Aktuelle Zeit: 21. Sep 2018, 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Österreich fordert Soldaten an Schengengrenzen
BeitragVerfasst: 24. Jun 2018, 17:06 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Österreich setzt Deutschland in der Flüchtlingsfrage weiter unter Druck. Jetzt fordern die Österreicher den Einsatz von Soldaten und Polizisten an den EU-Außengrenzen.

https://www.focus.de/politik/ausland/ku ... 48647.html


Da fällt mir Volker Pispers ein, der mal sagte in seiner Show, irgendwann müsste man sich wohl entscheiden, was man und wie man es an den Außengrenze macht, entweder man lässt alle durch oder macht alles dicht und erteilt auch evtl. Schießbefehle.
Ich glaube mit all den Parteien und Regierungen, die in letzter Zeit so hoch kommen, wird es wohl eher das letztere sein. Anders scheint man seine Grenze nicht mehr schützen zu können. Ich gehe davon aus, dass man bald die ganzen NGO-Menschenschmuggler an die Kette legt ,evtl. ein paar Militärschiffe an die Grenze schickt und anfängt die illegalen Migranten in ihren Booten direkt wieder an die afrikanische Küste zu drängen oder vll. sogar hinzuschleppen und wenn gar nichts hilft werden sie auch wohl schießen.
Außerdem hoffe ich sehr, dass man endlich aufhört ,für Asyl zu bezahlen und einfach Sachleistungen und Essensgutscheine usw. ausgibt, so lange nicht geklärt ist, wie der Status und das letzte Wort gesprochen ist, das ist auch eins der Sogwirkungen, also dass man praktisch von Tag 1 Gelder überweist, die dann per Western Union auch ihren Weg nach Afrika/Mittleren Osten finden und sich hier an der Tafel durchgefüttert wird.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich fordert Soldaten an Schengengrenzen
BeitragVerfasst: 24. Jun 2018, 17:10 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Zitat:
also dass man praktisch von Tag 1 Gelder überweist, die dann per Western Union auch ihren Weg nach Afrika/Mittleren Osten finden und sich hier an der Tafel durchgefüttert wird.


Natürlich ist das ein wesentliches Motiv für einen großen Teil der reinen Armutsflüchtlinge. Hilfe nur durch Sachleistungen wäre auch die vernünftigste Antwort auf diesen Missbrauch des Asylrechts, aber diese Art von Vernunft ist bei den Richtern des BVerfG und / oder des EGMR wahrscheinlich nicht mehrheitsfähig.

Was die Österreicher jetzt verlangen, kann allerdings nicht von Richtern gestoppt werden, weil es sich dabei um eine Pflicht aller EU - Länder aus dem Scnengen - Abkommen handelt, die bislang nur nicht eingehalten wurde. Gegen das Recht den Schutz der Außengrenzen zu unterlassen und gleichzeitig alle Binnengrenzen niederzureißen, war ein Politiker - Wahnsinn, dessen Überwindung die Gerichte ganz bestimmt nicht blockieren werden. Das würde dann in offene Rechtsbeugung ausarten - und soweit sind wir mit der Richterherrschaft gegen die Parlamente und Völker in Europa noch nicht.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich fordert Soldaten an Schengengrenzen
BeitragVerfasst: 25. Jun 2018, 11:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1276
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Da übers Mittelmeer fast nur noch Schwarzafrikaner kommen,sei mal die Frage gestattet,wo da Krieg ähnlich wie in Syrien stattfindet.Die müssen ihre Probleme alleine lösen,auch wenn es Opfer fordert - ähnlich wie es die Länder in Europa nach dem Mittelalter gemacht haben.Das muss ohne fremde Einmischung von Europa oder Amerika geschehen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Österreich fordert Soldaten an Schengengrenzen
BeitragVerfasst: 25. Jun 2018, 17:41 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5185
Geschlecht: männlich
Zitat:
ähnlich wie es die Länder in Europa nach dem Mittelalter gemacht haben


Nicht nur nach dem Mittelalter und nicht nur die europäischen Völker.

Einige ostasiatilsche Länder waren viel länger Opfer des europäischen Kolonialismus` als die Afrikaner und wurden schon 30 Jahre nach dessen Ende als "Tigerstaaten" bezeichnet. Wer die Ursachen für die Probleme Afrikas krampfhaft im vergangenen Kolonialismus und gegenwärtigen europäisch-amerikanischen Wirtschaftsimperialismus verortet, nebelt die tatsächlichen Ursachen ein und arbeitet damit gegen deren Lösung.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron