Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018, 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 4 [ 69 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 2. Okt 2012, 16:04 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Ein Totalverriss des frisch designierten SPD - Kanzlerkandidaten Steinbrück:

Zitat:
„BANKENSCHRECK“ STEINBRÜCK IST SELBST FÜR DIE MISERE VERANTWORTLICH
Seekrank unter Deck

KOMMENTAR VON JENS BERGER

Wahrheit ist nichts, Image ist alles. Wie sonst könnte es sein, dass Peer Steinbrück zu den beliebtesten Politikern des Landes zählt. Die Legende vom kompetenten Finanzpolitiker, der Deutschland sicher durch die Krise gelotst hat, spukt anscheinend immer noch in den Köpfen vieler Mitbürger. Aber wer sollte es ihnen denn auch verdenken?

Schließlich übertreffen sich die großen Meinungsbildner der Republik gegenseitig darin, den ehemaligen Finanzminister über den grünen Klee zu loben. Bei näherer Betrachtung erweisen sich diese Lobhudeleien jedoch als modernes Märchen, das wenig mit der Realität zu tun hat.

(...)

Nicht besser gewusst?
Hatte Steinbrück damals vielleicht aus ideologischen Gründen die Risiken falsch eingeschätzt? Alles spricht dafür, schließlich trat er zu dieser Zeit auch sonst als überzeugter Deregulierer auf. Mit sogenannten Produktinnovationen, etwa neuen Formen der Verbriefung und Derivaten, wollte er den Finanzstandort Deutschland auf Augenhöhe mit London und New York bringen. Diese Papiere sollten wenige Jahre später als ABS, CDO und CDS zu weltweiter Berühmtheit gelangen.
Konnte Peer Steinbrück es damals vielleicht nicht besser wissen? Zumindest Finanzexperten wussten es besser. Die Investmentlegende Warren Buffet bezeichnete diese „Produktinnovationen“ zu jener Zeit als „finanzielle Massenvernichtungswaffen

(...)

Es kam, wie es kommen musste. Bereits ein Jahr vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers geriet die deutsche Mittelstandsbank IKB in Schieflage, wurde von Peer Steinbrück aber kurzerhand für „systemrelevant“ erklärt. Die Gläubiger wurden mit rund 10 Milliarden Euro Steuergeldern ausbezahlt. Das Mantra der Systemrelevanz war geboren, doch nie war es unzutreffender als bei der unbedeutenden IKB.
Warum „rettete“ Steinbrück die Bank zulasten des Steuerzahlers? Die Gläubigerliste der IKB entsprach zu jener Zeit dem Who’s who der deutschen Finanzwirtschaft. Offenbar wollte der Mann, der heute den Banken den Kampf angesagt hat und viel von Gläubigerhaftung erzählt, damals, als es darauf ankam, die Banken noch nicht einmal für diese überschaubare Summe in Haftung nehmen.

(...)


http://www.taz.de/!102766/

Es fragt sich also, ob Herr Steinbrück aus seinen eigenen Fehlern klug geworden ist oder ob wir mit einem Regierungswechsel 2013 vom Regen unter Umgehung der Traufe direkt in die Jauchegrube kämen.

Übrigens ist er mit einem der Gründer der Deutschen Bank verwandt:

Zitat:
(...) sein Urgroßonkel war Adelbert Delbrück, einer der Gründer der Deutschen Bank aus der weitverzweigten Familie Delbrück.


http://de.wikipedia.org/wiki/Peer_Steinbr%C3%BCck

Falls seine Willfährigkeit gegenüber den Bankern in der Vergangenheit mit verwandtschaftlichen Beziehungen oder ähnlich engen persönlichen Verflechtungen zu tun haben sollte, wäre kaum ein Erkenntnisgewinn aus den begangenen Fehlern zu erwarten ...

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 2. Okt 2012, 17:02 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 850
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
GG146 hat geschrieben:
„BANKENSCHRECK“ STEINBRÜCK IST SELBST FÜR DIE MISERE VERANTWORTLICH


Ob er das weiss, dass er verantwortlich ist ! Ich hoffe nicht, dass dieser Typ gewählt wird. ;)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 4. Okt 2012, 10:38 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Livia hat geschrieben:
GG146 hat geschrieben:
„BANKENSCHRECK“ STEINBRÜCK IST SELBST FÜR DIE MISERE VERANTWORTLICH


Ob er das weiss, dass er verantwortlich ist ! Ich hoffe nicht, dass dieser Typ gewählt wird. ;)


Es wäre sch..egal wer an die Macht kommt,weil alle immer einknicken. Ich hoffe mal das die Piraten weiter kommen



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 19. Okt 2012, 10:18 
Junges Mitglied
Junges  Mitglied

Registriert: 10.2012
Beiträge: 42
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
Solange man die SPD mit grünem Anhang von den Geldmitteln fernhalten kann, ist Deutschland nicht verloren...


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 21. Okt 2012, 16:16 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 4005
Geschlecht: nicht angegeben
mein traum wer eine reg. "Die Linke + SPD "



_________________
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheitSocial TV Geheimer Krieg der USA. USATALIBAN "Allahu Akbar"
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 21. Jun 2013, 18:38 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 299
Geschlecht: nicht angegeben
Der Wirtschaftsflügel der CDU hat Probleme mit Frau Merkels Wahlversprechen:

Zitat:
"Auch Union und FDP können nur dann glaubhaft Steuer- und Abgabenerhöhungen für die kommende Legislaturperiode ausschließen, wenn sie auf teure Wahlversprechen verzichten", sagte Lauk weiter. Dennoch ist er gelassen: Die meisten Vorhaben würden sowieso nicht umgesetzt.
------------------

"Gelassen" ist gut. Wer es beruhigend findet, dass kleine elitäre Zirkel völlig unabhängig von Wählerwünschen und Wahlversprechen entscheiden und den damit verbundenen Rückgang der Wahlbeteiligung sowie den Mitgliederschwund bei den etablierten Parteien nicht schlimm findet, übersieht die möglichen Fernwirkungen dieses Zustands. Eine zukünftige Mehrheit von Nichtwählern könnte es sich nämlich irgendwann anders überlegen und radikale Parteien wählen statt die Wahlen zu boykottieren.

Ich frage mich auch, wieso jemand mit so einer Ausbildung zu einem der führenden Wirtschaftslobbyisten in der Politik aufsteigen kann:

"Nach dem Abitur in Schwäbisch Hall studierte er von 1967 bis 1969 Evangelische Theologie und Geschichte und lebte im Evangelischen Stift Tübingen. Drei Jahre später schloss er das Studium dieser Fächer an der Universität München mit dem Magistergrad ab."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Joachim_Lauk

Da geht es wohl weniger um sachpolitische Urteilsfähigkeit als vielmehr um das handwerkliche Können, Menschen zu manipulieren und zu kontrollieren (Theologie).


http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/18845351?sp=581#jump


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 21. Jun 2013, 19:42 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1273
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
In einem alten deutschen Sprichwort heißt es: "Der Klügere gibt nach".
Weil das scheinbar stimmt, regieren überall die Dummen. Man kann aber doch nicht zur Wahl gehen und die Dummen wählen. Oder doch??
Die Schlauen haben den Vorteil dass sie sich auch mal Dumm stellen können. Umgekehrt ist dass viel schwerer und fast unmöglich. Jedenfalls entstehen so
Wahlergebnisse, die jedes Mal große Verwunderung auslösen. Nach der Wahl haben wir dann wieder 4 Jahre Zeit darüber nachzudenken, warum immer die gewinnen die wir
eigentlich nicht leiden können.
gruß staber

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 22. Jun 2013, 10:05 
staber hat geschrieben:
In einem alten deutschen Sprichwort heißt es: "Der Klügere gibt nach".
Weil das scheinbar stimmt, regieren überall die Dummen. Man kann aber doch nicht zur Wahl gehen und die Dummen wählen. Oder doch??
Die Schlauen haben den Vorteil dass sie sich auch mal Dumm stellen können. Umgekehrt ist dass viel schwerer und fast unmöglich. Jedenfalls entstehen so
Wahlergebnisse, die jedes Mal große Verwunderung auslösen. Nach der Wahl haben wir dann wieder 4 Jahre Zeit darüber nachzudenken, warum immer die gewinnen die wir
eigentlich nicht leiden können.
gruß staber

Bild


DEUTSCHER WÄHLER :
Bild


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 26. Jun 2013, 22:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1273
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Kann sich niemand mehr daran erinnern, dass Herr Steinbrück 2008 auf dem Höhepunkt der Finanzkrise AUS DEM URLAUB verlauten ließ, die Deutschen sollten doch auf einen Teil ihres Urlaubs verzichten, um so zur Bewältigung der Krise beizutragen. Schon deshalb ist dieser Mann nicht wählbar!Warum ist das Gedächtnis der Leute nur so kurz! Gut, dass es einige wenige Journalisten gibt(und Zeitungen, die das auch drucken), die die Wahrheit sagen.

gruß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 27. Jun 2013, 00:48 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
staber hat geschrieben:
AUS DEM URLAUB verlauten ließ, die Deutschen sollten doch auf einen Teil ihres Urlaubs verzichten


Vielleicht hat er im Stau gestanden und meinte den Teil des Urlaubs der anderen Leute, in dem sie die Autobahn verstopfen. :kissenschlacht:


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 4. Jul 2013, 15:41 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 299
Geschlecht: nicht angegeben
Neues von Frau Merkels Wahlkampf - Joker:

Zitat:
SPD-Kandidat vergleicht SED mit CSU und SPD

Peer Steinbrück buhlt um Stimmen im Osten

(...)

Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, wertet die Äußerungen Steinbrücks als Versuch, "bei ostdeutschen Wählern auf Stimmenfang" zu gehen. Den Beitritt zur SED mit dem zur CSU oder SPD zu vergleichen, sei echte Geschichtsklitterung.


http://www.bz-berlin.de/archiv/peer-steinbrueck-buhlt-um-stimmen-im-osten-article1703296.html

Auf web.de dazu geschrieben:

Zitat:
""Die SED-Mitglieder damals komplett zurückzuweisen, das war ein Fehler der SPD", sagte Steinbrück in einem vorab veröffentlichten Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit".
Steinbrück sieht positives Erbe der DDR"

:lol:

Das ist dann wohl endgültig die "Peer"sonifizierung des Fettnäpfchens:

"Die Vereinigung von KPD und SPD im Jahr 1946 auf dem Gebiet der Sowjetischen Besatzungszone zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) wird auch als Zwangsvereinigung von KPD und SPD bezeichnet.[1] Im Rahmen dieser Vereinigung wurden etwa 5000 Sozialdemokraten, die sich widersetzten, in Lagern und Zuchthäusern inhaftiert.[2]"

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsvere ... PD_zur_SED

Sooo anhänglich sind die Kommunisten, und dann diese brüske Zurückweisung bei der Wiedervereinigung - tz tz ...

:lol:


http://meinungen.web.de/forum-webde/post/18961822?sp=798#jump


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 26. Jul 2013, 15:23 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Krawattenwechsel am 22. September ...

Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 7. Aug 2013, 22:49 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Zitat:
Ein Veggie Day wäre unverschämt

05.08.2013 · Man muss nicht jeden Tag zwei Burger essen, findet die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt. Das stimmt. Aber man muss es dürfen - ein staatliches Fleischverbot ist schlicht frech.

(...)


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fleischverbot-ein-veggie-day-waere-unverschaemt-12397865.html

Die grüne Schnapsidee mit dem fleischlosen Tag in deutschen Kantinen ist ein gefundenes Fressen für die FDP`ler auf Facebook: ;)

Bild

Bild



"Vegetarier 2. Grades" :lol:


Bild


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 7. Aug 2013, 22:50 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Zeitgleich Witze über grüne Bevormundungsabsichten in Ernährungsfragen zu reißen und seitens des FDP - Gesundheitsministers für eine Impflicht gegen Masern einzutreten, ist m. M. n. ganz schlechtes Timing:

http://www.n-tv.de/politik/Bahr-droht-mit-Impf-Pflicht-article10919701.html

So eine Nutzen / Risiko - Abwägung können Liberale den Bürgern wohl nur dann von Staats wegen abnehmen und ihnen die Entscheidung aufzwingen wollen, wenn es gilt, die Pharmaindustrie oder ähnliche Pfründenbesitzer mit Geld zuzuschaufeln:

Zitat:
Impfung gegen Masern bleibt umstritten

Die Kinderkrankheit Masern geht um in Bayern. Auch unter Erwachsenen. Schützen kann man sich nur durch eine Impfung. Doch die ist umstritten. Warum, erklärt der Arzt Martin Hirte

(...)

Welche langfristigen Nachteile können Impfungen haben?

Hirte: Dass Impfungen wirken, kann keiner bestreiten. Allerdings wird durch Impfen das Immunsystem nachhaltig verändert: Geimpfte Kinder sind anfälliger für Infektionskrankheiten. In Entwicklungsländern ist sogar die Sterblichkeit geimpfter Säuglinge höher als die der Ungeimpften. Bei uns ist das so nicht nachweisbar, denn schwere Krankheitsfälle werden mit Antibiotika behandelt. Generell sind Kinder aber öfter krank, wenn sie im ersten Lebensjahr geimpft wurden. Sehr wahrscheinlich machen Impfungen auch anfälliger für allergische Erkrankungen. Je früher geimpft wird, desto höher ist beispielsweise die Gefahr, später an Asthma zu erkranken. Auch das Verschwinden von Krankheiten durch Impfprogramme bringt Risiken mit sich: Wenn zum Beispiel Mädchen nicht an Mumps erkranken, steigt ihr Risiko, im späteren Leben Eierstockkrebs zu bekommen, um 20 Prozent. Erwachsene, die keine Windpocken hatten, erkranken häufiger an Diabetes und Hirntumoren.

(...)l


http://www.augsburger-allgemeine.de/bay ... 59266.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 16:06 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
So ein Pech aber auch ... :lol:

Zitat:
Wahlkampf auf Öko-Pappe

Wahlplakate der Grünen sind nicht wetterfest

Bild

Viele Wahlplakate der Grünen sind aus einem umweltfreundlichen Material hergestellt – das hielt den Unwettern aber nicht stand. Lieferant ist die Firma von Renate Künasts Ex-Wahlkampfmanager, der einst wegen einer Alkoholfahrt geschasst wurde.

(...)


http://www.tagesspiegel.de/berlin/wahlkampf-auf-oeko-pappe-wahlplakate-der-gruenen-sind-nicht-wetterfest/8624726.html


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 18:52 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
Fragen Sie sich einmal selbst:

Gibt es irgendeine politische Kraft, die das Energieabzockchaos beseitigt und für dringend notwendige Kostendämpfungspolitik sorgt, oder auch nur zum Programmpunkt gemacht hat? Für die wenig Begüterten wird Energie immer teurer während sich die Großabnehmer in Vorteilen "baden". Siehe mehr dazu im Thread "Asozioalstaat Deutschland" des GG - Aktiv - Forums
(http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/viewt ... 966#p52966) Täglich neue Horrormeldungen über Kostensteigerungen für den Einzelnen sind das Einzige, was sich da tut.
[u]Solange die Verbindungen in Politik und Wirtschaft so weiter gehen wie bisher, es gibt de facto keine unabhängige Politik in Deutschland, solange sich amtierende Politiker in Aufsichtsräten und Vorständen befinden, wird der Bürger, wie bei jeder Wahl in diesem Land seit Jahrzehten, der große Verlierer sein.[/u] Die unter uns befindlichen Polit-Parasiten werden nicht aufhören sich selbst zu bereichern, bis der ganze Laden zusammenbricht. Das hat tweilweise schon pathologische Züge.

Gibt es irgendeine erkennbare Politik, die die seit Jahrzehten untaugliche Zuwanderungs- und gescheiterte Integrationspolitik in sinnvolle Bahnen lenken könnte?

Ist eine Politik erkennbar, die, die völlig desatröse Europapolitik besser gestaltet und vor allem dringend notwendige Änderungen konsequent umsetzen kann und wird? Bislang wurden diejenigen, die kriminelle Bestrebungen anderer in die EU zu gelangen begünstigten und zuließen in keinster Weise verfolgt und dies geahndet. Im Gegenteil, mit hunderten von Milliarden Krediten und Bürgschaften wurden die Bürger Deutschlands parteiübergreifend abgezockt und werden die Betrüger heute noch finanziert, obwohl die zahllosen Probleme im eigenen Land die finanziellen Ressourcen dringend benötigen würden. Doch da geschieht nichts außer mangelhaftem Vorgehen wie Willkür bei ARGE, GEZ, immer gegen die Schwächsten, wie man in zahlreichen Themensträngen und Beiträgen dieses Forums nachlesen kann.

Das sind nur drei von unzähligen Fragen dieser Art, die alle auf die gleiche Art zu beantworten wären.

Jede Wahl wieder ist ein einzigartiger Beleg für die Schwäche der deutschen Bevölkerung im Umgang mit den eigenen "Volksverrätern". Es gibt offensichtlich keinen Souverän in diesem Land, jedenfalls nicht den, der es sein sollte, nämlich das Volk. Jahrzehnte massive manipulative Verdummungspolitik zeigen ihre desaströse Wirkung.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 19:02 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Excubitor hat geschrieben:
Doch da geschieht nichts außer mangelhaftem Vorgehen wie Willkür bei ARGE, GEZ, immer gegen die Schwächsten, wie man in zahlreichen Themensträngen und Beiträgen dieses Forums nachlesen kann.


Die Schwächsten haben dieselbe Wählerstimme wie Milliardäre und Politseilschafter. Wenn sie die nicht nutzen, müssen sie eben leben wie die Knechte in undemokratischen Staaten.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 19:06 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 1273
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Zitat:
Der Strang zur BT-Wahl - Wer ist überhaupt noch wählbar?


Eigentlich keine.Eigentlich!!! Helmut Kohl sagte mal:" Die Demokratie ist nur die zweitbeste Staatsform - die beste ist noch nicht erfunden !" Wird auch nicht. Es ist aber schon seit längerem so, daß Entscheidungen durch die zunehmende Globalisierung mit anderen Ländern mitgetroffen werden müssen, was die Regierfähigkeit im eigenen Land nicht gerade einfacher macht.
Explizit für Volksentscheide sind nur parteilose Personen, die mit der Mehrheit der Erststimme der Wahlkreisbürger, direkt in den Bundestag gewählt werden.
Damit ist das Problem endlich gelöst, denn mit der Einführung von Volksentscheiden wird die Invormation und Akteneinsicht in Kraft treten und die Bürger stimmen die Themen ab.
Diese zeit- und kostenintensiven Diskussionen und der Theorienstreit zu Lasten von haftenden Menschen, die nichts zu sagen haben, ist nicht mehr zeitgemäß.
Eine gemäßigte rechte Partei, die sich vom Rechtsextremismus allerdings abgrenzt. So etwas brauchten wir mal wieder in Deutschland :) damit mal alles das, was in Unordnung geraten ist, wieder in Ordnung kommt. Bitte jetzt keine falschen Schlüsse ziehen von dieser Aussage. Ich habe als sechsjähriger die Nazi-Zeit und Kriegswirren noch mit erleben dürfen. Man glaubt auch kaum , was man in diesem Alter alles so speichern kann.

guß staber


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 19:09 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5152
Geschlecht: männlich
Solche "gemäßigt rechten" Parteien bevölkern massenhaft die Kleinparteienszene, die Akteure dort können nur keine nennenswerte Zahl von Wählern überzeugen.

Die gemäßigten Rechten in Österreich haben übrigens das Establishment in Sachen Korruption noch überholt, nachdem die Wähler dort ihnen einen weitaus größeren Vertrauensvorschuß gewährt hatten als die deutschen Wähler den hiesigen Rechtskonservativen gewähren wollen:

http://derstandard.at/1375626204669/Urt ... tem-Haider

Allerdings ist der Mangel an vertrauenswürdigen Persönlichkeiten kein auf die Rechtskonservativen beschränktes Problem, die linkslibertären Piraten sind schließlich in einem "Shitstorm" untergegangen, der letztendlich auch etwas mit Korruption zu tun hat, nur dass sich diese Typen eben nicht durch Habgier sondern durch dümmliche politische Eitelkeiten selbst korrumpieren.


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bundestagswahl 2013
BeitragVerfasst: 12. Aug 2013, 19:12 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
GG146 hat geschrieben:
Excubitor hat geschrieben:
Doch da geschieht nichts außer mangelhaftem Vorgehen wie Willkür bei ARGE, GEZ, immer gegen die Schwächsten, wie man in zahlreichen Themensträngen und Beiträgen dieses Forums nachlesen kann.


Die Schwächsten haben dieselbe Wählerstimme wie Milliardäre und Politseilschafter. Wenn sie die nicht nutzen, müssen sie eben leben wie die Knechte in undemokratischen Staaten.


"Was das wert ist verdeutlicht eine uralte Weisheit:
"Wir haben alle vier Jahre das Recht diejenigen zu wählen, die uns dann nach Lust und Laune beschei... und "unterdrücken" können."


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 4 [ 69 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron