Aktuelle Zeit: 22. Sep 2018, 20:39




 Seite 1 von 3 [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Donald Trump
BeitragVerfasst: 31. Jan 2017, 20:36 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Die Trump-Administration hat die kommissarische Justizministerin gefeuert. Sie stellte sich gegen das Einreiseverbot.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 32424.html

Normaler Move. Ist jetzt nicht so, als wäre das bei uns noch nie vorgekommen, dass Personen mit anderer Meinung plötzlich Probleme bekommen.
Jüngstes Beispiel: Wo ist Jens Spahn hin? Früher mit seinem Gesicht in jeder Kamera, nach der Doppelpassabstimmung von Merkel lebendig begraben.Es war ein Fehler von Trump diese Dame überhaupt temporär noch im Amt zu belassen, auch wenn sie nur die kommissarische Leiterin des Justizministeriums war. Yates gehörte zur Obama Regierung und somit war es eigentlich klar, dass sie irgendwann Ärger machen würde. Trump hätte von Anfang an alle Amtsinhaber, die aus der Obama Zeit stammen, austauschen müssen.

Er hat vollkommen richtig gehandelt. Sie hat die Arbeit verweigert, da muss man gehen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 31. Jan 2017, 20:44 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Zitat:
Normaler Move. Ist jetzt nicht so, als wäre das bei uns noch nie vorgekommen, dass Personen mit anderer Meinung plötzlich Probleme bekommen.


Ist es bei uns schon einmal vorgekommen, dass eine neue Regierung einen Minister der abgewählten Vorgänger - Regierung übernommen hat? Das war hier jedenfalls so, Trump hatte die Justizministerin Obamas bzw. der demokratischen Partei übernommen. Das konnte angesichts seiner Pläne natürlich nicht funktionieren. Dieser Abgang war vom ersten Tag an vorprogrammiert.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 31. Jan 2017, 20:47 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Ein bisschen Trump im letzten Jahr hätte in Deutschland vermutlich Menschenleben gerettet. Das sollten sich hier mal einige durch den Kopf gehen lassen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 31. Jan 2017, 21:19 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Staber hat geschrieben:
Ein bisschen Trump im letzten Jahr hätte in Deutschland vermutlich Menschenleben gerettet. Das sollten sich hier mal einige durch den Kopf gehen lassen.


Das ist das falsche Gleis der zweigleisigen bundesdeutschen Politik - Logik. Auf dem richtige Gleis kann man behaupten, dass rechtspopulistische Sprücheklopfer und und unfähige Verfassungsschützer beim NSU mitgemordet hätten. Auf dem falschen Gleis darf man aber natürlich nicht behaupten, dass die Verantwortlichen für die Stümperei in der Flüchtlingskrise Mitmörder und Mitvergewaltiger seien, das ist voll Autobahn ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 4. Feb 2017, 18:55 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
ZEIT ONLINE - "Kellyanne Conway: Trump-Beraterin wirft Medien Aufwiegelung vor"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Es ist keine sehr vernünftige Vorgehensweise sich jetzt auch noch mit den Medien generell anzulegen. Gerade die braucht man um lange im Amt zu bleiben. Da sind Politiker in Europa wesentlich geschickter im Umgang mit den medialen Vertretern, die diese sogar teilweise für sich und ihre verqueren Ziele instrumentalisieren.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 4. Feb 2017, 18:56 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
FOCUS Online - "Nach richterlicher Anordnung - US-Außenministerium setzt Einreiseverbot wieder aus"
http://www.focus.de/politik/ausland/nac ... 97514.html

"SZ.de - Trump nennt Richter-Entscheidung lächerlich"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

FOCUS Online Video - "Richterentscheidung "lächerlich" - Trump äußert sich erstmals zum Stopp seines Einreisebanns - und geht auf Richter los
http://www.focus.de/politik/videos/rich ... 97396.html

Kommentar
Trump maßt sich sogar an eine richterliche Entscheidung unsachlich zu kritisieren, die nur aufgrund seines eigenen politischen Unfugs gefällt wurde.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 4. Feb 2017, 19:00 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
"SZ.de - Trump nennt Richter-Entscheidung lächerlich"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Trump maßt sich sogar an eine richterliche Entscheidung unsachlich zu kritisieren, die nur aufgrund seines eigenen politischen Unfugs gefällt wurde.


Jedenfalls hat Tumps Twitter - Bla - Bla vom "sogenannten Richter" erstmals scharfe Kritik von ansonsten betont antilinken Autoren wie z. B. Joachim Steinhöfel hervorgebracht:

Zitat:
Unser täglich Donald. Heute: Trump hat nicht mehr alle Tassen im Schrank so etwas zu tweeten. Als wenn es Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit nicht mehr gäbe. Idiot! - Geht um den Stopp seiner Verordnung zur Einwanderung aus sieben muslimischen Ländern.


https://www.facebook.com/joachim.steinhoefel

Bei dem ständigen Theater um Trump sollte man aber nicht völlig unterschlagen, dass der Argwohn gegenüber Richtern, die sich vermeintliche Übergriffe in den Zuständigkeitsbereich demokratisch gewählter Parlamente und Präsidenten herausnehmen und so angeblich die Souveränitätsrechte der Staatsbürger beschädigen, in jüngster Zeit in Europa eine große Rolle gespielt hat. Das polnische Parlament hat deshalb das dortige Verfassungsgericht kaltgestellt:

http://www.sueddeutsche.de/politik/pole ... -1.3090648

... und auch in der Abstimmung zum Brexit hat die allgemeine Verärgerung vieler Briten über den EuGH und den EGMR eine bedeutende Rolle gespielt. Ähnlich misstrauisch sind auch viele Schweizer Stimmbürger gegenüber dem Straßburger EGMR, dem sie jederzeit eine Verwässerung von Entscheidungen des Schweizer Volkssouveräns zutrauen.

Wir haben es hier also mit einem größeren Problem aller Demokratien weltweit zu tun, das derzeit nur einen traurigen Höhpunkt in Trumps albernen Tweets findet. Vielleicht wäre es jetzt wirklich an der Zeit, die Praxis der Besetzung höchster Gerichte durch (Partei-) Politiker zu hinterfragen. Da entsteht natürlich bei vielen ohnehin politikerverdrossenen Menschen der Eindruck, dass ihnen durch diese politische Besetzung von höchsten Gerichten herrschende Agendas, die sie sich abzuwählen aufraffen, durch die Hintertür wieder neu aufgezwungen werden sollen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 4. Feb 2017, 19:09 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
GG146 hat geschrieben:
[...]

Bei dem ständigen Theater um Trump sollte man aber nicht völlig unterschlagen, dass der Argwohn gegenüber Richtern, die sich vermeintliche Übergriffe in den Zuständigkeitsbereich demokratisch gewählter Parlamente und Präsidenten herausnehmen und so angeblich die Souveränitätsrechte der Staatsbürger beschädigen, in jüngster Zeit in Europa eine große Rolle gespielt hat. Das polnische Parlament hat deshalb das dortige Verfassungsgericht kaltgestellt:

http://www.sueddeutsche.de/politik/pole ... -1.3090648

... und auch in der Abstimmung zum Brexit hat die allgemeine Verärgerung vieler Briten über den EuGH und den EGMR eine bedeutende Rolle gespielt. Ähnlich misstrauisch sind auch viele Schweizer Stimmbürger gegenüber dem Straßburger EGMR, dem sie jederzeit eine Verwässerung von Entscheidungen des Schweizer Volkssouveräns zutrauen.

Wir haben es hier also mit einem größeren Problem aller Demokratien weltweit zu tun, das derzeit nur einen traurigen Höhepunkt in Trumps albernen Tweets findet. Vielleicht wäre es jetzt wirklich an der Zeit, die Praxis der Besetzung höchster Gerichte durch (Partei-) Politiker zu hinterfragen. Da entsteht natürlich bei vielen ohnehin politikerverdrossenen Menschen der Eindruck, dass ihnen durch diese politische Besetzung von höchsten Gerichten herrschende Agendas, die sie sich abzuwählen aufraffen, durch die Hintertür wieder neu aufgezwungen werden sollen.


Ein wichtiger Hinweis, insbesondere der hervorgehobene Teil, der es wert ist hier noch einmal betont zu werden, damit man darüber nachdenkt und das ganze wirklich hinterfragt um in nicht allzu ferner Zukunft auch zu entsprechenden Konsequenzen zu kommen.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 23:31 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
Obwohl Vieles was Trump so von sich gibt, teilweise wie unabsichtlich dahergeredet erscheint, könnte es dennoch sein, dass einiges davon gar nicht mal so unabsichtlich geäußert ist. Wenn man nämlich annimmt, dass das Ganze, wenn auch nicht auf Trumps Mist gewachsen, bewusst so ausgedrückt wurde, so erscheint es schon in einem etwas anderen Licht.
In der Sophistischen Rhetorik, einer der zwei ursprünglich "verfeindeten" Schulen der Rhetorik des alten Griechenlands, etwa um das 5. Jahrhundert v. Chr., ging es, sehr stark vereinfacht, lediglich darum sich anderen Meinungen gegenüber durchzusetzen, koste es was es wolle, jenseits des Wissens, der Wahrheit sachlicher Inhalte und der Moral. Und genau Letzteres, also die "Entkopplung des Redens von Wissen und Wahrheit" (Zitatquelle siehe unten) war der Grund warum Platon und Aristoteles sich in ihrer Rhetorischen Grundhaltung anders entschieden, nämlich dahingehend, dass in der aristotelischen Rhetorik das inhaltlich Fundierte und moralisch Vertretbare des Geredeten betont und so eine Sinngebung desselben erfolgte, welches die rhetorische Schule des Sophismus im Großen Ganzen vermissen lässt.
Betrachtet man also das, was Trump so alles von sich gibt, so lassen sich durchaus Parallelen zu sophistischen Grundsätzen der Rhetorik erkennen, so dass letztlich doch mehr Kalkül dahinterstecken könnte als man bei dessen extrem rustikaler Ausdrucksweise und den oberflächlichen "Hau-Drauf-Formulierungen" zunächst annehmen würde.

Ein interessanrter Beitrag dazu findet sich im im Feuilleton der FAZ:

Quelle des Zitats:
FAZ net - "Trumps Rhetorik, Trommelfeuer, Nebelkerzen"
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/r ... 52482.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 23:32 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
GMX News - "Donald Trump und sein Kleinkrieg mit den Medien"
https://www.gmx.net/magazine/politik/do ... n-32156164

Kommentar
Nach meinem Dafürhalten ist das auf Dauer eine Auseinandersetzung die er nicht gewinnen kann, da die Macht der Meinungsbeeinflussung mit manipulatorischem Charakter durch die Medien nicht unterschätzt werden darf.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 23:34 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
GMX News - "Donald Trump und sein Kleinkrieg mit den Medien"
https://www.gmx.net/magazine/politik/do ... n-32156164

Kommentar
Nach meinem Dafürhalten ist das auf Dauer eine Auseinandersetzung die er nicht gewinnen kann, da die Macht der Meinungsbeeinflussung mit manipulatorischem Charakter durch die Medien nicht unterschätzt werden darf.


Er ist aber schon vor der Wahl von allen Mainstream - Medien angefeindet worden und hat trotzdem gewonnen. Es sieht eher so aus, als sei das gesamte Establishment einschließlich der Medien bei der Mehrheit der Amerikaner unten durch.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 23:36 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 853
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
:smile1: Lass ihn doch, auch Bush Junior war nicht der schlaueste, auch er wurde belächelt und immer wieder kritisiert, gehört wahrscheinlich dazu. :zwinker:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 23:37 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Man sollte tatsächlich nicht zu schwarz malen. Für die Mehrheit der Weltbevölkerung war die amerikanische Rolle des imperialen Weltpolizisten wahrscheinlich weitaus verheerender als es Trumps Isolationismus jemals sein kann:

Zitat:
TRUMP UND SEINE GEGNER

Politische Amnesie und hysterische Paranoia

(...)

Die Logik ist einfach: Wenn Trump nach zwei Wochen gegenüber seinen Vorgängern im Rennen um die goldene Zitrone der US-amerikanischen Politik bereits uneinholbar vorne liegt, was sagt das dann aus über deren Politik in der Vergangenheit? Wenn Hiroshima, Nagasaki, Vietnam, Kambodscha, Afghanistan, Irak, Libyen durch eine Handvoll zweifelhafter und zum Teil dummer Dekrete ausgestochen werden können, dann kann das alles nicht so wild gewesen sein, oder? Die abgehalfterte US-Elite versucht, sich im Kampf gegen Trump selbst aus dem eigenen Sumpf zu ziehen.

So ist es zu erklären, dass die ehemalige US-Außenministerin und US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Madeleine Albright, das von Trump verfügte angebliche „Einreiseverbot für Muslime“ öffentlich und lautstark kritisierte. Zur Erinnerung: Genau diese Dame hat 1996 den Tod von einer halben Million irakischer Kinder infolge westlicher Sanktionen und Bombardierungen öffentlich als akzeptabel verteidigt. Offenbar ist es weniger schlimm, wenn Demokraten Muslime töten, als wenn Trump Muslime nicht einreisen lässt.

(...)


http://cicero.de/weltbuehne/trump-und-s ... e-paranoia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 11. Feb 2017, 17:54 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 853
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Zitat:
11.02.2017 - 11:57, dpa-infocom GmbH
Viele Festnahmen bei Razzien gegen Einwanderer ohne Papiere

Bei Razzien in mindestens sechs US-Bundesstaaten haben Beamte mehrere Hundert Einwanderer ohne gültige Aufenthaltspapiere festgenommen. Das berichtete die «Washington Post» am Freitag (Ortszeit) unter Berufung auf die Einwanderungsbehörde.


https://www.bluewin.ch/de/news/2017/2/1 ... r-ohn.html

Zitat:
11.02.2017 - 01:24, aktualisiert: 07:24, sda
Trump spricht von neuer Einreisesperre

Nach der erneuten Schlappe vor Gericht im Streit über sein geplantes Einreiseverbot erwägt US-Präsident Donald Trump nun einen neuen Erlass dazu. Dieser könne schon am Montag oder am Dienstag in Kraft treten, sollte sich die Regierung dafür entscheiden, sagte er.

Nachgedacht werde über eine "brandneue Order", sagte Trump am Freitagabend zu Reportern an Bord des Präsidentenflugzeugs Air Force One.


https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/ ... n-aus.html

Gut Glück Herr Präsident, endlich Jemand der Tatsachen und Versprechen ernst nimmt. :)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 20:39 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Das könnte durchaus sein ...

Zitat:
DER WAHNSINN DES DONALD TRUMP

Trumps Wahnsinn gehört zur Verhandlungstaktik

Weil wilde Drohungen eines vernünftigen Menschen nicht ernst genommen werden, täuscht Trump seinen Wahnsinn vor. Wie erfolgreich der Präsident damit ist, wird sich in Zukunft an seinen Erfolgen zeigen. Trumps Verhandlungspartner sollten dennoch ruhig bleiben.

(...)

https://causa.tagesspiegel.de/politik/a ... knbsp.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 20:42 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 853
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
Das könnte durchaus sein ...

Zitat:
DER WAHNSINN DES DONALD TRUMP

Trumps Wahnsinn gehört zur Verhandlungstaktik

Weil wilde Drohungen eines vernünftigen Menschen nicht ernst genommen werden, täuscht Trump seinen Wahnsinn vor. Wie erfolgreich der Präsident damit ist, wird sich in Zukunft an seinen Erfolgen zeigen. Trumps Verhandlungspartner sollten dennoch ruhig bleiben.

(...)

https://causa.tagesspiegel.de/politik/a ... knbsp.html



Mal eine positive Mitteilung, ich achte den Mut und den Durchsetzungswillen von Trump. :)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trump feuert Justizministerin Sally Yates
BeitragVerfasst: 20. Feb 2017, 08:30 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 310
Geschlecht: nicht angegeben
staber hat geschrieben:
Ein bisschen Trump im letzten Jahr hätte in Deutschland vermutlich Menschenleben gerettet. Das sollten sich hier mal einige durch den Kopf gehen lassen.


Ohne Begründung hört sich die Aussage reichlich blödsinnig an. :(



_________________
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Au Backe ...
BeitragVerfasst: 20. Feb 2017, 21:33 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
Hamburger Morgenpost - "#LastNightInSweden: Schweden amüsiert sich über wirre Terror-Thesen von Trump"
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Die Welt amüsiert sich über den mutmaßlich "Gestörten". Niemand nimmt ihn bald noch ernst, ein Impeachment-Verfahren ist wegen Unfähigkeit der Amtsausübung bald nahezu unausweichlich. Wenn das Absicht sein soll, welchen Sinn sollte das haben? Noch ein paar solcher Dinger dann ist er 'weg vorm Fenster'. Das kann bei den Vergünstigungen die er derzeit genießt, siehe weiter oben, doch wohl nicht seine Absicht sein, oder?


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 20. Feb 2017, 21:35 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5187
Geschlecht: männlich
Das Impeachment - Verfahren setzt nachgewiesene Straftaten des amtierenden US - Präsidenten voraus, ist also nicht so einfach aus rein politischen Gründen durchzuführen wie ein konstruktives Misstrauensvotum im deutschen Bundestag.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donald Trump
BeitragVerfasst: 20. Feb 2017, 21:35 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 679
Geschlecht: nicht angegeben
GG146 hat geschrieben:
Das Impeachment - Verfahren setzt nachgewiesene Straftaten des amtierenden US - Präsidenten voraus, ist also nicht so einfach aus rein politischen Gründen durchzuführen wie ein konstruktives Misstrauensvotum im deutschen Bundestag.


Stimmt, ein Impeachment ist grds. nur bei "anderen schweren Vergehen oder Verbrechen" möglich, aber: "Diese „anderen schweren Verbrechen und Vergehen“ (other high crimes and misdemeanors) sind nicht eindeutig definiert und somit geeignet, der Opposition als willkommene Hilfsmittel für politische Attacken gegen den Präsidenten zu dienen."
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Amtsenthebungsverfahren


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 3 [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron