ausspannen. Sehr schöne Surf-Strände im Norden. Um diese Jahreszeit auch nicht zu überlaufen! Die Griechen dort: Freundlich, billig, einsichtig. Fisch gegrillt köstlich, wenn frisch. Nehmen wir zum Beispiel die Goldbrasse oder den Steinbeißer mit kaltgepresstem Olivenöl mit leichten Zitronen- und Nussaromen, optimal natürlich vom eigenen Baum. Wir bevorzugen das frisch ausgelöste Filet mit kleinen Kartoffeln, vorgegart und kurz rundum goldgelb in Meersalzbutter angebraten, mit einem Hauch von Thymian und dem Geschmack des Lichts. Ach, überhaupt: dieses Licht des Südens!

(...)

Man muss, liebe Leserinnen und Leser, mit dem Schlimmsten rechnen. Nehmen wir die Dorade, oder den Roten Thunfisch: Was fressen diese Tiere? Sie schwimmen im Mittelmeer. Da kommen Flüsse an wie der Nil, die Rhone, der Tiber und der Ebro. Weiß man, was da drin ist? Der Ablauf unseres Lieblingsmeers bei Gibraltar funktioniert auch nicht so richtig. Und jetzt auch noch dies: 800 Afrikanische Kadaver pro Woche! Das sind, selbst bei durchschnittlich 65 unterernährten Kilogramm, immerhin 52 Tonnen Menschenfleisch pro Woche. Kein Wunder, dass der Blauflossenthun triumphiert und die Dorade sich fühlt wie die Made im Speck.

Die Frage für den Gourmet ist nun: Lässt sich so ein Geschmack überhaupt noch mit den herkömmlichen Thymian-Züchtungen überdecken? Könnte Kreuzkümmel darüber hinweg helfen?

(...)


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-05/fluechtlingswelle-bekaempfung-bundesmarine-mittelmeer-strafrecht/komplettansicht

Mit mediterraner Fischküche kenne ich mich nicht aus und kann zu der Frage des richtigen Umgangs mit unerwünschten Geschmacksnuancen nichts sagen, aber zu dem Rechtsthema "unechte Unterlassungsdelikte" habe ich auf Facebook einen Kommentar gepostet:

>> Eine Gleichstellung von aktivem Tun und passivem Unterlassen hält unser Recht aber – zu Recht – nur dann für gerecht und angemessen, wenn die unterlassende Person eine spezielle Rechtspflicht zum Schutz eines Rechtsguts hat. Das ist eine komplizierte Überlegung, die den meisten Laien unbekannt ist, obwohl sie sie doch unmittelbar betrifft. <<

Die Hausnummer im StGB kann man sich aber gut merken:

http://dejure.org/gesetze/StGB/13.html

Das ist eine ausgesprochene Unglückszahl für Leute, die erst soziale Pflichten übernehmen und sich dann asozial verhalten.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 21. May 2015, 21:27 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Mit mediterraner Fischküche kenne ich mich nicht aus und kann zu der Frage des richtigen Umgangs mit unerwünschten Geschmacksnuancen nichts sagen, aber zu dem Rechtsthema "unechte Unterlassungsdelikte" habe ich auf Facebook einen Kommentar gepostet:

>> Eine Gleichstellung von aktivem Tun und passivem Unterlassen hält unser Recht aber – zu Recht – nur dann für gerecht und angemessen, wenn die unterlassende Person eine spezielle Rechtspflicht zum Schutz eines Rechtsguts hat. Das ist eine komplizierte Überlegung, die den meisten Laien unbekannt ist, obwohl sie sie doch unmittelbar betrifft. <<


Ich kenne mich auch nicht aus bei den vielen Nuancen von Fischküchen und ziehe lieber ein Stück gutes Fleisch dem Fisch vor. Diese Darstellung von Herrn Fischer ist aber wirklich sehr weithergeholt und hinterlässt dabei kein gutes Gefühl. Das blaugefärbte ist in der Tatsache wirklich schwer zu verstehen. :?


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 21. May 2015, 21:52 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
!ch komme immer wieder auf die Frage zurück . Warum kann es Europa nicht so machen wie Australien? :roll:
Viele, wenn nicht sogar die meisten Europäer schauen dieser Tage Neid erfüllt auf Australien, welches ja bekanntlich den Bootsflüchtlingen einfach klipp und klar sagt: No way. You will not make Australia home. - und das auch mit entsprechenden Maßnahmen durchsetzt:

https://www.youtube.com/w...

Vielleicht kann Herr Fischer (oder jemand anderes) oder Alex ;) auf juristischer Ebene erklären, warum das in Australien ohne Weiteres möglich ist, in Europa aber nicht?


Noch was!
http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-passau-101.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 21. May 2015, 21:57 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Wenn Herr Fischer den Europäern Mord oder Totschlag durch Unterlassen nachsagt, wird er das im Falle Australiens ganz sicher auch so sehen. Da werden Flüchtlingsboote ja konsequenter ferngehalten als an den europäischen Küsten und das Seegebiet, in dem die Flüchtlinge den Naturgewalten ausgeliefert werden, ist größer als das Mittelmeer.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 21. May 2015, 21:58 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Livia wrote:
GG146 wrote:
Mit mediterraner Fischküche kenne ich mich nicht aus und kann zu der Frage des richtigen Umgangs mit unerwünschten Geschmacksnuancen nichts sagen, aber zu dem Rechtsthema "unechte Unterlassungsdelikte" habe ich auf Facebook einen Kommentar gepostet:

>> Eine Gleichstellung von aktivem Tun und passivem Unterlassen hält unser Recht aber – zu Recht – nur dann für gerecht und angemessen, wenn die unterlassende Person eine spezielle Rechtspflicht zum Schutz eines Rechtsguts hat. Das ist eine komplizierte Überlegung, die den meisten Laien unbekannt ist, obwohl sie sie doch unmittelbar betrifft. <<


Ich kenne mich auch nicht aus bei den vielen Nuancen von Fischküchen und ziehe lieber ein Stück gutes Fleisch dem Fisch vor. Diese Darstellung von Herrn Fischer ist aber wirklich sehr weithergeholt und hinterlässt dabei kein gutes Gefühl. Das blaugefärbte ist in der Tatsache wirklich schwer zu verstehen. :?


Das blau gefärbte bezieht sich auf die rechtliche Konstruktion, dass Menschen mit einer besonderen Pflicht, andere Menschen zu schützen, wie Täter bestraft werden, wenn sie dieser Pflicht nicht nachkommen. Wenn man keine solche Pflicht hat, kann man allenfalls wegen unterlassener Hilfeleistung mit maximal einem Jahr Gefängnis bestraft werden, mit Rechtspflicht kann man aber wegen Mordes durch Unterlassen lebenslänglich bekommen.

Das ist in der Schweiz meines Wissens auch so geregelt.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 1. Jun 2015, 23:16 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Auf dem Forum "Klabautermänneken" geschrieben:

Quote:
ich stelle mal die frage: "wieviel flüchtlinge kann deutschland aufnehmen?"


Kann man schlecht beziffern, aber eines ist klar: Grund zur Flucht aus der heimischen Wirtschaftswüste haben gut und gerne 2 von 7 Milliarden Menschen auf der Welt und Deutschland nimmt derzeit ungefähr die Hälfte des Flüchtlingsstroms Richtung Europa auf.

Ein weiteres Anschwellen des Stroms wird also Gegenmaßnahmen erzwingen, egal wohin die politische Diskussion darum läuft. Wenn man sich keine Gedanken um humane Mittel gegen den Flüchtlingsstrom macht (insbesondere von Europa aus finanzierte Flüchtlingslagern in den sichersten Staaten der Herkunftsregionen), dann wird es mit Sicherheit auf eine so rabiate und tödliche Blockade hinauslaufen, wie die Australier es derzeit eingerichtet haben.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 2. Jun 2015, 15:46 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Auf dem Forum "Klabautermänneken" geschrieben:

Quote:
ich stelle mal die frage: "wieviel flüchtlinge kann deutschland aufnehmen?"


Kann man schlecht beziffern, aber eines ist klar: Grund zur Flucht aus der heimischen Wirtschaftswüste haben gut und gerne 2 von 7 Milliarden Menschen auf der Welt und Deutschland nimmt derzeit ungefähr die Hälfte des Flüchtlingsstroms Richtung Europa auf.

Ein weiteres Anschwellen des Stroms wird also Gegenmaßnahmen erzwingen, egal wohin die politische Diskussion darum läuft. Wenn man sich keine Gedanken um humane Mittel gegen den Flüchtlingsstrom macht (insbesondere von Europa aus finanzierte Flüchtlingslagern in den sichersten Staaten der Herkunftsregionen), dann wird es mit Sicherheit auf eine so rabiate und tödliche Blockade hinauslaufen, wie die Australier es derzeit eingerichtet haben.



Quote:
Wirtschaftsleistung sinkt, Zuwanderung steigt, Arbeitslosigkeit von Ausländern steigt
Unsere Wirtschaft schlottert
Trotz der anhaltenden Frankenstärke scheint die Nachfrage nach Arbeitskräften ungebrochen. Die Schweizer Wirtschaft hingegen ist im ersten Quartal geschrumpft.
Publiziert: 01.06.2015 , Aktualisiert: 00.17 Uhr
Von Nico Menzato und Ulrich Rotzinger

Die Lage ist paradox: Die Zuwanderung ausländischer Arbeitskräfte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres betrug 39 102 Personen – das macht 18 Zuwanderer pro Stunde, so viele wie schon lange nicht mehr.
Die Nachfrage nach Arbeitskräften scheint ungebrochen. Zugleich verliessen im ersten Quartal dieses Jahres 16 892 Personen die Schweiz – dies ergibt inklusive Änderung des Aufenthaltsstatus von einigen Hundert Personen eine Nettozuwanderung von 22 942 Personen.


http://www.blick.ch/news/wirtschaft/wir ... 18052.html

Solche Meldungen werden immer häufiger. Das ist in ganz Europa so und sollte baldmöglichst gestoppt werden, noch mehr Zuwanderer erträgt auch die Wirtschaft nicht mehr.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 5. Aug 2015, 22:59 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Mit falscher Identität untergetaucht
Mutmaßlicher IS-Terrorist in Asylbewerberheim festgenommen

In einer Asylbewerberunterkunft bei Stuttgart ist ein mutmaßlicher Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen worden. Der 21-jährige Marokkaner stehe unter Terrorverdacht, teilten die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt mit. Nach Angaben der Ermittler war der Verdächtige unter falscher Identität als Asylbewerber im Kreis Ludwigsburg untergetaucht.
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... -1.5290756

Dass natürlich auf diesem Weg auch kampferprobte Söldner in unser Land kommen, die bei Bedarf als Potential zur Destabilisierung unseres Landes aktiviert werden können, sollte nun wirklich nicht ausgeschlossen werden.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Die Tragödie von Lampedusa
PostPosted: 5. Aug 2015, 23:01 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Natürlich gibt es unter den Flüchtlingen aus den Kriegs- und Katastrophenregionen problematische Gruppen. Wenn man die Probleme der Herkunftsländer und der Zielländer zusammenzählt, gehören wahrscheinlich sogar die meisten Flüchtlinge zu problematischen Gruppen. Die Normalbürger armer Länder erscheinen hier nämlich gar nicht erst, weil sie kein Geld für Schlepper haben. Bis nach Europa schaffen es nur Angehörige des in Afrika und im Nahen Osten vergleichsweise dünn gesäten gebildeten Mittelstands, der noch finanzielle Reserven mobilisieren kann - also die einzigen Menschen, die die Situation in den Herkunftsländern verbessern könnten.

Dazu kommen dann noch von der organisierten Kriminalität und von Terrororganisationen eingeschleuste Verbrecher und Terroristen.

Die erstgenannte Gruppe ist sicherlich die zahlenmäßig weitaus stärkste und wird ganz sicher in den Herkunftsländern so sehr fehlen, dass sich alle negativen Entwicklungen dort massiv verschlimmern. Die beiden letztgenannten sind natürlich für uns / die Zielländer ein größeres Problem, aber nicht ein so großes wie die erstgenannten für die Herkunftsländer. Die ankommenden Erwerbskriminellen werden sich mit den hier etablierten herumschießen und am Ende werden so viel Kriminelle übrig sein wie vorher da waren. Die Terroristen sind in der Vergangenheit als Studenten eingereist (um von Hamburg aus 9/11 vorzubereiten) und jetzt reisen sie eben als Flüchtlinge ein. Die sind so gefährlich wie unsere Geheimdienste schlecht sind (also vermutlich ziemlich gefährlich), aber gefährlicher als zur Zeit der undramatischen Einreisemethoden können sie kaum werden.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 5 of 7 [ 130 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron