It is currently 22. Nov 2019, 00:51

All times are UTC + 1 hour




 Page 1 of 1 [ 14 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 16. Oct 2018, 20:43 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Man muss all diesen Kriminellen das abnehmen, was sie sich angeschafft haben und somit der Gesellschaft das zurückgeben, was an Schaden angerichtet wurde, nichts anderes.
„Clan-Strukturen sind ein lernendes System“
Und damit sind sie unserem Staat weit voraus, denn der ist vieles, aber ganz bestimmt kein lernendes System.


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 16. Oct 2018, 21:15 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 901
Location: Schweiz
Gender: Female
staber wrote:
Man muss all diesen Kriminellen das abnehmen, was sie sich angeschafft haben und somit der Gesellschaft das zurückgeben, was an Schaden angerichtet wurde, nichts anderes.
„Clan-Strukturen sind ein lernendes System“
Und damit sind sie unserem Staat weit voraus, denn der ist vieles, aber ganz bestimmt kein lernendes System.


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Es wird immer nur darüber gesprochen aber nichts dagegen unternommen. Die gehören weg und das subito, Ausschaffen im Viehwagen nach Nirgendwo. Was nützt uns diese ewige Faselei, wenn es immer noch trotz allem schöngeredet wird? Erst wenn es auch Politiker trifft, könnte das etwas ändern, aber da machen die Clans einen Bogen rum, weil sie sehr gut wissen, dass ihnen geholfen wird. Bitter daran ist jedoch, dass es immer noch viele Menschen gibt, die glauben alles Gute kommt von Mekka. :evil:


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 18. Oct 2018, 19:03 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 08.2012
Posts: 1320
Location: Bremen
Gender: Male
Livia wrote:
staber wrote:
Man muss all diesen Kriminellen das abnehmen, was sie sich angeschafft haben und somit der Gesellschaft das zurückgeben, was an Schaden angerichtet wurde, nichts anderes.
„Clan-Strukturen sind ein lernendes System“
Und damit sind sie unserem Staat weit voraus, denn der ist vieles, aber ganz bestimmt kein lernendes System.


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Es wird immer nur darüber gesprochen aber nichts dagegen unternommen. Die gehören weg und das subito, Ausschaffen im Viehwagen nach Nirgendwo. Was nützt uns diese ewige Faselei, wenn es immer noch trotz allem schöngeredet wird? Erst wenn es auch Politiker trifft, könnte das etwas ändern, aber da machen die Clans einen Bogen rum, weil sie sehr gut wissen, dass ihnen geholfen wird. Bitter daran ist jedoch, dass es immer noch viele Menschen gibt, die glauben alles Gute kommt von Mekka. :evil:


Image



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 19. Oct 2018, 10:13 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5521
Gender: Male
Die geltenden Gesetze ermöglichen ein wirksameres Vorgehen gegen die organisierte Kriminalität, als das meist schwache Bild des deutschen Rechtsstaats vermuten lässt:

Quote:
Großfamilie in Berlin-Neukölln

Ermittler beschlagnahmen 77 Immobilien von arabischem Clan

Die Familie soll ihre Immobilien auch mit Geld aus Straftaten erworben haben. Ihren Mitgliedern werden Tötungsdelikte und Drogenhandel vorgeworfen – und der Diebstahl einer 100-Kilo-Goldmünze.

(...)


https://www.tagesspiegel.de/berlin/gros ... 15756.html

Wenn dieses Vorgehen nicht (mal wieder) vom Bundesverfassungsgericht ausgebremst wird, müssen sich alle Staatsanwälte in Deutschland fragen lassen, wieso die o. K. in ihrem Zuständigkeitsbereich nicht derart bedrängt wird.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Mutmaßliche Großfamilien randalieren am "Black Friday"
PostPosted: 24. Nov 2018, 20:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
GMX Aktuelle News Panorama - "Massenschlägerei in Osnabrück wegen "Black Friday"-Angeboten"
"Die Osnabrückner Zeitung berichtet, dass die Teilnehmer der Auseinandersetzung zwei "rivalisierenden Gruppen oder Großfamilien" angehörten."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/m ... n-33433364

Kommentar
Selbst das Einkaufserlebnis an Sonderverkaufstagen wird einem jetzt schon durch kulturell "Unangepasste" massiv vermiest, und die öffentliche Sicherheit so gefährdet. Das sind Dinge, welche die Multi-Kulti-Fanatiker ganz sicher nicht gerne in der öffentlichen Berichterstattung sehen, weil das immer wieder belegt, dass ihr Traum einer funktionablen Multi-Kulti-Gesellschaft eben nur ein solcher ist. Ich wüsste nur zu gerne über wie viele solcher Vorfälle nicht berichtet worden ist vor allem wie viele seitens der Ermittlungsbehörden gar nicht erst an die Presse weitergegeben wurden.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Mutmaßliche Großfamilien randalieren am "Black Friday"
PostPosted: 25. Nov 2018, 15:04 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5521
Gender: Male
Excubitor wrote:
GMX Aktuelle News Panorama - "Massenschlägerei in Osnabrück wegen "Black Friday"-Angeboten"
"Die Osnabrückner Zeitung berichtet, dass die Teilnehmer der Auseinandersetzung zwei "rivalisierenden Gruppen oder Großfamilien" angehörten."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/m ... n-33433364

Kommentar
Selbst das Einkaufserlebnis an Sonderverkaufstagen wird einem jetzt schon durch kulturell "Unangepasste" massiv vermiest, und die öffentliche Sicherheit so gefährdet. Das sind Dinge, welche die Multi-Kulti-Fanatiker ganz sicher nicht gerne in der öffentlichen Berichterstattung sehen, weil das immer wieder belegt, dass ihr Traum einer funktionablen Multi-Kulti-Gesellschaft eben nur ein solcher ist. Ich wüsste nur zu gerne über wie viele solcher Vorfälle nicht berichtet worden ist vor allem wie viele seitens der Ermittlungsbehörden gar nicht erst an die Presse weitergegeben wurden.


Immerhin zeigt der Streit um Sonderangebote, dass diese Herrschaften bislang ihre Einkäufe noch bezahlen. Im finalen Stadium der Entwicklung organisierter Kriminalität haben solche Leute keine Sonderangebote mehr nötig, weil die Händler in ihrem "Machtbereich" sie im Rahmen der üblichen "Schutzgebühren" kostenlos mit Ware beliefern müssen.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Mutmaßliche Großfamilien randalieren am "Black Friday"
PostPosted: 26. Nov 2018, 18:46 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
GG146 wrote:
Excubitor wrote:
GMX Aktuelle News Panorama - "Massenschlägerei in Osnabrück wegen "Black Friday"-Angeboten"
"Die Osnabrückner Zeitung berichtet, dass die Teilnehmer der Auseinandersetzung zwei "rivalisierenden Gruppen oder Großfamilien" angehörten."
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/panorama/m ... n-33433364

Kommentar
Selbst das Einkaufserlebnis an Sonderverkaufstagen wird einem jetzt schon durch kulturell "Unangepasste" massiv vermiest, und die öffentliche Sicherheit so gefährdet. Das sind Dinge, welche die Multi-Kulti-Fanatiker ganz sicher nicht gerne in der öffentlichen Berichterstattung sehen, weil das immer wieder belegt, dass ihr Traum einer funktionablen Multi-Kulti-Gesellschaft eben nur ein solcher ist. Ich wüsste nur zu gerne über wie viele solcher Vorfälle nicht berichtet worden ist vor allem wie viele seitens der Ermittlungsbehörden gar nicht erst an die Presse weitergegeben wurden.


Immerhin zeigt der Streit um Sonderangebote, dass diese Herrschaften bislang ihre Einkäufe noch bezahlen. Im finalen Stadium der Entwicklung organisierter Kriminalität haben solche Leute keine Sonderangebote mehr nötig, weil die Händler in ihrem "Machtbereich" sie im Rahmen der üblichen "Schutzgebühren" kostenlos mit Ware beliefern müssen.


Diese vielleicht. Doch gab es bereits vor Jahresfrist berichte, die das belegen was Du angeführt hast, nämlich, dass in Teilbereichen einiger Städte Geschäftsinhaber bereits aufgegeben haben Anzeigen zu erstatten und Waren an sie terrorisierende, oft aus Osteuropa stammende Randalierer- und Diebes- bzw. Räuberbanden abgeben, bzw. diese sich bedienen lassen, welche Kunden und Geschäftsinhaber so lange traktiert hatten, bis diese schon nach kurzer Zeit nachgiebig wurden, da ein Schutz durch die "Obrigkeit in vielen solcher Fälle nicht gewährleistet ist. Das war sogar in TV-Reportagen zu sehen, müsste auch hier im Forum in irgendeinem Beitrag erwähnt worden sein.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Mindestens 10 Jahre zu spät, aber immerhin ...
PostPosted: 18. Jan 2019, 21:59 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
GMX Magazine Politik - "Bundeskriminalamt richtet Blick auf kriminelle Großfamilien"
https://www.gmx.net/magazine/politik/bu ... n-33521546

Kommentar
Ein wenig spät liebe Verantwortliche aller Couleur und Verantwortungsbereiche in Politik und Sicherheit, aber immerhin ist man wenigstens schon mal aufgewacht, oder es scheint zumindest so als sei man das ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 19. Jan 2019, 17:41 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5521
Gender: Male
Excubitor wrote:
GMX Magazine Politik - "Bundeskriminalamt richtet Blick auf kriminelle Großfamilien"
https://www.gmx.net/magazine/politik/bu ... n-33521546

Kommentar
Ein wenig spät liebe Verantwortliche aller Couleur und Verantwortungsbereiche in Politik und Sicherheit, aber immerhin ist man wenigstens schon mal aufgewacht, oder es scheint zumindest so als sei man das ...


Klar, der Wähler hat den AfD - Wecker klingeln lassen ..,.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Deutschland in der Hand der Clans
PostPosted: 1. Feb 2019, 14:53 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
Tagesspiegel - "Organisierte Kriminalität: Im Griff der Clans"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Leider ist das Vorgehen gegen die Clan-Kriminalität, auch im Vorreiter-Land NRW, meiner Ansicht nach immer noch zu lasch. Das Gesamtprogramm mutet an wie die deutsche Polizei-Sirene: "Zu Spät, zu spät, zu spät" ... Bis auf eine leichte Verunsicherung, die nur temporär sein dürfte bis die Clans sich anders orientiert, bzw. wieder sortiert haben, ist bislang keine sonderlich nachhaltige Wirkung feststellbar.
Nach Angaben des NRW-Innenministeriums vom heutigen Tag soll sogar jede 5te Person, also 20 % der Clan-Mitglider die kriminell sind, weiblich sein. das ist schon ein fetter Brocken ...


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Und wieder versagt ...
PostPosted: 1. Feb 2019, 14:55 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
Tagesspiegel - "Verdacht gegen arabische Großfamilie: Haftbefehl gegen Arafat Abou-Chaker aufgehoben"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie akribisch genau und präzise doch deutsche Politiker, Justizvertreter und Sicherheitsorgane arbeiten. Da fühlt man sich doch gleich viel sicherer ... Und die OK, hier in Form der Clan-Kriminellen, lacht sich kaputt. Prost Mahlzeit! Verhaftet die Leute doch einfach dann, wenn Ihr sie auch drin behalten könnt!


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 2. Feb 2019, 12:35 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5521
Gender: Male
Excubitor wrote:
Tagesspiegel - "Verdacht gegen arabische Großfamilie: Haftbefehl gegen Arafat Abou-Chaker aufgehoben"
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... li=BBqg6Q9

Kommentar
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie akribisch genau und präzise doch deutsche Politiker, Justizvertreter und Sicherheitsorgane arbeiten. Da fühlt man sich doch gleich viel sicherer ... Und die OK, hier in Form der Clan-Kriminellen, lacht sich kaputt. Prost Mahlzeit! Verhaftet die Leute doch einfach dann, wenn Ihr sie auch drin behalten könnt!


Ehrlich gesagt - ich hatte das in diesem speziellen Fall von Anfang an auch so gesehen:

Quote:
Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet: Verabredung zu einem Verbrechen, Anstiftung zur Entziehung Minderjähriger, schwere Körperverletzung, räuberische Erpressung und erpresserischer Menschenraub. Schon in den vergangenen Tagen hatten Juristen immer wieder vermutet, dass sich der Haftbefehl nicht halten lassen würde. Vorwürfe, ein Verdächtiger habe ein Verbrechen "bloß" geplant, seien meist schwierig.


Wenn man der organisierten Kriminalität auf solchen wackeligen Pfaden begegnen will, wird man entweder - wie hier geschehen - scheitern oder Dinge präjudizieren, die die Rechtsstaatlichkeit zu Lasten aller Bürger gefährden. Es gibt schon ohne wackelige Pfade genug wackelige Richter, die auf grob fahrlässige Weise Unschuldige ins Gefängnis bringen, siehe die Fälle Wörz, Arnold, Dellwag usw. usf. ...

Man müsste schon mit (rechtspolitisch) offenem Visier einen ganz speziellen rechtlichen Rahmen für die Bekämpfung dieser Verbrecher entwickeln und dafür ausnahmsweise auch einmal einen weiten Wurf wagen. Für so etwas haben wir aber keine geeigneten Politiker. Die herrschende Diktatur des Mittelmaßes schließt weite Würfe aus.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Re: Clanstrukturen in Deutschland
PostPosted: 24. Sep 2019, 14:54 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 5521
Gender: Male
535 Verfahren?

Quote:
BKA-Lagebild erstmals mit Zahlen zu Clankriminalität

(...)

In ganz Deutschland wurden bei der Clankriminalität 654 Tatverdächtige erfasst, davon beispielsweise 152 libanesische, 148 deutsche, 54 syrische und 52 türkische Staatsangehörige. Auffällig ist der hohe Anteil Tatverdächtiger mit ungeklärter Staatsangehörigkeit (37 Tatverdächtige). Das entspricht knapp einem Viertel der in allen 535 OK-Verfahren erfassten Tatverdächtigen ungeklärter Herkunft (160 Tatverdächtige).

(...)


https://www.welt.de/politik/deutschland ... itaet.html

Die Aussagekraft dieser Statistik liegt wohl hauptsächlich in der niedrigen Gesamtzahl der Verfahren. Die bedeutet einfach, dass die Organisierte Kriminalität kaum unter Verfolgungsdruck steht.


Offline
  Profile Send private message  
 
 Post subject: Juristisches Schmieren-Theater?
PostPosted: 4. Nov 2019, 07:05 
Foreninventar
Foreninventar
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 803
Gender: None specified
FOCUS ONLINE Politik - "Skandal-Fall aus Bremen - Clan-Chef Miri zurück in Deutschland: Polizisten verwundert über Verhalten der Justiz"
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 04100.html

Kommentar
Daran kann man erkennen, dass auch Polizisten einer Konditionierung durch das System unterliegen. Denn wenn man sich realistisch und intensiv mit den Vorgängen in diesem Land beschäftigt kann man sich hier über rein gar nichts mehr wundern, insbesondere nicht über eklatantes Versagen in Politik und Justiz.
Angesichts der Vorgeschichte dieses mutmaßlichen Schwerst-Kriminellen hätte man ihn sofort wieder in Haft nehmen müssen. Schon der Verstoß gegen das Wieder-Einreise-Verbot hätte dafür ausgereicht. Es ist unglaublich wie in diesem Land mit der Sicherheit seiner Bürger umgegangen wird und Kriminelle ständig in ihrem Handeln dadurch bestärkt werden, dass man hier keine ernsten Konsequenzen zu fürchten hat, egal was man so "auf dem Kerbholz hat". Leider ist es eben nicht nur dieser eine Amtsrichter, der sich solch einen Schnitzer leistet. Das geht durchaus bis in höchste Gerichte. Zur Erinnerung: Die Aushöhlung des Notwehrrechts wurde durch Bundesrichter betrieben.
Da haben wir einen weiteren Beleg dafür, dass Deutschland zu einem Täter-Schutzstaat verkommen scheint, wie in diesem Forum schon anhand vieler gravierender Fälle auf unterschiedlichen Unter-Foren untermauert werden konnte.
Auch die Qualität der Richter scheint immer weiter abzunehmen, was eine Justiz-Ausbildungsreform nahelegt, damit die wieder die Werte in ihre Entscheidungen einfließen lassen müssen, die in einem Freiheitlich Demokratischen Rechtsstaat gelten, sodass ein Krimineller nicht mehr Rechte haben kann als diejenigen, welche sich an die Regeln halten, sondern auch spürbare Konsequenzen für sein Fehlverhalten zu spüren bekommt.


Offline
  Profile Send private message  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 Page 1 of 1 [ 14 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron