It is currently 12. Dec 2019, 05:17




 Page 1 of 1 [ 14 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:34 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Die Weltgesundheitsorganisation erwartet in den nächsten 10 Jahren einen Anstieg der Krebserkrankungen um 40 % und nennt wobei unter anderem die Zunahme der Weltbevölkerung und zunehmendes Alter als Gründe genannt werden. Das dürfte jedoch weniger als die halbe Wahrheit sein. Man sollte eher mal die Dämlichkeit der angeblich zivilisierten Art viel mehr ins Kalkül ziehen. dann wäre man näher an den tatsächlichen Gründen.
Siehe dazu
http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/krebs/56b27jc-anstieg-14-20-millionen-krebskranke-2025#.hero.Krebs%20breitet%20sich%20rasant%20aus.594.197
Hier wird die WHO anscheinend etwas vollständiger "zitiert":
http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/weltkrebstag/neue-schock-studie-immer-mehr-krebs-erkrankungen-34522104.bild.html

Hier einige der wohl weit mehr zutreffenden und entscheidenden Gründe, häufig selbstverschuldet, für einen rasanten Anstieg der Krebserkrankungen

1. Katastrophales Ernährungsverhalten (ernährungsphysiologischer Sondermüll, wohin man im Supermarkt auch schaut, der auch noch freiwillig gegessen wird)
2. Stress in unterschiedlichsten Ausprägungen
Beispiel: http://34116.forendienst.de/show_messag ... id=4667790
3, Überzogener bis exzessiver Alkohol- und Tabakkonsum, der kanzerogen (krebserregend), bzw. eine Krebsentstehung unterstützend wirkt
3. Nano-Partikel, die aus Reinigungsmitteln, etc., die so klein sind, dass sie unter anderem über die Haut in den menschlichen Organismus, sogar über die Blut-Hirn-Schranke bis ins Gehirn, vordringen können
siehe dazu http://34116.forendienst.de/show_messag ... id=4443707 (Das Problem ist schon seit vielen Jahren bekannt, wird nur verschwiegen.)
3. Desaströses Arbeitsmanagement und Freizeitverhalten inklusive zu wenig Schlaf- und Ruhephasen
4. Eine exorbitant ausgeweitete Belastung durch elektromagnetische Strahlung, für deren Abwehr der menschliche Organismus gar nicht ausgelegt ist. bis in die eigenen vier Wände hinein (so dass es nicht einmal etwas nützt, wenn man den eigenen engsten Lebensraumraum schützt, da man die Strahlung des nachbarlichen WLAN trotzdem mitbekommt. Wie dumm muss man sein sich einen "Sendemast" (was die Leistung betrifft) in die eigene Wohnung zu stellen, so dass es unvermeidlich sogar bis ins Schlafzimmer, also den letzten Ruhe-Rückzugsraum strahlt, zusätzlich zur Belastung durch die Nachbarn mit WLAN)
etc. ...
siehe dazu http://34116.forendienst.de/show_messag ... id=4458106 (Auch dieses Problem ist schon seit vielen Jahren bekannt)


Mit diesen Gründen dürften wir der Wahrheit wohl wesentlich näher sein als die WHO, bzw. einige der diese unvollständig zitierenden Medienvertreter. Oder müssen sogar wir davon ausgehen, dass man einige davon sogar noch zu der WHO-Studie hinzuzählen muss?

Kommentar
Bei der Auflistung fällt auf, dass wir einerseits durch Raffgier der Verantwortlichen und Faulheit unter den Mitbürgern immer mehr Schadenspotential ausgesetzt werden, dem wir uns kaum oder gar nicht mehr entziehen können, andererseits aber auch ein gehobenes Maß an Selbstverschulden zu der Gesamtproblematik beiträgt... Über Letzteres sollte jeder einmal im Sinne seiner Eigenverantwortung der eigenen Gesundheit gegenüber und seiner gesamtgesellschaftlichen Teilverantwortung nachdenken... Wer Rechte in Anspruch nimmt sollte sich immer auch seiner Pflichten bewusst sein und danach handeln, was, auch bei den für das Ganze Verantwortlichen, gerne mal vergessen wird.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:41 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
starker anstieg von krebs in zielona-gora .madame ist verstorben es wird geredet auswirkung vom atom unglück in der UA



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:44 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Den "ernährungsphysiologischen Sondermüll" wird man sehr vielen Menschen kaum aberziehen können, weil sich selbst in den Industriestaaten trotz ständigen Wirtschaftswachstums, dessen Früchte komplett auf die ganz großen Geldhaufen wandern, immer weniger Leute eine hochwertige Ernährung leisten können.

Man kann nicht jeden Missstand nur mit Aufklärung bekämpfen, irgendwann müssen die Volkssouveräne der Demokratien auch mal auf den Tisch des Hauses hauen, so wie das z. B. die Isländer in der Finanzkrise vorgeführt haben. Das geht alles, man muss sich nur bewegen - möglichst, bevor man unheilbar krank ist.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:45 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Das könnte man anlässlich dieses Themas auch anmerken:

Image

http://www.dkms.de/


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:49 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
GG146 wrote:
Den "ernährungsphysiologischen Sondermüll" wird man sehr vielen Menschen kaum aberziehen können, weil sich selbst in den Industriestaaten trotz ständigen Wirtschaftswachstums, dessen Früchte komplett auf die ganz großen Geldhaufen wandern, immer weniger Leute eine hochwertige Ernährung leisten können.

Man kann nicht jeden Missstand nur mit Aufklärung bekämpfen, irgendwann müssen die Volkssouveräne der Demokratien auch mal auf den Tisch des Hauses hauen, so wie das z. B. die Isländer in der Finanzkrise vorgeführt haben. Das geht alles, man muss sich nur bewegen - möglichst, bevor man unheilbar krank ist.



Das sehe ich auch so, nur leider sind die Volkssouveräne eben genau dieselben, welche sich von den Scheinautoritäten dieses Landes alles vordiktieren lassen und anscheinend den eigenen Kopf nur noch zum Haare transportieren besitzen...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 4. Feb 2014, 18:54 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Quote:
Volkssouveräne der Demokratien auch mal auf den Tisch des Hauses hauen,


Unbedingt, stimme ich zu , aber abgesehen davon, werden die sich einigermaßen gesund ernähren, auch krebskrank. Bei mir ist es so. Darmkrebs! Gesund gelebt und viel Sport getrieben. Ich weiss, Ausnahmen bestätigen die Regel.

MfG


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 8. Feb 2014, 10:21 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
staber wrote:
Quote:
Volkssouveräne der Demokratien auch mal auf den Tisch des Hauses hauen,


Unbedingt, stimme ich zu , aber abgesehen davon, werden die sich einigermaßen gesund ernähren, auch krebskrank. Bei mir ist es so. Darmkrebs! Gesund gelebt und viel Sport getrieben. Ich weiss, Ausnahmen bestätigen die Regel.

MfG

wer pilze und wildschwein isst ist seit ca 25 j gefährdet,4 gute bekannte in zielona-gora an krebs verstorben



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 13. Feb 2014, 15:44 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5540
Gender: Male
Der Medizin- und Pharmabetrieb scheint heutzutage so sehr auf Profitmaximierung fixiert zu sein, dass von dieser Seite eher keine entscheidenden Impulse gegen die steigende Krebsrate zu erwarten sind. :evil:

Quote:
Ermittlungen

Krebsärzte offenbar von Pharmaindustrie bestochen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Pharmaunternehmen. Sie sollen Kassenärzten, die Krebspatienten behandeln, Geld gezahlt haben, damit diese ihre Medikamente verschreiben.

(...)

Bundesweit wird mindestens gegen drei verschiedene Pharmaunternehmen ermittelt, wie der "Spiegel" berichtet. Die Firmen sollen Kassenärzte Geld für die Verwendung ihrer Krebspräparate gezahlt haben. Auch gegen die Ärzte wird ermittelt.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article106160518/Krebsaerzte-offenbar-von-Pharmaindustrie-bestochen.html


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 13. Feb 2014, 15:48 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 902
Location: Schweiz
Gender: Female
GG146 wrote:
Der Medizin- und Pharmabetrieb scheint heutzutage so sehr auf Profitmaximierung fixiert zu sein, dass von dieser Seite eher keine entscheidenden Impulse gegen die steigende Krebsrate zu erwarten sind. :evil:

Quote:
Ermittlungen

Krebsärzte offenbar von Pharmaindustrie bestochen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Pharmaunternehmen. Sie sollen Kassenärzten, die Krebspatienten behandeln, Geld gezahlt haben, damit diese ihre Medikamente verschreiben.

(...)

Bundesweit wird mindestens gegen drei verschiedene Pharmaunternehmen ermittelt, wie der "Spiegel" berichtet. Die Firmen sollen Kassenärzte Geld für die Verwendung ihrer Krebspräparate gezahlt haben. Auch gegen die Ärzte wird ermittelt.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article106160518/Krebsaerzte-offenbar-von-Pharmaindustrie-bestochen.html




Das glaube ich sofort, ist wahrscheinlich auch bei uns so. Mein Schwager starb an Krebs und die Pille die ihm verschrieben wurde (nur eine) kostete CHF 4'000.- ein Horror. Trotzdem ist er gestorben. Dass so auch die Krankenkassenprämien immer weiter steigen ist klar. :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 13. Feb 2014, 15:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 808
Gender: None specified
Auch die vorsätzliche Verschlechterung der Umweltbedingungen durch mutmaßlich verblödete oder eventuell extrem raffgierige Politiker, die durch die entsprechenden Lobbyisten bezahlt worden sein könnten, wird dazu beitragen, dass derartige Krankheitsbilder sich drastisch, mit immer weiter steigender Geschwindigkeit ausbreiten werden.

Siehe dazu
http://www.test.de/Gentechnik-So-viel-i ... 02-13-1229


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 13. Feb 2014, 18:44 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
Excubitor wrote:
Auch die vorsätzliche Verschlechterung der Umweltbedingungen durch mutmaßlich verblödete oder eventuell extrem raffgierige Politiker, die durch die entsprechenden Lobbyisten bezahlt worden sein könnten, wird dazu beitragen, dass derartige Krankheitsbilder sich drastisch, mit immer weiter steigender Geschwindigkeit ausbreiten werden.

Siehe dazu
http://www.test.de/Gentechnik-So-viel-i ... 02-13-1229
ja kein wunder wenn GEN MAIS zum einsatz kommt der kleine mann die lebende testperson



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 9. Mar 2014, 00:32 
Junges Mitglied
Junges  Mitglied

Joined: 03.2014
Posts: 37
Location: St. Urban
Gender: Male
Hallo,

wow das hier so offen über die Missstände von Krebs Diskutiert wird hab ich nicht erwartet, mein Vater wird in absehbarer zeit auch an Krebs Perspektive an der Chemotherapie sterben. Vor einiger zeit habe ich ihm gesagt er solle Zitronen essen oder ein par Tropfen Zitronensaft in den Salat tun, was etwas in seinem Gemüt verbessert hatte, aber seinem Arzt hatte er nichts davon erzählt.

Für mich ist klar jeder Mensch hat Krebs nur beim einen bricht er aus beim andern nicht sorry, wenn er bei mir ausbricht welcher auch immer, ich werde jegliche Chemo Therapien verweigern und nur Schmerzmittel verschreiben lassen.

Es gibt Möglichkeiten den Krebs zu besiegen oder wenigstens es zu versuchen, für mich ist klar ich will in würde Sterben wenn es denn sein muss und nicht von der Pharmaindustrie abhängig werden.

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Die Pharmaindustrie ist nicht zum heilen da, sondern um Profite zu generieren und die Ärzte sind die Handlanger.
lg


Last edited by falke on 9. Mar 2014, 15:55, edited 1 time in total.


_________________
Image
Offline
  Profile  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 9. Mar 2014, 02:33 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 4005
Gender: None specified
[08.03.2014 20:43:0: muss morgen früh nach hannover paar tage
[08.03.2014 20:43:1: mein bruder ist heute gestorben an krebs
[08.03.2014 20:43:k: muss mich da um alles kümmern
[08.03.2014 20:43:3: melde mich wieder wenn ich zurück bin

ja es sollen ja mehr leute an der chemo sterben als wirklich an krebs

in einen fall bei lungenkrebs stand auf dem totenschein nierenversagen / leberversagen .das einzige was dieser chefarzt genau konnte war am 27.7.2013 sagen konnte madame hat noch 1-2 monate zu leben.am 27/28 .8 .2013 für immer eingeschlafen der einzige trost keine schmerzen mehr.
am 30.8 war der letzte gang .die ganze sache hat knapp 1/4 jahr gedauert ,der chefarzt gehörte sein 4 jahren fast zur fam.durch hochzeit.56 jahre ist doch kein alter



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Drastischer Anstieg der Krebserkrankungen erwartet
PostPosted: 9. Mar 2014, 16:13 
Junges Mitglied
Junges  Mitglied

Joined: 03.2014
Posts: 37
Location: St. Urban
Gender: Male
Mein Beileid,

was aber zum anstieg des Krebserkrankung auch beiträgt ist das verfluchte Aspartam, aus dem Wikipedia:

Aspartam wurde 1965 durch Zufall von James M. Schlatter, einem Chemiker des pharmazeutischen Unternehmens G.D. Searle & Company entdeckt,[10] als er an der Synthese des Peptidhormons Gastrin arbeitete.[11]
Erste Verträglichkeitsuntersuchungen führten zu mehrdeutigen Ergebnissen und mündeten in eine Debatte über eine mögliche Kanzerogenität bei Ratten. Die für die Zulassung von Lebensmittelzusatzstoffen verantwortliche US-amerikanische Behörde Food and Drug Administration (FDA) lehnte deshalb eine Zulassung von Aspartam mehrere Jahre lang ab. 1980 befasste sich ein FDA-Untersuchungsausschuss aus unabhängigen Beratern mit der Frage, ob Aspartam Gehirntumore auslösen könne. Der Ausschuss verneinte dies, lehnte jedoch eine Zulassung aufgrund der offenen Frage der Kanzerogenität bei Ratten weiterhin ab.[12]
1981 erhielt die G.D. Searle & Company von der FDA eine Zulassung für Aspartam (NutraSweet).[10] Der FDA-Vorsitzende Arthur Hull Hayes, der sich auf eine japanische Studie berief, die dem Untersuchungsausschuss noch nicht zur Verfügung gestanden hatte, sowie auf Aussagen einer Expertengruppe, erteilte die Zulassung zunächst für Trockenprodukte.[13][12] 1983 wurde Aspartam auch für kohlensäurehaltige Getränke, 1993 als Zusatzstoff bei sonstigen Getränken, Back- und Süßwaren zugelassen. Seit 1996 unterliegt es in den Vereinigten Staaten keinerlei Verwendungsbeschränkung mehr.
Searle hielt ein Patent auf Aspartam und vermarktete es unter dem Handelsnamen NutraSweet. 1985 wurde Searle von dem Unternehmen Monsanto übernommen, das die Süßstoffproduktion unter dem Namen NutraSweet Company als eigenständigen Unternehmensteil fortführte und im Jahr 2000 wieder abstieß. Die NutraSweet Company gehört heute dem privaten Investmentfonds J.W. Childs Equity Partners II L.P. Das Patent ist bereits 1992 abgelaufen, heute wird der weltweite Aspartam-Markt von verschiedenen Wettbewerbern versorgt.
In Deutschland wurde Aspartam gemäß der Zusatzstoffzulassungsverordnung am 13. Juni 1990 freigegeben.[10]

Deswegen bekommt meine Tochter von mir 100 mal lieber echte Süsswaren als die mit dem Aspartam, aber das ist weit schwiriger den es gibt wenige Süsswaren die unbedenklich sind und am Kiosk findet Mann die selten.

lg



_________________
Image
Offline
  Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 14 posts ] 


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron