It is currently 14. Dec 2019, 18:34




 Page 1 of 2 [ 23 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 19:47 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 11.2012
Posts: 1721
Gender: None specified
Familienfreundliche Bundeswehr
Kinder, Kitas und Kasernen

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Bundeswehr zu einem familienfreundlichen Unternehmen umbauen. "Mein Ziel ist es, die Bundeswehr zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland zu machen", sagte sie der "Bild am Sonntag".

Besonders wichtig sei ihr dabei die "Vereinbarkeit von Dienst und Familie". Die Truppe müsse "Dienst- und Familienzeiten besser aufeinander abstimmen".
Teilzeit und Arbeitszeitkonten

Nach dem Willen der Ministerin sollen Soldaten künftig etwa ganz selbstverständlich Teilzeit und Elternzeit nutzen können. "Wer etwa in der Familienphase die Option einer Drei- oder Viertagewoche nutzt, muss weiter Karriereperspektiven haben", sagte von der Leyen dem Blatt.

Möglich sei auch die Einführung von "Lebensarbeitszeitkonten, auf die Überstunden eingezahlt werden und von denen Freizeiten abgehoben werden können, sei es für die Betreuung von kleinen Kindern oder alter Eltern". Die Bundeswehr könne im "Wettbewerb um die besten Köpfe" mit den zivilen Arbeitgebern nur bestehen, wenn Teilzeit und Elternzeit selbstverständlich seien.
Kinderbetreuung in Kasernen

Um Flexibiliät zu ermöglichen, plant von der Leyen als erste Maßnahme den Ausbau der Kinderbetreuung in den Kasernen: "Wir sollten gerade für die Betreuung in Randzeiten sehr viel stärker mit Tagesmüttern arbeiten. Denn das ist eine besonders flexible Form der Kinderbetreuung und wir haben den großen Vorteil, dass es in vielen Kasernen den Platz dafür gibt."

Ursula von der Leyen (Bildquelle: dpa)

Von der Leyen an der Spitze der Bundeswehr
Ein Job mit Risiken und Nebenwirkungen

Christian Thiels über die neue Verteidigungsministerin (16.12.2013) | mehr

Weniger Versetzungen

Auch die häufigen Versetzungen der Soldaten will von der Leyen begrenzen: "Karriere bei der Bundeswehr darf im Regelfall nicht bedeuten: immer im Dienst und alle paar Jahre ein Umzug." Da die Lebenspartner der Soldaten häufig selbst berufstätig seien, sorgten Versetzungen für große familiäre Spannungen. Sie wolle sich das "System der nahezu automatischen Versetzungen alle zwei bis drei Jahre" daher genau ansehen.

"Wenn jemand eine steile Karriere macht, dann geht das auch in großen Wirtschaftskonzernen nicht ohne häufige Positions- und Ortswechsel", sagte von der Leyen. "Aber die Frage ist, ob dies für die große Mehrheit der Soldatinnen und Soldaten immer sinnvoll ist. Das müssen wir überprüfen."
Viel Frust in der Truppe

Häufige Versetzungen sind ein viel geäußerter Kritikpunkt der Soldatinnen und Soldaten. Das geht auch aus den Beschwerden hervor, die den Wehrbeauftragten des Bundestages, Hellmut Königshaus, erreichen. Ende Dezember hatte er bekannt gegeben, dass bei ihm 2013 so viele Missstände angezeigt worden seien wie noch nie seit Beginn der Erfassung im Jahr 1959.

http://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr714.html
_________________________________________________

Was soll man da noch schreiben?


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 19:51 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 299
Gender: None specified
Passt doch ;)

Quote:
Das bietet sich ja auch an. Kleine Jungs spielen bekanntlich gern mit Panzern, für die brauchen die neuen Kitas nicht einmal Spielzeug anzuschaffen ...


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/20345756?sp=147#jump


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 19:55 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 11.2012
Posts: 1721
Gender: None specified
Für mcih hat die nicht mehr alle Latten am Zaun. Das ist doch kein Ponyhof die Bundeswehr, oder die Großkantine der CDU. Halbtagssoldat? Kita auf dem Bundeswehrgelände? Elternzeit im Krieg? Tut mir leid, da hört mein Verständnis auf, aber zugegebener Maßen habe ich für diese Plemmplemmpartei CDU/CSU noch nie Verständnis gehabt, die haben echt nen Sockenschuss. Neuwahlen! Fertig! und die fette Riege der SPD kann man direkt mit abwählen, is eh nur ein Einheitsbrei, ran mit den jungen, die haben hoffentlich noch Ecken und Kanten.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 20:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Ex - Arbeitslos wrote:
Für mcih hat die nicht mehr alle Latten am Zaun. Das ist doch kein Ponyhof die Bundeswehr, oder die Großkantine der CDU. Halbtagssoldat? Kita auf dem Bundeswehrgelände? Elternzeit im Krieg? Tut mir leid, da hört mein Verständnis auf, aber zugegebener Maßen habe ich für diese Plemmplemmpartei CDU/CSU noch nie Verständnis gehabt, die haben echt nen Sockenschuss. Neuwahlen! Fertig! und die fette Riege der SPD kann man direkt mit abwählen, is eh nur ein Einheitsbrei, ran mit den jungen, die haben hoffentlich noch Ecken und Kanten.

geh doch auf die strasse demo wie in kiew die regirung muss weg.aber wenn ein d aussenminster einen kriegsverbrecher das letzte geleit gibt ist es schon schlimm



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 22:06 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5544
Gender: Male
Ex - Arbeitslos wrote:
Neuwahlen! Fertig! und die fette Riege der SPD kann man direkt mit abwählen, is eh nur ein Einheitsbrei, ran mit den jungen, die haben hoffentlich noch Ecken und Kanten.


Nach der Bestätigung der großen Koaltion durch die SPD - Basis kann man ohne neue gravierende Ereignisse kaum auf Neuwahlen hoffen. Schließlich ist die jetzige Regierung durch den Basisentscheid legitimer als frühere große Koalitionen zustande gekommen ...

Quote:
(...)

Berlin (dpo) - Nach der Zustimmung durch die SPD-Basis (gemäß Stimmviehverordnung 32/325) steht die Große Koalition.

(...)


http://www.der-postillon.com/2013/12/ka ... innen.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 22:15 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5544
Gender: Male
borus wrote:
geh doch auf die strasse demo wie in kiew die regirung muss weg.aber wenn ein d aussenminster einen kriegsverbrecher das letzte geleit gibt ist es schon schlimm


Eine in freien und geheimen Wahlen mit über 3/4 der Stimmen legitimierte Regierung auf der Straße wegzudemonstrieren, wäre überall auf der Welt eine absurde Idee und in Deutschland völlig aussichtslos.

Und Steinmeyer ist nicht nur wegen der Beisetzung Scharons in Israel:

Quote:
14 Mal in vier Jahren - in seiner ersten Amtszeit war Frank-Walter Steinmeier (SPD) fast schon Stammgast im Nahen Osten. Kein Land hat er zwischen 2005 und 2009 so oft bereist wie Israel. Und nun sollte seine Reise der Antrittsbesuch bei Vertretern der israelischen und der palästinensischen Regierung werden, doch durch den Tod von Ariel Scharon werden viele Gespräche in der geplanten Form nicht stattfinden können. Denn Steinmeier wird der Vertreter Deutschlands bei der Trauerfeier für Scharon sein, auch eigentlich geplante Treffen mit Politikern werden wegen des Todes des israelischen Ex-Premiers nicht wie geplant stattfinden können.


http://www.heute.de/steinmeier-reist-na ... 27554.html

Vielleicht findet er ja wegen der großzügigen deutschen U-Boot - Lieferungen dort Gehör und kann eine künftige Friedenslösung ein wenig voranbringen.

Wäre ja nicht das erste Mal, dass für eine nukleare Ausrüstung geeignete Waffensysteme den Frieden sichern ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 22:17 
Foreninventar
Foreninventar

Joined: 11.2012
Posts: 1721
Gender: None specified
Lieber vom dicken Suppentopf löffeln, als für wegen der eigenen Meinung evtl. nur trocken Brot bekommmen :twisted: so sieht es aus im Einparteiendeutschland.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 12. Jan 2014, 22:38 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5544
Gender: Male
Ex - Arbeitslos wrote:
Lieber vom dicken Suppentopf löffeln, als für wegen der eigenen Meinung evtl. nur trocken Brot bekommmen :twisted: so sieht es aus im Einparteiendeutschland.


Wie gesagt, über 3/4 der Wähler wollten das so.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 07:58 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
SPD-Basis wurde ja auch falsch gefragt und verschwiegen wurde mindestlohn nicht sofort stand nicht drin :DUnd Steinmeyer ist nicht nur wegen der Beisetzung Scharons in Israel:Ok will koscher vodka saufen . :D



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 09:10 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Tja, so ist das nunmal, wenn man ahnungslose Frauen Ministerin für die kriegerischen Abteilungen eines Landes werden läßt. Kindergärten auf Militärgelände, warum nicht, dann können die Kleinkinder direkt von der Sandkiste ins Heer integriert werden.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 10:15 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
Ach Leute, fragt doch mal die die wo beim Bund Arbeiten wie die dazu stehen und die werden euch schon erzählen was sie wollen oder nicht. ;)



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 10:25 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Hi schlau, etwas anders sehe ich das schon. Heute hat Deutschland ja eine Freiwilligenarmee. Die sehen das sicherlich positiver. Diese Leute haben auch ein positives Verhältnis zu Kriegen und Waffen. Diegleichen Leute schenken ihren Kleinkindern auch Spielzeugpistolen damit die ja rechtzeitig lernen, wozu im Erwachsenenalter diese Mordinstrumente da sind. Man wird das hier jetzt wahrscheinlich für überspitzt halten, aber ich war und bin immer noch Antimilitarist. Daher sollte ich mich evtl. aus so einer Diskussion raushalten.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 10:59 
Forum Admin
Forum Admin
User avatar

Joined: 03.2012
Posts: 6682
Location: NRW
Gender: Female
granulat wrote:
Hi schlau, etwas anders sehe ich das schon. Heute hat Deutschland ja eine Freiwilligenarmee. Die sehen das sicherlich positiver. Diese Leute haben auch ein positives Verhältnis zu Kriegen und Waffen. Diegleichen Leute schenken ihren Kleinkindern auch Spielzeugpistolen damit die ja rechtzeitig lernen, wozu im Erwachsenenalter diese Mordinstrumente da sind. Man wird das hier jetzt wahrscheinlich für überspitzt halten, aber ich war und bin immer noch Antimilitarist. Daher sollte ich mich evtl. aus so einer Diskussion raushalten.


hi granulat :)

ich finde es gut wenn du hier auch deine Meinung schreibst das passt schon :)

Ich finde egal ob freiwillig oder nicht jeder hat ein recht darauf dass die Arbeit Familien gerechter wird, in jeder Arbeit soll es gehen nur bei der Bundeswehr da darf das nicht gehen. Warum eigentlich nicht?



_________________
so sieht es aus!
Image
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 11:27 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Mir geht es doch nur darum, das Kinder und Jugendliche nicht zu früh an Waffen und Waffensysteme herangeführt werden. Und genau das ist auf militärischem Gelände unvermeidbar, und wird dann von besonders verantwortungslosen Eltern wahrscheinlich noch intensiv gefördert. Ansonsten habe ich nichts gegen Firmenkitas, habe ich bei uns selbst einmal eingeführt. Du glaubst gar nicht, um wieviel die Krankschreibungen von Vätern und Müttern auf einmal zurückgingen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 13:01 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
granulat wrote:
Mir geht es doch nur darum, das Kinder und Jugendliche nicht zu früh an Waffen und Waffensysteme herangeführt werden. Und genau das ist auf militärischem Gelände unvermeidbar, und wird dann von besonders verantwortungslosen Eltern wahrscheinlich noch intensiv gefördert. Ansonsten habe ich nichts gegen Firmenkitas, habe ich bei uns selbst einmal eingeführt. Du glaubst gar nicht, um wieviel die Krankschreibungen von Vätern und Müttern auf einmal zurückgingen.

vor ca 40 jahren wurde bei einer demo von der kirche vor weihnachten Ka De We gegen kriegsspielzeug wurde eine frau mit kleinkind auf dem arm von bullen zusammen geschlagen .die bullen war ja auch nur angetrunken und fühlten sich bedroht von der frau mit kleinkind



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 13:36 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
borus, nennen wir Bullen ruhig das, was sie sind, Polizisten. Auch wenn die manchesmal so richtige Armleuchter sein können. Natürlichgibt es prügelnde Polizisten,und zwar nicht wenige. Und eine sehr große Gruppe von Staatsdienern (das wollen die ja schließlich auch sein) ist sehr rechtsradikal ausgerichtet. Das ist nicht meine Erkenntnis, sondern eine bekannte Tatsache. Also was verlangst Du von einer rechtsgerichteten Gruppierung. Die ältere Generation von Staatsbeamten gehören nicht unbedingt in diesen Bereich, diese Gruppe findest Du eher in dem Bereich Alter 20 bis 40 Jahre. Wie gesagt, nicht meine Idee, sondern Aussagen aus deren eigenen Reihen. Glaube es oder nicht.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 15:30 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
granulat wrote:
borus, nennen wir Bullen ruhig das, was sie sind, Polizisten. Auch wenn die manchesmal so richtige Armleuchter sein können. Natürlichgibt es prügelnde Polizisten,und zwar nicht wenige. Und eine sehr große Gruppe von Staatsdienern (das wollen die ja schließlich auch sein) ist sehr rechtsradikal ausgerichtet. Das ist nicht meine Erkenntnis, sondern eine bekannte Tatsache. Also was verlangst Du von einer rechtsgerichteten Gruppierung. Die ältere Generation von Staatsbeamten gehören nicht unbedingt in diesen Bereich, diese Gruppe findest Du eher in dem Bereich Alter 20 bis 40 Jahre. Wie gesagt, nicht meine Idee, sondern Aussagen aus deren eigenen Reihen. Glaube es oder nicht.

das glaube ich gerne .ich habe ja mit den polizeibeamten zur gleichen zeit im raum bereitschaftsdienst.einer der kradpolizisten war spez. auf angetrunkene autofahrer der hammer war auf dem revier trank er bier und fuhr mit auto nach hause.die kollegen sagten immer er soll das saufen lassen,
bei der stasi gab es auch rechte



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 15:44 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
JA borus, ich will ja diese Spezie Mensch (Staatsdiener) nicht unbedingt schlecht hinstellen. Aber das, was die (inkl. Politiker) vom nicht priveligierten Menschen (uns, also kein Staatsdiener) verlangen, gilt nicht für diese Personen selbst. Glauben die....... Da gibt es einen schönen Satz von Kleist: der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Und genau dieses Aufbäumen weltweit sieht man täglich in den Nachrichten. Der Krug ist gerade an die Brunnenkante geschlagen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 16:42 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
granulat wrote:
JA borus, ich will ja diese Spezie Mensch (Staatsdiener) nicht unbedingt schlecht hinstellen. Aber das, was die (inkl. Politiker) vom nicht priveligierten Menschen (uns, also kein Staatsdiener) verlangen, gilt nicht für diese Personen selbst. Glauben die....... Da gibt es einen schönen Satz von Kleist: der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Und genau dieses Aufbäumen weltweit sieht man täglich in den Nachrichten. Der Krug ist gerade an die Brunnenkante geschlagen.

ja das weltweite aufbäumen würde ich ja gelten lassen wenn nicht von aussen mit angezettelt wer.meine überzeugung ist ja auch das die stasi hinter der wende stand,den sonst wären keine DDR fahrzeuge mit koffer weise ostmark frisch gedruckt im polnischen kantor in grünberg in $ + DM getauscht worden und spitzen leute der stasi 1989 schon 40 000 DM abfindung bekommen das habe ich auf einer fam.feier nach der wende erfahren .auch das lager bei gera wurde nicht benutzt sehr seltsam .



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Wehrleyen
PostPosted: 13. Jan 2014, 16:57 
Mitglied
Mitglied

Joined: 12.2013
Posts: 107
Gender: None specified
Dazu kann ich Dir dann morgen aus erster Hand ein paar Infos geben. Aber, nicht die Stasi hat den Umbruch angezettelt, die hatten aufgrund Wissen, schon vorher ihre Schäfchen im Trockenen. Warum glaubst, dass die ca. 500 Millionen (heute in MRD) so auf nichtwiedersehen verschwunden sind. Übrigens hat die damalige BRD von den USA damals 100MRD USD als "Eingliederungsbeihilfe" vorab bekommen. Den tieferen Sinn erkläre ich dann mal bei Gelegenheit. Jedenfalls hat das den dtsch. Steuerzahler keinen Pfennig gekostet Die sogenannten ostzonalen Zuwendungen über die Steuer, wurden vom Bund in die eigene Tasche gesteckt, so wie das der Bund immer macht.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 2 [ 23 posts ] Go to page  1, 2  Next


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende