Aktuelle Zeit: 24. Sep 2017, 19:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Demos
BeitragVerfasst: 14. Apr 2014, 20:02 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6310
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
http://news.dkp.de/2014/04/montagsdemos ... er-flagge/


“Montagsdemos” unter falscher Flagge


Zitat:
Zur Zeit finden in verschiedenen Städten “Montagsdemonstrationen” statt, deren Veranstalter bei näherem Hinsehen offenbar Rechte, Faschisten oder Querfrontler sind. Übertölpelt werden sollen politisch naive Leute, deren “Bauchgefühl” angesprochen wird – irgendwie ist die Welt nicht in Ordnung, irgendwie werden wir bedroht, von finsteren Kräften womöglich, die geheim und weltweit agieren. Vielleicht ist es kein Zufall, dass diese seltsame Sorte “Friedensbewegung” in zeitlicher Nähe zu den traditionellen Ostermärschen mobilisiert. Von den offen auftretenden Faschisten kennen wir, dass sie zum Beispiel den 1.Mai oder den Antikriegstag zu “besetzen” versuchen.

Hier ein aufklärender Text des SDS Magdeburg: Rechten Verschwörungsideologen und Antisemiten nicht auf den Leim gehen – Warnung vor der “Friedensdemonstration” am 14. April

Siehe auch nachdenkseiten/Spiegelfechter: Offener Brief an Lars Mährholz (Initiator der Montagsdemos 2014)

Noch ist nicht klar, ob es sich um eine Kampagne handelt, die sich wieder verläuft. Die Hauptfiguren haben aber offensichtlich die Absicht, daraus etwas Dauerhaftes zu machen. Es ist für Demokraten und Antifaschisten wichtig, sich zu informieren, sich den Charakter der Sache klar zu machen und einen festen Standpunkt gegen rechte Unterwanderung zu gewinnen. Diejenigen, die den Rattenfängern bloss nachlaufen, müssen aufgeklärt und, soweit möglich, für die wirkliche Antikriegs- und antifaschistische Bewegung gewonnen werden.


aha..



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Demos
BeitragVerfasst: 15. Apr 2014, 08:24 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 401
Geschlecht: nicht angegeben
Zielgruppe solcher Aktionen sind die Verlierer, die sich benachteiligt vorkommen, ohne ihre Benachteiligung wirklich spezifizieren zu können. Bei denen wird auch Aufklärung kaum helfen, denn zu verstehen, warum man sitzt, wo man sitzt, erfordert die Erkenntnis dessen, was man hätte anders und vor allem besser machen können. Aber dieses wiederum erfordert Selbstkritik. Und die ist so selten wie fünfblättriger Klee. Wenn man nicht gerade in der Umgebung von Tschernobyl wohnt. 8-)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Demos
BeitragVerfasst: 7. Nov 2014, 10:31 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6310
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Homo-Gegner wollen in Dresden demonstrieren


Zitat:
Für den 15. November ist ein Protest der "Besorgten Eltern" vor der Semperoper geplant. Jürgen Elsässer vom "Compact"-Magazin will eine Rede halten.


http://www.queer.de/detail.php?article_id=22636

Zitat:
Der Strom homophober Demos reißt nicht ab: Nachdem gestern bekannt wurde, dass die "Initiative Familienschutz" am 22. November in Hannover gegen Schulaufklärung über sexuelle Vielfalt demonstrieren will, hat sich nun für den Samstag zuvor ein ähnlicher Protest in Dresden angekündigt.

Die Initiative "Besorgte Eltern" will am 15. November ab 14 Uhr auf dem Theaterplatz vor der Semperoper gegen "Frühsexualisierung der Kinder an Grundschulen" demonstrieren. Ähnliche Proteste hatte die Gruppe bereits zweimal in Köln, einmal in Frankfurt am Main und kürzlich in Augsburg abgehalten (queer.de berichtete), auch war sie an den ersten Demos gegen den Bildungsplan in Stuttgart beteiligt.


wer mir Leid tut, sind die Kinder deren Eltern nicht denken können. Aufklärung egal ob es wegen Sex oder Sucht sachen geht ist wichtig!! Das sollte eigentlich jeder Wissen vor allen die Eltern!! Aufklärung heißt: Verhütung auch vor Krankheiten usw. Das sollte eigentlich für die Eltern wichtig sein. SOLLTE !!!

Zitat:
Als Redner hat sich unter anderem der Chefredakteur des Magazins "Compact", Jürgen Elsässer, angekündigt. "Bringen Sie gerne Ihre Kinder mit!", schrieb er dazu am Donnerstag im Newsletter seines Magazins.


das sie auch den Mist von dir Hören?? Oh Gott, was ist aus Deutschland geworden? Wir machen uns selber Kaputt. Wir machen es Systematisch und das machen wir leider gut :( Und dieses mal ist keine Politik oder sonst wer Schuld. Sondern wir selber. Schade, das mal wieder über die Kinder und ihre Zukunft geredet wird und nicht mit den Kindern.

Nur, weil unsere Religion es uns " Verbietet" dürften keine Schwulen und Lesben Kinder Kriegen? Seit wann bestimmt UNSERE Religion wer was machen darf und wer nicht? Ich dachte wir Leben im Westen und nicht im Osten da wo Angeblich Religion eine große rolle spielt. Ich komme mir gerade vor als ob wir wieder zurück ins Jahr 18 Hundert Fallen. Da wo jede/r jeden Misst Geglaubt hat. Oder so.



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Demos
BeitragVerfasst: 8. Nov 2014, 12:17 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6310
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
GEGEN HOMOPHOBE ELTERN

Zitat:
Am 15. November wird es eine Demonstration von Homo-Gegnern vor der Semperoper in Dresden geben. Der CSD Dresden, der bereits seit geraumer Zeit auch durch sein politisches Engagement glänzt, will das nicht unwidersprochen stehen lassen und ruft zur Gegendemo auf. MÄNNER ist mit dabei!


http://m-maenner.de/2014/11/gegen-besorgte-eltern/

Zitat:
Hier der Aufruf:

Wir, der CSD Dresden e.V. und der Gerede homo, bi, trans e.V. , rufen alle demokratischen Vereine, Organisationen, Parteien und Bürger_innen in der Landeshauptstadt Dresden und im Freistaat auf, um gemeinsam gegen Homophobie und Menschenfeindlichkeit zu demonstrieren.

Für den 15. November hat die Gruppe „Besorgte Eltern“ zu einer Demonstration gegen „Frühsexualisierung der Kinder an Grundschulen“ aufgerufen.
Diese Gruppe nutzt den Vorwand des Kinderschutzes, um gegen eine verbesserte Aufklärung an Schulen und sexuelle Vielfalt zu hetzen und die Forderung nach gleichen Rechten als „Homo-Propaganda“ zu diffamieren. Gastredner ist unter anderem der für seine offene Homophobie bekannte Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer.


richtig so!! Zeigt es denen :)



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende