Aktuelle Zeit: 24. Sep 2017, 19:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 5 von 5 [ 92 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 22. Feb 2016, 21:28 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1186
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
@ Alex

Zitat:
Irgendwie hat sich seit damals in Deutschland nicht viel verändert,


Aber in der übrigen Welt( mit Ausnahmen ) auch nicht.Wer den Krieg immer noch für die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln hält, sollte nach Verdun fahren. Die vom Tod durchpflügten Felder sehen.Die Antwort auf die Frage, warum es ein geeintes Europa geben müsse, hat man eigentlich immer mit einem Wort beantworten können: Verdun.Aber der Mensch vergisst. Europa zerfällt vor unseren Augen. Und gegen Russland rüsten wir schon wieder auf. Der Krieg ist nicht vorüber.Ja, die Bereitschaft, sich zu verfeinden, ist ungebrochen. Und ebenso ungebrochen ist der Hang zur Unlogik der Gewalt.Die Vorstellung, wir seien zu vernünftig, um uns zu vernichten, ist absurd.Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass Krieg auch in Europa wieder möglich ist.Als Barack Obama Russland als "Regionalmacht" verspottet hat, da war das eine Geringschätzung, die einem amerikanischen Präsidenten nicht hätte unterlaufen dürfen.



_________________
Gruß Staber

Wenn du heute frierst, stell dich einfach in eine Ecke. Die haben meistens 90 Grad.
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 1. Mär 2016, 22:34 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
01. März 1896

Die Äthiopier besiegen die Italiener und bleiben so während der gesamten Epoche des Kolonialismus`unabhängig:

Zitat:
Die Schlacht von Adua (amharisch Adwa) wurde von der äthiopischen Armee unter Kaiser (Negus Negest) Menelik II. gegen die italienischen Invasionstruppen unter General Oreste Baratieri am 1. März 1896 bei der Stadt Adua im Norden Äthiopiens geschlagen. Sie war die wichtigste Schlacht des Italienisch-Äthiopischen Kriegs und sicherte die äthiopische Souveränität.


https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Adua

Dabei ist ein fleißiger Schweizer Exportunternehmer zur Exzellenz mutiert, weil er den Afrikanern beigebracht hatte, wie man Italiener umbringen kann: ;)

Zitat:
Alfred Ilg gelangte 1879 im Auftrag einer Schweizer Firma nach Abessinien, dem heutigen Äthiopien und diente in der Folge am Hof des äthiopischen Kaisers Menelik II. (Kaiser ab 1889). Schnell lernte er die amharische Sprache. Er war am Bau der neuen Hauptstadt Abessiniens, Addis Abeba, beteiligt. Am Sieg Abessiniens gegen die Kolonialmacht Italien in der Schlacht bei Adwa 1896 hatte er erheblichen Anteil, da mit seinen Fabriken und Maschinen Abessinien selbst Waffen und Munition produzieren konnte. Dadurch wurde Abessinien vom Import dieser Waren unabhängig.

Dafür wurde 1897 Ilg von Kaiser Menelik II. mit dem Titel Staatsrat im Range einer Exzellenz geehrt und obendrein noch für die Jahre 1897 bis 1907 zum Aussenminister ernannt.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Ilg


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 2. Mär 2016, 01:09 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 805
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
01. März 1896

Die Äthiopier besiegen die Italiener und bleiben so während der gesamten Epoche des Kolonialismus`unabhängig:

Zitat:
Die Schlacht von Adua (amharisch Adwa) wurde von der äthiopischen Armee unter Kaiser (Negus Negest) Menelik II. gegen die italienischen Invasionstruppen unter General Oreste Baratieri am 1. März 1896 bei der Stadt Adua im Norden Äthiopiens geschlagen. Sie war die wichtigste Schlacht des Italienisch-Äthiopischen Kriegs und sicherte die äthiopische Souveränität.


https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Adua

Dabei ist ein fleißiger Schweizer Exportunternehmer zur Exzellenz mutiert, weil er den Afrikanern beigebracht hatte, wie man Italiener umbringen kann: ;)

Zitat:
Alfred Ilg gelangte 1879 im Auftrag einer Schweizer Firma nach Abessinien, dem heutigen Äthiopien und diente in der Folge am Hof des äthiopischen Kaisers Menelik II. (Kaiser ab 1889). Schnell lernte er die amharische Sprache. Er war am Bau der neuen Hauptstadt Abessiniens, Addis Abeba, beteiligt. Am Sieg Abessiniens gegen die Kolonialmacht Italien in der Schlacht bei Adwa 1896 hatte er erheblichen Anteil, da mit seinen Fabriken und Maschinen Abessinien selbst Waffen und Munition produzieren konnte. Dadurch wurde Abessinien vom Import dieser Waren unabhängig.

Dafür wurde 1897 Ilg von Kaiser Menelik II. mit dem Titel Staatsrat im Range einer Exzellenz geehrt und obendrein noch für die Jahre 1897 bis 1907 zum Aussenminister ernannt.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Ilg




Das freut mich jetzt wirklich, dass ein Schweizer auch mal was Gutes getan hat. Wusste gar nicht dass sich die Eidgenossen schon damals getrauten, ihre Heimat zu verlassen um anderswo neu zu beginnen und noch Karriere machten. Danke für die Info. :smile1:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 2. Mär 2016, 21:43 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
Livia hat geschrieben:
Das freut mich jetzt wirklich, dass ein Schweizer auch mal was Gutes getan hat.


Italiener umbringen? :zwinker:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 2. Mär 2016, 21:45 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 805
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
Livia hat geschrieben:
Das freut mich jetzt wirklich, dass ein Schweizer auch mal was Gutes getan hat.


Italiener umbringen? :zwinker:


Nein das meinte ich nicht, die Italiener bringen sich untereinander und zur Zeit selber um und haben in Abessinien sehr viel Unheil angerichtet. Am 29. September 1911 erklärte Italien dem Osmanischen Reich den Krieg, um in den Besitz von Libyen zu kommen. Gegenwehr ist in so einem Fall immer erlaubt. :) Ich wusste jedoch nicht dass da ein Schweizer mitgemischt hatte. Vielleicht ein entfernter Verwandter von mir ! :zwinker:

Zitat:
Italienische Kriegsverbrechen in Afrika

Während des Italienisch-Türkischen Krieges 1911 und der Herrschaft des Faschismus (1922 bis 1945) kam es zu Italienischen Kriegsverbrechen in Afrika bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Dazu zählten unter anderem Hinrichtungen (auch Massenhinrichtungen), Deportationen, Zerstörung von Häusern, Vergiftung von Wasserstellen, der Einsatz von Giftgas, Terror und Pogrome.


https://de.wikipedia.org/wiki/Italienis ... _in_Afrika


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 7. Mai 2016, 23:34 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
7. Mai 1954

"Showdown" in Französisch - Indochina:

Zitat:
(...)

Die Schlacht um Điện Biên Phủ gilt als die entscheidende Schlacht des Französischen Indochinakrieges zwischen den Streitkräften Frankreichs, einschließlich der „Fremdenlegion“, und den Truppen der vietnamesischen Unabhängigkeitsbewegung Việt Minh. Der Kampf um die französische Festung im Kreis Điện Biện nahe der damaligen Kreisstadt Điện Biên Phủ begann am 13. März 1954 und endete am 7. Mai mit der Niederlage der Franzosen, die das Ende des französischen Kolonialreiches in Indochina besiegelte (ehemals Französisch-Indochina, heute Vietnam, Laos und Kambodscha).

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_ ... h%E1%BB%A7

Je höher das Ross, das man besteigt, desto heftiger kann man auf die Fresse fallen. Höhere Rösser als die Kolonialherren - Arroganz des 19. und 20. Jahrhunderts hat die Weltgeschichte selten gesehen ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 20. Mai 2016, 09:01 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
20. Mai 1631

"Magdeburger Hochzeit"

Zitat:
(...)

Magdeburg im Dreißigjährigen Krieg

Der Dreißigjährige Krieg begann 1618. Rund fünf Jahre später begann auch Magdeburg mit der Rüstung, allerdings versuchte man, sich aus kriegerischen Handlungen herauszuhalten. 1625 trafen erstmals kaiserliche Truppen in Magdeburg ein. 1629 führte der Krieg zu zunehmenden wirtschaftlichen Problemen. Der alte Rat wurde abgesetzt und ein neuer gewählt. Magdeburg wurde durch kaiserliche Truppen belagert, da sich die Stadt weigerte, einen Tribut von 150.000 Talern zu zahlen. 1630 trafen mit Magdeburg verbündete schwedische Soldaten ein. Ab März 1631 wurde Magdeburg erneut von kaiserlichen Truppen belagert, und am 4. Mai forderte der kaiserliche General Tilly die Kapitulation der Stadt. Zunächst waren ab dem 30. März / 9. April 1631 Kämpfe um die von den Magdeburgern errichteten äußeren Verteidigungsanlagen entbrannt. So fielen unter anderem die südöstlich der Stadt gelegenen Schanzen Trutz Pappenheim, Magdeburger Succurs und Trutz Tilly an die kaiserlichen Truppen.

(...)

Am 20. Mai ab 7.00 Uhr kam es zu erstem schweren Geschützfeuer auf die Alte Stadt und die umliegenden Dörfer. Ab 9.00 Uhr rückten kaiserliche Truppen vor und nahmen die Stadt im Laufe des Tages ein. Angeführt wurden sie von Tilly und Pappenheim. Die Magdeburger Bürger galten als vogelfrei. Es kam zu einer enormen Anzahl von Raubzügen, Vergewaltigungen und Ermordungen, auch von Kindern und erwachsenen Zivilisten, obwohl solches im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation unter Todesstrafe verboten war. Die Gräueltaten waren so zahlreich und in ihrer Ausführung entsetzlich, dass sogar einige Angehörige der Kaiserlichen Armee darüber erschraken.

(...)

Papst Urban VIII. verfasste am 24. Juni ein Schreiben, in dem er seine Freude über die „Vernichtung des Ketzernestes“ zum Ausdruck brachte. Anfang 1632 besetzten erneut kaiserliche Truppen die Stadt.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Magdeburger_Hochzeit

Auch auf diese Art und Weise ist die katholische Kirche zu ihren Reichtümern gekommen, die später von deutschen Staaten unter Napoleon Bonapartes Herrschaft teilweise eingezogen wurden. Dafür leisten die deutschen Steuerzahler heute noch Entschädigungszahlungen:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... konkordate

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 55649.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 17. Jun 2016, 17:40 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
17. Juni 1953

Heute vor 63 Jahren zeigen die rotfaschistischen Verbrecher auch noch dem letzten gutgläubigen Deppen ihr wahres Gesicht:

Zitat:
Als Aufstand des 17. Juni (auch Volksaufstand oder Arbeiteraufstand) wird der Aufstand bezeichnet, bei dem es in den Tagen um den 17. Juni 1953 in der DDR zu einer Welle von Streiks, Demonstrationen und Protesten kam, die verbunden waren mit politischen und wirtschaftlichen Forderungen. Er wurde von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_des_17._Juni


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 18. Nov 2016, 20:24 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
Eine Geschichte von Löwen und Eseln ...

18. November 1916

Die Schlacht an der Somme wird abgebrochen:

Zitat:
Die Schlacht an der Somme war eine der größten Schlachten an der Westfront des Ersten Weltkrieges. Sie begann am 1. Juli 1916 im Rahmen einer britisch-französischen Großoffensive gegen die deutschen Stellungen. Sie wurde am 18. November desselben Jahres abgebrochen, ohne eine militärische Entscheidung herbeigeführt zu haben. Mit über einer Million getöteten, verwundeten und vermissten Soldaten war sie die verlustreichste Schlacht der Westfront während des Ersten Weltkriegs, an Verlusten nahe jenen der Brussilow-Offensive der Ostfront.

(...)

Aus dem Eindruck des ersten Kampftages und einer späteren Unterhaltung zwischen General Erich Ludendorff und Oberst Max Hoffmann prägte sich das geflügelte Wort „Lions led by donkeys“ („von Eseln geführte Löwen“)[15], womit der Mut der britischen Infanteristen auf dem Schlachtfeld und die Ignoranz ihrer Befehlshaber zum Ausdruck gebracht werden sollte.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_der_Somme


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 8. Mai 2017, 23:28 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
Ah ja - vor genau 400 Jahren ist der Reichspfennigmeister Geizkofler gestorben:

Zitat:
Zacharias Geizkofler

Reichspfennigmeister Zacharias Geizkofler

Zacharias Geizkofler von Gailenbach und Haunsheim (* 1. November 1560 in Brixen; † 8. Mai 1617) war von 1597 bis zu seinem Tode Reichspfennigmeister des Heiligen Römischen Reichs. Er war Ratgeber der Kaiser Rudolf II. und Matthias und Verfasser von Gutachten zur Finanzpolitik des Reiches.

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Zacharias_Geizkofler

Leider geht aus dem Wiki - Artikel nicht hervor, ob der Herr die "geiz ist geil" - Tradition in Deutschland begründet hat ... ;)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 22. Jun 2017, 14:19 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
Nicht nur ein runder Geburtstag, sondern auch ein Jahrestag der deutschen Geschichte:

Zitat:
Wilhelm von Humboldt

Wilhelm von Humboldt (Lithographie von Franz Krüger)

Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt (* 22. Juni 1767 in Potsdam; † 8. April 1835 in Tegel) war ein preußischer Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann. Als Bildungsreformer initiierte er die Neuorganisation des Bildungswesens im Geiste des Neuhumanismus und betrieb die Gründung der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin.

(...)

Inmitten aller Vielfalt der von aufklärerischen Impulsen bestimmten, gemeinwohlorientierten Betätigungen in Politik, Bildungswesen, Kultur und Wissenschaft hatte Wilhelm von Humboldt stets zugleich die Auslotung und Bildung der eigenen Individualität und Persönlichkeit im Blick. In der wiederum auf menschliche Individuen allgemein anzuwendenden Zielformel geht es um „die höchste und proportionierlichste Ausbildung aller menschlichen Kräfte zu einem Ganzen“.[1]

(...)


https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_von_Humboldt

Typisch deutsch, in der Theorie unschlagbar und in der Praxis regelmäßig irgendwo zwischen treudoof und blindwütig ...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahrestage
BeitragVerfasst: 17. Sep 2017, 15:56 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 4748
Geschlecht: männlich
17. September 1787

Die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika ist vollendet:

Zitat:
Die Delegierten beendeten am 17. September 1787 mit einem Schlusswort Benjamin Franklins – Delegierter des Staates Pennsylvania – ihre Arbeit. Franklin erklärte, dass auch der endgültige Entwurf nicht vollständig zufriedenstellend sei, man aber nie Perfektion erreichen könne. Er unterstützte die neue Verfassung und bat auch alle Kritiker, sie anzunehmen.[7] Franklin war der einzige Gründervater der Vereinigten Staaten, der vor der Verfassung auch die Unabhängigkeitserklärung und den Friedensvertrag mit dem Königreich Großbritannien unterzeichnet hatte.


https://de.wikipedia.org/wiki/Verfassun ... en_Staaten


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 5 von 5 [ 92 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende