It is currently 8. Dec 2019, 18:08




 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 00:02 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Gaucks wortreiche Pflichterfüllung
http://www.sueddeutsche.de/politik/erin ... -1.1873475

Quote:
Tanja Sawitschewa wurde 1930 geboren, 1944 verhungerte sie während der Belagerung Leningrads. Ihr Tagebuch gilt in Russland als Beweis dafür, dass man nicht viele Worte braucht, um Unaussprechliches festzuhalten. Der Gedenkbrief von Bundespräsident Gauck an Wladimir Putin wirkt dagegen seltsam.

Ich glaube , Putin ist der Brief herzlichst egal!
Wer schreibt denn an die Menschen, die in deutschen Städten umgekommen sind, weil man diese bombardiert hat, ohne das es einen Sinn dafür gegeben hat. Ich wurde auch befreit aus dem Bauch meiner Mutter ...mir schreibt Gauck auch :P Brief. ;)

MfG


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 01:09 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5537
Gender: Male
Zumindest dürfte es an so einem Jahrestag angezeigt sein, an den "Generalplan Ost" zu erinnern:

post18297.html#p18297

Quote:
27.01.1944

Leningrad wird nach 900 Tagen Blockade befreit.

Quote:
Blockade von Leningrad im Zweiten Weltkrieg

Als die Menschen Leim und Ratten aßen

Image

(...)

Der Befehl von Adolf Hitler vom September 1941 war eindeutig: Der Nazi-Diktator ordnete an, dass die Wehrmacht Leningrad nicht einnehmen sollte. Der seinem Rassenwahn verfallene "Führer" hatte Schlimmeres vor. Nach seinem Plan sollte die Stadt der Oktoberrevolution von 1917 durch systematisches Aushungern ihrer Bewohner ausgelöscht werden.

(...)


http://www.sueddeutsche.de/politik/blockade-von-leningrad-im-zweiten-weltkrieg-als-die-menschen-leim-und-ratten-assen-1.1872865



Ich bin mir nicht so sicher, dass der geplante Massenmord durch Verhungernlassen heute bei so einer großen Mehrheit aller Deutschen und Europäer bekannt ist wie der Holocaust und der Bombenterror gegen Zivilisten.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 04:51 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 501
Gender: Male
staber wrote:
Wer schreibt denn an die Menschen, die in deutschen Städten umgekommen sind, weil man diese bombardiert hat, ohne das es einen Sinn dafür gegeben hat. Ich wurde auch befreit aus dem Bauch meiner Mutter ...mir schreibt Gauck auch :P Brief. ;)

MfG


Sehr unwitzig. Übrigens, wer hat eigentlich mit dem Bombardieren angefangen? Bei mir sind das die Deutschen / Nazis, die England bombardiert haben, dort die Zivilisten wohlgemerkt. Und nicht nur die Engländer später die schöne Kirche in Dresden. Warum verdrehst du die Geschichte so?


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 05:31 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Neutral wrote:
staber wrote:
Wer schreibt denn an die Menschen, die in deutschen Städten umgekommen sind, weil man diese bombardiert hat, ohne das es einen Sinn dafür gegeben hat. Ich wurde auch befreit aus dem Bauch meiner Mutter ...mir schreibt Gauck auch :P Brief. ;)

MfG


Sehr unwitzig. Übrigens, wer hat eigentlich mit dem Bombardieren angefangen? Bei mir sind das die Deutschen / Nazis, die England bombardiert haben, dort die Zivilisten wohlgemerkt. Und nicht nur die Engländer später die schöne Kirche in Dresden. Warum verdrehst du die Geschichte so?

na gauck will ja auch an IL zum gedenken von gaza schreiben .wieviel jahre terror ist dort ?



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 13:43 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Ich bin mir nicht so sicher, dass der geplante Massenmord durch Verhungernlassen heute bei so einer großen Mehrheit aller Deutschen und Europäer bekannt ist wie der Holocaust und der Bombenterror gegen Zivilisten.



Das stimmt, ich habe davon gar nichts gewusst und war schockiert, als ich das im TV gehört habe. :cry:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 13:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Nur mal am Rande, bevor wie immer auf die bösen Deutschen eingedroschen wird, eine Belagerung von feindlichen Städten, Burgen etc. gehört seit Anbeginn von Militär und Kriegen in der Menschheits-und Militärgeschichte zu den legitimen und ständig gehandhabten Formen der Kriegführung. So wie die Sowjets Breslau oder Königsberg oder Budapest, Warschau usw. mit ebenfalls hunderttausenden von toten dt. und anderen Zivilisten belagert haben. Aber über die toten Deutschen schreibt in Deutschland in den politisch-korrekten Medien niemand, ein Mantel des Schweigens wird über unsere Toten und Gefallenen gelegt. Und wer den durchbricht wird in die rechte Ecke gestellt und mit der braunen Keule mundtot gemacht.

MfG


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 13:54 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5537
Gender: Male
staber wrote:
Nur mal am Rande, bevor wie immer auf die bösen Deutschen eingedroschen wird, eine Belagerung von feindlichen Städten, Burgen etc. gehört seit Anbeginn von Militär und Kriegen in der Menschheits-und Militärgeschichte zu den legitimen und ständig gehandhabten Formen der Kriegführung.


Der Verzicht auf eine frühzeitige Eroberung von Städten und die Verweigerung der Entgegennahme einer Kapitulation als Teil eines Ausrottungsplans gegen ganze Völker ist wohl eher eine nationalsozialistische Besonderheit. Mir ist jedenfalls aus der gesamten Menschheitsgeschichte kein vergleichbarer Vorgang bekannt.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 14:09 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
GG146 wrote:
staber wrote:
Nur mal am Rande, bevor wie immer auf die bösen Deutschen eingedroschen wird, eine Belagerung von feindlichen Städten, Burgen etc. gehört seit Anbeginn von Militär und Kriegen in der Menschheits-und Militärgeschichte zu den legitimen und ständig gehandhabten Formen der Kriegführung.


Der Verzicht auf eine frühzeitige Eroberung von Städten und die Verweigerung der Entgegennahme einer Kapitulation als Teil eines Ausrottungsplans gegen ganze Völker ist wohl eher eine nationalsozialistische Besonderheit. Mir ist jedenfalls aus der gesamten Menschheitsgeschichte kein vergleichbarer Vorgang bekannt.

nee das ist eine von moses laut ntv + n24 3-4 völker ausgerottet z.B die moabiter usw. ,das ausrotten von andern völkern gab es leider schon vor Hitler .und ist heute noch im gange die indianer im amaszonas gebiet .



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 21:36 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
GG146 wrote:
Der Verzicht auf eine frühzeitige Eroberung von Städten und die Verweigerung der Entgegennahme einer Kapitulation als Teil eines Ausrottungsplans gegen ganze Völker ist wohl eher eine nationalsozialistische Besonderheit. Mir ist jedenfalls aus der gesamten Menschheitsgeschichte kein vergleichbarer Vorgang bekannt.



Wie kam es denn zur Blockade !Bis Leningrad stieß die Heeresgruppe Nord vor und man hätte die Stadt da einnehmen können,nur die Finnen stoppten ihren Vormarsch,denn sie weigerten sich sowj.Territorium zu betreten.Finnland wollte nur seine von den Sowjets 1939/40 annektierte Gebiete( Estland ,Lettland , Littauen ) zurück erobern.So mit stoppte der deutsche Angriff erstmal. Ab Oktober wurden an anderen Frontabschnitten Truppen gebraucht,und man zog Truppen von der Heeresgruppe Nord ab und beschloß Leningrad zu belagern.
Franz Halder, Generalstabschef des Heeres notierte am 8. Juli 1941 in sein Kriegstagebuch: »Feststehender Entschluß des Führers ist es, Moskau und Leningrad dem Erdboden gleich zu machen, um zu verhindern, dass Menschen darin bleiben, die wir dann im Winter ernähren müssten.«( http://de.wikipedia.org/wiki/Leningrader_Blockade)
Es gab mal eine Zeit , da wurde von einer "konventionellen Belagerung" Leningrads gesprochen.Ich habe das mal in einem Fernsehbericht gehört.Ich habe das im Zusammenhang mit der Belagerung Leningrads auch noch nie gehört. Es gibt die Konventionelle Kriegführung, bei der auf künstlich hergestellte Massenvernichtungswaffen verzichtet wird.Wenn man dies nun auf eine konventionelle Belagerung rüberstülpt, dann würde es heissen ,ohne Massenvernichtungswaffen. Also Deutsche Wehrmacht hat "nur" eine Blockade durchgeführt, ohne das sie Massenvernichtungswaffen einsetzte.
Wenn konventionelle Belagerung das heisst, dann ist es sehr zynisch. Schliesslich starben eine Million Menschen - man nennt es auch den stillen Völkermord.

MfG


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 21:52 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5537
Gender: Male
staber wrote:
Wenn konventionelle Belagerung das heisst, dann ist es sehr zynisch. Schliesslich starben eine Million Menschen - man nennt es auch den stillen Völkermord.

MfG


Das wollte ich zum Ausdruck bringen. Die Belagerung Leningrads (wie auch den Befehl, eine mögliche Übergabe von Moskau zurückzuweisen) kann man nicht ohne den Kontext des "Generalplan Ost" beurteilen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Generalplan_Ost


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 28. Jan 2014, 21:56 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5537
Gender: Male
borus wrote:
nee das ist eine von moses laut ntv + n24 3-4 völker ausgerottet z.B die moabiter usw. ,das ausrotten von andern völkern gab es leider schon vor Hitler .und ist heute noch im gange die indianer im amaszonas gebiet .


Weltgeschichte und Bibelgeschichte sind zwei Paar Schuhe, so wie staatlich organisierte Völkermorde und gesetzwidrige Landräuberei auf Kosten von südamerikanischen Ureinwohnern gegen den Willen der Behörden auch zwei Paar Schuhe sind.

Übrigens gibt es immer noch Moabiter, von "ausgerottet" kann keine Rede sein ...

Image


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Erinnerung an die Belagerung Leningrads
PostPosted: 29. Jan 2014, 06:12 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
GG146 wrote:
borus wrote:
nee das ist eine von moses laut ntv + n24 3-4 völker ausgerottet z.B die moabiter usw. ,das ausrotten von andern völkern gab es leider schon vor Hitler .und ist heute noch im gange die indianer im amaszonas gebiet .


Weltgeschichte und Bibelgeschichte sind zwei Paar Schuhe, so wie staatlich organisierte Völkermorde und gesetzwidrige Landräuberei auf Kosten von südamerikanischen Ureinwohnern gegen den Willen der Behörden auch zwei Paar Schuhe sind.

Übrigens gibt es immer noch Moabiter, von "ausgerottet" kann keine Rede sein ...

Image

ja man kann jeden völkermord schön reden .es ist halt so geschichte wiederholt sich,und glaubes morde ohne staat gab es ja auch .der schwarze an schwarzen skalven von afrika -nachach amerika das waren halt keine moslemischen schiffe http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13691854.html.
10557 berlin -moabit :D :kissenschlacht:
umsonst habe ich ja nicht gefragt sind die mosaisch gläubigen russen überhaupt semiten ?dann schau dir ihren kalender an da zählen die biblischen zeiten jahr 5775
Jüdisches Jahr
Gregorianisches Jahr

5772
2011/2012

5773
2012/2013

5774
2013/2014

5775
2014/2015



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 12 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron