Aktuelle Zeit: 20. Aug 2018, 20:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 50 von 52 [ 1040 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 47, 48, 49, 50, 51, 52  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 12:24 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Zum Fall „Oscar Pistorius“ habe ich folgendes zu sagen:

Als die 1. Berichte in den Medien erschienen, war ich relativ unvoreingenommen, da ich grundsätzlich den reißerischen Schlagzeilen misstraue. Auch halte ich ebenso grundsätzlich nichts von Vorverurteilungen. Habe deshalb die Anhörung interesssiert verfolgt, teilweise live über Twitter und danach sämtliche Aussagen aller Personen, die bei der Anhörung zu Wort kamen durchgelesen.
Und nachdem ich mir das Ganze durch den Kopf gehen ließ, bin ich dann doch zu dem Schluss gekommen, das ich auf der Seite derjenigen bin, die Oscars Version aufgrund zu vieler Ungereimtheiten anzweifeln. Mir wirkt das alles zu konstruiert und zudem gibt es einfach zu viele Fakten, die sehr wohl auf eine Beziehungstat schließen lassen.

Ganz oben auf meiner Liste, stehen die Zeugenaussagen, die bereits vor den Schüssen lautstarke – über längere Zeit gehende – Streitereien gehört haben. Oscar dagegen beschreibt einen friedlichen, harmonischen Abend.
Ist es Fakt, dass die Polizei schon Stunden vor der Tatzeit wegen Ruhestörung im Hause Pistorius herbeigerufen wurde? Wenn ja, dann ist Oscars Aussage ja wohl eindeutig gelogen und dann glaube ich ihm auch sonst nichts mehr.

Das Badezimmer-Fenster stand offen, das Schlafzimmer war stockdunkel, da die Vorhänge und Jalousien zugezogen waren, als die Polizei eintraf. Ja, das lässt sich alles schnell arrangieren, bevor die ermittelnden Beamten eintreffen, um damit Oscars Furcht vor einem vermeintlichen Einbrecher zu begründen und zu erklären, warum er nicht bemerkt haben will, dass Reeva nicht im Bett liegt. Da sich Oscar bereits mit Anwalt und Familie und wer weiß wie viel noch mehr Personen beraten konnte, haben diese ihn sicherlich bereitwillig unterstützt, um alles nach einem tragischen Versehen aussehen zu lassen. Denn Botha traf erst ca. eine ? Stunde nach der Tatzeit ein - genug Zeit also, um eine Angst-vor-Einbrecher-Geschichte zu basteln, offensichtlich belastende Beweise zu beseitigen und entlastende Fakten zu schaffen - möglicherweise jedoch auch zu wenig Zeit um wirklich alles verschwinden zu lassen, weil man in der Hektik und dem Druck nicht alles im Überblick hat und etwas übersieht.

Ich hoffe, die Staatsanwaltschaft wird während der Gerichtsverhandlung alle belastenden Beweise, Fakten glasklar belegen können und die Zeugen gut auf die zu erwartend stressige Verteidigerbefragung vorbereiten. Auch ein Oscar Pistorius, Sport-Ikone und Spross einer einflussreichen Familie, darf nicht mit Lügen davon kommen, wenn er den Tod seiner Freundin im Affekt verursacht hat.

Meine Vermutung (Spekulation), wie die Tatnacht abgelaufen sein könnte, deckt sich mich manchem, was ich bereits hier gelesen habe.
1. Streit zwischen dem Paar (warum auch immer, Eifersucht, von Reeva angekündigtes Beziehungs-Aus oder sonstige Gründe)
2. Reeva hat die Nase voll vom Streit, hat vielleicht sogar Angst, weil Oscar sie bedroht,geht/flüchtet in die Toilette, um sich zu beruhigen, will vielleicht telefonieren, um sich Rat zu holen. Allerdings ist es ja 3 Uhr morgens, da will man ja eher niemand aus dem Schlaf aufschrecken.
3. Oscar folgt ihr und daher schließt sie die Tür ab. Oscar verliert die Kontrolle, holt die Waffe, wenn er sie nicht schon bereits in der Hand. Möglich wäre auch, dass er sie schon bereits im Schlafzimmer in der Hand hatte und Reeva deshalb in die Toilette geflüchtet ist.
4. Oscar schießt völlig „out of control“ durch die Tür und Reeva schreit, weil sie getroffen wurde. Oscar wird klar, was er getan hat und welche Konsequenzen sich daraus für ihn ergeben werden - Anklage wegen versuchten Mordes! Das kann und darf nicht sein. Oscar dreht komplett ab und -----
5. Oscar schaltet Reeva aus, macht sie mundtot, schießt noch dreimal, bis es still wird hinter der Tür.
6. Jetzt kommt der Moment, in dem ihm bewusst wird, dass er ganz ganz tief in der Bredouille steckt und dass er wieder mal komplett die Kontrolle verloren hat und mit dem Kopf in der Schlinge steckt und sich irgendwie daraus befreien muss.
7. Alles weitere - wie die Tür eintreten, einschlagen - Telefonate führen, Familie, Anwalt, seinen Freund Stander anrufen sind Panikreaktionen, um sich Hilfe u. Beistand herbeizuholen damit diese ihm helfen, eine Version des Tathergangs zu schaffen, die keinen Hinweis auf eine Beziehungstat aufweist, sondern es als einen tragischen Unfall aussehen lässt- eine Tötung aber auf keinen Fall ein Mord. Es geht um seinen Kopf und seine Familie, Freunde und der Anwalt stehen auf seiner Seite und man kann absolut sicher davon ausgehen, dass sie alles, aber auch wirklich alles! darin investieren werden, den Fall zu Oscars Gunsten ausgehen zu lassen. Es ist genug Geld und Einfluss vorhanden um an der Schraube drehen zu können. Die meisten Menschen sind käuflich, wenn die angebotene Summe stimmt und/oder wenn sie einen gravierenden Schaden für sich selbst befürchten. Polizeibeamte sind keine Großverdiener - Zeugen können „vergrabene Leichen“ haben, und falls jemand wirklich gewillt ist, nur tief genug zu graben, findet sich bestimmt was und wenn dann auch noch eine ausreichend hohe Geldmenge winkt als „Belohnung“ fürs Mundhalten bzw. ich-kann-mich-nicht-mehr-genau-erinnern/ich-habe-wahrscheinlich-nur-geträumt oder so.

http://www.allmystery.de/themen/km98288-330



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 14:13 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
http://www.abendblatt.de/vermischtes/ar ... orius.html


L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 17:14 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Oscar Pistorius became an avid collector of firearms in Olympic year, gun club says

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... =1&ndsp=22



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 17:37 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 17:55 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 00:18 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Aus diesem Video geht hervor, dass eine Nachbarin gehört haben will, dass Reeva noch "Nein, nein, bitte nicht!" geschrien haben soll:

http://www.sky.de/web/cms/de/mehr-sport ... torius.jsp



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 10:02 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
The Slaughter of Reeva Steenkamp
If Oscar Pistorius is telling the truth, he’s a reckless, dangerous killer.

By William Saletan

The trial of Oscar Pistorius won’t begin for months. But from what he has told us, we already know he’s a reckless, dangerous killer.

On Feb. 14, around 3 a.m., Pistorius was in bed at his house with his girlfriend, Reeva Steenkamp. According to his affidavit,

I woke up, went onto the balcony to bring the fan in and closed the sliding doors, the blinds and the curtains. I heard a noise in the bathroom and realised that someone was in the bathroom. I felt a sense of terror rushing over me. There are no burglar bars across the bathroom window and I knew that contractors who worked at my house had left the ladders outside.

Pause right there. Pistorius lives in a hyper-secure gated community that advertises a “solid, electrified security wall,” laser sensors, and biometric locks. Wealthy South Africans move to such communities precisely so they can go outside without fear. At last week’s bail hearing, a police officer testified that there were two dogs outside the window where Pistorius claimed an intruder might have entered. The prosecutor also asked why, if Pistorius feared burglars, he slept with his balcony doors open. Pistorius’ lawyer, Barry Roux, didn’t address either point.



There’s no record of any burglary-like incident at Pistorius’ home. The two incidents he has acknowledged were false alarms. A year ago, the New York Times reported that according to Pistorius, “a security alarm in the house had gone off the previous night, and he had grabbed his gun and tiptoed downstairs. (It turned out to be nothing.)” Three months ago, Pistorius tweeted: “Nothing like getting home to hear the washing machine on and thinking its an intruder to go into full combat recon mode into the pantry!” These episodes gave Pistorius plenty of warning that his hair-trigger reactions were rash.

On the night of Steenkamp’s death, was Pistorius too unconscious to think straight? Not according to the sequence he describes. He didn’t bolt out of deep slumber and stumble off with the gun. He got up, retrieved the fan, and closed the blinds and curtains behind him before he heard the noise. The affidavit continues:

I was too scared to switch a light on. I grabbed my 9mm pistol from underneath my bed. On my way to the bathroom I screamed words to the effect for him/them to get out of my house and for Reeva to phone the police. It was pitch dark in the bedroom and I thought Reeva was in bed. I noticed that the bathroom window was open. I realised that the intruder/s was/were in the toilet because the toilet door was closed and I did not see anyone in the bathroom. … As I did not have my prosthetic legs on and felt extremely vulnerable, I knew I had to protect Reeva and myself. I believed that when the intruder/s came out of the toilet we would be in grave danger. I felt trapped as my bedroom door was locked and I have limited mobility on my stumps. I fired shots at the toilet door and shouted to Reeva to phone the police.

To appreciate the perversity of this story, you have to see the floor plan of Pistorius’ home. His bedroom door wasn’t down the hall, where he’d heard the purported burglar noises. It was in the entryway right next to him. All he had to do was wake Steenkamp and slip out with her. His “limited mobility,” which supposedly prevented him from making it 15 feet to the bedroom door, somehow didn’t deter him from maneuvering 20 feet down the hall toward the danger, and around a corner for another 15 feet to where he thought the intruder was. There, a homeowner ostensibly too terrified to turn on a light in his bedroom, or even unlock his bedroom door and flee, had no trouble firing four shots through the locked toilet door, which offered no escape route. If there really was an armed intruder, this was the course of action most likely to escalate the carnage.



Pistorius’ bedroom is 16 feet wide, with a couch to the side of the bed. If the bed is king-sized, that leaves less than 4 feet of space on either side. If it’s queen-sized, that leaves 4½ feet at most. Imagine trying to maneuver around that bed in total darkness, rapidly and on stumps, without bumping into it or waking Steenkamp. Roux claims that Pistorius, who normally slept on the bed’s right side, switched that night and slept on the left, even though that’s where Steenkamp’s slippers and overnight bag were found. Whatever. If that’s true, it means that Pistorius climbed out of bed, navigated around it to the balcony on Steenkamp’s side, brought in the fan, heard the scary noise, and went back around to his side to get the gun, without bumping into his sweetheart, saying anything to her, or checking to make sure she was there. He didn’t speak to her till he was off on his mission to the bathroom. Hearing no reply from her, he fired through the toilet door anyway. Not once, but four times.

Roux argues that everything Pistorius perceived—the initial noises in the bathroom, the closed toilet door, the person inside maintaining a self-protective silence—was consistent with Steenkamp having gotten up to urinate. But that’s the point. You don’t have to be the world’s hottest ladies’ man to discover that women sometimes get up at night to pee, particularly if you climb out of bed and start moving fans and glass doors. If you come back into the bedroom and hear noise from the bathroom, the simplest explanation is that she’s in there. And if you aren’t sure—and you’re scared—the first thing you’d do is whisper to her or reach for the bed to see whether she’s in it.

What you wouldn’t do, having failed to hear her voice from the bedroom, is start shooting through the toilet door. Roux suggests Pistorius didn’t know the door was locked. That means he didn’t try to open it. Yet, for all his jitters, he aimed with impressive accuracy. In a stall that measured 17 square feet, he put one of his four bullets in Steenkamp’s hip, another in her arm, and a third above her ear. Either he guessed correctly that his quarry was sitting on the toilet—which would be odd for a burglar—or he guessed, in the dark, where in the stall his quarry was hiding.

At this point, apparently, Pistorius started to think rationally. Steenkamp still “did not respond” to his shouts, he recalls. Though the bedroom was still pitch black, “When I reached the bed, I realised that Reeva was not in bed. That is when it dawned on me that it could have been Reeva who was in the toilet.” Everything Pistorius pretends he couldn’t have done to spare Steenkamp’s life—deduce her trip to the bathroom, notice her silence, reach for her in the dark—was possible now that she lay dying.

The magistrate who granted Pistorius bail calls these anomalies in his story “improbabilities that need to be explored.” But they’re improbable only if you assume Pistorius is a normal person. If you assume he’s paranoid, violent, and reckless, his version of events begins to make sense.



Pistorius’ father says his son is getting a bum rap. "When you are a sportsman, you act even more on instinct," Henke Pistorius told the Telegraph. "When you wake up in the middle of the night—and crime is so endemic in South Africa—what do you do if somebody is in the house? Do you think it's one of your family? Of course you don't." Oscar grew up with guns, his dad explained. The Pistorius family is a hunting family.

Congratulations, Mr. Pistorius. You've raised, in Oscar, a fine hunter. An animal, in fact. When care and thought were required, he moved with ruthless haste to defend his territory, even at the risk—and the expense—of a young woman’s life. That’s not the prosecution’s portrait of what he did. It’s his own.

http://www.slate.com/articles/health_an ... erous.html





_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 20. Mär 2013, 12:20 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 501
Geschlecht: männlich
Ja, Ali, dieser Slate geht mir runter wie Milch und Honig. Einzig und allein das Image als Nationalheld in Südafrika würde jemanden an dieser rationalen Lösung noch zweifeln lassen. Meistens denkt man ja um diese vielen Ecken in Blitzgeschwindigkeit. Mir kam dieser Pistorius bereits in London suspekt cor, weil er sich so negativ über diesen Brasilianer geäußert hatte, als der tatsächlich noch an ihm vorbeigerauscht war. Diese Naivität und Chuzpe, sofort an Betrug zu denken, obwohl er mir selbst ja wie einer wirkte, der die gesunden Läufer mit seinen Katapultschuhen betrogen hat.

Aber wir haben nicht nur rationale Leser. Genau wie bei Kachelmann. Da spricht für mich nichts für solch eine irre Messerstory. Und tatsächlich waren auch keine signifikanten Spuren an dem Ding, obwohl sie hätten dran sein müssen. Hier berühren sich die beiden Fälle.

Nehmen wir noch Mollath dazu. Wieder als rationaler Leser all der Daten (Story und Videos), dann ist mir sonnenklar, dass der Mann nicht ganz dicht ist. Daran kann man nicht vorbeikommen, egal was Justiz da verbrochen hätte. Der Wahn hat doch nichts mit der finsteren Absicht einer rosenkriegerischen Frau zu tun oder deren Geldverschiebungen. Der Wahn ist sein eigenes Schätzchen. Zu putzig, wie Mollath jetzt Hoffnung aufkeimen sieht, aber 7 Jahre lang hat er vergessen, dem Pflänzlein Wasser zu geben. Im Grunde hat er nur eine Beschwerde, sein Gemach wurde jede Nacht hell beleuchtet. Er ist nicht in der Lage für ihn gutes Licht als Lebenssicherung zu erkennen. Wer im Krankenhaus an Meßgeräte angeschlossen ist, wird objektiv stärker beeinträchtigt in seiner Phantasie, im eigenen Bett gesund zu liegen und höchstens mal kurz auf die Toilette zu müssen. Ich gebe zu, das Szenario ist unendlich einfacher zu verstehen als Kachelmann oder Pistorius. Peanuts für Foristen wie wir. :)


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 20. Mär 2013, 12:57 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 6583
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Ali hat geschrieben:
Aus diesem Video geht hervor, dass eine Nachbarin gehört haben will, dass Reeva noch "Nein, nein, bitte nicht!" geschrien haben soll:

http://www.sky.de/web/cms/de/mehr-sport ... torius.jsp


man hat die gute Ohen



_________________
so sieht es aus!
Bild
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 09:45 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Prozess
Bruder von Oscar Pistorius wegen tödlichen Autounfalls vor Gericht

Der 28-jähriger Bruder des mordverdächtigen Sportlers Oscar Pistorius soll schuld sein am Tod einer 36-jährigen Motorradfahrerin. Vor Gericht wies er die Vorwürfe nun zurück.

http://www.augsburger-allgemeine.de/pan ... 23746.html




Zitat:
Tödlicher Unfall: Bruder von Oscar Pistorius vor Gericht


Der ältere Bruder des mordverdächtigen südafrikanischen Sprintstars Oscar Pistorius ist wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls vor Gericht gestellt worden. Zum Vorwurf, 2008 den Tod einer 36-jährigen Motorradfahrerin verursacht zu haben, sagte Carl Pistorius, er plädiere auf nicht schuldig. Eine Live-Übertragung des Prozesse wurde mit dem Hinweis untersagt, es gebe keinen Zusammenhang mit dem Fall Oscar Pistorius.

"Ich plädiere auf nicht schuldig", sagte Carl Pistorius in Johannesburg. Der 28-Jährige muss sich wegen schuldhafter Tötung einer 36-jährigen Motorradfahrerin bei einem Unfall mit seinem Auto im Jahr 2008 vor Gericht verantworten.

Bei der Anhörung ging es zunächst um den Antrag des öffentlich-rechtlichen Senders SABC, den Prozess live zu übertragen. Das Gericht wies den Antrag zurück. "Dieser Prozess betrifft Herrn Carl Pistorius, nicht Herrn Oscar Pistorius", hob Richter Buks du Plessis hervor. "Dieses Verfahren darf nicht genutzt werden oder einen Einfluss haben bei einem späteren Prozess gegen seinen angeklagten Bruder."

Carl Pistorius' Verteidiger Kenny Oldwage gehört auch dem Anwaltsteam seines prominenten jüngeren Bruders an. Oldwage hatte erfolgreich den Fahrer verteidigt, der 2010 eine Enkelin von Südafrikas Freiheitsheld Nelson Mandela überfahren hatte. Der Fahrer wurde freigesprochen.

Carl Pistorius' Bruder Oscar ist wegen Mordes angeklagt, weil er am Valentinstag in seinem Haus seine 29-jährige Freundin Reeva Steenkamp erschossen hatte. Der Behindertensportler, der mit spektakulären Sprints auf Unterschenkelprothesen zum Star wurde, beteuert, dass es ein tragisches Versehen war und er seine Freundin für einen Einbrecher gehalten habe. Er kam unter Auflagen frei.

Heute will Oscar Pistorius vor Gericht Beschwerde gegen die Auflagen einreichen. Sie zwangen den Läufer unter anderem, seinen Pass abzugeben, so dass er Südafrika nicht mehr verlassen kann. Auch zu Drogen- und Alkoholtests wurde er verpflichtet, die Rückkehr in sein Haus wurde dem 26-Jährigen verwehrt.

http://www.n24.de/news/newsitem_8700549.html



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 14:51 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Die Kautionsbedingungen wurden fast alle aufgehoben. Er darf das Land für Wettkämpfe verlassen, darf wieder trinken so viel er will.

Nur ob er, wie gefordert, die Zeugen an seinem Wohnsitz befragen darf um "seine Verteidigung vorzubereiten", steht nirgendwo bisher.


Zitat:
Oscar Pistorius cleared to travel abroad to compete
Oscar Pistorius, the Paralympian accused of murdering his model girlfriend, has been cleared to travel abroad after a High Court judge ruled that tight bail conditions, which placed him under virtual house arrest, were "unfair".

http://www.telegraph.co.uk/news/worldne ... mpete.html


http://www.allmystery.de/themen/km98288-350


Korruptes Land.
Manche sind eben gleicher.


Zitat:
Gerichtsbeschluss: Mordverdächtiger Pistorius darf Südafrika verlassen


Pretoria - Erleichterung für Oscar Pistorius: Ein Richter in Südafrika hat entschieden, dass der unter Mordverdacht stehende Paralympics-Star das Land für internationale Wettkämpfe verlassen darf. "Ich sehe keinen Grund, warum es ihm verboten werden sollte", zitiert "NBC News" Richter Bert Bam.


Dies gilt allerdings nur unter bestimmten Auflagen. So muss Pistorius den Behörden Auskunft über seine Reisepläne geben - und zwar mindestens eine Woche im Voraus. Zudem soll der Sportler seinen Pass 24 Stunden nach der Rückkehr in das Land wieder abgeben.

Pistorius ist wegen Mordes angeklagt, weil er am Valentinstag in seinem Haus seine 29-jährige Freundin Reeva Steenkamp erschossen haben soll. Der Behindertensportler, der mit spektakulären Sprints auf Unterschenkelprothesen zum Star wurde, beteuert, es sei ein tragisches Versehen gewesen; er habe seine Freundin für einen Einbrecher gehalten.

Unter Auflagen kam Pistorius frei: Neben einer Kaution von umgerechnet 85.600 Euro wurde er zu Drogen- und Alkoholtests verpflichtet. Zudem wurde ihm auferlegt, seinen Pass abzugeben, so dass er Südafrika nicht mehr verlassen konnte. Dagegen hatte Pistorius zuletzt am Donnerstag Beschwerde eingelegt. "Warum sollte sich dieser Athlet in ein Land ohne Auslieferungsabkommen begeben und sich verstecken?", fragte Pistorius' Anwalt Barry Roux vor dem Gericht in Pretoria.

Derzeit habe Pistorius keine Pläne, an Wettbewerben teilzunehmen, sagte sein Anwalt. Es könne aber sein, dass sich dies bald ändere. Schließlich müsse er Geld verdienen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/o ... 91492.html


Witzig sein Anwalt...hahaha... ja, warum sollte er wohl?!! :twisted:



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 28. Mär 2013, 17:51 
Zitat:
Witzig sein Anwalt...hahaha... ja, warum sollte er wohl?!!


Irgendwie ist das alles nicht nachvollziehbar. :roll:

Andere wären in U-Haft und würden gar nicht erst auf Kaution freikommen.

Geld regiert die Welt; schon immer. :x


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013, 03:06 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
DieLaura hat geschrieben:
Zitat:
Witzig sein Anwalt...hahaha... ja, warum sollte er wohl?!!


Irgendwie ist das alles nicht nachvollziehbar. :roll:

Andere wären in U-Haft und würden gar nicht erst auf Kaution freikommen.

Geld regiert die Welt; schon immer. :x


So ist es. :zwinker:
Für mich hat der Prozess an Spannung verloren und ich glaube weiterhin, dass er freigesprochen wird.



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 29. Mär 2013, 12:49 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Mit Gerechtigkeit hat das ja schon lange nichts mehr zu tun. Unglaublich, dass er das Land verlassen darf. Ich bin dann mal auf die Antwort des Anwalts, falls Pistorius tatsächlich irgendwo untertaucht, gespannt.


L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 12. Apr 2013, 17:35 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Oscar Pistorius möchte mehr Mitgefühl und Verständnis
Seine Familie veröffentlichte jetzt ein Statement

Oscar Pistorius fühlt sich ungerecht behandelt
© getty
Die sarkastischen Medienkommentare über das "versehentliche" Attentat Oscar Pistorius', 26, auf seine Modelfreundin Reeva Steenkamp, († 29), setzt dem Sportler zu: seine Familie wünscht sich mehr Verständnis und Mitgefühl für seine momentane Situation. Er habe sehr darunter zu leiden ...

Armer Oscar. Erst bringt er seine geliebte Freundin um, weil er sie für einen Eindringling hält und dann glauben ihm die Medien nicht. Gut, die Beweise sind vielleicht auch nicht gerade auf seiner Seite. Aber dennoch - seine Familie ist erschüttert, dass die gemeinen Berichte mit dem sarkastischen Unterton nicht abreißen wollen.

Besonders über eine Bewegung auf "Twitter", die etwas taktlose Sprüche posten, regen sie sich auf.

Im Statement klagen sie an: "Wir sind entsetzt über die Missachtung, die Einige zeigen, hinsichtlich des tiefen Schmerzes, den Reevas Familie und Freunde durchmachen müssen. Für Oscar ist dieser Prozess 'unglaublich überwältigend', da er sich abmüht damit umzugehen, nicht nur wie er seine Freundin verloren, sondern auch welche Rolle er dabei gespielt hat."

Und es geht noch weiter: "Es vergeht kein Moment am Tag an dem Oscar nicht um seine Freundin und Reevas Familie trauert. Er denkt durchgehend an alle, dir ihr nahe standen." so die Sprecherin der Familie.

Ob dieses Statement etwas an der Rolle ändert, in der ihn die Medien sehen? Seine Story über den Hergang klang bisher eher unglaubwürdig und es gab viele unbeantwortete Fragen. Es könnte gut sein, dass der Südafrikaner nur Anlass zu noch mehr Spott gegeben hat.

Richtig am Boden scheint er auch nicht zu sein - letzten Monat wurde er beim Joggen in seiner Heimat gesehen. Der Prozess beginnt im Juni.

http://www.ok-magazin.de/people/news/17 ... C3%A4ndnis


L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 16. Apr 2013, 14:15 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Oscar Pistorius
Trotz Anklage: Er amüsiert sich in Bar

Die Gäste in einem südafrikanischen Restaurant trauten ihren Augen nicht: Da sass tatsächlich Oscar Pistorius - trinkend und flirtend zwischen all den anderen Gästen. Unpassend für einen des Mordes an seiner Freundin Angeklagten, wie sie finden.


Es ist für Oscar Pistorius ein denkbar schlechter Zeitpunkt zum Partymachen: «Ich kann nicht glauben, dass er sich der Öffentlichkeit zeigt und so tut, als sei nichts geschehen», sagt ein Restaurantbesucher über dessen Auftritt am vergangen Wochenende.
Bild 1/2 © Dukas

Die Verwunderung ist gross, als Oscar Pistorius, 26, am Wochenende gegen 21 Uhr mit einem Freund und Bodyguards die schicke Kitchen Bar in Johannesburg betritt. «Er ist die letzte Person, die wir hier erwartet haben», sagt ein Gast über den Auftritt des wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp, †29, angeklagten Spitzensportlers. Als der dann noch ein paar Kurze konsumiert und ungehemmt mit den anwesenden Frauen flirtet, löst das eine regelrechte Empörung aus. «Er trank Shots und war in Flirtlaune. Er wirkte nicht wie jemand, der die Liebe seines Lebens verloren hat», sagt ein Augenzeuge gegenüber der «South Africa's Sunday Times».

Ein anderer Restaurantbesucher äussert sich ebenfalls erbost über Pistorius' Dreistigkeit. «Er begrüsste ein Pärchen und gab der Frau dann einen Klaps auf den Hintern. Es war so unangebracht» und ein weiterer wettert: «Ich kann nicht glauben, dass er sich der Öffentlichkeit zeigt und so tut, als sei nichts geschehen.»

Oscar Pistorius, dessen Management die Geschichte abstreitet und als «Sensationsreport» abtut, soll in der Nacht zum Valentinstag im Badezimmer seines Hauses in Pretoria aus Eifersucht seine damalige Freundin, das südafrikanische Model Reeva Steenkamp, erschossen haben. Gegen den «Blade Runner» wurde daraufhin Anklage wegen Mordes erhoben, am 22. Februar kam er jedoch gegen eine Kaution von rund 100'000 Franken frei. Ein Gericht hatte entschieden, dass er bis zu seinem endgültigen Prozess Alkohol trinken und reisen darf.


MEHR ZUM THEMA

Hat er aus Versehen Freundin erschossen?
Verzweifelter Anruf: «Habe mein Baby getötet»
Autor: NB
16.04.2013 13:16

http://www.schweizer-illustrierte.ch/st ... rn-flirten


Trauer sieht anders aus finde ich.
L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 16. Apr 2013, 18:05 
Wie jetzt?

Der geht schon wieder Party machen???????????????????????????????????????? :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Sprachlos bin!!!

:shock: :shock: :shock: :o :o :o


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 00:25 
Foreninventar
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2139
Geschlecht: weiblich
Mal was Neues:

Zitat:
Ex-Lead Investigator in Oscar Pistorius Murder Case Convinced He Intentionally Killed Girlfriend


By JEN PEREIRA
May 6, 2013

As Oscar Pistorius prepares for his upcoming murder trial in the death of his model girlfriend, the retired investigator who was once at the center of the case says he's convinced the paralympian intentionally killed Reeva Steenkamp.

"There is no way anything else could have happened," Hilton Botha, the former lead investigator in Pistorius' murder case told contributing editor Mark Seal in the June issue of Vanity Fair.

"The only place there could have been entrance was the open bathroom window, and we did everything we could to see if anyone went through it, and it was impossible. So I thought it was an open-and-closed case. He shot her? that's it," Botha said.

Botha was dismissed from the case after being charged with attempted murder in connection to a police-related shooting two years ago. Botha has not yet entered a plea in that case.

Pistorius, 26, says he shot girlfriend Reeva Steenkamp, 29, by accident, mistaking her for an intruder on Valentine's Day. For now, Pistorius stands accused of premeditated murder. His next court appearance is scheduled for June 4.

Prosecutors allege Pistorius, dubbed "Blade Runner," argued with Steenkamp shortly before she was killed. Steenkamp locked herself in the bathroom while Pistorius took a gun from under his bed and fired at her through the bathroom door, according to prosecutors.

"It was just them in the house and according to the security registers she had been staying there for 2 to 3 days. So, he had to be used to her by that time? there was no forced entry," Botha said, according to Vanity Fair.

Botha says when he arrived at Pistorius' luxury home in Pretoria, South Africa, he found the track star crying while wearing his prosthetic legs. His shirt and shorts were stained with Steenkamp's blood but he washed his hands after Pistorius says he attempted to give her CPR, Botha said.

Seal also interviewed Steenkamp's roommate, who said Pistorius "became overwhelming" in the early days of their relationship.

"Her friends told me that it was immediate for Oscar but it wasn't so immediate for Reeva. It took some time. She didn't want to just become known as Oscar's girlfriend and so she was holding back a bit they said," according to Seal.

Several sports writers who covered Pistorius' long career questioned whether or not they ever really knew the star who became a South African icon.

"People looked up to him and idolized him. He was such a point of pride and to have all of a sudden be charged with the murder of his girlfriend was unthinkable," Seal said.

http://abcnews.go.com/International/lea ... ZFky8qEouR


Also Botha geht nach wie vor von Vorsatz aus und der Prozess wird wohl doch planmäßig am 4. Juni beginnen.



_________________
Lass dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und wunderbar.
Astrid Lindgren
Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 01:12 
Zitat:
Also Botha geht nach wie vor von Vorsatz aus und der Prozess wird wohl doch planmäßig am 4. Juni beginnen.



Nicht nur Botha geht davon aus. Ich auch.

Wenn es dieses Gesetz wirklich geben sollte, dass niemand durch eine geschlossene Tür schießen darf, ist keine andere Schlussfolgerung möglich. P. muss von diesem Gesetz gewusst haben, es ist Teil der Prüfungsaufgaben für zukünftige Waffenbesitzer gewesen.
P. aber hat durch eine geschlossene (abgeschlossene) Tür gefeuert und nicht nur einmal. Also war es m. E. keine Notwehr; es gab keine unmittelbare Gefahrenlage.
Die einzig richtige Entscheidung wäre gewesen, die Tür im Auge zu behalten und gleichzeitig den Notruf zu wählen.

Der Typ hat sie (meine Meinung) vorsätzlich erschossen. Das Motiv: Ihr Treffen mit dem Ex-Freund vorher, also rasende Eifersucht.

Am 04. Juni dürfte nicht viel passieren. Seine Anwälte werden wohl alles tun, um den Prozess zu verschleppen und durch "Nebelkerzen" Verwirrung zu stiften.

Wir werden ja sehen... :zwinker:


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Paralympics-Sieger erscießt Freundin
BeitragVerfasst: 27. Mai 2013, 10:53 
Foreninventar
Foreninventar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: weiblich
Pistorius hat Ärger mit der Steuerbehörde


Johannisburg - Noch immer ermittelt die Staatsanwaltschaft in Südafrika wegen Mordes gegen Sprintstar Pistorius. Ein Ergebnis hat das Verfahren bereits nach sich gezogen: eine Steuerstrafzahlung.

Die Mordermittlungen gegen den südafrikanischen Läufer Oskar Pistorius haben offenbar auch noch ein Steuerverfahren nach sich gezogen. Die südafrikanische Steuerbehörde habe den beinamputierten Paralympics-Star mit einer Strafe von „unter einer Million Rand“ (rund 80 000 Euro) belegt, meldete die Zeitung „City Press“ am Sonntag. Hintergrund ist die Offenlegung von Pistorius' Vermögensverhältnissen für seine Freilassung auf Kaution im Februar.

Pistorius soll am 14. Februar - dem Valentinstag - seine Freundin Reeva Steenkamp getötet haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vorsätzlichen Mord vor, er selbst spricht von einem tragischen Versehen. Am 22. Februar wurde Pistorius gegen eine Kaution von umgerechnet rund 87 000 Euro freigelassen. Die Mordermittlungen gegen ihn sind noch nicht abgeschlossen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft könnten sie sich noch bis August hinziehen.

In den Gerichtspapieren für die Freilassung auf Kaution hatte der 26-Jährige sein Jahreseinkommen mit umgerechnet rund 490 000 Euro angegeben. Zudem erklärte er, er besitze drei Häuser und ein Grundstück, die zusammen etwa 770 000 Euro wert sein sollen. Nach Darstellung des „City Paper“ besitzt er aber noch ein weiteres Haus in Johannesburg im Wert von umgerechnet knapp 790 000 Euro. Dieses war in den Gerichtsakten nicht aufgetaucht. Pistorius habe die Strafe bezahlt, berichtete das Blatt weiter.

Pistorius' Onkel erklärte in einer Email an die Nachrichtenagentur AP am Sonntag lediglich: „Oskar ist steuerehrlich.“ Auf Details des Zeitungsberichts ging er nicht ein. Die Familie hatte zuvor Medienberichte dementiert, wonach die hohen Kosten für seine Verteidigung den Sprintstar in den Ruin treiben.

Für den 4. Juni ist eine Anhörung vor Gericht mit Pistorius geplant. Doch sei der Termin nur auf etwa zehn Minuten angesetzt, erklärte die südafrikanische Nationale Anklagebehörde am Samstag. Die Anhörung werde dann vermutlich vertagt. Die Polizei habe die Sammlung und Sichtung von Beweisen sowie die Zeugenbefragung noch nicht abgeschlossen.

AP

Rubriklistenbild: © AP


http://www.hna.de/nachrichten/panorama/ ... 24568.html



L.G.
Cotesia


Offline
  Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 50 von 52 [ 1040 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 47, 48, 49, 50, 51, 52  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

cron